Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizkreispumpe läuft zu selten
Verfasser:
starkeeper
Zeit: 12.01.2019 19:43:01
0
2734174
Hallo,
ich versuche schon seit längerem meiner Heizung auf die Schliche zu kommen und habe auch schon diverse Beiträge hier gelesen und versucht das Wissen auf mein Problem anzuwenden. Trotzdem komme ich nicht zum gewünschten Ergebnis.

Mein eigentliches Problem ist, dass die Fußbodenheizung die Räume nicht ausreichend wärmt. Dies macht sich z.B. darin bemerkbar, dass die Raum-Zieltemperatur auf 22°C eingestellt ist aber die tatsächliche Temperatur nur 21°C erreicht. (Details weiter unten..)

Es handelt sich um einen Neubau aus dem Jahr 2015 mit einer Wolf CGB-11 Gasheizung, einem Schichtenspeicher und einer Solarthermie Anlage. Ebenfalls von Wolf, wäre da noch ein MischerModul verbaut (keine Ahnung ob das von bedeutung ist). Das Bedienmodul ist an der Heizung angebracht, es gibt einen Außentemperaturfühler.

Nun wird es etwas obskur, denn die Fußbodenheizung besitzt Raumthermostate und Stellventile von der Firma Viessmann, eine Vitocomfort 200 Anlage. Über eine Handy App kann man jedem Raum einzelne Temperaturen und Zeitprogramme geben. Die Stellventile im Heizkreisverteiler sind elektrisch und werden von der Vitocomfort Zentrale bei Bedarf geöffnet und geschlossen.

Soweit klingt das vielleicht noch ganz nett aber ich glaube das Problem ist, das beide (Heizung und Raumregelung) nicht miteinander Reden können/möchten.

Wie schon erwähnt, wird meine Zieltemperatur nie erreicht. Häufig sind die Stellventile der Heizkreise geöffnet, aber die Heizkreispumpe ist abgeschaltet. Die Pumpe wird von der Wolf Heizung gesteuert.

Wenn ich z.B. die Fenster zum lüften öffne gehen nach kurzer Verzögerung die Ventile auf. Die Heizkreispumpe bleibt aus. Die Temperatur sinkt auch nach dem Lüften noch etwas ab, teilweise dauert es 1-2h bevor die Heizkreispumpe wieder aktiv wird. Doch noch bevor die Ventile wieder schließen ist die Pumpe wieder aus.

Mal abgesehen von der ungünstigen Konstellation, dass bei meiner Heizung zwei verschiedene Hersteller involviert sind. Wie soll denn die Wolf Heizung im Normalfall mitbekommen, dass die Heizkreispumpe benötigt wird?

Das "Viessmann Fußbodenthermostat", dass die Ventile steuert, hat einen Ausgang für "Wärmeanforderung". Habe ich eine Chance diesen Ausgang an der Wolf Heizung einzuspeisen?

Verfasser:
Heizungshelfer
Zeit: 13.01.2019 14:09:58
0
2734489
Was in den Räumen verbaut ist, ist egal. Du musst deiner Wolf auch erzählen, dass sie heizen soll. Heizzeiten, Heizkurve einstellen. Die Heizkreispumpe nicht zu tief einstellen sonst reicht der Durchfluss nicht für die Fußbodenheizung aus und es wird nicht warm genug.

Verfasser:
interessierter65
Zeit: 13.01.2019 16:08:52
0
2734552
Zitat von starkeeper Beitrag anzeigen
Hallo,
ich versuche schon seit längerem meiner Heizung auf die Schliche zu kommen und habe auch schon diverse Beiträge hier gelesen und versucht das Wissen auf mein Problem anzuwenden. Trotzdem komme ich nicht zum gewünschten Ergebnis.

Mein eigentliches Problem ist, dass die[...]


Wie kam es zu dieser unglücklichen (unsinnigen) Kombination ?
Die Vitocomfort ist dafür konzipiert mit der viessmanneigenen Vitotronic und anderen Aktoren aus dem Viessmannprogramm zu kommunizieren. Der WOLF spricht eine andere Sprache.
Die beiden werden sich nie verstehen.

Verfasser:
starkeeper
Zeit: 13.01.2019 20:27:13
0
2734775
An der Heizung selbst habe ich eine einzige Heizzeit von 4 Uhr bis 22Uhr eingestellt. Die "Raumtemperatur" steht auf 23°C und die Heizkurve ist auf 0,6 eingestellt.

Die Pumpe ist eine Grundfoss Alpha 2 Pumpe, an der ich auch schon verschiedene Einstellungen ausprobiert habe. Laut Anleitung von Grundfoss wurde die Konstantdruck-Kennlinie empfohlen. Jede der drei wählbaren Leistungsstufen habe ich eine Woche lang ausprobiert und kaum einen Unterschied bemerkt. Aktuell habe ich die Pumpe einfach mal auf "Auto Adapt" stehen.


Zu der Konstellation mit Wolf und Viessmann gemischt kam es durch den Hausbauer. Ich habe die Heizungsart gewählt also Gas mit Solarthermie und der hat dann den Hersteller Wolf vorgeschlagen. Die Raumsteuerung sollte damals ein "Telefunken smart building system joonior" werden. Also ein System das unabhängig von einem Heizungsbauer ist.
Zum Bauzeitpunkt was das System aber schon weiter gereicht worden zu Viessmann. Die haben was dann wohl auf Ihre Weise verbessert/weiterentwickelt und Vitocomfort 200 genannt.
Keine Ahnung ob Wolf zu dem Zeitpunkt schon mitbekommen hatte, dass es SmartHomes gibt.

Verfasser:
Exergie
Zeit: 14.01.2019 15:44:53
0
2735129
Zitat von starkeeper Beitrag anzeigen
Es handelt sich um einen Neubau aus dem Jahr 2015 mit einer Wolf CGB-11 Gasheizung, einem Schichtenspeicher und einer Solarthermie Anlage. Ebenfalls von Wolf, wäre da noch ein MischerModul verbaut (keine Ahnung ob das von bedeutung ist). Das Bedienmodul ist an der Heizung angebracht, es gibt einen Außentemperaturfühler.
Die "Raumtemperatur" steht auf 23°C und die Heizkurve ist auf 0,6 eingestellt.
Laut Anleitung von Grundfoss wurde die Konstantdruck-Kennlinie empfohlen



@starkeeper
Dein Haus ist freistehend ? Dämmung nur nach EnEV oder besser z.Bsp. KfW55 ? 3-fach Verglasung ?
Die Heizkurve bei Deinem Wolf-Regler hast Du auf 0,6 (Steilheit) und die parallel Verschiebung auf 23°C eingestellt, korrekt ?
Daraus ergibt sich eine bestimmte Vorlauftemp., in Abhänigkeit der Außentemp. . Wie hoch ist diese Vorlauftemp. ?
Wird diese Temp. an der Gasheiz. angezeigt ? Steht diese Temp. auch hinter dem Mischer noch an ?
Welche Temp. steht am Heizkreisvert. an ?
Die Konstantdruck-Kennlinie Deiner Grundfoss P. , die empfohlen wird, ist die Richtige.
Die Grundfoss P. wird bestimmt auch von der Wolf-Regelung gesteuert. Bitte in der Anleitung nachschauen, welche Pumpen-Parameter gesetzt werden können.
Hast Du ein IR-Thermometer ? Ohne wird es schwierig.

Grüsse
Rainer

Verfasser:
starkeeper
Zeit: 14.01.2019 20:21:29
0
2735264
Es handelt sich um ein frei stehendes Einfamilienhaus ohne Keller mit zwei Stockwerken.
Die Dämmung der Außenwände ist besser als EnEV aber das KfW55 wurde nicht erreicht, dazu hätte die Bodenplatte besser gedämmt werden müssen. Eine 3-fach Verglasung ist überall vorhanden.

Korrekt die Parallelverschiebung steht auf 23°C (bei Wolf im Menü nennt sich das die Raumtemperatur) und die Steilheit ist auf 0,6 eingestellt.

Folgende Daten kann ich aus dem Infomenü des Gerätes ablesen:
WW Temp: 50,0°C/10,0°C
WW Sol 24h: 27,8°C/24,1°C
Kollektor 1: -1,1°C
Kollek 24h: 13,8°C/0,7°C
Ruecklauf: ----°C (Solaranlage)
Betriebstd 1: 2014
Satus Sol 1: 0/0
Aussentemp: 2,0°C
AF-Mittel: 3,2°C
AF Max Min: 6,0°C/2,0°C

RaumTemp 1: 34,1°C/23,0°C <-- Raumtemperatur-Istwert Mischerkreis 1 (°C) und Raumtemperatur-Sollwert Mischerkreis 1 (°C)

T-Kessel: 48,0°C/42,0°C

Ruecklauf: 48,0°C <-- Rücklauf-Isttemperatur (°C)

Mischer 1: 33,8°C/32,9°C <-- Mischer Isttemperatur 1 (°C) / Mischer Solltemperatur 1 (°C)
Status HG: 3
BrennerStd: 6/749
BrennerSt: 26/754

Aus der "Fachmann"-Ebene des Gerätes hatte ich gestern schon folgende Daten abgelesen:
HG00: --
HG01: 8 Schaltdifferenz Brenner
HG02: 26 untere Gebläsedrehzahl
HG03: 100 obere Gebläsedrehzahl WW
HG04: 50 obere Gebläsedrehzahl HZ
HG05:
HG06: 0 Pumpenbetriebsart
HG07: 25 Nachlaufzeit Kesselkreispumpen
HG08: 65 Maximalbegrenzung Kesselkreis TV-max gültig für Heizbetrieb
HG09: 25 Brennertaktsperre
HG10: 0 eBus-Adresse
HG11: 10 Warmwasserschnellstart
HG12: 1 Gasart
HG13: 1 Parametrierbarer Eingang E1
HG14: 6 Parametrierbarer Ausgang A1
HG15: 5 Speicherhysterese
HG16: 24 Pumpenleistung HK minimal
HG17: 60 Pumpenleistung HK maximal
HG18:
HG19: ---
HG20: ---
HG21: 20 Kesselminimaltemperatur TK-min
HG22: 65 Maximalbegrenzung Kesselkreis TV-max gültig für Heizbetrieb
HG23: --
HG24: --
HG25: --
HG26: --
HG27: --
HG28: --
HG29: --
HG30: --
HG31: --
HG32: --
HG33: --
HG34: --
HG35: --
HG36: --

HG50: rel

HG70: --
HG71: --
HG72: --
HG73: 3
HG74: 0

A00: 4 Raumeinfluss
A01: 0 Aufheizoptimierung
A02: 0 Maximale Aufheizzeit
A03: -- Benötigte Aufheizzeit
A04: 3 Außenfühler gemittelt
A05: 0.0°C Anpassung Raumfühler
A06: 1 Externer Fühler
A07: 0 Antilegionellenfunktion
A08: 0 Wartungsmeldung
A09: 2.0°C Frostschutzgrenze
A10: 0 Warmwasser-Parallelbetrieb
A11: off Raumtemperaturabhängige Winter-/Sommer-Umschaltung
A12: -16.0°C Absenkstopp
A13: 45.0°C Warmwasserminimaltemperatur
A14: 65.0°C Warmwassermaximaltemperatur
A15: 0.0
A16: on
A17: 30
A18: 10
A19:
A20: on


MI01: 25 minimale Mischerkreistemperatur
MI02: 45 maximale Mischerkreistemperatur
MI03: 10 Heizkurvenabstand
MI04: 0 Estrichtrocknung
MI05: 8 Konfiguration
MI06: 25 Nachlaufzeit Heizkreis
MI07: Proportionalbereich Mischer
MI08: 30 Rücklauf-Solltemperatur
MI09: 2 max. Speicherladezeit
MI10: 2 Busspeisung
MI11: 10 Hysterese Bypassfühler
MI12: 0 Ladepumpensperre
MI13: 3 Nachlaufzeit Ladepumpe
MI14: 75 Konstanttemperatur
MI15: 5 dTAus (Ausschaltdifferenz)
MI16: 10 dTEin (Einschaltdifferenz)
MI17: 10 Kesselübertemperatur bei Speicherladung
MI18: 0 Sperrung Brenner bei Rücklaufanhebung
MI19:--
MI50: rel Testfunktion
MI70: -40.0 Analogeingang E1
MI71: -40.0 Analogeingang E2
MI72: 32.2 Analogeingang Vorlauffühler VF


Die Grundfoss Pumpe wird soweit ich das erkennen kann nur von der WolfHeizung in der Weise gesteuert, dass sie über einen Relais-Kontakt Ein- oder Ausgeschaltet wird.

Verfasser:
Exergie
Zeit: 15.01.2019 14:36:53
0
2735572
Zitat von starkeeper Beitrag anzeigen
Mischer 1: 33,8°C/32,9°C <-- Mischer Isttemperatur 1 (°C) / Mischer Solltemperatur 1 (°C)
Aus der "Fachmann"-Ebene des Gerätes hatte ich gestern schon folgende Daten abgelesen:
HG16: 24 Pumpenleistung HK minimal
HG17: 60 Pumpenleistung HK maximal


@starkeeper
Liegt die Temp. hinter dem Mischer z.Bsp. 33,8°C , auch an Deinem Heizkreisvert. an ?

"Fachmann -Ebene " Wertebereich in %
HG16 Pumpenleistung HK minimal % CGB-11 20 bis 100% zZt. hast Du 24% und
HG17Pumpenleistung HK maximal % CGB-11 20 bis 100% 60% eingestellt.

Hier ändere mal den Wert von HK minimal % auf 60% . Wenn das nicht reicht, dann beide Werte weiter erhöhen.
Hör Dir mal vorher/nachher die Grundfosspumpe an. Der Volumenstrom am Heizkreisvert. sollte sich erhöhen.
Bis sich die Temp. im Wohnraum erhöht, kann Std. dauern.

Aus diesem PDF habe ich die Daten v. Seite 28.
http://www.heizungsdiscount24.de/heizung24/ebay/Wolf/Wolf-CGB-11-24-Montage-und-Wartungsanleitung.pdf

Grüsse
Rainer

Verfasser:
starkeeper
Zeit: 15.01.2019 19:34:03
0
2735699
Ich habe den Wert HG16 nun erhöht, mal sehen ob es eine Veränderung bringt.

Hier mal ein Bild von der Pumpeninstallation:
https://imgur.com/a/lb303WX


Zu sehen sind auch die beiden Temperaturen an der Pumpe: ca. 26°C und ca. 33°C

Verfasser:
Exergie
Zeit: 16.01.2019 17:52:55
0
2736148
Zitat von starkeeper Beitrag anzeigen
Die Grundfoss Pumpe wird soweit ich das erkennen kann nur von der WolfHeizung in der Weise gesteuert, dass sie über einen Relais-Kontakt Ein- oder Ausgeschaltet wird.


@starkeeper ,
hier könnte das Problem der Grundf. Pumpe liegen:
HG14: 6 Parametrierbarer Ausgang A1 .
"6" bedeutet, dass über den Ausgang A1, die Speicherladepumpe (nur bei Heizthermen) gesteuert wird, wenn vorhanden .
Damit stellt sich die Frage, wo ist Deine Grundf. Pumpe angeschlossen ?
Das mußt Du überprüfen. Auf welchen Wolf-Ausgang ist sie aufgeschaltet ?
Auf dem Ausgang A1 darf immer nur ein Gerät angeschl. sein!
Wenn die Grundf. Pumpe dort angeklemmt ist, dann muß HG14 = 10 sein!
Über den Parameter ( 0 bis 10) wird die Funktion des Gerätes unterschiedlich gesteuert. Siehe PDF Seite 20/21.

http://www.heizungsdiscount24.de/heizung24/ebay/Wolf/Wolf-CGB-11-24-Montage-und-Wartungsanleitung.pdf

Grüsse
Rainer

Verfasser:
Heizungshelfer
Zeit: 16.01.2019 17:56:38
0
2736150
Eine 25-40 Pumpe für die Fußbodenheizung und dann auch nur auf Stufe 2 ist ein bisschen wenig Umlauf. Mindestens auf Stellung 3 oder besser eine 25-60 rein.

Aktuelle Forenbeiträge
Chris_XXX schrieb: Hallo, letzendlich habe ich es nun etwas anders gemacht. Ich habe die Heiztakte mit Hilfe der Nachtabsenkung in den Tag hinein verlegt. Ab 9 Uhr darf die Heizung los rattern. Bei der aktuellen Wetterlage...
W. Fischer schrieb: Das er bei 15 Grad Außentemperatur taktet ist ok und nicht zu vermeiden Da komme ich auch mit max. 3 Starts täglich hin. Nutze auch wie Günter das 2. Programm, welches ich meinen Bedürfnissen angepaßt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik