Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Luft/Wärmepumpe im ungedämmten Altbau
Verfasser:
pinot
Zeit: 13.01.2019 18:57:58
0
2734698
Heizwasser absperren
Entleerungsventil öffnen.
Luft durchs Schraderventil rein.
Dann kommt erst Wasser, wenn die Membran kaputt ist, kommt dann Luft.

Wenn das Teil I.O ist,
- auf 1,3 aufblasen.
-Entleerung schließen
- Heizwasser öffnen
- Wasser auf 1,4 nachfüllen

Alles schön ruhig nacheinander

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 13.01.2019 19:00:19
0
2734700
1.3 / 1.4 ist imho zu wenig wasservorlage... Gerade bei einer niedertempanlage...

Verfasser:
pinot
Zeit: 13.01.2019 19:07:34
0
2734703
Stimmt Peter, Heizwasser ist ja warm.

Ich korrigiere:

Heizwasser absperren
Entleerungsventil öffnen.
Luft durchs Schraderventil rein.
Dann kommt erst Wasser, wenn die Membran kaputt ist, kommt dann Luft.

Wenn das Teil I.O ist, also wenn alles Wasser raus ist und keine Luft kommt.
- auf 1,1 aufblasen.
-Entleerung schließen
- Heizwasser öffnen
- Wasser auf 1,4 nachfüllen

Alles schön ruhig nacheinander


Wenn Du noch nicht klar siehst, mach ein Foto von dem Ventil und beschrifte die beiden Betätigungsmöglichkeiten mit eins und zwei.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 13.01.2019 19:16:43
0
2734712
Am Kappenventil sind zwei Ventile. Das erste, mit dem Vierkant ist das Entleerungsventil und das tief innenliegende zweite Ventil, mit Sechskant, ist das Hauptventil um das MAG vom Heizungssystem zu trennen.

Über das Entleerungsventil lasse ich die komplette Wasservorlage aus dem Gefäß ab.

Daher sehe ich es so, dass wenn ich es öffne und parallel dazu, den Druck am Schraderventil, unterhalb des Gefäßes den Druck einstelle, dass Wasser aus dem Entleerungsventil fließt, bis ich es wieder schließe. Und da sollte keine Luft kommen. Kommt Luft ist das MAG hinüber.

Verfasser:
pinot
Zeit: 13.01.2019 19:28:39
1
2734726
Entleerungsventil fließt, bis ich es wieder schließe.

Nein, das Wasser fließt solange Du pumpst, bis das Gefäß leer ist.
Wenn es leer ist und keine Luft kommt, ist es ok.

Verfasser:
pinot
Zeit: 13.01.2019 19:33:49
1
2734730
Jetzt ist auch klar, warum es nicht funktioniert hat.
Du hast in das mit Wasser gefüllte AG nur einen halben Schluck Luft reingemacht und es hat den richtigen Druck angezeigt weil es voll war.

Jetzt mach!!

Verfasser:
pinot
Zeit: 13.01.2019 19:40:55
1
2734735
Heizwasser absperren
Entleerungsventil öffnen.
Luft durchs Schraderventil rein.
Dann kommt erst Wasser, wenn die Membran kaputt ist, kommt dann Luft.

Wenn das Teil I.O ist, also wenn alles Wasser raus ist und keine Luft kommt.
- auf 1,1 aufblasen.
-Entleerung schließen
- Heizwasser öffnen
- Wasser auf 1,4 nachfüllen

Alles schön ruhig nacheinander

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 13.01.2019 20:17:24
1
2734765
Punkt für Punkt in aller Herrgotts Ruhe habe ich es noch mal durchgezogen. Dieses mal hat es sogar mit der Fahrradpumpe funktioniert. Beim entleeren brauchte ich gar nicht zu pumpen, da der Druck auf 1,1 bar stand, laut Manometer der Pumpe. Habe dennoch ein wenig nachgeholfen. Nach dem Wasser kam tatsächlich nichts mehr, weder Wasser noch Luft. Und der Druck blieb auch bei 1,1 bar stehen.

Bin nun auf 1,1 bar Vordruck und 1,6 bar Wasserdruck.
Gerade läuft noch die Entlüftungsroutine.

Ein Heizkreis im DG will aber immer noch nicht. Den werde ich morgen nach der Arbeit noch mal einzeln spülen und entlüften.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 13.01.2019 20:33:58
0
2734782
Dann ist doch super....

Als erstes hattest du keinen Druck mehr... also Vordruck bei Einbau nicht geprüft... dann fällt der Systemdruck irgendwann je mehr Luft aus den Kreisen geht...

Das sollte nun nicht mehr auftauchen, da die Kiste ja ca 10L Wasservorlage hat.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 13.01.2019 20:46:06
0
2734792
Kann ich zur regelmäßigen Kontrolle, die Heizung ausschalten, Kappenventil schließen und dann mit einem Manometer am Schraderventil den Vordruck ablesen?

Oder noch besser. Gibt es keine Möglichkeit, da ein Manometer irgendwie fest zu installieren, so das man da jederzeit den Vordruck ablesen kann?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.01.2019 06:27:42
1
2734904
Du solltest dich m. M. n. beim Thema Vordruck nicht verzetteln! Gibt wichtigeres. 🤔

Habe z.b. das 35 Liter MAG bei uns mittlerweile ganz einfach an einem freien Anschluss am Heizkreisverteilerrücklauf im Untergeschoss angebunden - das Ding steht simpel auf dem Fußboden - Anlagendruck ist ziemlich konstant 1,4 Bar.

Die Heizwassertemperatur ist bei uns aber natürlich auch nur +35°C maximal.

Verfasser:
pinot
Zeit: 14.01.2019 06:31:23
0
2734905
Peter:
also Vordruck bei Einbau nicht geprüft.
Das AG war in Ordnung. Andy musste daran rumfingern, bis es leer war.

Kann ich zur regelmäßigen Kontrolle, die Heizung ausschalten, Kappenventil schließen und dann mit einem Manometer am Schraderventil den Vordruck ablesen?
Nein!!

Oder noch besser. Gibt es keine Möglichkeit, da ein Manometer irgendwie fest zu installieren, so das man da jederzeit den Vordruck ablesen kann?
Nein, ein Manometer auf der Gasseite wird dir immer den gleichen Systemdruck anzeigen wie dein Manometer auf der Flüssigkeitsseite.

Willst Du den Vordruck messen, musst Du das Heizwasser absperren, und das Entleerungsventil öffnen, was immer mit Kleckern verbunden ist.

Hättest Du deine vorwitzingen Finger weggelassen, wäre eine Kontrolle auch erst nach Jahren fällig gewesen.
Jetzt haben wir es allerdings mit Luft gefüllt. Die Membran ist nicht sauerstoffdicht, der Sauerstoff diffundiert durch.
Deshalb musst Du im ersten Jahr vielleicht ein - zweimal nachfüllen:

Heizwasser absperren
Entleerungsventil öffnen.
Luft durchs Schraderventil rein.
Dann kommt Wasser.

Wenn wenn alles Wasser raus ist
- auf 1,1 aufblasen.
-Entleerung schließen
- Heizwasser öffnen
- Wasser auf 1,4 nachfüllen

Alles schön ruhig nacheinander

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 14.01.2019 07:29:23
0
2734919
Ich verstehe das so....

Er hat Wasser abgelassen und keinen Vordruck gehabt... Das kann man nur verfummeln wenn man am schrader ein Stöckchen reinsteckt

Verfasser:
pinot
Zeit: 14.01.2019 07:33:07
0
2734920
Nee, er hat versucht, am Schrader den Systemdruck zu reduzieren.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 14.01.2019 10:35:58
1
2735002
Er hat einfach scheisse gebaut

Zeit: 14.01.2019 10:57:07
4
2735014
Shit happens.
Wenn es nur das ist, ist es nicht schlimm.
Wenn es nicht nur das ist, ist es egal.

Verfasser:
pinot
Zeit: 14.01.2019 14:04:48
3
2735077
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
Shit happens.
Wenn es nur das ist, ist es nicht schlimm.
Wenn es nicht nur das ist, ist es egal.


Genau so isses.
Blöd nur, dass diese doofe Kleinigkeit die vom Umbau gestressten Nerven zusätzlich belastet haben.

Andy, wieder was weg.
Weiter gehts.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 14.01.2019 18:33:00
0
2735215
Ich mach mir da gar kein Kopf mehr über das MAG. Sobald ich Zeit habe lasse ich noch mal die Wasservorlage und die Luft raus und fülle dann mit Stickstoff auf.

Bis dahin muss ich aber noch das Fenster/Tür Element beiputzen, bzw. einiges richtig verputzen.

Und dann habe ich noch das Trümmerbad, mit der höchsten Prioritätsstufe. Ende Februar, Anfang März kommt bei uns Nachwuchs. Bis dahin muss sauberes Wasser durch die Leitungen fließen, eine Wanne, Dusche und für uns ein WC vorhanden sein. Bisher läuft da nämlich nur Siffwasser durch.

Also im Prinzip muss das gesamte Bad fertig sein, bis März.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 19.01.2019 09:45:46
2
2737228
Moin,

AT -4 und die Kleine läuft noch ohne Heizstab, mit ner VL Temperatur von ~30 Grad :)

TAZ lag die letzten 24 Stunden bei 3,77.
Hätte ich die SWV über Nacht eingestellt, wäre noch ne AZ von ~4 rumgekommen.

Viele Grüße

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 19.01.2019 11:13:46
0
2737269
Und alle Räume schön warm?

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 19.01.2019 13:07:28
0
2737323
Zitat von Kevin89 Beitrag anzeigen
Und alle Räume schön warm?


20 Grad sind es noch :)

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 20.01.2019 21:32:01
0
2738168
Mal ne Verständnisfrage :)

Jetzt gerade, aktuell in Echtzeit, sind es draußen -3 Grad, WMZ zeigt 4,0kW an, VL laut WMZ 30,21 Grad, RL 27,5 Grad.

Heizkurve steht auf 37 - 27

Zu Testzwecken habe ich den Heizstab aktiviert und auf -3 Grad ON gestellt.

Der geht nicht bei -3 Grad an. Springt das Teil erst an, sobald die 5kW erreicht sind, anstatt exakt bei -3 Grad?

Verfasser:
MSBE
Zeit: 20.01.2019 21:55:23
0
2738179
Heizstab springt an wenn der errechnete Sollvorlauf um 8° unterschreitet wird.
Wenn der Heizstab zuschalten soll musst du die Heizkurve um 10° hochnehmen und ne halbe Stunde warten.

Zeit: 20.01.2019 22:04:56
0
2738184
Du erlaubst damit der WP den Heizstab hinzuzuschalten, wenn der Verdichter es nicht mehr alleine schafft. Ein Befehl den Heizstb zu nutzen ist es nicht.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 21.01.2019 08:01:00
0
2738258
Ok, dann ist es ja im Prinzip auch relativ egal, wo der Bivalenzpunkt, zum aktivieren gesetzt wird. Theoretisch könnte ich den Heizstab bei AT 0 Grad die Erlaubnis zum Nachhelfen geben.
Sobald es draußen -12 Grad sind und nur noch 27 Grad VL anstatt 35 Grad VL ins Haus kommen, springt der Stab ein.

Gerade eben um 07:55 sind es -7 Grad, VL ~29,5 Grad. Mehr packt die WP nicht. Laut Heizkurventool müssten es 34 Grad sein. Dabei sind die 5kW noch nicht erreicht.

Die Heizkurve müsste ich auf 45@-15 // 25@15 einstellen, um jetzt auf die 34 Grad VL Temperatur zu kommen.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da,...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik