Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Speicherofen Tonwerk Lausen
Verfasser:
S)Cheffemer
Zeit: 06.01.2011 23:27:19
0
1469232
Hallo jjjj,
genau deswegen schlage ich den Lotus M vor.
Die warme luft kann über einen kanal in den Flur geleitet werden.

MfG
Jürgen

Verfasser:
jjjjjj
Zeit: 07.01.2011 13:30:58
0
1469506
Ich dachte immer ich lese alles
aber irgendwie habe ich das mit dem m3
überlesen.....

Verfasser:
jjjjjj
Zeit: 07.01.2011 13:38:35
0
1469512
@ S)Cheffemer

wie würde das mit dem Kanal gemacht
Denn Serienmäßig gibt es keinen Kanalanschluss?
Welche Temperaturen wären am Kanalauslass zu erwarten

Verfasser:
S)Cheffemer
Zeit: 07.01.2011 19:00:10
0
1469738
Hy,
nein Serienmäßig gibt es das nicht.
Aber einfach das Abgasrohr nach hinten gehen lassen und wo die Option nach oben fürs Abgasrohr ist ein Luftkanal aufsetzen. Diesen kann man dann durch die Wand in den Flur leiten. Die Lufttemperatur sollte nicht mehr wie 80°C erreichen. Ich habs aber nie gemessen!

MfG
Jürgen

Verfasser:
jjjjjj
Zeit: 07.01.2011 19:26:49
0
1469764
wenn es bis zu 80 Grad wären ist das nicht wenig....
aber ich würde wegen der Optik ein Abgasrohr nehmen
Luftkanal ist nicht so schön...
Verstärkt müsste man den Effekt bekommen wenn
man einen Ventilator einbauen würde?
zumindest verteilt sich die Warmluft dann anders...
oder man wird gegrillt...

Verfasser:
jjjjjj
Zeit: 09.01.2011 18:19:02
0
1471084
Wenn man hier nicht von heizen sprechen kann......
Wie würde sich das ganze auf mein Treppenhaus auswirken?
Kommt immer Wärme in das Treppenhaus, da man ihn ja "speichern" oder umstellen kann auf "Konvektion"

Verfasser:
S)Cheffemer
Zeit: 10.01.2011 21:54:22
0
1471837
Einen Ventilator darf man nicht verwenden da dieser eventuell mehr Unterdruck erzeugen kann wie der Schornstein und dann Rauchgas in den Aufstellraum gezogen werden kann.
Der Flur wird überschlagen warm werden. Wenn der Ofen seine temperatur erreicht hat wird er über lange Zeit Wärme abgeben. Wie es aber schlußendlich wird liegt am Benutzer.
Gegrillt werden kann man nicht, so warm ist das nicht.
Die Konvektion kann natürlich nur funktionieren wenn es so eingestellt ist. Ist der Schieber zu dann wird keine Wärme in das Treppenhaus kommen.

Verfasser:
Johann Moser
Zeit: 12.01.2011 10:40:38
0
1472644
Zitat von S)Cheffemer Beitrag anzeigen
Meine Info ist aus dem Mai 2010.
Ebenfalls von Herrn H.
Ich denke man muss die theoretischen Laborwerte die eine definierte Wassermenge auf eine gewisse Temperatur bringen durchaus berücksichtigen aber ich halte mich lieber an die 100 Liter. Das ist etwas sicherer.

Die[...]


Frage an den Fachmann: ist es möglich den Absorber einfach an den Wandverteiler anzuschliessen?? Wird dann immer mit z.B.: 30 Grad Vorlauf von der Wärmepumpe durchströmt. Wenn Ofen beheizt wird, dann gibt er einfach die Wärme ab. Die Heizkreispumpe der WP läuf durch. Was meint Ihr dazu ??

Neubau mit 6 Wandheizflächen und Alterma, Absorber zu Unterstüztung. Danke für Info.

JM

Verfasser:
ThomasGG
Zeit: 12.01.2011 15:40:41
0
1472829
Ich denke mal, dass du mehr als 100 l/h durch den Absorber pumpen müsstest, um deine anderen Heizkreise auf Temperatur zu bringen. Von daher wird das eher schwierig.

Wenn der Ofen aus ist, würdest du den Ofen mit dem Wasser vom Verteiler aufheizen. Somit würdest du auch Verluste durch den Schornstein provozieren.

Du könntest evtl. den Ofen wie einen zusätzlichen Heizkreis am Verteiler anklemmen. Allerdings mit einer separaten Pumpe RL -> Ofen -> VL. Also genau verkehrt herum. Dazu bräuchtest du eine
- Steuerung
- Pumpengruppe
- Ausdehnungsgefäß
- ...
Das entspräche dann der Empfehlung von TWL.

ThomasGG

Verfasser:
Vitzen
Zeit: 26.12.2012 12:26:01
0
1822954
Hallo an alle,

möchte das Thema nochmal kurz ansprechen. Hat jemand schon einen TWL-Ofen mit Aquamodul in Betrieb? Bringt er das was er verspricht? Ist er an einen Pufferspeicher oder direkt angeschlossen? Wie ist die maximale VL Temperatur? Wie oft heizt ihr den Ofen am Tag?
Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

Gruß Vitzen

Verfasser:
Medjed
Zeit: 04.04.2013 08:35:52
0
1896752
Hallo Leute

Ich habe vor 5 Wochen einen T-Line eco2 mit Aquamodul installiert. Meine Meinung: Hände weg von diesem Ofen. Mit dem Aquamodul werden die Aussenverkleidung nie warm. Ich habe ein Wohnzimmer mit 55 m2. Ich kann es um genau 1.5° in 4 Stunden erwärmen. Der Speicher ist in 4 Stunden so ausgekühlt, das er keine Leistung mehr abgibt. Nichts von 10 Stunden angenehme Strahlungswärme. Obwohl Tonwerk schreibt, dass es auch in einem Konventionell gebauten Haus funktioniert stimmt das bei weitem nicht. Dieser Ofen ist nur für ein Minergie Haus tauglich. Im Moment habe ich eine kalte Steinsäule im Wohnzimmer bei der ich im Innern ein Feuer betrachten kann aber auf dem Sofa friere! Ich bin nun mit dem Verkäufer am diskutieren. Dieser Ofen muss wieder raus.

Verfasser:
jjjjjj
Zeit: 13.04.2013 21:52:02
0
1903680
Haben den ofen bei einem guten Freund eingebaut.
Der ist Mega zufrieden.
Wohnzimmer warm (nicht überhitzt)
Flur warm.
Allerdings würde das Aqua-Modul nie für ein ganzes Haus reichen.
Es sei denn es ist klein und ein Passivhaus.
Ich hätte gern so einen Ofen.
Leider habe ich nicht das nötige Kleingeld für den Ofen

Verfasser:
jjjjjj
Zeit: 13.04.2013 22:02:56
0
1903685
Wieviel Holz verbrennst Du den pro Abbrand?
Trotz Benutzung des Aqua-Moduls ist der ofen bei meinem Freund nach 12 Std noch handwarm.
Was erwartest Du vom Aqua-Modul?
Was hast Du am Aquamodul angeschlossen?

Verfasser:
Medjed
Zeit: 15.04.2013 15:20:26
0
1904471
Mein Ofen wird nun abgeholt. Tonwerk wie auch der Verkäufer haben nach einer Besichtigung klar ausgesagt, dass dieser Ofen bei mit nicht funktioniert. Schon Tonwerk hat in einer Vorabklärung klar gesagt, dass mit einem Aquamodul die Steine nicht warm werden.
Eine Holzladung war jeweils mind. 6 Kg. Nach 3 Stunden nachgelegt noch mal ca. 2Kg.Das Aquamodul wurde an die Bodenheizung angeschlossen. Tonwerk hat mir vorgerechnet, dass der Ofen eine Leistung von ca. 900 Watt/std. abgibt. Viel zu wenig für ein konventionell gebautes Haus. Dieser Ofen kann aus meiner Sicht wirklich nur in einem Minergiehaus funktionieren. Aber wie gesagt, der Ofen kommt raus.

Verfasser:
ThomasGG
Zeit: 15.04.2013 17:27:05
0
1904538
Hallo,

wie oben geschrieben habe ich einen Ofen mit Aquamodul im Einsatz.

Ein 'normales', gut gedämmtes Haus wirst du damit nicht beheizen. Die Abgabe an das Wassermodul liegt bei geschätzt max. 1.500 Watt. Im Schnitt wird das so bei 1.000 Watt liegen, auch noch einige Zeit nach Erlöschen der Flammen. Das ist natürlich wieder abhängig, mit welcher VL/RL-Temperatur du zum/vom Ofen fährst. Je geringer das Niveau, desto höher die Wärmemenge ans Heizungswasser.

Aber: Es verhindert in meinem Fall die Überhitzung im Aufstellraum. Somit kann ich - wenn gewünscht - so lange Feuer gucken wie ich möchte ohne im eigenen Saft zu ertrinken.

Fazit:
Geringer Wärmebedarf des Hauses -> wahrscheinlich unterdurchschnittlicher Wärmebedarf des Aufstellraums -> Aquamodul sinnvoll.

Hoher Wärmebedarf des Hauses -> Aquamodul sicher nicht sinnvoll, da die ganze Wärme im Aufstellraum 'gebraucht' wird.

Mein Ofen bleibt nach Erlöschen der Flammen noch locker 12 Stunden warm. Hängt auch von der Glutmenge ab.

ThomasGG

Verfasser:
Medjed
Zeit: 16.04.2013 14:17:46
0
1906035
Hallo Thomas

Da frage ich mich schon was bei meinem Ofen los ist. Mein Wohnzimmer ist 60m2 und 2.2m hoch. vor 6 Jahren alles neu isoliert. Sogar Tonwerk selber hat mir gesagt, dass mit einem Aquamodul die Steine nicht warm werden. Die Vorlauftemp. ist zwischen 30° und 40°. Nach max. 5 Stunden ist er kalt. Auch das hat mir Tonwerk bestätigt, dass dies so ist wenn ein Aquamodul angeschlossen ist. Sogar mit der Steuerung von Tonwerk.

Nun wie schon gesagt der Ofen wird abgeholt und ich muss mich nicht mehr ärgern

Daniel

Verfasser:
ThomasGG
Zeit: 16.04.2013 14:54:58
0
1906073
Ich fahre höhere VL-Temperaturen.
-> weniger 'Energieenzug' wie bei dir.

Außerdem benutze ich nicht die Tonwerk Pumpengruppe sondern eine mit RL-Anhebung. Damit kann ich dann über den Mischer meine Ziel-VL-Temperatur genau regeln. Damit will ich ja gezielt in die Puffer laden und mir nicht wegen ein paar KWh's die Schichtung komplett zerstören.
-> der komplette Absorber wird mit etwa der VL-Temperatur durchspült
-> Ofen wird dadurch evtl. in manchen Bereichen sogar aufgewärmt

Ich habe das Modell T-Loft plus
-> evtl. unterschiedliches Verhalten?

Wie gesagt: Ich bin zufrieden.

ThomasGG

Verfasser:
Medjed
Zeit: 18.04.2013 16:48:14
0
1907363
Ja der T-Loft ist besser in den Abstrahlungswerten, da er hinten nur Metall hat. Der T-Line ist komplet mit Stein eingefasst. Der Loft hat auch ein kleineres Aquamodul.

Auch ich habe nicht die Steuerung von Tonwerk. Doch Tonwerk hat mir versichert, dass es auch mit dieser nicht besser wäre.

Die Idee wäre ja wirklich genial aber eben nicht überall praktikabel.

Daniel

Verfasser:
Limbi
Zeit: 09.04.2014 14:42:33
0
2065727
Hallo,
der letzte Beitrag ist aber schon etwas her (1 Jahr), ich versuche es aber mal :-)

@ThomasGGG:
Welche Heizlast hat Dein Haus bzw. der Aufstellraum?

Bin derzeit auf der Suche nach einem Ofen mit geringer Wärmeabgabe,um nicht den Saunaeffekt zu haben.
Unser WZ hat einen Bedarf von 990 W......

Gibts weitere Erfahrungen mit dem Tonwerk?

Gruß Patrick

Verfasser:
jjjjjj
Zeit: 11.04.2014 17:08:55
0
2066470
Wie wäre es mit dem Kaminofen von Keumalit
Keumalit
würde zu Eurem Wohnzimmer perfekt passen....
Wenn die Werbung stimmt dürfte Keumalt unkaputtbar sein
(Falsche Bedienung/Überhitzung)

Verfasser:
Limbi
Zeit: 13.04.2014 16:09:18
0
2066987
Wenn es die auch in schön geben würde vielleicht :-)

Verfasser:
Köhler Thomas
Zeit: 11.06.2015 21:44:00
0
2239506
Hallo, ich möchte den Speicherofen Tonwerk Lausen nichts absprechen, aber 12 Stunden Speicherleistung mit ca.500kg Speichermasse, davon noch 5 bis 10% Eisen(Tür usw.)funktionieren nicht....Auch bei 2,5kW nicht! Bei 12 Stunden und aufwärts redet man schon von "schwerer" Bauart.... Der Quadertherm GHM XS wiegt ca.650kg, leistet 2,8 kW und hat ca. 6-8 Std. Speicherleistung und das ist realistisch. Natürlich hat auch er nach 12 Stunden noch etwas Restwärme, allerdings geht dann die Heizleistung gegen Null. Die etwas größeren Varianten haben schon ca. 1000 kg Wärmespeicher und sind mit 3,5 bis 4,5kW angegeben...ebenfalls bei 6 bis 8Std.... Wenn man diese entsprechend verkleidet und auf 2,5 kW Heizleistung reduziert, könnte man 12 Std schaffen...aber mit 1000kg. autom. Abbrandsteuerung und, oder Warmwasser gibt es hier auch, und sicher zu einen Vergleichspreis wo man die ersten 10 Jahre Brennholz inklusive hat...Einfach mal bei Quadertherm.de Speicher Grundöfen reinschauen.
beste Grüße
Thomas

Verfasser:
Lachmusgel
Zeit: 19.01.2019 10:33:29
0
2737249
Guten Morgen,
Ich habe Interesse an einem t one swing.

Hat jemand aktuell einen Ofen gekauft und könnte mir seine Kaufentscheidung mitteilen?
Vielleicht ein paar Fotos?

Gruß

Aktuelle Forenbeiträge
Maximilian123 schrieb: OK dann sind sich die meisten wohl einige, dass wir das Haus nicht sanieren werden sondern wenn dann überlegen sollten abzureißen und neu zu bauen. Welche Kosten werden auf uns zukommen? Das Haus steht...
bin verzweifelt schrieb: Hallo zusammen, ich würde mich sehr über einen Rat freuen, da wir seit Oktober nur Probleme mit unserer Öl-Brennwert-Anlage (Viessmann Vitoladens 300C) haben und etliche Teile vom Fachbetrieb getauscht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik