Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Holzvergaserofen Hektos Aqua
Verfasser:
P.Otto
Zeit: 13.01.2019 09:38:12
0
2734334
Hallo zusammen,
ich betreibe die zweite Heizperiode einen Hektos Aqua 1. Er ist jeden Tag bei Heizbedarf in Betrieb.
Die Lautstärke ist im Vergaserbetrieb nicht mehr als beim üblichen Abbrand. Also es stört nicht.
Nur direkt vor der Scheibe ist die Wärme/Hitze auch im Abstand von 1,50 m sehr hoch. Sich dort aufzuhalten ist nur kurz möglich.
4 h Abbrand ist möglich, aber da müsste ich die Luftzufuhr so drosseln das dann die Scheiben Schwarz werden. 2h sind ein realistischer Wert, wenn ich Holzbriketts mit auflege.
Beim Anheizen kann man nach 30-45 Minuten nachlegen, ist der Ofen noch warm geht es schneller.
Die Asche mache ich vor dem Anheizen mit einer Kehrschaufel Komplet raus. Dauer 1 Minute.
Der Ofen sollte immer nachgeregelt werden, je nach Wetterlage, Temperatur, und Brennmaterial. Oft mache ich die Klappe am Ofenrohr den ganzen Tag zu.
Die Bedienung des Ofen ist recht einfach, kommt aber immer auf die Situation und den Kaminzug an.
Ich lege lieber öfters auf, damit ist die direkte Wärme am Ofen nicht zu groß.
Für mich war bei der Anschaffung der Umweltaspekt ausschlaggebend, und das erfüllt der Ofen. Meine Ölheizung macht mehr sichtbare Abgase. Am Holzkamin ist keine Abgasfahne zu sehen.
Was die Qualität betrifft habe ich ja schon geschrieben, Vermiculiteplatten hinten fallen bald zusammen.
Mit freundlichen Grüßen P.Otto

Verfasser:
marco3b
Zeit: 26.02.2019 21:38:55
0
2756784
Hallo zusammen,

nachdem ich nun fast ein Jahr schon mitlese möchte ich mich auch beteiligen.
Nach langen suchen des richtigen Kamines haben wir uns für eine HEKTOS AQUA II entschieden und gekauft (Thüringen).
Dieser steht bei uns in einem 40m² großen Raum und speisst in den Pufferspeicher (1700l) ein. Die Steuerung wurde durch den lokalen Fachmann aufgebaut damit dieser zur Gesamtsteuerung der Heizungsanlage passt (zusätzlich 10m² Solarthermie auf dem Dach.
Seit 1 Woche ist der Kamin nun in Betrieb und bei den aktuellen Temperaturen beheizen wir das ganze Haus (BJ 2016, 4 Personen, 220m²) damit.Der Raum selbst heizt sich nur auf maximal 24.5Grad auf, der Rest verteilt sich im Haus bzw der Pufferspeicher wird befüllt.
Der Holzverbrauch ist gering, wobei wir auch noch nach der Richtigen Einstellung zum befeuern "suchen". D.h. wieviel wann auf/nachlegen, Einstellung sekundär und Verbrennerluft, und welche Einstellungen an der Steuerung. Aktuell läuft die Pumpe ab 66Grad und der Mischer ist auf 66Grad eingestellt.
Was sind Eure Erfahrungen damit und welche Werte sind bei Euch eingestellt?
Auffällig beim reinigen war das rund um die Brennkammer der Korpus auch am Rand nach aussen verrußt.
Ansonsten sind wir sehr zufrieden angesichts des ruhigen Laufes und der gewonnen Energie.

Gruß,
Marco N

Verfasser:
S.Coby
Zeit: 14.03.2019 18:13:26
0
2763879
Hallo zusammen,

grundsätzlich sind wir mit dem Hektos 12/2016 zufrieden.
Rauch kommt aus der Tür...ok es ist ein Holzofen.
Scheiben werden bei geschlossenem Abgasrohrklappe schwarz auch ok.
Der "Düsenstein" in der Mitte der Grundplatte sieht schon sehr mitgenommen aus.
Dies liegt wahrscheinlich an der hohen Temperatur ist aber auch ok solange er seinen Dienst verrichtet.
Die Brennraumplatten sind komplett gerissen und bröseln jetzt langsam auseinander.
Das ist ein Kritikpunkt aber nach langer Nutzung noch tragbar. Deshalb wollten wir diese
jetzt endlich tauschen da uns diese zeitweise immer mal wieder entgegen kamen.

Also Platten vom oberen Brennraum vorsichtig entfernt und darauf aufgepasst
das die Grundplatten unbeschädigt bleiben. Jetzt jedoch der Schock der nicht mehr
OK oder i.O. ist. Die Rückwand (direkt hinter den Platten) ist gerissen und hat sich in Richtung Brennraum gebogen sodass die neuen Platten nicht mehr ohne Bearbeitung passen würden. Diese müssten nun 1cm kürzer sein um die gebogene Rückwand auszugleichen. Hat jemand schon mal solche Erfahrungen gemacht beobachtet?
Da ich mir nicht vorstellen kann das die Platten eine Bearbeitung überleben stehe ich jetzt ein wenig hilflos vor einem Ofen den ich nicht mehr betreiben kann :-(

MfG S. Coby

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik