Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Tiroler Verbrennung (kein Aschekasten) Was ist das?
Verfasser:
Fragender
Zeit: 16.02.2006 13:21:14
0
346668
Hallo

Habe hier im Forum die Seite www.wasserofen . de gefunden.Da steht ein Ofen, mit dieser Angabe: Tiroler Verbrennung (kein Aschekasten)

Was ist das, kann mir das mal bitte einer erklären?
Wo doch was verbrannt wird, gibt es doch Asche? Oder doch nicht?

Der Fragende

Verfasser:
L1
Zeit: 16.02.2006 13:53:25
0
346697
Hallo wir kommen aus Tirol und haben einen richtigen "Tirolerofen" von ca. 1950.

Das besondere ist eigentlich nur, dass die Verbrennung auf einer Schmaottfläche erfolgt. Wir heizen damit (2x täglich einfeuern) eine Stube mit ca. 45m2.

Als Holz nehmen wir Fichtenholz, 2 Jahre im Holzschupfen (kalt und zugig) gelagert.

Der Kaminkehrer putzt 2x im Jahr jeweils ca. 5 Liter hellgrau-weißliche Asche raus. Mehr bleibt nicht übrig.

Der Ofen selber ist ca. 170cm hoch und 60cm breit und 60cm lang un steht frei an einer Wand. Er besteht aus einem Stahlgerüst, das innen ausschamottiert und -gemauert ist und außen aus den üblichen dunkelgrünen 15 mm dicken Kacheln.


Verfasser:
Fragender
Zeit: 16.02.2006 15:22:31
0
346781
Hallo

Danke, für deine Antwort!

Ich sende dir mal den ganzen Text zu dem Ofen:

Preisbeispiel:

Kaminofen Modell „Aqua Classic“
• ausgestattet mit einem Wertstein-Wasserregister
• Tiroler Verbrennung (kein Aschekasten)
• Leistung 14,7 kW/h (ca. 7 kW ofenseitig + ca. 7,7 kW wasserseitig)
• Front-Glastüre B55 x H37 cm groß
• Maße ca.: B 60 x T 45 x H 120 cm

• Naturstein-Verkleidung wahlweise in Carrara Marmor, Marmor Africa Gelb oder in grauem oder beigefarbenem Granit
• Ecken gußgraufarben lackiert

Preis incl. MWSt € 3.360,--

+ Fracht (bundesweit, nach Aufwand) ca. € 100,--

Das meinte ich, wiso brauch der Ofen kein Aschekasten?

Fragender

Verfasser:
hansr
Zeit: 16.02.2006 16:28:28
0
346834
@fragender

wenn trockenes Holz verbrennt, bleiben <1% Asche übrig, der Rest geht durch den Schornstein. Wenn man über den Winter z.B. 3 Meter Holz verbrennt, entstehen nur einige Kilo feste krümelige Asche, die können dem Brennraum auch so entnommen werden.
ein Aschebett isoliert auch die nachgelegten Scheite und führt zu einer höheren Temperatur im Brennraum, etwas Asche ist also gut.
Ich tippe, die Tiroler Öfen sind so gemacht, dass der Ascheanfall entsprechend gering ist und man daher keinen Kasten braucht.
Gruss
Hans

Verfasser:
Fragender
Zeit: 16.02.2006 17:41:30
0
346885
Aha! Danke für die Antwort!

Habe Interessehalber nachgefragt, für mich persönlich käme so ein Ofen nicht in Frage, suche eine andere Holzheizlösung.

der Fragende

Verfasser:
Heinz Peter Schmitt
Zeit: 05.01.2019 20:16:42
0
2730467
Ich habe einen Kachelofen mit einem Brunner Brenneinsatz (Tiroler Verbrennung)+ Nachheizkasten. Der Ofen ist jetzt 30 Jahre alt. Es wurde immer trockenes Holz verbrannt. Wegen der neuen Feinstaubbestimmung darf der Ofen angeblich ab 2020 nicht mehr betrieben werden. Stimmt das und was kann man tun, wenn man den ofen weiter nutzen möchte?

Verfasser:
sukram
Zeit: 05.01.2019 22:03:28
0
2730512
Verfasser:
OfenMichl
Zeit: 10.01.2019 12:05:38
0
2732934
Zitat von Heinz Peter Schmitt Beitrag anzeigen
Ich habe einen Kachelofen mit einem Brunner Brenneinsatz (Tiroler Verbrennung)+ Nachheizkasten. Der Ofen ist jetzt 30 Jahre alt. Es wurde immer trockenes Holz verbrannt. Wegen der neuen Feinstaubbestimmung darf der Ofen angeblich ab 2020 nicht mehr betrieben werden. Stimmt das und was kann man tun,[...]


Hallo Heinz-Peter Schmitt,

die Frage ist doch ganz einfach anhand eines Parallelbeispiels zu beantworten:

Dein Auto ist 30 Jahre alt, es wurde immer gut gepflegt - dennoch kommt es jetzt nicht mehr durch den TüV weil er aufgrund der veralteten Technik die Abgasemissionen nicht mehr einhält.
Ja, das stimmt - und Du kannst das Teil entsorgen lassen.
Du kannst Dir etwas Zeitgemäßes anschaffen. Das neue Teil (egal ob Auto oder Kachelofen) verbraucht erheblich weniger bei gleicher Leistung und hält die Grenzwerte ein.

Viele Grüße
Michl

Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Ich bin ratlos. Hat vielleicht jemand noch einen Rat für mich was ich noch testen kann? Nun, lesen Sie erst...
Rainer D schrieb: Guten Morgen, wir haben von einem Bauträger eine neu errichtete Eigentumswohnung gekauft. Grade fertig geworden. Es handelt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik