Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fußbodenheizung bekommt Anbau nicht wirklich warm
Verfasser:
Stephan 1970
Zeit: 14.01.2019 17:53:26
0
2735192
Hallo zusammen,

in unserem gebraucht gekauften Haus, habe ich jetzt folgenden mögl. Fehler gefunden.
Unser Bestandshaus ist aus 1957 und wurde in 2001 modenisiert, im Bestandshaus ist im EG Fußbodenheizung reingekommen, ein Anbau (Flachdach) mit Wohnzimmer EG wurde in 2001 angebaut auch hier ist Fusßbodenheizung installiert.
Was meiner Frau und mir aufgefallen ist, dass es im Bestandshaus immer warm genug ist, aber im Neubau (Wohnzimmer ca. 80m2) immer spürbar kälter. In der Verteilung sitzen Stellmotore, wir haben aber aller Thermostate in den Räumen auf max. gestellt, wir nutzen also diese Regelung nicht und arbeiten nur mit Niveau und Neigung an der Regelung der Heizung, hier ist auch ein Stellmotor installiert. Die Pumpe ist eine Viessmann / Wilo die habe ich schon auf Stufe 3 gestellt. Vorhin habe ich nachgesehen an den Thermometern im Keller (Voraluf-Rücklauf). Wir haben eine Spreizung von 9 Grad Kelvin nur für die beiden Kreisläufe im Wohnzimmer. Ich habe die anderen Kreisläufe für das Bestsandshaus zugemacht, da ich ja wissen wollte, wie groß im Wohnzimmer die Spreizung ist. Ich finde 2 Kreisläufe für ein ca. 80m2 großes Wohnzimmer vielleicht etwas wenig, zu beachten ist auch, dass wir Parket auf dem Estrich verklebt haben. Heute 14.01.2019 bei 2 Grad Aussentemperatur hatten wir eine Vorlauftemperatur von 36 Grad Celsius.
Die Pumpe ist eine Viessmann / Wilo 7818046

Was kann man tun um das Wohnzimmer wärmer zu bekommen?


Viele Grüße

Stephan

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 14.01.2019 17:59:08
0
2735197
Hi

Habt ihr auch Durchfluss in den Kreisen. Evtl. Stellmotor kaputt?

Durchfluss tot gedrosselt?

Es kann auch sein das die FBH für den Anbau einfach zu gering ausgelegt würde, dann könnte man mit Dämmung nachhelfen.

Gruß Tobias

Verfasser:
interessierter65
Zeit: 14.01.2019 18:04:18
2
2735201
2 Fußbodenheizkreise für 80 qm?
Entweder sind die überüberlang oder mit einem (zu) großem Verlegeabstand verlegt.
Bei 9K Spreizung trifft wohl Ersteres zu.
Aus dem Bauch heraus hätten das 4 oder 5 Kreise sein können (müssen).
36 Grad Vorlauf bei 2 Grad AT sind schon recht hoch.
Wie wird die FBH gesteuert, welches Heizgerät ist montiert ?

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 14.01.2019 18:10:40
0
2735205
Um zu testen, ob der Anbau zu gering ausgelegt ist, kannst du die Vorlauftemperatur ja mal erhöhen.
Wenn es dann passt, ist die Leistung der FBH zu gering.

Da kann entweder irgendwas blockiert sein (Dreck in der Leitung) oder es wurde eben einfach falsch gerechnet / gedacht.

Dann gibt es eben ein paar Möglichkeiten:

1. Die einfachste, aber ineffizienteste: Alle Räume im Haupthaus eindrosseln (Durchfluss mindern, nicht mit den Stellantrieben schalten lassen), dmait diese dann mit erhöhtem Vorlauf nicht mehr zu warm werden.
2. Wie schon gesägt: Dämmen bzw. vlt mal auf Kältebrücken prüfen? (Dann geht es mit relativ wenig Aufwand vlt)
3. Zusätzliche Heizflächen installieren. Da du den Fußboden wohl kaum aufreißen willst, evt die Frage ob eine Wandheizung/Deckenheizung in Frage käme.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 14.01.2019 18:24:44
3
2735211
Oh Herr, lass Hirn regnen...

Wenn ein Kreis 120 Meter lang ist, was schon zu lang wäre,
lägen da 240 Meter Rohr, also ca. 3 Meter pro m2.
Eh schon viel zu wenig und das bei einem Anbau, der relativ
viel wärmeverlierende Fläche, im Verhältnis zur Grund-
fläche, hat.
Wahrscheinlich gibt es auch noch grosse Fensterflächen, die
die Heizlast auch erhöhen.

Liegen mehr Meter Rohr, steigt der Druckverlust und es gibt
nicht genug Durchfluss für eine ordentliche Heizleistung.

Grüsse

winni

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 14.01.2019 19:18:15
0
2735236
Löst das Problem nicht, aber zum Vergleich.

Bei uns liegen auf 40m3 drei Kreise mit so 80 Meter.

Da hat sich einer ein wenig verkalkuliert. Und dann noch Parkett was zusätzlich Wärme schluckt...

Kannst Du eventuell versteckte Mängel geltend machen? Wer hat das ausgelegt/verlegt?

Gruss
Dom

Verfasser:
Stephan 1970
Zeit: 14.01.2019 19:21:27
0
2735237
Hallo,

vielen dank für Eure Rückmeldungen. In der Verteilung habe ich die elektrischen Stellmotore abgezogen, damit dieses keinen Einfluss hat.
Der Anbau ist wurde aus einem Unipor W08 in 36,5cm gemauert, hat aber fast nur Fenster zu den Aussenseiten mit 1,1 er Glas. Der Anbau ist je zur Hälfte in Wohnzimmer mit 3,0m Deckenhöhe und Esszimmer mit 2,55m aufgeteilt. Das Flachdach ist mit 120mm Dämmung 040er gedämmt.
Die Heizung ist ein Viessmann Biferalkessel mit 22KW für 270m2 Wohnfläche, die Regelung für die Fußbodenheizung eine Vitotronic 200 KW2 mit sep. Mischermotor für die Fussbodenheizung.

Ich sehe es auch so wie Winni 2, zu wenig Kreise. Nur was tun?
Zusätzlich Heizkörper rein?

Gruss

Stephan

Verfasser:
winni 2
Zeit: 14.01.2019 19:25:31
0
2735240
Wieviel Grad Raumtemperatur fehlen ca. zum Resthaus?
Wieviel Wandfläche hat das Wohnzimmer/Esszimmer?

Grüsse

winni

Verfasser:
Stephan 1970
Zeit: 14.01.2019 19:46:36
0
2735250
Hallo,

die genaue Wandfläche kann ich jetzt so schnell nicht ermitteln, habe aber mal überschlagen, dass wir ca. 25m2 1,1 er Glasfläche haben.
Uns fehlen ca. 3 Grad zu den anderen Räumen.

Was würde denn eine Pumpe bringen, die genug Menge und bei dem Druckverlust liefert? Könnte man so nicht die große Spreizung verringern?

Kann man nach 2 Jahren noch verdeckte Mängel geltend machen?

Die fehlende Wärme kompensieren wir im Moment mit einem Einbaukamin mit 9KW, der im Wohnzimmer steht.

Gruss

Stephan

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 14.01.2019 20:23:51
0
2735267
.
Zitat: Was kann man tun um das Wohnzimmer Wärmer zu bekommen?



Zu lange schon gewartet.... Sie können bei Ihren Installateur eine Mängelrüge Schriftlich einreichen. Dann kann über die für Sie Kostelnlose Innung Schlichtung Stelle weitere Maßnahmen, vielleicht noch in die Wege gesetzt werden.

Aber das ganze wird recht schwierig werden, denn die versuchen für Ihren Innung Mitglied, sicher das beste noch an einer Lösung heraus zu holen. Das beste wäre, ein Temperatur Scheiber, einmal für den Vor und Rücklauf der Fußbodenheizung, weiter für jeden Fußbodenheizungstrang mit Vorlauf und Rücklauf über ein längeren Zeitraum damit zu erfassen.

Als nächstes, die erreichte Raumtemperatur, in diesen von der Fußbodenheizung belegten Raum. Auch noch ist zu klären, ob bei der Wärmebedarf Berechnung, der Störfaktor Holzfußboden bz Pakett, mit eingeflossen ist.

Passt das alles nicht zusammen, nun dann kann sich der Auszuführende Heizung Fachbetrieb, auf eine größere Sanierungaktion einstellen. Wobei, aber der Holzfußboden garantiert den kürzeren dabei zieht...

Und sich noch den neuen Raum Nachträglich, mit zusätzlichen Niedertemperatur Heizkörper Zustellen lassen, Das ist ja nicht die vorher geplante Ausführung gewesen. Der Haupt- Fehler, wird sicherlich bei der Auslegung der Fußbodenheizung, sowie die richtige Verteilung der Heizzonen, dort sein...


Gerne hören wir, im Haustechnik Dialog Forum, wie nun dort eine Lösung gefunden wird....




Paule.5019


.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 14.01.2019 20:38:57
0
2735276
Zitat von Do Mestos Beitrag anzeigen
Kannst Du eventuell versteckte Mängel geltend machen?

Unwahrscheinlich. Wenn man die Vorlauftemperatur entsprechend hochdreht und die anderen Räume per ERR abwürgt, dann wird der Anbau warm werden.
Eine effiziente Heizung wurde bestimmt nicht zugesichert.

Grüße
Martin

Verfasser:
Martin24
Zeit: 14.01.2019 20:49:58
0
2735280
Hast Du eigentlich auch Heizkörper im Haus?
Mit welcher Vorlauftemperatur laufen die?
Wie ist die Anbindung des Fußbodenkreises? Nur Mischer/Systemtrennung/Hydraulische Weiche?

Wenn die Pumpe schon voll aufgedreht ist und die beiden Heizkreise dann 9K Spreizung haben (bei welcher Leistugn des Wärmeerzeugers?) dann frage ich mich, ob da vielleicht noch irgendwo etwas gedrosselt ist (Rücklaufverschraubung/Topmeter). Denn das klingt schon nach wenig Volumenstrom. Kannst Du den Volumenstrom der Kreise am Verteiler ablesen?

Wenn da nichts gedrosselt ist, sehe ich 2 Möglichkeiten. Wenn Dir 3° fehlen, sind das ja nur so 20-25% mehr Heizleistung, die Du brauchst.
- Volumenstrom erhöhen, also größere oder zusätzliche Pumpe, das sollte man aber mal nachrechnen
- Vorlauftemperatur erhöhen. Evtl. geht das sogar, ohne die Kesseltemperatur zu erhöhen, wenn da noch ein Heizkörperkreis sein sollte. Dann kommt es darauf an, wie die verbunden sind.

Grüße
Martin

Verfasser:
Martin24
Zeit: 14.01.2019 20:51:57
0
2735283
Okay, lese gerade 22kW. Gingen die bei Deinem Versuch mit 9K Spreizung komplett in die Fußbodenheizung des Anbaus oder wurde da auch Leistung für Heizkörper abgezweigt?

Grüße
Martin

Verfasser:
Stephan 1970
Zeit: 14.01.2019 21:16:05
0
2735299
Hallo,

ja wir haben im Erdgeschoss noch auf dem Flur und auch in der Küche (beides Bestandshaus) große, hochstehende Heizkörper zus. zur Fußbodenheizung. In dem gesamten Bestandshaus gibt es im 1.OG und im ausgebauten Spitzboden ausschl. Heizkörper.

Die Heizkörper laufen direkt aus dem Kessel heraus, heute bei 2 Grad Aussentemp. mit einem max. Vorlauf von 52 Grad C.
Die Fußbodenheizung ist über den Mischermotor und Pumpe am Kessel angeschl.
Wir fahren also 2 Unterschiedliche Temperaturen in die Kreise, Fussbodenheizung 36 Grad.

Ich habe keine Ahnung, ob eine Dämmung der Kellerdecke des Anbaus zu dämmen etwas bringt?

Topmeter sind nicht am Verteiler verbaut, vielleicht in den Rücklaufverschraubungen?

Vielleicht wäre es am einfachsten über die Erhöhung des Volumenstroms (größere Pumpe) nachzudenken?

Gruss

Stephan

Verfasser:
RobertP
Zeit: 14.01.2019 21:47:32
1
2735318
Heizt Ihr 24h am Tag mit der FBH durch oder wird nachts abgesenkt? - Wenn es eine Absenkung gibt, dann diese bitte für die FBH deaktivieren.

Robert

Verfasser:
Martin24
Zeit: 15.01.2019 09:06:34
1
2735424
Zitat von Stephan 1970 Beitrag anzeigen
Vielleicht wäre es am einfachsten über die Erhöhung des Volumenstroms (größere Pumpe) nachzudenken?


Na ja, wenn ihr ohnehin eine höhere Vorlauftemperatur für die Heizkörper braucht, dann wäre es ja auch kein Problem, die Vorlauftemperatur der Fußbodenheizung anzuheben.
Dann hast Du natürlich das Problem, dass die restlichen Fußbodeheizungsräume erstmal zu warm werden, aber das lässt sich über hydraulischen Abgleich und ggf. ERR lösen.
Auf jeden Fall versuchen, möglichst viel Volumenstrom in den Anbau zu bekommen (sind die Rücklaufverschraubungen dieser Heizkreise komplett offen?). Ob dafür eine zusätzliche oder eine stärkere Pumpe nötig ist, lässt sich mit den bisherigen angaben nicht beurteilen. Welche Temperaturen haben die anderen Fußbodenheizungskreise?

Grüße
Martin

Verfasser:
Stephan 1970
Zeit: 15.01.2019 09:58:45
0
2735448
Hallo Martin24,

das mit den möglichen Drosseln in den Rücklaufverschraubungen müsste ich einmal prüfen lasssen, es bringt ja nichts die Pumpe zu vergrößern, wenn möglichweise eine Drossel im Rücklauf ist.

@RoberP,

wir schalten um 19.30 Uhr die Fusbodenheizung über die Vitotronic 200 aus und am folgenden Tag um 04.00 Uhr wieder an. Eingestellt ist ein Frostschutz von 3Grad.

Viele Grüße

Stephan

Verfasser:
winni 2
Zeit: 15.01.2019 10:08:39
1
2735452
Dann nimm die Nachabschaltung mal raus und schau was
passiert?

Wie warm ist es im Keller darunter und ist diese Wärme
gewünscht oder kann es auch kälter sein?

Grüsse

winni

Verfasser:
Stephan 1970
Zeit: 17.01.2019 10:36:43
1
2736435
Guten Morgen zusammen,

habe jetzt mit meinem Heinzungsinstall. gesprochen, er möchte die Kreisläufe spülen, evtl. verschlammt? Die Fusßbodenheizung ist von 2001, gab es da noch Probleme,
Die 2 Kreise hält er im Anbau(Wohn-Esszimmer) hält er für zu wenig.
Allerdings findet er die Pumpe mit 6m schon sehr groß bemessen.


Viele Grüße

Stephan

Verfasser:
HFrik
Zeit: 17.01.2019 12:20:58
0
2736497
Also
a) die Dämmung des Kellers kann etwas bringen.
b) Zuvor kann man aber noch etwas ungewöhnliches versuchen, wenn man einen guten Parkettleger hat der einem einzelne Stäbe herausnehmen und wieder einbauen kann: (Besonders sofern man wüsste wie die Kreise im Boden in etwa liegen:
- Boden in der Mitte des Kreises öffnen
- Rohr freilegen
- Rohr auftrennen, in den Keller darunter bohren und Rohr mit Winkeln dorthin führen
- Diesen neuen Vorlauf und Rücklauf zur Heizkreisverteilung führen
- Wenn man sich ganz ganz sicher ist dass alles wieder dicht ist Loch wieder zu machen und Parkett wieder schliessen.
Ist aber eine Operation am offenen Herzen....

Die Flachdachdämmung kann man auch noch deutlich verstärken wenn dort einmal Arbeiten anstehen.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 17.01.2019 12:52:03
1
2736521
Man fängt doch bei einer alten Hütte die seit 2001 so in Betrieb ist nicht sofort
mit Dämm-Maßnahmen an.

Das kann zur Optimierung der ganzen Hütte später kommen.
Erstmal ist es bei so wenigen und besonders bei so langen Kreisen völliger
Blödsinn ---
"" wir schalten um 19.30 Uhr die Fusbodenheizung über die Vitotronic 200 aus und am folgenden Tag um 04.00 Uhr wieder an. Eingestellt ist ein Frostschutz von 3Grad. ""
so beklopt eine FBH zu fahren !

Das wäre sogar bei einem Neubau mit richtigem VA und Kreisen < 100 m
eine unsinnige Steuerung und Regelung.

Also erstmal einen HA machen und das ist nicht einfach, weil es eine Zwitteranlage
mit HK plus FBH ist und die Gesamtdurchlussmenge Kessel sinnvoll aufgeteilt
sein muss, um mit weniger als 50° in die HK zu fahren und mit viel weniger als
36° VL in die FBH.

Die Wilo auf volle Stufe kann und muss die FBH mit 30/32 versorgen und der HK-Kreis wird eben entsprechend abgesenkt, bis die RT sich annähern.

Wenn ein guter Abgleich auf einen 24 h/7 d Betrieb angestrebt und dafür die Hydraulik eingestellt wird, darf natürlich zwischendrin niemand mit einem Kamin
als 2tem WE rummachen.

abgleichen-abgleichen -abgleichen

Wenn 36° in die FBH gehen und nur 26° wieder zurückkommen ist dort schonmal
zu wenig Durchfluss und im Heizkörperkreis zu viel.

Gruß JoRy

Verfasser:
Reggae
Zeit: 17.01.2019 14:48:39
1
2736592
Mit einer Thermofolie kann man sehen wie die Abstände sind

Verfasser:
Stephan 1970
Zeit: 18.01.2019 20:25:56
0
2737118
Guten Abend,

erstmal noch vielen Dank für Eure guten Beiträge. Was ich jetzt probiere ist erstmal die FBH durchlaufen zu lassen, dafür gibt es auch die Option mit reduzierter Raumtemperatur über nacht, oder aber mit den selben Werten wie tagsüber.

Hat jemand eine Idee, was ich wie probieren soll? Gleich Einstellung wie am Tag?

Gruss

Stephan

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 18.01.2019 20:42:29
0
2737121
Hi,

ich würde erst mal unverändert 24h durchlaufen lassen ohne Veränderung und 2 Tage warten und beobachten.

Und je nachdem wie sich die Temperaturen entwickeln kannst du ggf. ne kleine Nachtabsenkung einstellen.

GRuß Tobias

Verfasser:
WilliHH
Zeit: 18.01.2019 20:49:42
0
2737125
Zitat von Stephan 1970 Beitrag anzeigen

Hat jemand eine Idee, was ich wie probieren soll? Gleich Einstellung wie am Tag[...]


Die Heizung über Nacht nicht absenken. Einstellung für Tageszeit behalten.

Den Beitrag von @JoRy durchlesen und einstellen

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik