Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
AlphaInnotec LWD50 + Hydrauliktower Dual HTD
Verfasser:
mremus
Zeit: 19.01.2019 18:42:19
0
2737469
Hallo Zusammen,

meine Frau und ich sind gerade frisch in unser EFH (KFW 40) gezogen und mit Beginn der kalten Jahreszeit wollte ich mir gern ein paar Tips/Ratschläge zur Optimierung unserer LWWP von Alpha Innotec einholen.

Die Anlage selbst wurde uns vom HB mit einer Kurzanweisung übergeben und ich gehe davon aus, dass die Anlage selbst noch mit den Werkseinstellungen läuft.

Das EFH erstreckt sich auf zwei Vollgeschosse mit insg. 135 Quadratmeter Wohnfläche, die komplett mit FBH versehen sind. Alle Räume sind mit ERR ausgestattet.

Anbei ein Auszug zu den aktuellen Einstellungen:

Inbetriebnahme WP

19.1.2019 16:57
Seriennummer 280716-275
KD-Index b
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1f-ee-87

IP 192.168.1.103
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.1.255
Gateway 192.168.1.1

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD5
Softwarestand V2.81
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand Heizen

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 mit ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 2.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 10.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 36.0C 21.0C -3.0K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 462h
Impulse Verdichter 1 914
Laufzeit Ø VD1 00:30
Betriebstunden ZWE1 417h
Betriebstunden WP 462h
Betriebstunden Heiz. 432h
Betriebstunden WW 29h

Informationen Temperaturen:
Vorlauf 37.7°C
Rücklauf 34.1°C
Rückl.-Soll 32.9°C
Heissgas 65.3°C
Aussentemperatur -2.7°C
Mitteltemperatur -0.8°C
Warmwasser-Ist 47.4°C
Warmwasser-Soll 47.0°C
Wärmequelle-Ein -0.8°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD -3.8°C
Ansaug-Verdamp -6.8°C
VD-Heizung 64.5°C
Überhitzung 6.6 K
Überhitzung Soll 7.0 K

Ja = Ja

Abschaltungen:
19.01.19 15:21 keine Anf.
19.01.19 13:27 keine Anf.
19.01.19 10:43 keine Anf.
19.01.19 09:33 keine Anf.
19.01.19 05:59 keine Anf.

Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0

Welche der aktuellen Einstellungen kann ich so beibehalten und welche sollte ich anpassen?

Die WW Aufbereitung läuft aktuell einmal pro Tag zw. 13 und 16 Uhr - ist das so sinnvoll? Laut DTA ist der Kompressor innerhalb von 24h 18 mal angesprungen - 16 x Heizen, 2 x WW - klingt für mich gerade im Bereich Heizung recht ineffizient oder irre ich mich da?

Wie sollte ich die ERR's einstellen?

Wäre euch für jeden Ratschlag dankbar.

Danke & BG
Marko

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 20.01.2019 11:55:52
1
2737769
Zitat von mremus Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,

meine Frau und ich sind gerade frisch in unser EFH (KFW 40) gezogen und mit Beginn der kalten Jahreszeit wollte ich mir gern ein paar Tips/Ratschläge zur Optimierung unserer LWWP von Alpha Innotec einholen.


Das sollte so aussehen bei einem KFW40:

Heizkurven Heizung 36.0C 21.0C -3.0K

28/21/0 So Mätzchen wie Absenkung solltest Du ganz schnell abstellen
Alle ERRs auf Max: ALLE
Überströmventil suchen und nach rechts auf den Anschlag drehen
Die WW-Hysterese auf 7K
Die Pumpenspannung Min. auf 3V

Das Passwort ist "9445"

Ein DTA könnte nicht schaden.

Gruss, Jörg

Verfasser:
mremus
Zeit: 20.01.2019 16:26:28
0
2737953
Hallo Jörg,

vielen Dank für deine Rückmeldung!

Ich habe die Heizkurve entsprechend auf 28/21/0 geändert und damit die Abschaltung abgestellt.

Die ERR's sind jetzt alle auf Max. Ich suche aktuell noch das Überstomventil - was genau bewirkt das Aufdrehen des Überstomventils in meinem Fall?

Effizienzp. Min. steht jetzt auf 3 V.

Wie/wo kann ich denn den Wert der WW-Hysterese einstellen?

DTA stelle ich nachher rein.

Gruß Marko

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 20.01.2019 16:46:57
0
2737966
Hier ein Bsp wo das ÜV sitzen kann. Das ÜV öffnet den Vorlauf zum Rücklauf wenn in den Fbh Kreisen zu wenig Durchfluß ist durch schließen der Stellmotoren.

Wenn genügend Kreise nicht gedrosselt sind, und keine Stellmotoren schließen können, passiert dies nicht und kann auf den höheren Öffnungsdruck eingestellt werden, ist also in dem Sinn nicht verschlossen

Verfasser:
mremus
Zeit: 20.01.2019 16:53:28
0
2737971
Danke für das Foto - habe das ÜV gefunden und auf Anschlag gedreht.

Den Wert für die WW-Hysterese konnte ich bis jetzt noch nicht ändern - finde leider das entsprechende Menü in der Luxtronic 2 nicht ...

Gruß Marko

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 20.01.2019 16:56:30
0
2737975
Ist in der Installateur Ebene, deswegen auch der Code.

Verfasser:
mremus
Zeit: 20.01.2019 17:01:47
0
2737980
Ah - so klappt's dann auch mit dem Schwiegermonster ;-)

Hab's gefunden und die WW-Hysterese entsrprechend auf 7K gestellt.

Ein entsprechender DTA macht dann vermutlich erst ab morgen Sinn, oder?

BG
Marko

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 20.01.2019 22:05:15
0
2738185
Zitat von mremus Beitrag anzeigen
Ah - so klappt's dann auch mit dem Schwiegermonster ;-)

Hab's gefunden und die WW-Hysterese entsrprechend auf 7K gestellt.

Ein entsprechender DTA macht dann vermutlich erst ab morgen Sinn, oder?

BG
Marko



Stell so bald als möglich eins ein.

Dann sieht man den vorher/nachher-Effekt! Jetzt wird die WP zuerst mal stundenlang laufen, um die Hütte richtig durchzuwärmen. Das legt sich wieder.

Verfasser:
mremus
Zeit: 21.01.2019 08:25:10
0
2738265
Hallo Jörg,

anbei der Datenauszug aus dem DTA von heute morgen:

Inbetriebnahme WP

21.1.2019 5:32
Seriennummer 280716-275
KD-Index b
Seriennummer 2 000000-000
KD-Index 2 a
Seriennummer 3 000000-000
KD-Index 3 a
MAC 00-09-82-1f-ee-87

IP 192.168.1.103
Subntzmsk. 255.255.255.0
Broadcast 192.168.1.255
Gateway 192.168.1.1

Anlagenstatus:
Wärmepumpen Typ LD5
Softwarestand V2.81
Bivalenz Stufe 1
Betriebszustand Heizen

System Einstellung:
EVU-Sperre ohne ZWE
Raumstation Nein
Einbindung Rueckl.
Mischkreis 1 Nein
Mischkreis 2 Nein
Mischkreis 3 Nein
ZWE1 Art Heizstab
ZWE1 Fkt Hz u. Ww
ZWE2 Art Nein
ZWE2 Fkt Nein
ZWE3 Art Nein
ZWE3 Fkt Nein
Störung ohne ZWE
Warmwasser1 Fuehler
Warmwasser2 ZIP
Warmwasser3 mit ZUP
Warmwasser4 Sollwert
Warmwasser5 mit HUP
WW+WP max 0.0 h
Pumpenoptim. Ja
Zugang KD
ÜberwachungVD Ein
Regelung HK AT-Abh.
Regelung MK1 AT-Abh.
Regelung MK2 AT-Abh.
Regelung Mk3 AT-Abh.
Ausheizen m. Misch
Elektr. Anode Nein
Heizgrenze Ja
Parallelbetrieb Nein
Fernwartung Nein
Pumpenoptim. Zeit 180 min
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.
Solarregelung Tempdiff.
Meldung TDI Ja
Multispeicher Nein
Freig. ZWE 60 min
Warmw. Nachheizung Nein
Warmw. Nachh. max 5.0 h
Smart Grid Nein
Regelung MK1 schnell
Regelung MK2 schnell
Regelung Mk3 schnell

Temperaturen :
Temperaturen:
Rückl.-Begr. 45.0°C
Hysterese HR 2.0 K
TR Erh max 7.0 K
Freig. ZWE -2.0°C
TDI-Solltemp 65.0°C
Hysterese WW 7.0 K
TAussen max 35.0°C
TAussen min -20.0°C
Absenk. bis -20.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
T-Diff. Ein 4.0 K
T-Diff. Aus 2.0 K
T-Diff. Speicher max 70.0°C
TEE Heizung 2.0 K
TEE Warmw. 5.0 K
min. AT VL max. -7.0°C
Vorlauf EG 62.0°C
Max.Warmwassertemp. 65.0°C
Min. Rückl.Solltemp. 15.0°C

Effizienzpumpe:
Effizienzp. Nom. 10.00 V
Effizienzp. Min. 3.00 V
Effizienzpumpe Ja
Wärmemenge Kältekr.

Prioritäten :
Warmwasser 1
Heizung 2

Anlagenkonfiguration :
Heizung 1
Warmwasser 1
Schwimmbad 0

Heizkurven Heizung 28.0C 21.0C 0.0K

Informationen Betriebsstunden:
Betriebstund. VD1 480h
Impulse Verdichter 1 929
Laufzeit Ø VD1 00:30
Betriebstunden ZWE1 417h
Betriebstunden WP 480h
Betriebstunden Heiz. 450h
Betriebstunden WW 30h

Informationen Temperaturen:
Vorlauf 28.8°C
Rücklauf 25.1°C
Rückl.-Soll 27.0°C
Heissgas 36.4°C
Aussentemperatur -3.5°C
Mitteltemperatur -4.2°C
Warmwasser-Ist 32.4°C
Warmwasser-Soll 47.0°C
Wärmequelle-Ein -2.6°C
Solarkollektor 5.0°C
Solarspeicher 150.0°C
Externe Energ.Quelle 5.0°C
Vorlauf max. 70.0°C
Ansaug VD -2.5°C
Ansaug-Verdamp -4.5°C
VD-Heizung 32.7°C
Überhitzung 10.5 K
Überhitzung Soll 7.0 K

Ja = Ja

Abschaltungen:
21.01.19 01:53 keine Anf.
20.01.19 18:48 keine Anf.
20.01.19 15:15 keine Anf.
20.01.19 13:22 keine Anf.
20.01.19 10:28 keine Anf.

Kalibrierung :
NTC1 0.0
NTC2 0.0
NTC3 0.0
NTC4 0.0
NTC5 0.0
NTC6 0.0
NTC7 0.0
NTC8 0.0

Den dazugehörigen DTA findest du hier:
https://drive.google.com/drive/folders/1TmeBvZYYH0Il8LDp9DzHpI0MsKbeyUjw?usp=sharing

Ich bin leider was das ganze Thema Wärmpumpe/Heizungssteuerung angeht absoluter Neuling, daher verzeih mir meine vllt. "dummen" Fragen: wie kann ich denn, jetzt wo alle ERR's auf Max stehen, einzelne Räume wie z.B. Schlafzimmer kälter regeln als z.B. das Wohnzimmer, was man ja gern etwas wärmer hat?

Danke & BG
Marko

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 21.01.2019 08:49:35
0
2738275
Am Heizkreisverteiler etwas den Durchfluß im Schlafzimmer drosseln.

Viel bringt das aber nicht, da in gut gedämmten Häuser die Beeinflussung der Zimmer untereinander groß ist.
Wenn zB das Badezimmer 24° hat und das Schlafzimmer 18° hat, dann strömt die Wärme vom Bad durch die Wand ins Schlafzimmer. Theoretisch bis sie sich angeglichen haben.

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 21.01.2019 09:06:51
0
2738283
Wenn es in allen Zimmer noch zu warm ist die Heizkurve noch um 0,5° senken auf 27,5°

Verfasser:
mremus
Zeit: 21.01.2019 12:05:45
0
2738409
Ich habe aktuell leider noch keine Möglichkeit die Temperator pro Raum zu messen, da ich lediglich ein Raumthermometer im Wohn/Essbereich stehen habe.

Lohnt sich denn bei einer FBH der Einsatz von "smarten" Steuerungselementen (z.B. Homematic Funk Heizkörperthermostat), über die ich dann die Temperatur pro Raum/Heizkreis ablesen kann oder sind hier Wandthermostate in Verbindung mit smarten Stellantrieben generell die bessere Wahl?

Meine aktuellen ERR's sind von der Fa. TKM und stellen mir leider keine Information zur Raumtemperatur zur Verfügung - sie haben nur ein Stellrad, welches von Stufe 1 - 6 reicht.

Danke & BG
Marko

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 21.01.2019 12:19:23
0
2738418
Zitat von mremus Beitrag anzeigen
Lohnt sich denn bei einer FBH der Einsatz von "smarten" Steuerungselementen (z.B. Homematic Funk Heizkörperthermostat), über die ich dann die Temperatur pro Raum/Heizkreis ablesen kann oder sind hier Wandthermostate in Verbindung mit smarten Stellantrieben generell die bessere Wahl?


Weder noch.
Wirf den ganzen teuren und effizienzhemmenden Technik-Overkill fort und setz auf den Selbstregeleffekt und einen sauberen thermisch-hydraulischen Abgleich.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 21.01.2019 12:24:09
0
2738423
Hallo Marko

Genau das hier meine ich: Vorher Zwangsjacke durch falsch eingesetzte Technik und jetzt arbeiten Haus und Heizung perfekt zusammen!



Was denkst Du?

Gruss, Jörg

Verfasser:
mremus
Zeit: 21.01.2019 12:39:14
0
2738435
Hallo Jörg,

auch wenn ich generell auf Technik stehe, bin ich ein absoluter Verfechter davon, den Einsatz auf ein notwendiges Minimum zu beschränken und wenn die Änderungen der Parameter schon jetzt eine bessere "Zusammenarbeit" zw. Haus & Wärmepumpe bewirkt haben, halte ich gern daran fest.

Auf die Unterlagen zum hydraulischen Abgleich seitens HB warte ich leider selbst noch - sobald ich die Info's bekomme, stelle ich sie hier rein.

Nur mal aus Interesse für mich als Laie: woran genau erkennst du an den Graphen, dass hier eine Verbesserung eingetreten ist?

Danke & BG
Marko

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 21.01.2019 12:56:07
1
2738450
Zitat von mremus Beitrag anzeigen
Auf die Unterlagen zum hydraulischen Abgleich seitens HB warte ich leider selbst noch - sobald ich die Info's bekomme, stelle ich sie hier rein.

Nur mal aus Interesse für mich als Laie: woran genau erkennst du an den Graphen, dass hier eine Verbesserung eingetreten ist?



Zuerst zur zweiten Frage: Das nervöse An-. und Abschalten der WP hat aufgehört. Und zwar in dem Moment, als Du die Einstellungen geändert hast! Du hast die potentielle Lebensdauer Deiner WP schätzungsweise annähernd verdoppelt. Die unweigerliche mechanische Belastung beim Kompressorstart ist halbiert. Die Anfahrverluste und Eigenaufheizung werden minimiert.

Den Abgleich legst Du zu Deinen Akten und machst ihn selber. Das kann man nur schätzen und wenn das kein versierter WP-Fachmann ist ...

Entdrossle alle grossen Kreise und reduziere die Durchflüsse bei den kleinen Kreisen proportional zu ihrer Länge.

Gruss, Jörg

Verfasser:
mremus
Zeit: 21.01.2019 13:44:18
0
2738499
Hey Jörg,

verstehe ich deinen Rat richtig, dass große Heizkreise eine möglichst hohe Durchflussmenge eingestellt haben sollten wohingegen kleinere Kreise einen reduzierten Durchfluss benötigen?

Gibt es hier eine Fausformel (Verhältnis Durchfluss/Länge des Kreises) an der ich mich orientieren kann?

Ich mach später mal ein Foto von meinen beiden Heizkreisverteilern und stell das mal online - aktuell fehlt mir zwar noch die Info zur Länge der einzelnen Heizkreise, aber vllt. kann man ja anhand der Raumgröße grob sagen, ob die eingestellen Durchflussmengen plausibel erscheinen oder nicht.

BG
Marko

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 21.01.2019 14:18:47
0
2738523
Wenn es keine Längen gibt, hast du ein IR Thermometer?

Man kann sagen 100m auf 4l/min, 50m 2l/min und so ähnlich

Badezimmer immer voll auf egal wie lang der Kreis ist, höchstens du hast da 2-3 Heizkreise

Verfasser:
mremus
Zeit: 21.01.2019 14:59:14
0
2738546
Ich bin grad noch mal die Fotos vom Einbau der FBH durchgegangen und anhand der dort eingesetzten Rasterfolie sind die Heizkreise mit einem Verlegeabstand von 15cm verlegt worden. Laut online Recherchen benötigt ein VA von 15cm ca. 5,8m Rohr je Quadratmeter.

Wenn ich diese Fakten zur Hand nehme, käme ich auf folgende Heizkreise und damit verbunden auf folgende Durchfluss-Werte:

Erdgeschoss:
Gäste-Zimmer: 10,11m² Bodenfläche -> ca 60m Heizkreis -> Durchfluss: 2,5L/m
Wohn/Essen/Küche: 40,81m² = ca. 240m Rohrlänge (verteilt auf 3 etwa gleichgroße Heizkreise à 80m Länge) -> Durchfluss je Heizkreis ca. 3L/m
HWR: 6,56m² -> ca 40m Heizkreis -> Durchfluss 1,5L/m
Gäste-WC: 3,64m² ca. 20m Heizkreis -> trotz geringer Heizkreislänge voll aufdrehen?
Diele: 7,47m² -> ca 45m Heizkreis -> Durchfluss 2L/m
unter der Treppe: 3,4m² -> ca. 15m Heizkreis -> Durchfluss 1L/m

Obergeschoss:
Schlafen: 12,73m² -> ca. 74m Heizkreis -> Durchfluss: 3L/m
Kind 1: 13,72m² -> ca. 80m Heizkreis -> Durchfluss: 3L/m
Kind 2: 14,02m² -> ca. 80m Heizkreis -> Durchfluss: 3L/m
Bad: 13,31m² -> ca. 70m Heizkreis -> Durchfluss voll auf
Ankleide: 8,52m² -> ca. 50m Heizkreis -> Durchfluss ca. 2L/m
Diele: 5,41m² -> ca. 31m Heizkreis -> Durchfluss 1,5L/m

Klingt das rein so erstmal halbwegs realistisch oder habe ich hier einen Denkfehler?

Danke & BG
Marko

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 21.01.2019 15:09:57
0
2738554
Gäste WC ist zuuuuu kurz um ganz aufzudrehen max 1,5 bis 2 ansonsten ist der Kurzschluss zu groß. Muß man dann mal schauen wie sich die Temperatur entwickelt.

Sind die 3l/min das maximum? Ansonsten diese Kreise auch ganz auf.

Wenn es in diesen Räumen zu warm wird zuerst die Heizkurve korrigieren und nicht drosseln

Verfasser:
mremus
Zeit: 21.01.2019 15:21:36
0
2738562
Danke @de Schmied!

Werde die Durchflussmengen sobald ich zuhause bin anpassen. 3L/m war glaube ich nicht das Maximum, aber das sehe ich ja dann später.


Stelle dann mal Vorher/Nachher Bilder von den beiden Heizkreisverteilern online.

BG
Marko

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 21.01.2019 15:35:34
0
2738577
Für den Abgleich noch eine Faustregel: Mindestens ein Viertel, besser ein Drittel, der Kreise sollten komplett ungedrosselt laufen. Und auch ein Bad-Kreis sollte eine Mindestspreizung von 2-3K aufweisen. Dann kann nicht mehr viel schief gehen.

Ah, ja und noch das: Keinen einzigen Kreis komplett stillegen.

Gruss, Jörg

Verfasser:
mremus
Zeit: 21.01.2019 17:07:04
0
2738637
Habe gerade die Unterlagen von HB bekommen - die von mir geschätzten/errechneten Heizkreisdimensionen kommen ungefähr hin, aber der in den Plänen aufgeführte Durchfluss deckt sich hinten und vorne nicht mit dem, was ich "errechnet" hätte - habt ihr eine gute Erklärung für die Abweichungen im Bereich der Durchflussmengen?

Erdgeschoss:
https://drive.google.com/open?id=1rLAbfYij7-SZSQEMTOqWiu6sKl2Zyzb-

Obergeschoss:
https://drive.google.com/open?id=1UurHXOp8G2TBdYXjzh8Wlc0SlwQccVri

Danke & BG
Marko

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 21.01.2019 17:22:44
0
2738651
Nicht nach der totdrosselung deines Hb einstellen, das gibt sonst ein Taktgewitter.

Es gibt zwei Meinungen
Viel Durchfluß und geringer Vorlauf = wenige Takte unsere Meinung
wenig Durchfluß und hoher Vorlauf = viele Takte. Meinung vom Hb

Beim zweiten ist es wie im Auto wenn du unten Gas gibst aber oben die Handbremse angezogen ist. Bei uns wird unten leicht Gas gegeben und oben ist die Handbremse gelöst und freie Fahrt

Verfasser:
mremus
Zeit: 21.01.2019 19:23:28
0
2738727
Sag mal gibts zum Justieren der Durchflussmenge einen Trick 17, den ich nicht kenne?

Egal welche Richtung ich an der Dichtung drehe, der Schwimmer bleibt unverändert.

Hier mal ein Bild von meinem HKV:

https://drive.google.com/open?id=1aWE2_V1ywNoGy9Vx4yHijHgrXIPfeRcm

Die elektr. Stellmotoren stehen auf Automatik.

BG
Marko

Aktuelle Forenbeiträge
majustin schrieb: Was den Wassernachlauf betrifft, ist die Frage, wie lange das Wasser nachläuft. Wichtig ist, das er überhaupt nach einiger Zeit aufhört. Wenn es gar nicht aufhört zu laufen, dann schließt der Wasserzulauf...
Mathias83 schrieb: Schon mal danke für die Tipps. Was das Protokoll vom Energieberater angeht muss ich nachsehen. Er empfahl uns nur als Maßnahme die Fenster zu erneuern und die Dämmung auf dem Dachboden. Das Dach selbst...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik