Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Holzofen, Eckkamineinsatz, Empfehlung-Erfahrung!
Verfasser:
waho
Zeit: 06.02.2015 09:23:43
0
2190736
Hallo,

Ich habe bei mir im Haus BJ 2010 einen Kamin für einen Holzofen vorgesehen. An diese Stelle würde gut ein Eckkaminofen hinpassen.
In erster Linie geht es mir um den Kamineinsatz, das Verkleiden ist ein anderes Thema.

Da mein Haus nicht schlecht gedämmt ist, benötige ich einen Ofen mit wenig KW. Der Aufstellraum hat ca. 65m² mit zwei Türen zum Flur.
Für die Wärmeerzeugung bräuchten wir keinen Ofen, das macht meine Pelletanlage ganz gut. Vielleicht in der Übergangszeit wäre es nützlich ansonsten einfach ein nice to have! (Möchte damit jetzt nicht meine Heizung ablösen)

Manche Hersteller geben eine Nennwärmeleistung an zum Beispiel 9KW, und einen Modulationsbereich 3,5-11kw! Bei den Öfen ist es ja wichtig, das genügend Wärme erzeugt wird um sauber zu verbrennen um die Scheiben frei zu brennen!? Funktioniert das dann bei der unteren KW zahl schon gut?

Im Netz habe ich mehrere Hersteller gesehen, welche Empfehlung kann man da abgeben: Welchen Hersteller und welchen Eckkamin?

- Brunner
- Hark
- Schmid
- BeF Home (der günstigste Hersteller)

Gruß Walter

Verfasser:
Michael Kozlowski
Zeit: 06.02.2015 11:45:50
0
2190819
Hallo waho,

ich kann natürlich nur für Hark sprechen. Bei unseren ECOplus-Geräten gibt es meist zwei unterschiedliche Leistungsbereiche. Für einen Heizeinsatz oder Kaminofen, mit clever konstruierten Brennraum und einer effektiven Luftführung, ist es ohne Probleme möglich, über ein breites Leistungsspektrum, mit guten Umweltwerten zu funktionieren. Besonders gut funktioniert dass bei der Hark-ECOplus-Technik. Die Feuerraumauskleidung aus Feinkeramik, Luftführung und die patentierten Filter ermöglichen einen sauberen Abbrand schon bei geringer Holzauflage. Die Technik steigert den Strahlungswärmeanteil und erhöht die Temperatur im Brennraum, während die Filter für ein Nachverbrennen von Partikeln und Schadstoffen sorgen. Wichtig zu wissen ist, dass die Leistung letztendlich über die Holzmenge bestimmt wird. Es ist nicht sinnvoll die Zuluft herunter zu regeln. Dabei würde es zu einer sauerstoffarmen Verbrennung und damit einhergehend zu einer Verschlechterung der Umweltwerte und des Wirkungsgrads kommen. Es würde unverhältnissmässig viel Russ entstehen der die Umwelt belastet und die Scheibe schwarz werden lässt.

Von den Abmessungen stehen viele verschiedene Heizeinsätze zur Verfügung. Je nach Bedarf und belieben. Klappbare oder hochschiebbare Scheiben sind möglich mit einer, zwei oder drei Scheiben.

Hier gibt es weitere Infos zur ECOplus-Technik:
Funktionsweise - ECOplus-Technik

Viele Grüße

Michael Kozlowski

Verfasser:
sparky
Zeit: 06.02.2015 12:06:47
1
2190838
Hallo waho,

in deiner Auflistung vermisse ich Spartherm.
Ich selber habe einen Hark Ofen, zwei Freunde von mir jeweils einen unterschiedlichen Spartherm Kamineinsatz die ich schon begutachtet habe. Beide zeigen sich auch sehr zufrieden.

Bevor Du hier dem harkschen Inernetbeauftragten auf den Leim gehst sei gesagt, dass denen ihr tolles ECOplus-Fraunhofergedönszeug nur allzuoft mit Rauchaustritt beim Nachlegen zu kämpfen hat. Schuld sind dann immer die Zugverhältnisse, die Wetterlage oder die Hühner....
Natürlich nie der Filter, ohne den andere Hersteller im übrigen auch locker die geforderten Umweltwerte einhalten können. Das der Filter ein Verschleißteil ist und nicht grad billig, hat der Michael jetzt auch ganz vergessen zu erwähnen.
Naja, ist ja Freitag, hab ich das halt für ihn gemacht...

waho erkundige dich und recherchier bloß gründlich, ein Kamineinsatz ist nicht billig und kann viel Freude oder viel Ärger machen...

Gruß

Sparky

Verfasser:
Michael Kozlowski
Zeit: 06.02.2015 12:24:31
0
2190849
Hallo Sparky,

bei der ECOplus-Technik geht es wie beschrieben nicht nur um die Umweltwerte, sondern auch um die Erhöhung der Strahlungswärme und die Verringerung des Verbrauchs.

Und ja: Bei der auch von mir oft zitierten Anzahl von Geräten (weit über 50.000 pro Jahr) kann es auch zu Problemen kommen. Die aber im überwiegenden Teil durch Zugverhältnisse, Bedienung und Brennstoff zustande kommen. Das möchten natürlich die meisten Betreiber solcher "Problemfeuerstellen" nicht hören. Hier möchte nochmals die DINplus-Zertifizierung, den Stiftung Warentest 11/2011 anführen und nicht zuletzt auch die Zusammenarbeit mit den Fraunhofer-Instituten.
Das wir uns hier offen der Kritik stellen, ist denke ich ebenfalls positiv zu bewerten. Das tut kaum ein anderer Hersteller.

Der Filter ist wie die komplette Feuerraumauskleidung (bei allen Herstellern auch) ein Verschleißteil. Das ist auch überall nachzulesen und in der Verwendung begründet. Je nach Nutzungsverhalten ist hier die Standfestigkeit länger oder kürzer.


Viele Grüße

Michael Kozlowski
PS: Zitat Stiftung Warentest "Der Hark 44 GT ECOplus" konnte mit den durchgängig besten Umweltwerten überzeugen!

Verfasser:
sparky
Zeit: 06.02.2015 13:00:59
0
2190867
So, jetzt müsste er mal langsam Feierabend haben...
Zitat von Michael Kozlowski Beitrag anzeigen
Die aber im überwiegenden Teil durch Zugverhältnisse, Bedienung und Brennstoff zustande kommen. Das möchten natürlich die meisten Betreiber solcher "Problemfeuerstellen" nicht hören.

Sehr treffend beschrieben, vielen Dank hierfür !
Zugverhältnisse, Bedienung, Brennstoff....und aus harkscher Sicht hat man da ganz schnell die "Problemfeuerstelle"....

Er hat alles gesagt...

Gruß

Sparky

Verfasser:
Ofenprofi
Zeit: 06.02.2015 14:01:01
1
2190906
Zitat von Michael Michael Kozlowski[break
PS: Zitat Stiftung Warentest "Der Hark 44 GT ECOplus" konnte mit den durchgängig besten Umweltwerten überzeugen!


ohne Probleme möglich, genau da sind die optimalsten Bedingungen gewährleistet und der Filter ist NEU! Zu Hause beim "OttoNormalVerbraucher" sieht es wieder gaaanz anders aus!

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 06.02.2015 14:51:40
0
2190940
Herr Kozlowski,

wenn Sie die Stiftung Warentest schon zitieren, dann bitte korrekt und vollständig.

WB

Verfasser:
Michael Kozlowski
Zeit: 06.02.2015 15:31:24
0
2190963
Hallo wildbarren,

Entschuldigung, da war ich nachlässig. Es heißt wie folgt:

"Eine durchweg gute, umweltschonende Verbrennung schaffte von den 14 Kaminöfen nur ein einziger: der Hark 44 GT mit Staubfilter.

und

"Einziger mit Staubfilter: Der Kaminofen mit den besten Abgaswerten. Bedienungsfreundlich:zum Beispiel mit nützlichen Schiebern fürs
Anheizen und mit Rüttelrost. Schwer, robust und sehr dicht."

Die Testbedingungen waren für alle Scheitholzöfen im Test gleich und sind ebenfalls im Heft 11/2011 nachzulesen.

Viele Grüße

Michael Kozlowski

Verfasser:
sparky
Zeit: 06.02.2015 15:52:37
0
2190978
Zitat von Michael Kozlowski Beitrag anzeigen
Bedienungsfreundlich:zum Beispiel mit nützlichen Schiebern fürs
Anheizen und mit Rüttelrost. Schwer, robust und sehr dicht."

Da muss ich ja schon ein wenig schmunzeln was bei den Testern so als bedienungsfreundlich durchgeht...;-))

Gehen die in dem Test auch darauf ein wie "bedienungsfreundlich" das Säubern der verdreckten Filter ist ?

Walter lass Dir hier nix erzählen. Ich kann nur sagen nie wieder !!!

Gruß

Sparky

Verfasser:
mrtux
Zeit: 06.02.2015 17:16:12
0
2191026
Du brauchst einen Ofen mit wenig KW, der ist dann auch so kronstruiert das er mit der kleinen Leistung ordentliche Abgaswerte erreicht.

Ob die Scheiben verrußen oder Frei bleiben hängt eher von der Holzqualität und dem Umgang mit dem Ofen ab.

Verfasser:
waho
Zeit: 06.02.2015 20:18:18
0
2191131
Servus,

danke schon mal für eure infos. Wo sind bei den verschiedenen Herstellern die hauptunterschiede, Qualität und Aufbau. Oder sind die namhaften Hersteller bis auf Details ähnlich. Zu meiner liste nehme ich spartherm noch dazu.
ich möchte mir die Öfen auf alle fälle in natura anschauen bevor ich einen kaufe.
Brunner ist bei mir vor Ort ( eggenfelden), hark in deggendorf auch kein Problem.
wo man schmid und spartherm anschauen kann im Bereich niederbayern, weiß ich noch nicht.

Gruß walter

Verfasser:
sparky
Zeit: 06.02.2015 22:20:49
0
2191199
Hallo Walter,

Spartherm und Brunner sind so ziemlich high-end und geben sich nicht viel. Auf der Homepage müsstest Du doch auch ein Händlernetz abfragen können.

Die Anderen fallen dahinter schon ab, ich weiss garnicht mehr wie oft ich schon den sch...Türgriff von meinem Ofen in der Hand hatte (ohne Tür).

Schmid sagt mir garnix, die Anderen würd ich auslassen.
Im mittleren Preissegment könntest Du nochmal nach Leda schauen.

Und für Deggendorf beherzige eins: Unterschreib an diesem Tag nichts !!!

Gruß

Sparky

Verfasser:
waho
Zeit: 08.02.2015 20:37:15
0
2192177
Hab jetzt malschmid und spartherm eine anfrage geschickt über Händler in meiner Gegend. Auf der Homepage findet man so nichts.
bei schmid hätte ich den ekko r55 hochschiebbar und bei spartherm den varia 2r-55 gesehen, brunner und hark sind etwas größer.
Der Platz im Wohnzimmer hat 1,o6m auf 1,475m, darin soll der ofen rein mit sitzbank (feuerschutz). Der Boden davor ist aus Parkett. Eine Glasplatte möchte ich nicht gerade dort hin legen!

Verfasser:
waho
Zeit: 29.07.2015 08:31:18
0
2253547
Nur zur Info,

es ist jetzt ein Spartherm 2rh geworden, Freitag wird eingebaut!

Verfasser:
0815_Schrauber
Zeit: 02.01.2019 22:42:37
0
2729017
Hallo Waho,

Ich weiß der Beitrag ist schon älter, solltest Du dies lesen, wie ist jetzt Deine Erfahrung mit dem Spartherm?
Bin von meinem nicht so ganz überzeugt zwecks verrußen. Ich hab mittlerweile schon alles versucht, auch war Spartherm schon nal im Haus zwecks zusätzlicher Umlenkplatte aber alle paar Tage muss ich putzen.
Auch ein Zugregler hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik