Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
extrem hoher Rußausstoß bei HKS Lazar Pelletfocus
Verfasser:
pelletix
Zeit: 11.06.2018 15:42:47
0
2653923
Ich habe eine HKS Lazar Pelletheizung Pelletfocus 21 seit August 2016 im Keller und habe folgende Probleme. Der BSM wird meine Anlage im Herbst bei der nächsten Messung stillegen weil sie eimerweise feinsten schwarzen Ruß raushaut und das trotz Partikelfilter. Verbrauch ist zu hoch. Als Pellets verbrenne ich Din/En von Hoyer in guter Qualität. Kennt jmd das Problem und besser noch eine Lösung? Der Generalimporteur bei dem ich das Teil gekauft habe und der es auch eingebaut har, scheint wohl nicht mehr zu existieren oder will mir trotz Garantiezeit nicht helfen. (Meldet sich seit einiger Zeit nicht mehr)

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 11.06.2018 15:58:11
0
2653930
Frei nach Goethe:

„Mehr Luft...“

Oliver

Verfasser:
Thunderbird1987
Zeit: 11.06.2018 18:36:09
0
2653972
Mit Lambdasonde oder ohne?

Vermutlich tauch hier der Energenner auf, der kann dir vieleicht helfen.

Da die Kiste aber noch in der Garantiezeit ist würde ich dem Generalimporteur Dampf machen. Er muss dir helfen, je nach Möglichkeiten deinerseits hilft ein Anwalt.

Verfasser:
pelletix
Zeit: 11.06.2018 20:10:36
0
2654009
Zitat von Thunderbird1987 Beitrag anzeigen
Mit Lambdasonde oder ohne?

Vermutlich tauch hier der Energenner auf, der kann dir vieleicht helfen.

Da die Kiste aber noch in der Garantiezeit ist würde ich dem Generalimporteur Dampf machen. Er muss dir helfen, je nach Möglichkeiten deinerseits hilft ein Anwalt.

Erst mit dann ohne Lambdasonde tut sich nichts. Was wäre denn ein guter O2 Wert bei Volllast?
Das mit der Garantie ist eine Sache, ich wende mich jetzt auch direkt zu Lazar nach Polen damit die mir helfen oder dem Generalimporteur mal Beine machen. Spricht sich ja rum wenn die Qualität des Produkts und des Services nicht ist wie versprochen.
Das mit “mehr Luft“ versuche ich mal demnächst. Gerade ist mein Pufferspeicher wg Solar proppenvoll und die Heizung bekomme ich gar nicht zum brennen.

Verfasser:
Reiner.E
Zeit: 12.06.2018 09:25:43
0
2654127
Hallo,

hast du da mal ein paar Bilder dazu denn Fotos sagen manchmal mehr als 1000 Worte.

Sonnige Grüße Reiner

Verfasser:
pelletix
Zeit: 12.06.2018 20:12:25
0
2654338
Zitat von Reiner.E Beitrag anzeigen
Hallo,

hast du da mal ein paar Bilder dazu denn Fotos sagen manchmal mehr als 1000 Worte.

Sonnige Grüße Reiner

Ich habe den ganzen Kessel gereinigt und seitdem ist Sommer befohlen. Sobald ich ihn wieder in Betrieb nehme wird sich das Rauchrohr schon zusetzen und dann mache ich Fotos. Aber der Ruß hängt im Abgasrohr wie ein Pelz, ist flauschig, dick und samtschwarz. Wenn es nach Schönheit geht hätt' er gewonnen. Aber vielleicht kann ich den Kaufvertrag wandeln und dann kauf ich mir einen Pelletkessel der Spass macht und nicht 6 Tonnen verbrenne wo eigentlich 4 genügen sollen. Von den gesparten €500/ Jahr kann ich mit einen Guten/Zuverlässigen kaufen der wahrscheinlich auch nicht teurer ist. Das ist übrigens der Nachteil von den hohen Subventionen durch Bafa und Länderförderungen. Am unregulierten Markt hätten solche Billigschrotthaufen einen marktgerechten Preis, dann wüsste man vorher was man sich antut.

Verfasser:
pelletix
Zeit: 25.06.2018 14:04:24
0
2657150
Zitat von Thunderbird1987 Beitrag anzeigen
Mit Lambdasonde oder ohne?

Vermutlich tauch hier der Energenner auf, der kann dir vieleicht helfen.

Tja, der energenner sollte eigentlich im Auftrag vom Generalimporteur die Service und Garantiereparaturen machen. Der scheint aber auch lieber zu behaupten das HKS Lazarkessel was taugen als sich um solche zu kümmern. Jedenfalls hat der schon 2 zugesagte Termine kommentarlos nicht eingehalten, deshalb versuche ich ja anderswo Hilfe zu bekommen.

Verfasser:
pelletix
Zeit: 25.06.2018 14:10:13
0
2657153
Kürzlich hatte ich ihn mal eingeschaltet um über die Sonnenlose Zeit zu kommen. Der Kutzner&Weber Staubabscheider hat nach kürzester Zeit sein oranges Licht gezeigt und das nachdem ich ihn kürzlich recht gründlich gereinigt hatte.
Falls es hier einen versierten Techniker gibt der einen HKS Lazar Pelletfocus 18 in OWL warten möchte damit er durch die Immissionsmessung kommt, ich bräuchte einen.

Verfasser:
Lappland2015
Zeit: 28.06.2018 09:50:52
0
2657928
Der Feinstaub der normalerweise durch den Kamin in die Umwelt gelangt
sammelt sich durch den Parttikelfilter im Abgasrohr das ist doch ganz normal. Der Partikelfilter zieht mit seiner statischen Aufladung die Partikel an und diese sammeln sich dann um die Sonde des Partikelfilters im Abgasrohr. Siehe auch dazu die Fotos in der Bedienungsanleitung der Partikelfilter. Oder wo liegt das Problem ?
Ein erhöhter extremer Ascheanteil kann aber auch eventuell auf schlechte Pellets
zurückzuführen sein. Das Problem hatte ich auch schon mal bei meinem Stammlieferanten. Der sagte mir wörtlich das er ja nicht wissen kann was die Hersteller da für Dreck reinwerfen.
Gruss Lappi

Verfasser:
pelletix
Zeit: 15.01.2019 10:37:16
0
2735464
Es schneit in Bielefeld..........leise fallen leichte schwarze Flocken vom Himmel, immer wenn der Ofen ausbläst. Schuld ist, soweit ich es jetzt rausbekommen habe sowohl die Lambdasondensteuerung als auch evtl die Wettersteuerung in Tateinheit mit einem mangelhaften Verbrennungssysthem und einem nicht so wertigen Kessel.
Die Lambdasondensteuerung regelt die Gebläseleistung bis zum Maximum ihrer Möglichkeiten runter um zu hohe Sauerstoffwerte auf den eingestellten Wert zu bekommen. Weil die Verbrennung über ein Saugzuggebläse angefeuert wird, die Verbrennungsluft aber sonstwoher zugeführt wird landet das meiste vom Sauerstoff nicht in der Nähe der Flamme sondern im Schornstein. Ergebniss ist eine kümmerliche rauchende Flamme. Irgendeinen Einfluss hat auch noch die Wettersteuerumg denn die Pelletzuführung verstopft bei niedrigeren Temperaturen deutlich häufiger. Der Kessel kann wegen seiner grottenschlechten automatischen Wärmetauscherreinigung (4 mm Toleranz zwischen Oberfläche und Abstreifer) die wenige Wärme nicht abführen, brennt also bei 0°C fast ständig und die Brennraumkammer scheint die angesaugte Luft nicht durch das Glutbett zu führen sondern sonstwohin.
Abgastemperaturen von 150°C und Restsauerstoff von 14% sind die Werte die jenseits von seriösen Toleranzabweichung beim Wirkungsgrad führen.
Die Pellets die ich unter den Bedingungen getestet habe waren Markenpellets in Sackware, extra für den Test und 2 verschiedene Chargen En-Pellets aus meinem Silo.....immer das gleiche Ergebniss.
Übrigens wird der Kessel von Fachleuten mit ca 50% der verkauften Nennleistung eingestellt, dad sollte einen schon wundern. Aber bei mehr als 60% der Nennleistung verstopft ständig die Pelletzuführung.

Verfasser:
borgplasma
Zeit: 15.01.2019 11:16:00
1
2735482
Hi,
auch wenns weh tut, das Dingen zum Altmetallhändler, vielleicht gibts noch ein paar Euro dafür.

Schau dir von NBE z.B. den BlackStar an. Konstruiert und gefertigt in Dänemark, die können sowas. Zumindest stimmt bei denen Preis Leistung. (Und es gibt auf jedenfall Hilfe von denen, wenns mal klemmt...)

Ich hatte den Scotte von denen, und der lief auch wie ein Uhrwerk.

just my 2cents.

Grüßle
Oliver

Verfasser:
Granitteufel
Zeit: 15.01.2019 11:45:35
0
2735499
Zitat von borgplasma Beitrag anzeigen
Hi,
auch wenns weh tut, das Dingen zum Altmetallhändler, vielleicht gibts noch ein paar Euro dafür.

[...]


Und nicht vergessen die geiz ist geil Pellets zu entsorgen.

ENplus A1 : Asche kleiner oder gleich 0,7%
ENplus A2 : Asche kleiner oder gleich 1,2% (+ 71% gegenüber ENplus A1)
ENplus B : Asche kleiner oder gleich 2,0% (+ 186% gegenüber ENplus A1)

Verfasser:
pelletix
Zeit: 15.01.2019 15:36:26
0
2735605
Pelletqualität ist erst dann relevant wenn man überhaupt eine Verbrennung hinbekommt. Ich könnte mundgenagte deutsche Hightechpellets oder Hasenköttel verschüren und hätte keinen Unterschied. Aber tatsächlich haben 3 Pelletqualitäten keinen Unterschied gemacht.
Früher hatte ich auch mal einen Scotte Woody und der hat in 12 Jahren einen Heizstab für €27,- verbraucht. Ich dachte an etwas komfortables, mit Webanschluss und Schischi.

Verfasser:
2fast4you
Zeit: 17.01.2019 20:42:46
0
2736743
Zitat von borgplasma Beitrag anzeigen
Hi,
auch wenns weh tut, das Dingen zum Altmetallhändler, vielleicht gibts noch ein paar Euro dafür.

Schau dir von NBE z.B. den BlackStar an. Konstruiert und gefertigt in Dänemark, die können sowas. Zumindest stimmt bei denen Preis Leistung. (Und es gibt auf jedenfall Hilfe von[...]


Ich bin vom NBE Rtb völlig überzeugt. Läuft einfach genial. Mechanisch einfach und trotzdem ökonomisch. Techniker mm. überflüssig. Wartung besteht aus Aschekasten leeren und 1x im Jahr generalreinigung 30 min.

https://stokercloud.dk/v3/#/kadett/main-page

Verfasser:
Energenner
Zeit: 17.01.2019 21:12:09
0
2736760
Das ist doch das Ding wo so ein Kompressor neben dem Kessel steht und mit Druckluft den Staub und Dreck und Asche in den Kessel und in den Wärmetauscher pustet...eine mechanische Brennerreinigung gibt es nicht. Versinterungen und Schlacke werden also dadurch nicht entfernt.....

Verfasser:
Energenner
Zeit: 17.01.2019 21:15:51
0
2736763
Gibt es das nicht auf deutsch die Fernüberwachung ? Gibt genug Kunden die da nicht durchblicken

Verfasser:
2fast4you
Zeit: 17.01.2019 21:29:00
0
2736769
Bei mir ist alles auf Deutsch man kann im Webinterface diverse Sprachen einstellen. Ich muss meinen Brenner alle 6t reinigen . Wärmetauscher wird auch per Druckluft gereinigt. Es funktioniert Rauchgas temperaturen um 120 Grad bei volllast belegen das egal was du hier schreibst ,lieber Engener der du kein Verbraucher sondern komerzieller bist und interesse hast andere Produkte madig zu machen !

Verfasser:
Energenner
Zeit: 17.01.2019 21:49:31
0
2736781
Ich rede von einer vernünftigen Übersetzung ins deutsche das ist da nicht der Fall viele nicht zu verstehenden Texte bei dem Stokercontrol. Ich bin immer offen für neue Produkte aber dann sollten sie schon für den deutsche Markt komplett sein. Ich habe bereits 2004 die ersten Scotte Pelletkessel montiert.und war überzeugt damals von dem Produkt...einfach und preiswert...nur leider ist bei NBE nicht alles so toll....sonst wäre ich bei dem Hersteller geblieben....

Verfasser:
pelletix
Zeit: 18.01.2019 08:35:02
0
2736886
Naja, wenn das mit dem Generalimporteur für deinen Favoriten stimmt, kannst du dich ja schonmal nach einer guten! Alternative umsehen. Man soll ja einen toten Gaul nicht füttern.

Verfasser:
borgplasma
Zeit: 18.01.2019 10:25:08
1
2736928
Zitat von Energenner Beitrag anzeigen
Ich rede von einer vernünftigen Übersetzung ins deutsche das ist da nicht der Fall viele nicht zu verstehenden Texte bei dem Stokercontrol. Ich bin immer offen für neue Produkte aber dann sollten sie schon für den deutsche Markt komplett sein. Ich habe bereits 2004 die ersten Scotte Pelletkessel[...]


Versuch mal selbst,einen Text fehlerfrei zu formulieren, dann kannste gerne kritisieren.

NBE ist in Sachen Innovation vielen Firmen vorraus.

Verfasser:
2fast4you
Zeit: 18.01.2019 20:07:32
0
2737110
Zitat von borgplasma Beitrag anzeigen
Zitat von Energenner Beitrag anzeigen
[...]


Versuch mal selbst,einen Text fehlerfrei zu formulieren, dann kannste gerne kritisieren.

NBE ist in Sachen Innovation vielen Firmen vorraus.


Ganz genau !

Verfasser:
KLAUSHANSEN
Zeit: 19.01.2019 12:27:08
0
2737299
Zitat von Energenner Beitrag anzeigen
Ich rede von einer vernünftigen Übersetzung ins deutsche das ist da nicht der Fall viele nicht zu verstehenden Texte bei dem Stokercontrol. Ich bin immer offen für neue Produkte aber dann sollten sie schon für den deutsche Markt komplett sein. Ich habe bereits 2004 die ersten Scotte Pelletkessel[...]

Hallo Uli

Bitte bleibe bei der Wahrheit und verbreite hier nicht wieder irgendwelche Unwahrheiten.
Tatsache ist das du immer den "Deutschen Scotte" eingebaut hast und nichts anderes
Deine Anlagen hatten immer die veraltete 5 Stufige Steuerung... sekbst wie Dänemark die schon lange nicht mehr Produziert haben hattes du noch die ach so tolle 5 Stufige Steuerung......

Du warst bis heute kein Kunde,bzw dein Vorlieferant ist seit nunmehr weit über 10 Jahren kein Kunde mehr bei NBE...



Fakt ist das wenn die Anlagen wie NBE es vorgibt laufen!



Jetzt bin ich mal gespannt mit welchem Nicknamen du jetzt wieder dein bestes gibst
Gruss aus hohen Norden

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik