Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Solaranlage mit Wasser betreiben - im Winter entleeren
Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 20.01.2019 18:13:36
0
2738044
Zitat von MartinaS Beitrag anzeigen
Jetzt zu meinem aktuellen Problem: vergangene Woche musste ich wieder Wasser nachfüllen und ich hatte schon Bedenken, ob der Frostschutz nun ausreichend ist, wollte morgen bei meinem HB etwas davon vorbeibringen, damit er das testen kann. Jetzt kam diese eiskalte Nacht von gestern auf heute dazwischen :-((
Ich hatte heute Morgen das Gefühl, dass die Anlage eingefroren ist[...]


Kein Wasser nachfüllen !

Das Wasser vermischt sich in der Anlage nur sehr schlecht !

Frostschadensgefahr !

Nur schon gemischten Wärmeträger nachfüllen !

Wenn schon Wasser nachgefüllt wurde, Anlage sehr lange (einige Stunden !) laufen lassen oder entleeren.

Dietmar Lange

Verfasser:
MartinaS
Zeit: 20.01.2019 18:18:44
0
2738050
Ich musste in den vergangenen Wochen schon mehrmals Wasser nachfüllen, ich fürchte also, dass die Konzentration des Tyfocor nicht mehr ausreichend ist.

Wenn durch das Entleeren nicht viel passieren kann, werde ich das machen, bis mein HB wieder erreichbar ist.

Viele Grüße
Martina

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 20.01.2019 19:31:36
0
2738093
Moin,

ich hatte vor 8 Jahren einen ähnlichen Fall mit meinen Astron Heat-Pipes. Der Kollektor produzierte Wärme, die aber nicht abtransportiert werden konnte weil die außenliegenden Wellrohre (VL / RL) eingefroren waren.

Sofern möglich die Iso der Wellrohre entfernen und vorsichtig von außen erwärmen, vorzugsweise bei sonnigem Wetter.

Sofern ein LogonSol Solarregler im Einsatz ist, die Frotzschutzfunktion aktivieren!

Gruß
Rudi

p.s.: Ich würde bei passender Gelegenheit ggf. ein größeres MAG installieren lassen.

Verfasser:
marek100
Zeit: 20.01.2019 19:54:36
0
2738118
Was ich getan habe bei Erstinstallation:

Druckluft mit einem Kompressor auf die Anlage: 2 Tage so gelassen und morgens sowie abends das Manometer beobachtet vor Befüllung.
Da der Druck 2 Tage konstant blieb - befüllt.

Wie wäre es, hier mit einem Kompressor ca 2-3 bar Druckluft auf die Anlage zu geben und entweder ein Zischgeräusch suchen oder mit Lecksuchspray sämtliche Verbindungen prüfen.

Vorher natütlich komplett entleeren .....

MfG

Verfasser:
Burrgi100
Zeit: 30.01.2019 11:56:19
0
2743455
Ich betreibe auch ein Elco-Anlage seit 2002 u. habe 0,0 bar Druckverlust.
Ich würde die Anlage komplett entleeren, dann an den untersten Stellen (direkt am Speicher) die Verschraubungen ab, eine Seite Abdichten, andere Seite ein Druckprüfgerät daran. Ausdehnungsgefäß abklemmen u. abdichten. Dann das System unter Druck setzen (max. Prüfdruck Kollektor beachten - schwächste Glied in der Kette).
Einen Tag warten u. kontrollieren was der Druck sagt. Bei Druckverlust mit Lecksuchspray alle Verschraubungen absuchen. Das dauert halt u. macht nicht wirklich Spaß u. wenn man es nicht selbst tun kann wirds teuer, ein HB wird das sicher nicht für 50€ machen, zumal wenn er das System nicht installiert hat. Wichtig, mit dem Druck halt langsam beginnen, nicht gleich 10bar auf das System geben. Prüfgerät bekommt man oft bei Werkzeugverleih.
Is halt immer so Aufwand zu Nutzen. Wenn 10L Solarflüssigkeit 30€ kosten u. d. HB n. f. d. Anfahrt 50€ berechnet, macht man sich seine Gedanken.

Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Ich bin ratlos. Hat vielleicht jemand noch einen Rat für mich was ich noch testen kann? Nun, lesen Sie erst...
Rainer D schrieb: Guten Morgen, wir haben von einem Bauträger eine neu errichtete Eigentumswohnung gekauft. Grade fertig geworden. Es handelt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik