Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Welcher Durchlauferhitzer?
Verfasser:
lowenergy
Zeit: 19.01.2019 16:25:38
0
2737417
Ich würde definitiv einen vollelektronischen Durchlauferhitzer nehmen.

Wir haben bei uns z.b. einen PPE2 mit 27 kW thermischer Maximalleistung vom Hersteller Kospel installiert, der uns genau 279 € gekostet hat und seit der Inbetriebnahme vor gut 2 Jahren zur größten Zufriedenheit funzt.

Verfasser:
MLauer
Zeit: 19.01.2019 15:20:57
0
2737391
Gerade vor 2 Wochen meinen Siemens 21kw, hydraulisch von 2002 ausgewechselt.
Tat anstandslos seinen Dienst, nun ging aber das einzige bewegende Teil, der Druckschalter kaputt (tropfte).
Der Siemens war schon vor 17 Jahren recht günstig, natürlich mit den Problemen, die ein hydr. DLE hat (schwankende Wassertemperatur trotz Thermostat an Dusche)
Wollte eigentlich einen Ufesa, weil die auf die Anschlüsse von Siemens passen, gabs aber nicht greifbar in den Baumärkten, und weil Freitagmittag wurde es halt ein elektronisch ger. Bosch DLE, allerdings ohne Einstellmöglichkeit (d.h. 55° Voreinstellung)
Passte auch auf die alten Befestigungsanschlüsse, und funktioniert einwandfrei, Duschen jetzt mit konstant eingestellter Wunschtemperatur möglich. Der Energieverbrauch hat sich um 40% beim Duschen reduziert.
Für etwas über 200€ passt das, wenn mal was kaputt geht ist es eh Totalschaden und dann kommt einfach ein neuer rein.
Wäre natürlich schön, wenn er nochmal 17 Jahre hält....
Würde keinen kaufen, der alle möglichen Gimmicks hat, vllt. voreinstellbare Temperaturwahl sinnvoll, wenn für Küche und WC gleichzeitig verwendet werden soll.
Da meiner nur Dusche und Handwaschbecken versorgt, ist das zu verschmerzen.
(Energieverbrauchskennwert ohne Voreinstellung 480kWh zu 470kWh beim voreinstellbaren).
Kurzum: von den Namhaften sind alle nicht schlecht, die Betrachtungsweise unterscheidet halt (was ist für den Kunden am günstigsten oder woran wird besser verdient)

Verfasser:
stefan-z
Zeit: 19.01.2019 10:51:12
0
2737259
Guten Morgen zusammen,
ich beabsichtige, endlich den alten hydraulischen AEG Durchlauferhitzer zu ersetzen. Ich gebe gerne für gute Qualität etwas mehr Geld aus, aber welcher Hersteller ist denn "BMW" unter den Durchlauferhitzern? Ich habe bei zwei Fachfirmen angefragt, der eine hat STIEBEL, der andere einen VAILLANT angeboten. Wahrscheinlich bekomme ich bei einer weiteren Anfrage noch einen dritten Hersteller genannt.
Gruß Stefan

Aktuelle Forenbeiträge
E_TE_T schrieb: Vielleicht mal ein Vergleich, da ich auch mit dem Gedanken spiele von Gas auf WP umzusteigen. Haus Bj. 1997, 156 m² Wohnfläche, ein Zweifamilienhaus, welches derzeit von vier Personen als Einfamilienhaus...
Socko schrieb: 14kW Jahresverbrauch ist, wenn das alles zusammen ist, recht wenig in Bezug auf eine Heizung mit Gas oder Öl. Die max. Leistung ist so klein, da gibt es nur recht wenig bis nichts am Markt. Auf...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik