Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
KNX(?) intallation ohne Server Steuereung, erhalten oder umbauen auf Schalter...
Verfasser:
DoWerna
Zeit: 28.01.2019 12:25:31
0
2742372
Hallo,

es geht um Betriebsräume,

Büroraum/Lager/2 Wcs mit jeweils Licht natürlich
2 Raffstores
2 Kippfenster mit Linearmotoren...

wir waren anfangs in Miete und haben die Räume nun erstanden...

Die Räume sind teil eines größeren Wirtschaftsgebäude.

bisher war es so dass eine zentrale Bussteuerung das gesamte Gebäude geschaltet hat.
Die Bussteuerung sitzt irgendwo keine Ahnung...

jetzt ist es so dass nebenan umgebaut wird und die zentralsteuerung rausfliegt...
momentan schalten wir Lich über den "Handdrehknopf" am Aktor.

wir müssen also sehen wie wir Licht, Raffstores und Kippfenster in zukunft schalten...


Unser elektriker empfielt einfach alles konventionell mit normalen Schaltern zu machen...

Ist mir aber fast ein bissl viel aufwand.
vor allem weil Aktoren und Bus Lichtschalter samt Busleitungen ja schon eingezogen sind.
und zumindest für die Raffstores wäre eine Bedienung übers Wlan evtl sogar ausm Internet recht praktisch.


Schaltaktoren sind z.B
75314006 von Berker.

Schalter müsst ich nachsehen...

also warscheinlich KNX System?

welche möglichkeiten habe ich?
wenn ich die Installation erhalten möchte?

Also einen kleinen KNX Server einsetze oder so?

und was kostet der spaß?


wie gesagt ,
kein hokus pokus
einfach 8x Licht
2x Raffstore
2x Kippfenster

Aktoren und Schalter vorhanden.

Weboberfläche evtl gewünscht?

Danke und Gruß
W

Verfasser:
DoWerna
Zeit: 28.01.2019 15:04:04
0
2742435
Hab ein bissl gegooglt.

Ich dachte immer alle Inputs gehen zu einer Steuerung und die bedient dann die Aktoren?
Scheinbar stimmt das nicht?

sondern die Bauteile hängen alle adressiert im Bus und Kommunizieren untereinander.

Ohne zentraler Steuerung/Server?

stimmt das?

Ein server dient nur zur visualisierung bzw für weitergehende logiken?

dann könnte unser Bus ja evtl auch so schon funktionieren und es fehlt ihm nur die Versorgungsspannung?

macht es was aus wenn jetzt viele andere adressierte Bauteile (die des restlichen Gebäudes) im Bussystem fehlen?

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 28.01.2019 15:13:46
1
2742437
KNX ist jetzt nicht mein Gebiet. Aber eigentlich müsste nur der Bus vom Rest des Gebäudes getrennt werden und die Komponenten neu aufeinander angelernt werden.
Also nur Dienstleistung, evtl. zusätzlicher Windsensor wegen der Jalousien + Versorgung.

Verfasser:
elo22
Zeit: 28.01.2019 15:16:51
0
2742440
Hier KNX ist wie Kanonen auf Spatzen.

Lutz

Verfasser:
DoWerna
Zeit: 28.01.2019 15:20:01
0
2742444
aktoren schalter und verkabelung sind halt vorhanden, desshalb...

Verfasser:
gnika7
Zeit: 28.01.2019 15:21:57
0
2742447
Hi,

KNX braucht keine zentrale Steuereinheit, da die Komponenten direkt untereinander kommunizieren können. Das heißt, du kannst deine komplette Installation so wie es ist beibehalten und nur die Komponenten entsprechend parametrieren.
Eine zentrale Einheit braucht man nur für erweiterte komplexe Logiken/Funktionen. Ein Gateway ins eigene Netzwerk ist gegebenenfalls bereits mit RasPi umsetzbar.

Ansonsten wäre das knx-user-forum.de der richtige Ort für dich.
Hier bekommst du nur
Zitat von elo22 Beitrag anzeigen

Hier KNX ist wie Kanonen auf Spatzen.

statt Lösungen...

Grüße Nika

Verfasser:
DoWerna
Zeit: 28.01.2019 15:54:37
0
2742466
klingt schonmal nicht schlecht.

aber neu parametriert muss zwingend werden?
oder kann es evtl schon ausreichen einfach den Bus vom Restlichen Gebäude zu trennen und mit einer neuen Stromversorgung zu versehen?

Verfasser:
markusH
Zeit: 28.01.2019 16:03:54
0
2742472
muß nicht zwingend neu parametriert werden, falls nicht irgendwelche Funktionen ausgelagert sind.
Spannungsversorgung falls nicht vorhanden wird schon benötigt. Ist die Aktorik denn in einem für Dich zugänglichen Verteiler?

Gruß Markus

Verfasser:
htduser
Zeit: 28.01.2019 16:06:16
0
2742473
Ja, das wäre jetzt auch mein Hinweis gewesen, dass da eine neue Spannungsversorgung dran muss.
Wie schon erwähnt kann mit einem Raspberry Pi die Steuerung automatisiert werden, das ist nicht unbedingt einfach und dafür ist Linux-Wissen notwendig.
Wenn Du Änderungen vornehmen willst, z.B. umprogrammieren oder Du neue Aktoren oder Sensoren hinzufügen willst, brauchst Du jemanden, der die ETS Software hat. Die Raffstores kannst Du auch über Sensoren steuern.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 28.01.2019 16:15:45
0
2742480
Zitat von DoWerna Beitrag anzeigen
klingt schonmal nicht schlecht.

aber neu parametriert muss zwingend werden?
oder kann es evtl schon ausreichen einfach den Bus vom Restlichen Gebäude zu trennen und mit einer neuen Stromversorgung zu versehen?

Wie schon die anderen geschrieben haben...
Wenn die Aktoren und Sensoren so parametriert sind, dass diese nur untereinander kommunizieren würde eine entsprechende Stromversorgung reichen und dann läuft alles wie vorher. Wenn jedoch bestimmte Funktionen, z.B. Windalarm von "Außen" ausgelöst werden dann sind diese nicht verfügbar, der Rest läuft aber wie gehabt.
Wenn jedoch auch die normalen Funktionen, warum auch immer, nur indirekt über Einheit von Außern aufgerufen werden, dann kommst du um eine Neuparametrierung nicht rum.
Deshalb
Schritt 1:
Bus mit Strom versorgen (Gerätpreis <70€)
Schritt 2:
Gucken, was (nicht) funktioniert (kostet nix)
Schritt 3:
Gegebenenfalls Parametrierung anpassen (kostet viel oder nix, wenn man selber macht)
Schritt 4:
Gegebenenfalls weitere Komponenten (wie z.B. Raspi) integrieren, wenn die bestehenden Komponenten die benötigte Funktionalität nicht anbieten. (Kosten: Sky is the Limit)

Grüße
Nika

Verfasser:
DoWerna
Zeit: 28.01.2019 16:34:06
0
2742486
Ja alle Aktoren sind für mich zugängig,

naja den von den Raffstores und Kippfenster habe ich noch nicht gefunden, aber bei der Sorgfalt mit welcher die Installation hier gemacht wurde, liegt (!) der irgendwo am kurzesten weg auf abgehängten Decke ...

dann schau ich mal nach ner Stromversorgung,
und dann schauen wir weiter.

muss ich irgendwas beachten?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 28.01.2019 17:43:40
0
2742523
Zitat von DoWerna Beitrag anzeigen
muss ich irgendwas beachten?[...]

Höchstens die Anzahl der zu versorgenden KNX-Komponenten. Die Stromversorgungen gibt es in verschiedenen Größen. Was eine KNX-Komponente an Strom ziehen darf, musst du gucken... Und dann mit Anzahl deiner Geräte multiplizieren. 640mA wären sicherlich überdimensioniert. Dafür hättest due sehr viel Ausbaureserve ;-)

Ansonsten gibt es Stromversorgungen mit Zusatzfunktionen, wie z.B. Redundanz, oder Akku, etc. Da kannst du dich im knx forum erkundigen.

Grüße
Nika

Verfasser:
Quartz
Zeit: 01.02.2019 14:08:47
0
2744632
Hallo W,

was bisher geschrieben wurde ist so richtig, vermutlich muss nur das Buskabel getrennt werden, evtl eine neu Spannungsversorgung und evtl umprogrammieren.

Wenn du eh nur wenige Komponenten hast und keinen Zentralen Server für Automatikfunktionen oder dergleichen wünscht ist die programmierung auch nicht aufwändig oder teuer.

Am besten du suchst dir vor Ort einen Elektriker welcher auch bereits KNX Projekte realisiert hat. Ein Inidez ist wenn er "KNX-Partner" ist. (Es gibt auch welche ohne das Zertifikat die vieleicht besser sind, oder welche mit, dies nicht können, wie überall...)

Das dir dein Elektriker geraten hat alles auf Schalter umzubauen (was deutlich mehr Aufwand sein wird !) heist eigtl nur das er sich damit nicht auskennt und das nicht zugeben will.


Viele Grüße,

Andi

Verfasser:
Automadrant
Zeit: 03.02.2019 21:59:56
0
2745746
Was wird denn nebenan umgebaut? Wenn dort das KNX nicht mehr benötigt wird, könnt ihr vielleicht die Bauteile zu euch nehmen und dort weiter betreiben?
Eine Umstellung auf konventionell wenn für KNX bereits alles da ist, halte ich für einen ziemlich unpassenden Rat. Da muss ja komplett alles umgebaut werden.

An mehr Infos über Raspberry mit KNX wäre ich interessiert. Wonach muss ich suchen?

Verfasser:
ET76
Zeit: 03.02.2019 22:19:55
0
2745762
Zitat von Automadrant Beitrag anzeigen
An mehr Infos über Raspberry mit KNX wäre ich interessiert. Wonach muss ich suchen?[...]

Wie gnika7 schrieb knx-user-forum.de

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 03.02.2019 22:59:03
0
2745776
eigentlich benötigt man nur ein KNX Gateway um die Programmierung anzupassen.

Ideal wäre es, wenn man die alte Projektdatei bekäme...?

ETS als Programmierung ist leider Pflicht :-)
Könnte aber auch mit der kleinen Lite Version klappen, oder dem netten KNX_Elektriker.

Einige KNX Elektriker verleihen ihre USB KNX Gateways auch manchmal, damit man selbst noch ein paar Änderungen vornehmen kann...

Dann läuft das ganze Autark...
Ansonsten müsste man ein IP KNX Gateway kaufen.
Von dem Gateway kann man dann die Daten abfragen, mit Software wie
IP-Symcon, FHEM, Openhab, ......uvm.

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Bis Du wirklich sicher, das die Mauer auf der Bodenplatte steht? 6- 8 cm sind eigentlich keine Bodenplatte, sondern mehr...
jailbreaker07 schrieb: Hallo, die Idee war halt das die WP mit zusätzlichen 2000l Speicher nicht mehr so oft laufen muss wenn kein Pv Überschuss...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Mit Danfoss ist alles geregelt
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik