Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wasserführender Kamineinsatz Aquaflam
Verfasser:
WEike
Zeit: 14.11.2017 17:39:47
0
2568995
was gibt es neues ?

Verfasser:
David Szolc
Zeit: 24.12.2017 11:02:49
0
2587081
Ich habe die Tage noch ein bisschen Optiktuning betrieben:)Freue mich auch über die 500€ die mir mein Gasanbieter zurück zahlt.EFH 125m2 ,10m2 Solar ,1000L Puffer +Aquaflam12.

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 25.01.2018 18:28:33
0
2602024
Moin Jungs,

Jetzt brauche ich mal eure Hilfe:

1. kann mal jemand beim 25er mittels Feuerzeug o.ä Testen ob bei ihm aus der oberen sekundärluft, also dem Schlitz oberhalb der Scheibe aber hinter der Tür (Scheibenspülung) Luft kommt?
Unten an der Aschelade kommt bei mir jede Menge, aber oben kommt nichts. Zuluft ganz auf und Abgasklappe ebenfalls.

2. wie heiß wird bei euch der Rahmen um die Tür? An den Seiten und unten angenehm Warm aber oben wird es bei mit richtig heiß. Laut meinem China Infrarot Thermoschätzeisen an den Seiten um die 40-50 Grad, aber oben angeblich über bis 125Grad bei ehr kleinem Feuer. Man kann nur ganz Kurz mit dem Finger dagegen Tippen.

3. hat schon mal jemand sich mit der internen Luftführung genauer beschäftigt? Wie kommt die Luft zur oberen Scheibenspülung?

Meine Scheibe ist fast komplett schwarz.

Wumbaba

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 25.01.2018 22:57:27
0
2602139
Zitat von colaweizen Beitrag anzeigen
Ja na klar. Es ist ja auch Scheiß. Ich hab halt momentan kein Bock nochmal in eine neue RLA und neue Steuerung zu investieren, auch wenn es absolut Sinn macht.

Ich wart mal noch 2 Jahre und dann denk ich mal drüber nach, dann ist die Pumpe in der LTC sowieso hinüber ;-)



Cola die 2Jahre sind rum!

Wumbaba

Verfasser:
colaweizen
Zeit: 04.02.2018 16:34:45
0
2607285
Hey Wumbaba.

Ehrlich schon wieder 2 Jahre rum? Wahnsinn wie die Zeit rennt.

Thema Schwarze Scheibe.

Warum ist deine Schwarz? Sagtest du nicht dank Vermiculite ist alles bestens?

Thema Luftführung.

Damit habe ich mich letzten Winter auch beschäftigt.

Wenn du den Aschekasten raus ziehst und ganz hinten auf die Rückwand schaust durch das Aschekasten Loch siehst du einen Schlitz der ähnlich ist wie der Schlitz vorn über dem Aschekasten.

Hatte hinten den mit einem Vermiculite Streifen so aufgefüllt das rechts und links nur noch 1,5cm Luft waren.

Bei voll geöffneter Luftklappe kommt dadurch weniger Luft unter den Brennrost und die untere Scheibenspülung aber theoretisch "viel" Luft nach oben vor die Scheibe.

So war jedenfalls der Gedanke.

Ergebnis war das das Feuer zwar ruhiger Brennt aber am Ende des Tages die Scheibe trotzdem schwarz ist.

Thema LTC.

Die Olle Pumpe läuft zu meinem erstaunen immer noch und die Rücklaufanhebung funktioniert sogar besser als ich immer dachte.

In Tauchhülse gemessen macht sie mit 70er Patrone immer zwischen 68-72 also alles im grünen Bereich.

Thema Materialqualität.

Der erste Feuerrost ist durch, vermutlich von der Kohle damals und fliegt ende diesen Winter raus. Ersatz liegt bereit.

Keine Undichtigkeiten an der Wassertasche, nichts verzogen und auch sonst gibt es zur Materialqualität nichts schlechtes zu sagen.

Thema was gibt es sonst neues.

Habe die Ummauerung abgerissen. Den Ofen von der Hydraulik getrennt, die Nieten aufgebohrt und den Blechmantel abgenommen.

Dabei wurde mir klar warum der Ofen über der Tür so saumäßig heiß ist. Blechmantel und Ofenaußenhaut haben an dieser Stelle auf dem geraden Stück kaum 5mm Luft dazwischen.

Ein Rostfleck habe ich neben der ab Werk installierten Tauchhülse gefunden. Nach dem Ausbau dieser wusste ich auch warum, hat wohl der Praktikant eingehanft das Teil.

Nachdem ich die Wassertasche von außen mit Rockwool (Schmelzpunkt 1000grad) gedämmt habe und der Blechmantel wieder drauf war hab ich dem Schmuckstück in Form eines Heizwasseraufsatzregisters die Krone aufgesetz.

Hydraulisch angeschlossenen mit LTC, einer alten Grundfos UPS und 2x Spirovent freu ich mich über den Wahnsinns Wirkungsgrad bei 200grad AGT im Vollbrand und den 1/3 reduzierten Brennstoffverbrauch.

Resultat dieses Umbaus: Speicher zu klein. Der 825er ist bei laufender Heizung nach 2 Päckchen Holzbriketts Voll von 23 auf um die 80.

Heizdauer über Nacht aus dem 825er = 9Stunden bei 0grad AT

Grüße

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 06.02.2018 19:19:30
0
2608474
Vermi hab ich wieder raus geworfen. Der Raumanteil war zu hoch.
Schade eigentlich, weil der Abbrant wirklich top war.

Wenn du den Schlitz hinter der Aschelade zu machst ist logischerweise die untere Scheibenspülung auch reduziert. Die Luft kommt ja von hinten, über die Aschelade vorne aus dem Schlitz und dann nach oben zur Scheibe.

Die Frage war wie kommt sie zur OBEREN Spülung. Das hab ich aber jetzt geklärt.
Die Luft strömt vom unteren, nicht drosselbaren Bereich des Zuluftrohres in die Bereiche rechts und links neben Aschelade unterhalb der Brennkammer. In den vorderen Ecken des Brennraums gehen jeweils Schächte nach oben. Das sind die "Stufen" rechts und links der Tür. Oben über der Tür ist dann ein Querkanal eingeschweißt, der Richtung Tür halt den großen Schlitz hat und Spülluft Richtung Tür gibt. Scheibenspülung oben hängt also an der Tertiärluft und ist nicht regelbar. Da kommt aber eh kaum was raus, was auch erklärt warum die Scheibe schwarz wird wenn am Leistungsknopf die Luft reduziert wird. Die Spülluft geht gegen 0.

Die Tertiärluft kommt nach oben zu der Einblasleiste mit den Löchern über die Kanäle in den hinteren Ecken, welche durch die 45Grad eingeschweißten Bleche, der Rück- und Seitenwand gebildet wird.

Was für einen Heizkasten hast du verbaut und warum eine weitere Pumpe? Meine Überlegung war mal eine Abgaswärmetauscher in Reihe zur Hauptwassertasche zu hängen. Ob vor oder hinter letztere hab ich noch nicht zu Ende gedacht, aber Tendenz geht ehr zu vor dieser, damit die Brennraumtemperatur höher und damit die Verbrennung besser ist.

Verfasser:
colaweizen
Zeit: 06.02.2018 23:46:25
0
2608593
Zitat von wumbaba Beitrag anzeigen

Die Luft strömt vom unteren, nicht drosselbaren Bereich des Zuluftrohres in die Bereiche rechts und links neben Aschelade unterhalb der Brennkammer. In den vorderen Ecken des Brennraums gehen jeweils Schächte nach oben. Das sind die "Stufen" rechts und links der Tür. Oben über der Tür ist dann ein Querkanal eingeschweißt, der Richtung Tür halt den großen Schlitz hat und Spülluft Richtung Tür gibt. Scheibenspülung oben hängt also an der Tertiärluft und ist nicht regelbar.


Richtig

Zitat von wumbaba Beitrag anzeigen

Da kommt aber eh kaum was raus, was auch erklärt warum die Scheibe schwarz wird wenn am Leistungsknopf die Luft reduziert wird. Die Spülluft geht gegen 0.


Theoretisch müsste aber durch den Unterdruck vom Schornstein der Luftanteil Tertiär und Scheibe oben erhöht werden wenn man am Leistungsknopf zu dreht, denn dieser wird ja nicht mit gedrosselt

Wie wäre es wenn man z.B. mit nem 40er PC Lüfter in den unteren Schlitz hinter dem Ofen Luft rein bläst für Tertiär und Scheibenspülung oben? Könnte man ja alles in dem großen 120 Flexrohr verstecken.

such einfach mal nach Heizwasser Aufsatzregister gibts auch grad gebraucht bei kleinanzeigen für 350 taler. hab meins letzten winter auch gebraucht in der Bucht geschossen für 380 oder so.

Ganz großen Vorteil dieses Kastens: Direkte Montage durch 180er Anschluß also keine Reduzierung und Erweiterung notwendig, Der kasten liegt, also niedrige Bauhöhe, er lässt sich zur Reinigung öffnen ohne Rohre zu demontieren einfach deckel ab bürste rein, und das wichtigste, er lässt sich zum Anheizen und beim Nachlegen komplett wegschalten was kein billiger Abgaswärmetauscher kann

die zweite pumpe erspart mir eine komplette RLA.

parallel zum ofen anschließen war mir zu unsicher wegen der hydraulik wenn sich 2x Vorlauf im T-Stück trifft

und in die bypass Leitung geht auch nicht weil die geschlossen ist, wenn der Speicher unten heiß ist.

ich denke mit 2ter RLA wäre aber die bessere Wahl, aber das braucht auch wieder 2 Rohre bis zum Speicher

alternativ natürlich wie du sagtest in reihe vor die Ofen Wassertasche sollte dann auch ohne 2te Pumpe funktionieren

Grüße

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 11.02.2018 16:24:07
0
2610938
Mit einer Pumpe geht nur Reihenschaltung. Wie gesagt nur zu überlegen in welcher Reihenfolge. Einfach und schnell umzusetzen.
Wenn zweite RLA dann zweite Pumpe. Leitungen zum Puffer brauchst du keine neuen, vorausgesetzt deine Rohre sind dick genug für den höheren Durchfluss. Einfach zwei T-Stücke bevor es in die RLA geht.... wobei mit deiner ESBE.......

Mir fällt nur keine gute Begründung ein warum keine Reihenschaltung.

Was auf jeden Fall Pflicht ist, ist eine TAS für den Nachheizer, erste recht bei zwei Pumpen. Bei reihenschaltung könnte man auch die TAS in Reihe schalten, wobei das Ventil hat ja nur einen Meßpunkt, also auch doof.

Ich habe bei mir festgestellt das mein Kamin auch sehr gut auf Schwerkraft, also ganz ohne Pumpe, läuft. Mischer auf 50% gestellt und bei mittlerem Feuer stellt sich problemlose Zirkulation durch den Puffer ein.
Hab einfach mal von Hand die Pumpe gestoppt und ständig alle Temperaturen überwacht. Ein Stromausfall bei laufendem Kamin ist also kein Problem, die Wärme kommt problemlos weg.

Ich hab keinen einzigen Nachheizkasten gefunden unter 1500Euros. So viel Holz kann ich garnicht zusätzlich durch den Kamin schieben das sich das rechnet.
Hast du mal ein paar mehr Infos zu deinem?

Verfasser:
colaweizen
Zeit: 11.02.2018 17:17:08
0
2610973
Hab eine zusätzliche TAS dran. Ja die Teile sind teuer, deshalb gebraucht organisieren. Schick mir mal ne Mail wegen Bilder usw. Grüße

Verfasser:
Gebhard
Zeit: 24.02.2018 17:57:05
0
2619089
Hallo,

hat irgendeiner im Großraum Köln einen 25er den ich besichtigen kann?

Gruß

Verfasser:
WEike
Zeit: 27.02.2018 17:40:15
0
2620694
Moin Männer,
ich habe gerade letzte Woche mal die Dichtschnur (10mm 3m) gewechselt. Meine Flammen schlagen jetzt nicht mehr nach links. Mal gucken wie lange es so bleibt. Ich denke das hat schon was gebracht.

weike

Verfasser:
colaweizen
Zeit: 27.02.2018 18:13:34
0
2620717
Welche Dichtung? Rahmen, Scheibe oder Tür? Grüße

Verfasser:
WEike
Zeit: 28.02.2018 10:31:48
0
2621067
Tür

Verfasser:
colaweizen
Zeit: 01.03.2018 16:10:13
0
2621931
Welche Dichtschnur hast du genommen und warum hast du gewechselt? Türdichtung ist doch einstellbar, war deine defekt? Könntest du bitte ein Bild rein stellen? Grüße

Verfasser:
WEike
Zeit: 02.03.2018 14:37:13
0
2622441
Moin,
ach die sah mir so platt aus und zum teil verkokelt...irgendwie nicht mehr frisch.

Ach einstellen ist immer so eine Sache ...neu finde ich besser :)

Bild? Gibts hier:

https://www.ebay.de/itm/Dichtschnur-Dichtband-6mm-14mm-m-Kleber-Ofendichtung-Ofenschnur-Kamindichtung/351821199007?hash=item51ea2d769f:m:mI3ilcLg61_z02PaDPAdFJA


3 Meter, 10mm auswählen

Verfasser:
colaweizen
Zeit: 03.03.2018 10:17:06
0
2622836
Ich meinte ein Bild vom eingebauten Zustand.

Ich denke das die neue Dichtschnur weicher ist und deshalb auch allgemein besser anliegt und deshalb auch mehr Toleranz beim einstellen zu lässt als das harte Originalteil.

Kannst du das so bestätigen?

Einen Versuch ist es bestimmt wert, kostet ja kein Vermögen.

Meine Rahmendichtung habe ich übrigens auch schon gewechselt

Verfasser:
WEike
Zeit: 06.03.2018 17:50:26
0
2624674
Das kann ich zu 100% Bestätigen. Sie ist viel weicher und auch noch "wulstiger". Ich würde nächstes mal sogar die 12 mm nehmen dann hat man etwas mehr "bott" und platz ist in der Führung genug

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 04.10.2018 18:56:19
0
2688839
Aloha Gemeinde,

So Herbst ist da, die Buche hat 2 Sommer getrocknet, kann wieder los gehen.

2x schon angefeuert, aber fetsgestellt das keine Heinzelmännchen irgendwas fertig bekommen haben.

Im Sommer endlich mal meine Schornsteinhöhe ausgemessen. 5m von der Mündung bis zur Sohle. Ziehe ich davon noch die Anschlusshöhe ab komme ich deutlich unter 4 Meter, Dadurch das ich ein 180x180er 4Eckrohr habe, was fast einem 200er Rund entspricht, erklärt das einige meiner Probleme.

Ist es draußen nicht sehr kalt oder die Abgastemperatur niedrig (Anfeuern, kleines Feuer, Tür zum beladen offen) hab ich zu wenig Zug (nicht lang genug).
Bei vollbrand und sehr hohen Abgastemperaturen ist der Querschnitt so groß das der Schornstein kaum an Zug verliert und das System sich fröhlich weiter hoch schaukelt. Mehr Zug--> mehr Feuer-->mehr Abgastemperatur-->mehr Zug.
Peak Abgastemperatur die meine Regelung erfasst hatte war 520Grad im Kernstrom ca. 30cm hinter dem Ofenaustritt. Dann ist meine Sonde ausgestiegen.
Letzteres Problem hab ich ja dank Zugregler eleminiert, bleibt noch Problem 1.

Also erhöhen, was Problem 2 aber verschärft. Ok ich habe einen 180er Zugregler dran, da geht einiges, der mündet aber wegen Raumluftunabhängigkeit mit in der 125er Zuluftleitung. Ich habe etwas Befürchtung das das System anfängt zu pumpen. Mal sehen woraus ich eine Provisorische Erhöhung basteln kann. 180 Rund wäre ja kein Problem, aber eckig fällt mir nichts ein.
Einer ne Idee?

Verfasser:
Shakedelic
Zeit: 08.10.2018 12:05:13
0
2690022
Hallo

Ich musste mein Kamin auch erhöhen weil sich sonst die Gasheizung an den Abgasen vom Kamin bedient hätte, oder gleich das Kustoffrohr weg geschmolzen wäre.

Es gibt in der bucht erhöhungen von eckig auf rund, oder adapter und man kann dan selbst das rohr oben drauf stecken in der länge die man braucht.
da ich nur ~ 50cm höher musste hab ich diene fertige 1m verlängerung genommen was ca 75cm erhöhung bedeutet.
Frischen Zement oben auf den Kamin, verlängerung drauf stellen und andrücken, wenn Zement abgebunden noch mit 4 Schrauben an den ecken rein.
Hat schon ein paar Stürme ohne jegliche regung überlebt.

Gruß Micha

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 13.10.2018 09:31:07
0
2691781
Ja kenne ich, mir geht es aber erst einmal darum auszutesten wo die Reise hingehen muss. Da will ich nicht irgendwas kaufen. Die Edelstahlverlängerungen koste so um die 90€

Verfasser:
WEike
Zeit: 08.11.2018 11:55:32
0
2702806
Moin zusammen,
nun geht es ja wieder so langsam los mit dem Heizen :)
Ich habe auch schon mein 15m² Holz liegen damit es dieses Jahr schön warm wird. Im Sommer hatte ich noch ein solarthermie anlage gebaut, damit man im sommer nicht immer den Ofen anschüren musste.
Nächste woche kommt noch eine 3 KWp Solar PV Anlage aufs Dach und dann ist erstmal Ruhe :)

Pünklich zum Start in die Kamin Saison ging natürlich die elektrische Steuerung der zuluftklappe kaputt.
Egal ich habe mir nun eine externe bauen wollen und auch schon alles hier liegen. Die Steuerung wäre über meine UVR 16x2 gelaufen allerdings muss ich sagen......vollgas ist ist irgendwie immer besser.
Ich habe fest gestellt, dass man eigentlich gar nicht regeln muss wenn man nicht wie ein bekloppter Holz rein wirft.


Was habt ihr so im sommerloch gebaut ?


weike

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 22.12.2018 08:23:45
0
2723561
Moin Weike,

Berufsbedingt leider weniger als gedacht. Und das dann gleich 2x.
Ich habe die Front neu verputzt und gestrichen. Dummerweise wird dieses direkt über dem Rahmen so heiss, das der Putz thermisch überlastet ist und anfing auszugasen. Waren wohl irgendwelche Kunststoffanteile im Putz. Also wieder runter gekratzt und noch mal von Vorne.


Wie deine Regelung ist gestorben? Welche hast du denn? Die Automatische, oder Tatarek? Meine macht noch was sie soll, wobei Regeln tut sie eigentlich nicht. Eine einfache Positionseinstellung hätte mir auch gereicht.

Jetzt muss ich noch einen Volumenstromgeber tauschen (klemmt). Gibt aber anscheinend nur noch welche von TA. Oder kennt jemand eine Alternative?

Mein DL-Bus ist leider ausgelastet...

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 28.12.2018 18:58:42
0
2726269
Heute mal die Türdichtung getauscht.
12mm rund von Firefix--> VIEL zu dünn. Kann ich locker komplett in die Halterung drücken. Die muss wenigstens 20mm wenn nicht 25mm haben. Und die Länge reichte grade mal so. War so ein fertiger Blister mit 2m.

Muss ich wohl austauschen, zieht überall an der Tür durch (Feuerzeugtest)

Verfasser:
malte5
Zeit: 13.01.2019 01:01:09
0
2734283
hallo zusammen,

ich geselle mich nun auch mal in die Runde. Habe seit Silvester meinen Aquaflam 25 in Betrieb.
Hier schonmal eine kurze Vorstellung meiner Anlage:
Aquaflam 25 im Wohnzimmer, direkt drunter im Heizungskeller eine Oventrop Regumat RTA 180 mit Grundfos Alpha1L 25-60 und 2x Roth Quadroline Thermotank 850l Puffer. Die Pumpe hängt an der UVR16x2 und regelt den Vorlauf per PWM auf die gewünschte Temperatur. Ein Mikroblasenabscheider Flamcovent hängt auch noch direkt hinterm Kamin im Vorlauf. Das ganze mit 28mm Cu verbunden. So viel erstmal dazu.

Ein Frage hätte ich gleich, der Kamin ist per 120mm-Schlauch mit Frischluft von außen versorgt. Damit der Schornsteinfeger aber auf die Forderung nach Fensterschalter für die Abzugshaube oder eine Differenzdruckschaltung verzichten kann, bräuchte er die Info, dass der Kamin wirklich raumluftunabhängig läuft bzw. dafür zugelassen ist. Wisst ihr ob ob vom Hersteller entsprechende Dokumente gibt, habe leider nichts gefunden in der Richtung.

Apropos SSF, weil es ja hier auch schon Thema war: von Messung war bei der Abnahme keine Rede, hat sich nur gerade den Aufstellraum um den Kamin (bisher noch freistehend) herum angeschaut (Hintermauerung, feuerfester Belag vor der Scheibe, Rauchrohranschluss etc.).

soweit erstmal...

Viele Grüße
Malte

Verfasser:
wumbaba
Zeit: 18.01.2019 18:29:52
0
2737080
Moin Malte herzlich willkommen im Club.

Messpflicht gibt es in der Tat nicht, da einzelraumheizung, auch wenn der Aqua mehr Leistung hat als die eigentliche Hauptheizung. Hm im Datenblatt steht doch drin Raumluftunabhängig.



Klingt nach einer vernüftigen Anlage. Bis auf den Zuluftschlauch. Wenn du so ein Wellzeugs hast ist das eine Mörderbremse. Wie lang und wieviele Kurven?
Was für einen Schornstein hast du? Zugregler?

Wenn du den Einbau fertig machst achte darauf das du geeignetes Material verarbeitest. Grade über der Tür gibt der Grundkörper des Ofens sehr viel Hitze ab. Da der Abstand auf ch sehr gering ist kommt hier fast nur Plattenmaterial in frage. Alles was irgendwie mit Gips zu tun hat ist UNGEEIGNET. das einzige was funktioniert ist BETON, oder ähnliches. Ich habe an der Front jetzt Leichtbetonplatten vom Bauhaus zweilagig verbaut, aber Achtung normale Wandfarbe (Alpina und Konsorten) ist auch ungeeignet und fängt an zu stinken.
An den Seiten ist es egal dort wird's nur handwarm.

Bewährt hat sich vor dem Ummauern den Blechmantel abzunehmen und den Grundkörper noch einmal zu isolieren. Verschiebt die Leistungsabgabe nocheinmal Richtung Wasser. Kommt halt darauf an wieviel Raumleistung du wirklich haben willst.
Aber wiederum auf geeignetes Material achten. Glaswolle ist wegen Faserflug absolut ungeeignet!

Was für Temperaturen fährst du? Einschaltbedingungen für die Regelung? Sensorfehler abgefangen?

Spiele grade mit dem Gedanken von 1611 auf 16x2 aufzurüsten :-)

Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik