Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Telefon über Netzwerkkabel betreiben
Verfasser:
Trick1988
Zeit: 03.01.2019 23:10:48
0
2729594
Hallo zusammen,

wir bauen aktuell ein Haus und haben nun ein Problem mit den TAE-Dosen/Telefondosen:

Wir haben in jedem Raum des Hauses eine Doppelnetzwerkdose mit jeweils Cat7-Kabeln welche im HWR mit einem Patchfeld verbunden sind. Allerdings haben wir in keinem der Wohnräume eine Telefondose.
Es ist geplant die 1.TAE-Dose im Zuge des Kommunikationsanschlusses von der Telekom neben den APL im HWR setzen zu lassen. Ebenso sollen alle nötigen Geräte wie Router, Splitter, Switch ebenfalls im HWR installiert werden. Von dort aus soll das Internet ins Haus verteilt werden.

Hier nun unsere Frage:
Ist es möglich im Wohnzimmer die Telefonbasisstation aufzustellen und diese per Kabel über das Cat7-Kabel mit dem nötigen Gerät im Keller zu verbinden?
Falls ja, benötigen wir hier einen Adapter?
Wie müsste der genaue Aufbau aussehen?

APL -> 1.TAE -> Splitter -> Router -> Patchfeld -> Netzwerkdose im Wohnzimmer -> Telefon?

Oder haben wir hier eine Fehlplanung, weil wir keine Telefondose ins Wohnzimmer verlegt haben?

Vielen Dank und Grüße
Dominik

Verfasser:
martinwall
Zeit: 03.01.2019 23:28:00
0
2729599
Zitat von Trick1988 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wir bauen aktuell ein Haus und haben nun ein Problem mit den TAE-Dosen/Telefondosen:

Wir haben in jedem Raum des Hauses eine Doppelnetzwerkdose mit jeweils Cat7-Kabeln welche im HWR mit einem Patchfeld verbunden sind. Allerdings haben wir in keinem der[...]


Das ist überhaupt kein Problem. Allerdings würde ich empfehlen, beim Übergang von RJ45 ( Netzwerk ) auf RJ11/12 ( Telefon ) einen entsprechenden Adapter oder eine RJ45 - Kupplung und ein kurzes Patchkabel einzusetzen. Sonst besteht die Gefahr die Netzwerkdose so zu beschädigen, daß Du an dieser zwar weiterhin Telefon aber kein Netzwerk mehr betreiben kannst.

Grüße

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 03.01.2019 23:30:49
0
2729602
kurz und knapp: Alles o.k. - passt.
Deine gewählte Variante ist heute die übliche und vor allem zukunftsicherste Verkabelungslösung.
Du kannst du ne Netzwerkleitung alles mögliche verkabeln. (Telefon, Netzwerk, HDMI over Ethernet, Endgeräte mit PoE, ……….)


P.S. und sollte das Telefon wieder erwarten an einer Stelle platziert werden, wo es weit und breit kein Netzwerkanschluss gibt, dann könnte man immer noch an ein DECT Telefon denken.
Dann kann der Internetrouter (Fritzbox, Draytek, oder oder) mit einer int. DECT Station das Telefon per DECT Technik erreichen.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 03.01.2019 23:36:18
0
2729604
Hi,

ich habe bei uns einfach die FritzBox im EG aufgestellt. Ihr habt ja auch überall Zwillingsleitungen. Das heißt. ihr könnt den Router überall aufstellen.
Ein Zu- und eine Ableitung. Für Internetzugang (aktuell 100Mbit) reicht das Dicke aus.
Das interne Netzwerk läuft über den Switch. Das heißt, die Leitung zu FritzBox wird bei interner Kommunikaiton (fast) nicht belastet.
An die FritzBox dann einfach die gewünschte DECT-Telefone hängen und fertisch. Oder halt das eine schnurgebundene Telefon.

Grüße
Nika

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 03.01.2019 23:41:37
0
2729608
Vor du dich mit Adaptern verkünstelst, teste erstmal ob du überall im Haus Empfang hast, wenn die Basisstation im Technikraum steht.
Ladeschalen fürs Mobilteil gibts auch unabhängig von Basisstation. Und Fritzbox kann auch Dect Basis sein.

Verfasser:
Pxxxxxxxxxxxxxxo
Zeit: 04.01.2019 00:45:54
0
2729624
Sorry,
aber der Fritzbox als DECT-Basis konnte ich nichts abgewinnen.
Daher ist meine Lösung, die vom TE angedachte: APL -> 1.TAE -> Router -> Patchfeld -> Netzwerkdose im Wohnzimmer (und auch im Schlafzimmer) -> Telefon - Splitter ist nach Umstellung entfallen.
Die Paar Adapter habe ich mir selbst zusammengebaut - gibt es aber auch käuflich.

Gruss PeSo

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 04.01.2019 09:04:53
0
2729677
Und als Tipp nebenbei..

Auch über ein netwerkkabel lässt sich 100 MBit Netzwerk und analog/ISDN betreiben...
Oder 2x 100 MBit.

Also mal eben den multifunktionsdrucker mit Fax in die Abseite mit nur einem Kabel....

Oder...

Mit einem Kabel auf dem Dachboden einen avcespoint im OG Flur und einen outdoor für den Garten betreiben ohne Switch...

Geht alles.

Ich suche nachher mal die Adapternummern bei reichelt /Conrad raus. Kosten 2 bis 4 Eur

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 04.01.2019 09:28:35
0
2729680
Zitat von Pxxxxxxxxxxxxxxo Beitrag anzeigen
Sorry,
aber der Fritzbox als DECT-Basis konnte ich nichts abgewinnen.
[...]

Habe ich zuhause genauso laufen - und zwar bestens: problemloser Empfang durch 2 Stahlbetondecken und super Funktionsumfang. Mit der FritzFon App wird so z.B das Smartphone zum Festnetztelefon. Telefonbuch lässt sich komfortabel über den Browser editieren und ein hin und herkopieren zwischen Smartphone und Fritzbox ist auch möglich. Ich habe die Fritzbox 7590.

Verfasser:
der Forster
Zeit: 04.01.2019 15:14:11
0
2729825
Zitat von Onkel2012 Beitrag anzeigen
Zitat von Pxxxxxxxxxxxxxxo Beitrag anzeigen
[...]

Habe ich zuhause genauso laufen - und zwar bestens[...]


Ich auch,
- drei Telefone,zwei Heizungsthermostate sowie 2 DECT-Schaltsteckdosen.

Thomas

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik