Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hilfe: Be- und Entlüftung von fensterlosen Hauswirtschaftsräumen?
Verfasser:
mark.three
Zeit: 04.01.2006 11:57:53
0
307350
Liebe Lüftungsexperten und alle, die sich auskennen,
Wir haben in unserer gerade im Bau befindlichen Wohnung zwei fensterlose Räume, etwa acht und etwa vier Quadratmeter Grundfläche (jeweils eine Außenwand, wärmegedämmt). Den kleineren wollen wir als Abstellkammer nutzen (evtl. mit Gefrierschrank), den größeren als begehbaren Kleiderschrank. Der Bauträger erzählte uns, für solche Zwecke müssten die Räume nicht belüftet werden, aber ich weiß nicht, ob ich ihm das glauben kann - schon allein "schlechte Luftecken" sind doch nicht so gut, oder? Eine Abluft wird vermutlich tatsächlich nicht notwendig sein. Soll man also Lüftungsschlitze in den Türen (unten und oben) nehmen, soll man unten einfach die Türen einkürzen - oder ist all das nicht notwendig? Freue mich über kompetente Antwort; vielen Dank und schöne Grüße zum neuen Jahr (geht doch jetzt noch) mark

Verfasser:
AndreasR
Zeit: 04.01.2006 12:33:03
0
307383
Dein Bauträger hat Recht.
Man muss nicht lüften.
Es wird in den Räumen keine Luft (besser kein Luftsauerstoff) verbraucht und keine Feuchtigkeit abgegeben wenn niemand drin ist. Die Luft verschlechtert sich also nicht. Wenn jemand drin ist, dann nur kurz und bei geöffneter Tür.

Nasse Sachen trocknen, rauchen, mal drin schlafen, das Katzenklo reinstellen oder ähnliches sollte man allerdings nicht in solchen Räumen. Wenn jemand im begehbaren Kleiderschrank einen fahren lässt ;-)) dauert es naturgemäß entsprechend länger bis der Geruch (bei geöffneter Tür) verschwindet.

Mit Lüftung wären die Räume natürlich flexibler nutzbar. Für die Gefriertruhe kommt es drauf an, wie der Raum liegt. Wir haben einen Kellerraum ohne Fenster mit einem Großraumkühlschrank drin, der heizt sich auch im Sommer dadurch nicht merklich auf. Das kann bei einer Kammer unterm Süddach anders aussehen. Dann würde der Kühlschrank unnötig stärker belastet. Lüftungsgitter in der Tür hätten dann aber den Nachteil, daß der Nachbarraum zusätzlich erwärmt wird und evtl. die Kühlschrankgeräusche stören können.
Gruß Andreas

Verfasser:
OldBo
Zeit: 04.01.2006 12:33:41
0
307386
Moin mark,

vielleicht reicht es, wenn Du diese Räume in Verbindung mit den angrenzenden Räumen per Stoßlüftung belüftest. Ein Kleiderschrank hat ja auch keine Entlüftung. Der Gefrierschrank erzeugt Wärme und da sollte der Raum öfter einmal werden zum Nebenraum belüftet werden.

Gruß

me. Bruno Bosy, NF

Verfasser:
ulidoppeIc
Zeit: 04.01.2006 14:16:18
0
307489
Moin zusammen,
das ist lustig hier, denn ich denke gerade über eine ähnliche Frage nach: Ich habe eine etwa fünf qm große Kammer ohne Fenster. Geht in Richtung Süden, nicht unterm Dach. Und da muss ich eine Waschmaschine reinstellen, kein Trockner. Geht das auch ohne häßliche Schlitze in der Tür?
Gruß vom Uli

Verfasser:
Tilly
Zeit: 04.01.2006 14:40:51
0
307526
Ich bin für Lüftungsöffnungen oben und unten in der Tür !

Abgehend von meiner Küche befindet sich eine fensterlose Speisekammer mit 2qm Fläche.
Damit gab es solange kein Problem, bis ich einen kleinen Kühlschrank hineingestellt habe

Die Raumtemperatur war anschließend deutlich zu hoch.
Nach der Montage der Tür-Lüftungsgitter ist nun alles wieder gut.

Gruß, Tilly

Verfasser:
mark.three
Zeit: 04.01.2006 18:08:56
0
307761
liebe Experten,
vielen Dank für die anregenden Beiträge! Das mit der Waschmaschine finde ich auch interessant, weil das auch eine Überlegung von uns war. Dafür bräuchte man dann, der Abwärme wegen, doch wieder Schlitze, richtig?
mark

Verfasser:
AndreasR
Zeit: 05.01.2006 19:13:48
0
309646
Die Wärme wäre nicht schlimm, aber die Feuchtigkeit!

also Waschmaschine heißt im Raum wird Feuchtigkeit zugeführt, und die muß wieder rauskönnen bevor sie an der kältesten Stelle kondensiert.

Dann am besten ein 100er Loch in die Außenwand, außen ein Gitter, innen einen Kleinraumventilator der die Luft aus dem Raum absaugt und ins Freie bläst. Dazwischen eine Rückschlagklappe damit bei nicht laufendem Venti keine kalte Luft von außen einströmt.

Nachströmung durch die Türfugen oder Überströmgitter.
komfortable Lösung mit Feuchtefühler, manuell geht aber auch.

Gruß Andreas

Verfasser:
Meka123
Zeit: 28.10.2018 21:16:27
0
2698257
Guten Abend

Wir möchten gerne in einem 25m2 großen, fensterlosen Raum,einpaar Fitnessgeräte stellen. Der Keller ist in einem Mehrfamilienhaus, hat eine Türe welche in die Tiefgarage führt. Diese Türe ist unten gekürzt.
Reicht es einen Kondensationstrockner in den Raum zu stellen? Wasseranschluss ist vorhanden.
Wir dürfen keine Löcher in die Wände machen, auch nicht in die Türe.

Wir denken das die Sauerstoffzufuhr sicherlich ein Problem sein wird.

Verfasser:
Kathrin Wissel
Zeit: 07.01.2019 20:26:10
0
2731567
Guten Tag,

Wir haben heute eine Wohnung besichtigt, welche uns gut gefallen hat. Allerdings hat sie einen ungewöhnlichen Schnitt. Vor das Schlafzimmer wurde eine Art Wintergarten (normaler Raum, beheizbar) gebaut, welchen wir als Kinderzimmer nutzen würden. Somit würde die Terrassentür nicht nach außen, sondern in einen weiteren Raum führen.

Da ich aber immer bei geöffnetem Fenster schlafe und gerne lüfte, habe ich damit ein Problem. Kenne mich mit möglichen Lüftungen aber auch überhaupt nicht aus.

Somit jetzt meine Frage: Gibt es eine Lüftung, welche tatsächlich ein offenes Fenster ersetzt? Oder eine andere Lösung? Sind für alles offen...

Herzlichen Dank für die Hilfe im Voraus.

Aktuelle Forenbeiträge
JoergW schrieb: Moin nesnaika, Warum soll an dem stimmigen gesamtbild etwas verändert werden? Wenn überhaupt würde ich eine schmale...
OpiVanKnobi schrieb: Nicht Windows+OpenHab sonder lieber einen RaspberryPI nehmen. Den kann man auch mit einem Steckmodul haben, welcher die Funkerei...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik