Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Mein HKS Lazar Desaster
Verfasser:
pelletix
Zeit: 18.01.2019 08:54:42
0
2736893
Deine Beiträge sind so hilfreich wie das Gequengel eines eingeschnappten kleinen Jungen.
Aber um es mit Dieter Nuhr zu sagen: “Wenn man keine Ahnung hat; einfach mal..........“
Diejenigen, die Deine “kümmert mich einen Dreck, das er zigtausen augegeben hat um eine nicht lauffähige Anlage im Keller zu haben“ Meinung lesen und dann noch einen seriösen Tipp annehmen, möchte ich sehen.
Und was Deine Einstellunng zu uns beiden angeht. Wer, auch mündlich, Hilfe und Termine zusagt, geht einen Vertrag ein. Insofern würde ich den Ball etwas flacher halten. Was die 50% Leistungsbegrenzung angeht haben sich beide Vertragspartner gleich verhalten.

Verfasser: Energenner
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
pelletix
Zeit: 18.01.2019 09:41:17
0
2736915
Ja.
Und nein bin nicht der einzige: Merkürdiges Verhalten unserer Pelletheizung“ in der du auch nicht weitergeholfen hast.
Und nein, man muss nicht beleidigen nur weil man unrecht hat.
Und zumindest interresiert es dich.
Und nein, du baust ja nur Smartfire ein, weil die tausendmal besser sind als die Dinger von Lazar.........ach sind auch von Lazar.
Und immernoch: Wer Werbung macht musst du sie als solche kennzeichnen.

Verfasser:
2fast4you
Zeit: 18.01.2019 20:04:08
0
2737109
Zitat von Energenner Beitrag anzeigen
Dann bau dir doch einen Kompressor an deinen Kessel am besten gleich zwei


Bei NBE reicht einer, verbrennt ja auch sauber. ;)

Verfasser:
pelletix
Zeit: 21.01.2019 20:47:44
0
2738774
Noch ein Update.
Ich habe heute morgen 3 Stunden im Keller verbracht um die monatliche Grundreinigung an meiner Dreckschleuder vorzunehmen.
Gut, davon fielen die Hälfte auf Grundreinigung und die andere auf den Brenner. Hierzu zum Verständniss. Der Qalitätsbrenner kommt komplett ohne irgendeine Form von Sicherung/Rückbrandsicherung Flammendedektion, Schleusenrad o.ä. aus. Will heissen: wenns brennt, brennts. Zusammen mit Keller und Haus.
Nachdem ich in letzter Zeit öfter das Problerm hatte daß die Pelletzuführung mit Pellets verstopft ist, weil diese einfch nicht verbrannt, aber stumof gefördert wurden und ich mit eigenem Haus und 3 kleinen Kindern irgendwie übervorsichtig bin, wollte ich den Brenner mal grundreinigen.
Wohlgemerkt habe ich bei einer stündlichen Förderleistung von 9,6 kg Pellets (mal 4,6kW/kg) eine Maximalleistung von ca 45kW. Wegen der Einstellung 6sec Förderung 24 sec Pause aber nur 20% dessen, also 9 kW. Will ich mehr verbrennen, also höhere Leistung, läuft die Zuführung immer voll.
Wohlgemerkt ist dies die Einstellung des Generalimporteurs, der mir dieses Ding als 18kW Anlage angeboten, eingebaut und verrechnet hat. Der selbsternannte Smartfiregott hatte an der Einstellung auch nichts auszusetzen. Wahrscheinlich ist das die Toleranz bei HKS Lazarkesseln.
Zum Brenner: Technik ist schon drin. Ein keramischer Zünder baugleich oder Rauschert (kann man nicht mehr erkennen da er zugesottet ist) also !!!Super!!!
Und eine lustige Zahnstange an der ein Motor den Brennrost rumschiebt. Das soll wohl die automatische Brennerreinigung sein......gut, wenns sauber macht.
Auffallend war das da so einiges locker war und Ofendichtungsreste im Gehäuse waren....nicht bischen sondern cm-lange Stücke.
Nebenbei noch jede Menge Asche und Schlacke aber das erwartet man ja im Brenner.
Um es kurz zu machen, das was dreckig war ist jetzt sauber, einiges an Dichtband wurde neu angebracht und alles wieder fest verbaut. Wohlgemerkt sind es erst 5 Monate her das Leschinski mit 2 Mannen 4 Stunden im Keller standen.
Momentan brennt er, und die Abgastemperatur ist auf moderate 130°C runter. Wobei mir unklar ist wie der Hersteller 100°C angeben kann......unter Vollast, die er Nennwertmäßig mit 18 kW angibt.
Was, und ob der Kessel jetzt besser macht könnt ihr demnächst hier lesen.

Verfasser:
Lappland2015
Zeit: 21.01.2019 21:19:25
0
2738802
Hallo pelletix

ich verstehe nicht ganz was Du hier erreichen willst ? Der Pelletfocus hat eine Rückbrandsicherung mittels eines Schmelzschlauches an der Pelletschnecke. So wie viel andere Hersteller auch (Atmos z.B.) Dir fehlen anscheinend die Kenntnisse zum betreiben einer einfachen Pelletheizung. Die von Dir angegebenen Abgastemperaturen von 100 Grad sind auch Unsinn. Laut Unterlagen durchschnittliche 120 Grad. Da bis Du mit Deinem 130 Grad doch ganz im Soll. Ich glaube Du willst hier nur Deinen Frust ablassen über Deine eigene Fehlentscheidung. Konstruktive Kritik wird hier gerne angenommen. Aber was Du hier betreibst ist schon schwere Geschäftsschädigung zu Lasten des Herstellers. Gibt es noch andere die die gleichen Probleme mit dem Kessel haben ? Oder ist das bei Dir ein Einzelfall. Ich glaube nicht das Dir jemand gerne helfen wird wenn er hier Deinen Auftritt im Forum mitbekommt. Viel Glück bei der Lösung Deines Problems.

Verfasser:
pelletix
Zeit: 22.01.2019 07:07:10
0
2738922
Danke Lappland,
was nutz ein Schmelzschlauch wenn knapp 2kg Pellets im Schlauch sind?
Aktuell sind es wieder 140 °C.
Und wenn das bei ca 60% der angepriesenen Leistung so hoch ist, was glaubst du würde passieren wenn der Kessel auf 100% eingestellt ist?
Das Kind mit meinem Kessel ist im Brunnen. Ich erwarte von niemandem Hilfe, weil in den nächsten Tagen ein neuer Brenner reinkommt. Und wenn Zeit ein vernünftiger Kessel der auch mehr als 9 kW dauerhaft abführen kann.
Was ich mit einem Thema mit dem Titel Mein HKS Lazar Desaster erreichen will ist erstens potentiellen Kunden eine Beschreibung des Produkts und des Services von Hersteller und seinen Vertretern zu geben. Was die damit machen liegt nicht bei mir.
Weiterhin, und das funktioniert gut, sammelt es deutschlandweit Menschen, die ähnliches erlebt haben. Dieser Aspekt ist weniger öffentlich und soll es auch bleiben.
Was die “schwere Geschäftschädigung“ angeht, und es wundert mich warum wir beide uns um die Probleme des Herstellers kümmern müssen, so ist eine belegbare wahrheitsgemäße Beschreibung keine solche und wir dürfen uns beide freuen unsere Meinung ausdrücken zu können,
Aber sehen wir doch mal die Changen für den Pelletmarkt wenn es hilft zuverlässige Systheme zum realistischen Preis anzubieten. Jetzt ist es ein Markt für Entusiasten denen zusätzlicher Mehraufwand egal ist....nicht jedoch aufgrund mangelhafter überteuerter Ware.

Verfasser:
pelletix
Zeit: 22.01.2019 07:29:32
0
2738928
.....ach und mit den 100°C unter Vollast habe ich mich geirrt. Es sollte 120°C heißen. .....aber eben bei 18 kW nicht bei 9kW

Verfasser:
Thunderbird1987
Zeit: 23.01.2019 18:42:40
0
2739872
Ich kenne den Pelletfocus nicht, aber der sollte doch mindestens wie der Atmos einen Temperaturfühler am Fallrohr haben das den Brenner abschaltet bei Rückbrand.

Verfasser: PelletUschi
Beitrag entfernt. Grund: Nicht zum eigentlichen Thema gehörig (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
pelletix
Zeit: 10.02.2019 17:32:35
0
2748666
Zitat von Thunderbird1987 Beitrag anzeigen
Ich kenne den Pelletfocus nicht, aber der sollte doch mindestens wie der Atmos einen Temperaturfühler am Fallrohr haben das den Brenner abschaltet bei Rückbrand.


Viele zuverlässige Pelletbrenner haben zwischen dem Schlauch und dem Brenner noch einen Spiralförderer der natürlich nicht fördert wenn er nicht soll. Im Gegensatz zum HKS Pelletfokus bei dem die Pellets direkt auf den Brennrost fallen bis die ganze Zuführung bis oben hin voll ist. Da sind erstmal 3kg Pellets auf dem Rost und im Edelstahlrohr bis ein schmelzgesicherter Schlauch kommt. Schaltet der Kessel durch den Temeraturfühler (ja, den gibts) dann aus ist auch noch der Zug vom Sauggebläse weg und diese 3 kg Pellets brennen aus dem Schmelzkäseschlauch raus......
Möchte das jemand? Und wer hält das für eine sichere Rückbrandsicherung?

Verfasser:
Energenner
Zeit: 11.02.2019 21:51:02
0
2750371
Na beim Atmos nicht anders ... ist der Hersteller auch unfähig ?

Verfasser: Lappland2015
Beitrag entfernt. Grund: Persönliche Auseinandersetzung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
pelletix
Zeit: 11.02.2019 22:28:32
0
2750388
Zitat von Energenner Beitrag anzeigen
Na beim Atmos nicht anders ... ist der Hersteller auch unfähig ?

Na ich bins nicht der ständig über NBE und Atmos herzieht.

Verfasser: pelletix
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser: IchHeizeMitPellets
Beitrag entfernt. Grund: Persönliche Auseinandersetzung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
pelletix
Zeit: 11.02.2019 22:50:08
0
2750402
Ich hatte keinen Scotte Kessel sondern einen Brenner, wer lesen kann ist klar im Vorteil und über den gibts nicht negatives zu sagen wenn man eine Fotozelle und einen Glühzünder in 12 Jahren bemängeln will..... ich nicht. Und habe nie etwas gegen Scotte gesagt.

Also verbreitet hier keine Unwahrheiten.

Verfasser: pelletix
Beitrag entfernt. Grund: Nicht zum eigentlichen Thema gehörig (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
pelletix
Zeit: 12.02.2019 10:19:55
0
2750521
Übrigens:
Der Besitzer der Internetpräsenz hkslazar.de verzichtet seit geraumer Zeit darauf ein Impressum anzugeben, außerdem fehlt AGB und Datenschutzverordnung.
Als geschädigter Kunde kann ich leider keine Abmahnung wg Wettbewerbsverstoss anleiern, das können nur Mitbewerber.

Verfasser: Hubert86807
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser: pelletix
Beitrag entfernt. Grund: Unsachlich (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Energenner
Zeit: 12.02.2019 13:23:41
0
2750613
Zitat von pelletix Beitrag anzeigen
Es gibt schon wieder Neuigkeiten.
Die Firma HKS Lazar aus Polen hat die Forenadministratoren eines anderen Forums dazu gedrängt meine geposteten Erfahrungen zu löschen. Anstatt ihren Kunden zu helfen, und die Changen hatten Sie mehrfach, wird versuch nachweisbare Meinungsäußerung zu[...]


Hier noch mal ne neue IP für deine Sammlung. Die forenbeiträge wurden nicht auf Drängen von Lazar gelöscht sondern auf Antrag von TL. mittlerweile ist es allen aufgefallen dass du Lazar durch den Dreck ziehen willst. ..aus sicherer Quelle weiß ich dass der Inhaber bereits über eine Klage und Anzeige nachdenkt wegen Geschäftsschädigung.

Verfasser:
Energenner
Zeit: 12.02.2019 13:24:36
0
2750615
Aber lass mal gut sein wenn du Ersatzteile brauchst melde dich ich kann dir natürlich alles liefern

Verfasser:
pelletix
Zeit: 12.02.2019 13:35:58
0
2750631
Ohgottogottogott, von einem wie dir brauch ich nichts.
Und das mit Lazar sind die Infos des Forumadministrators.
Nix TL sondern Hersteller....Du gut Informierter

Verfasser:
Energenner
Zeit: 12.02.2019 13:54:53
0
2750650
HKS Deutschland ist TL nur zur Info

ist GmbH von Leschi......

Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
 
Website-Statistik