Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Atola und Vorlauftemperatur
Verfasser:
loeti-new
Zeit: 02.11.2011 20:44:49
0
1602775
@Tabitha

"entweder
1. die vorgeschlagenen Einstellungen ändern und dann aber einen Mischer einbauen...
oder
2. alles so lassen"

Leider nicht richtig verstanden:
Einen Mischer einbauen, am besten geregelt, und auf keinen Fall so lassen, außer Du willst den Kessel sofort ersetzen.

Die Einstellungen ändern?
Ich würde jetzt die kleine Hysterese wieder einschalten und sehen was passiert, dann kannst Du auch mit "nur" max. 65°C Kesselwassertemp. fahren und eventuell den Mischer sparen. Glaub' ich jetzt nicht, aber?
Wenn Du die große Hysterese lässt, bleibt Dir das große Überschwingen (Das macht das Einstellen sehr schwierig) und Du mußt auf 75°C KWT hoch und zwingend einen Mischer einbauen.

"...gibt es dann auch eine kesselbedingte untere Grenze?"

Ja, das ist ein Kessel mit 35°C Sockeltemp., damit min. 65°C KWT bei Auslegetemp., an der Trimatic-MC:
Steigung 1,2 bei Zone -14°C und -16°C, beides bei Niveau 0 sowie Steigung 1,4 Niveau -6°C bei Zone -12°C und Steigung 1,4 Niveau -3 bei Zone -10°C.

"Wie weit könnte man die VLtemperatur dann absenken..."

Die VL-Temp. nach dem Mischer (nicht die KWT) kannst Du dann einstellen wie Du es brauchst.

Grüße Löti

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 02.11.2011 20:46:57
0
1602777
@Eise

Das ist auch eine Frage des Geldes. Wenn der Kreditrahmen schon fast ausgeschöpft ist, ist es besser noch zu warten... Grüße Löti

Verfasser:
Eise
Zeit: 02.11.2011 20:59:15
0
1602787
@Loeti
Bei der Dämmung und den Fenstern kann sie die Heizkurve auf 0,6 stellen oder noch niedriger.
Mein Atola (FBH-Kreis und Heizkörper-Kreis) steigt nicht über 50 Grad.

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 02.11.2011 21:04:13
0
1602793
@Eise

Ja, aber nur beim geregelten Mischer!

Grüße Löti

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 02.11.2011 21:06:37
0
1602794
"Mein Atola (FBH-Kreis und Heizkörper-Kreis) steigt nicht über 50 Grad."

Bei einer Sockeltemperatur von 35°C und 10K Hysterese? Da stimmt was nicht bei Deinen Aussagen.

Verfasser:
Eise
Zeit: 02.11.2011 21:07:58
0
1602795
@Loeti
Nee, der Kesselkreis, der Mischer bei mir ist nur für die FBH.
Gruß Eise

Verfasser:
Eise
Zeit: 02.11.2011 21:13:37
0
1602802
@loeti
Sorry, dein Einwand kam dazwischen.
Der Dipschalter der Trimatik bewirkt auf 0 eine Automatik zwischen 4-10 K und auf 1 4K fest. Vorlauftemperatur des ungeregelten Kreises bestimmt die Heizkurve und die liegt bei mir bei 0,4.

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 02.11.2011 21:15:27
0
1602803
Also 35°C Sockeltemperatur und 10°C Hysterese gibt: 35°C +10K = 45°C + Überschwingen ist 48°C bis (bei der Tabitha) 60°C.
An Deinen Aussagen kann 'was nicht stimmen. Grüße Löti

Verfasser:
Eise
Zeit: 02.11.2011 21:22:16
0
1602809
@loeti
Meine Aussage stimmt, aber deine festen 10K Hysterese sind falsch.
Überschwingen sagt mir nichts, aber vielleicht sind die 60 Grad ja auch dem 24 KW Boliden geschuldet. Mein Monstrum hat "nur" 17 KW.

Aber jetzt guck ich Fußball.

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 02.11.2011 21:33:09
0
1602817
@Eise

Ich will mich mit Dir jetzt echt nicht streiten, aber wenn mein Kessel bei 35°C einschaltet dann geht er mit variabler Hysterese auf ca. 44-45°C Brennschluß und schwingt dann leicht auf bis zu 47°C über.
Ohne variable Hysterese geht er auf ca. 39-40°C Brennschluß und schwingt nur auf 41°C über.

Das was Du da darstellst glaub' ich, aber nur bei 4K Hysterese fest.

So wie Du Deinen Atola fährst müsste das ein TT-Kessel sein. Aber dann kann man die Dip-Schalter gleich anders einstellen.

Grüße Löti

Verfasser:
Eise
Zeit: 02.11.2011 21:37:47
0
1602819
@loeti
Wieso streiten ? Das, was du zuletzt schreibst, ist doch exakt das, was ich geschrieben habe (nicht über 50 Grad).

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 02.11.2011 21:45:47
0
1602822
Ok, das hab' ich völlig anders verstanden.
Das kann die Tabitha aber so nicht machen, wegen ihres mit 24kW jetzt viel zu großen Kessels.
Die bekommt mit 4K Hysterese immer noch mehr als genug Überschwingen. Grüße Löti

Verfasser:
Eise
Zeit: 02.11.2011 22:00:56
0
1602831
@loeti
Ich glaube, dass unsere Diskussion nur noch akademischer Natur ist, solange Tabitha sich nicht weiter äußert, zumal das Haus im Moment ja nicht einmal bewohnt ist (Baustelle).
Ich guck morgen wieder rein.
Gruß Eise

Verfasser:
tabitha
Zeit: 03.11.2011 17:04:19
0
1603212
Vielen Dank euch beiden.
Kann jetzt nicht viel mehr dazu sagen, werde eure Ratschläge am Wochenende meinem Mann zeigen und mich danach Anfang der Woche wieder melden.
Das Haus ist zwar unbewohnt, aber wir sind mehrmals täglich dort. Die Dämmarbeiten sind abgeschlossen, es ist "nur noch" innen einiges zu tun. Daher könnten wir auch mit der Temperatur experimentieren.
Wünsche euch ein sonniges Wochenende
Tabitha

Verfasser:
tabitha
Zeit: 07.11.2011 16:46:25
0
1605073
Hallo und guten Abend,
@Eise und Loeti
Wir haben am WE über eure Tipps und Ratschläge gesprochen. Wir werden versuchen vorübergehend einen Wärmemengenzähler installieren zu lassen. Da wir die Vorlauftemp. nicht so einfach senken können, werden wir die tägliche Laufzeit der Heizung begrenzen und so hoffentlich für uns brauchbare Werte ermitteln bzw. daraus errechnen können.
Was meint ihr zu diesem Weg? Ist ja nur in einer vorübergehenden Testphase.
Tabitha

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 07.11.2011 20:52:07
0
1605213
"Wir werden versuchen vorübergehend einen Wärmemengenzähler installieren zu lassen. Da wir die Vor-lauftemp. nicht so einfach senken können, werden wir die tägliche Laufzeit der Heizung begrenzen und so hoffentlich für uns brauchbare Werte ermitteln bzw. daraus errechnen können."

Einen Wärmemengenzähler installieren ist etwa der selbe Aufwand wie einen manuellen Mischer einbauen, nur das der Mischer günstiger ist.

Außerdem kann man über die benötigte Wärmemenge keine direkten Rückschlüsse auf die benötigte VL-Temperatur schließen! Die Größe der Heizkörper spielt da auch auch eine Rolle. Die VL-Temp ist für die AZ einer Wärmepumpe aber mitentscheidend.
Ich würde daher erneut den Einbau "wenigstens" eines ungeregelten Mischers empfehlen um belastbare Aussagen über die benötigte VL-Temp. treffen zu können.

Rückschlüsse auf die benötigte Wärmemenge könnt ihr auch über den Gasverbrauch (Zähler) ziehen, ein extra Wärmemengenzähler ist dazu nicht erforderlich.

Heizung ganz ausschalten verfälscht das Ergebnis gravierend!

Grüße Löti

Verfasser:
tabitha
Zeit: 07.11.2011 23:43:10
0
1605300
Hallo Loeti,
danke für deinen Beitrag. Den Wärmemengenzähler wollten wir, weil unser Atola ja auch viel Wärme ungenutzt durch den Schornstein jagt. Die Heizung ganz abstellen war so gemeint: 6-10 uhr und 17- 22 Uhr heizen. Dazwischen Absenktemperatur. Werden mal mit unserem HB über einen Mischer reden. Eine neuere Regelung als unsere Trimatik MC bräuchten wir dann aber nicht auch zwingend, oder?
Danke für Deine Hilfe
tabitha

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 08.11.2011 12:26:41
0
1605458
"Eine neuere Regelung als unsere Trimatik MC bräuchten wir dann aber nicht auch zwingend, oder?"

Nein.

Bei einem ungeregelten , Hand verstellbaren Mischer wird die Regelung gar nicht direkt beeinflusst.

Für einem geregelten Mischer sind alle Zubehörteile zur Trimatik-MC noch lieferbar. Es ist aber sowieso nur ein Anlegetemperaturfühler ein Mischermotor mit Mischer und eventuell eine zweite Umwälzpumpe mit pas-sendem Stecker nötig.

Grüße Löti

Verfasser:
RBi1963
Zeit: 11.01.2019 21:18:55
0
2733659
Hallo, mein Brenner schaltet neuerdings bei der Mindesttemperatur von 35 Grad nicht mehr automatisch an, erst nach ein und ausschalten dann wieder!
Dann geht es Mal ein paar Stunden gut und dann spinnt sie wieder. Woran kann das liegen? Am Anfang trat der Fehler wöchentlich auf, dann täglich und mittlerweile mehrmals täglich
Bin für eine schnelle Antwort sehr dankbar!
Gruß Ralf

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Meine Mutter hat bis zum Einbau eines NT-Kessels 1984 auch immer den Hefeteig zum gehen in den Heizungskeller gestellt. obwohl das Kellerfenster kein Glas hatte ... Aber darum geht es doch nicht. Nach...
Joerg Lorenz schrieb: Das ist leider der Stand bei den meisten Neulingen hier. In einem modernen Haus mit FBH legt man die Heizkurve so, dass keine Thermostaten notwendig sind und der Selbstregeleffekt greifen kann. Dazu...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik