Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Bodenanschluss (innen) an neue Terrassentür
Verfasser:
ArneKoch
Zeit: 09.01.2019 09:02:03
0
2732263
Hallo,



Wir haben in unserem Haus komplett neue Fenster/Türen einbauen
lassen. Unter anderem auch eine weitere Terrassentür in einem der
Erker, wofür extra ein unterer Ausschnitt in der Aussenmauer gemacht
wurde. Vorher waren dort umlaufende Erker Holzfenster.

Der Boden wurde komplett ausgeglichen und darauf Vinyl verklebt.
Da sich die Arbeiten der Fensterbauer länger hinzogen (Falschteile
bestellt, 2 Monate Verzug), wurde der Bodenanschluss der neuen
Terrassentür noch nicht fertiggestellt. das soll jetzt erfolgen.

Wie auf den Bildern zu sehen: Vinyl, Ausgleichsmasse, Mauerwerk
(Ytong, Styropor, Klinker). Die Terrassentür wurde aussen bündig mit
der Klinkerfassade verbaut (Vorgabe, weil Elemente das Erkerdach tragen)
und liegt auf dem Klinker auf. Meine Frage zur weiteren Vorgehensweise
wäre nun, wie ich den Boden bis zur Terrassentür „füllen soll“. Verlege ich
das Vinyl nur bis zum Ytong, also Ende Schwimmestrich und verbaue dort
eine Schwelle bis zur Tür?
Oder giesse und verlege ich bis zur Styropordämmung auf dem Ytong?
Sofern ich die Fläche bis zur Tür einfach ausgiesse, entsteht ja sicherlich
eine Wärmebrücke zur Aussenmauer...
Seitenlaibung (65cm hoch) würde ich mit GKP und Perlfix auf Klinker
und Ytong-Seite verkleben und Hohlräume mit Schüttdämmung ausfüllen. Anschliessend Fensterbänke auf Mass verbauen.

Danke vorab und Grüsse

Arne






Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 09.01.2019 10:06:18
0
2732290
Das nenne ich mal ne Bausünde!

Die blanke Sicht auf den Klinker, nacher eine GipsKartonPlatte darauf. Das ist die ideale Wärmebrücke, wo Kondensat anfallen und Schimmel wachsen wird. Selbst wenn statt Gipskarton eine Hartschaumplatte verbaut würde; deren mögliche Dicke wird m. E. nicht reichen um eine Taupunktunterschreitung unter allen Bedingungen zu verhindern.

Ähnliche Situation am Boden. Das Kondenswasser auf der Innenseite der Scheibe im 1. Bild deutet auf kalte Luft in Bodennähe hin. Vielleicht kann man auf das Styropor bis gegen den Türrahmen eine Schwelle aus möglichst dickem PUR oder Resopal setzen und mit Vinyl verkleiden - nur trittfest wird das nicht sein.

Zitat von ArneKoch Beitrag anzeigen
Vorgabe, weil Elemente das Erkerdach tragen

D. h. der Erker ruht auf den Fensterelementen? Und damit auch auf dem Klinker?
D. h. Grundsätze zur Statik wurden außer acht gelassen?!

Verfasser:
ArneKoch
Zeit: 09.01.2019 11:13:46
0
2732318
Das Erkerdach (Holz) liegt auf armierten Rahmen (Aufdopplung) über den Fensterelementen. Diese wiederum sind an die armierten Rundkupplungen
zwischen den Elementen verschraubt, welche die Last (ca. 200kg) nach unten
verteilen. Die Elemente selbst tragen keine Last. Vorher waren halt lediglich
Holzfenster verbaut und diese mit dem Dach verschraubt/vernagelt.
Bild zeigt grob, wie es konstruiert ist..

Die Frage ist, was man nun am sinnvollsten umsetzen kann...Den Erker von
aussen dämmen?


Verfasser:
de Schmied
Zeit: 09.01.2019 11:33:15
0
2732335
Herr lass Hirn herab :-(

Wer baut ein Fenster auf eine nicht Tragende Konstruktion ein?

So wie ich das sehe ist das Fenster im Verblendmauerwerk eingebaut. Für mich ein No go.

Verfasser:
ArneKoch
Zeit: 09.01.2019 12:10:24
0
2732353
Genauso war es aber vorher (seit 1986) auch gelöst,
wie die alten Ladenschaufenster halt.
Man kann natürlich dem Fensterbauer (und uns)
Unwisenheit vorwerfen. Er hat halt so gebaut, wie
die vorige Umsetzung aussah...

Aktuelle Forenbeiträge
Maximilian123 schrieb: OK dann sind sich die meisten wohl einige, dass wir das Haus nicht sanieren werden sondern wenn dann überlegen sollten abzureißen und neu zu bauen. Welche Kosten werden auf uns zukommen? Das Haus steht...
bin verzweifelt schrieb: Hallo zusammen, ich würde mich sehr über einen Rat freuen, da wir seit Oktober nur Probleme mit unserer Öl-Brennwert-Anlage (Viessmann Vitoladens 300C) haben und etliche Teile vom Fachbetrieb getauscht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Wasserbehandlung mit Zukunft
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik