Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wärmepumpen - Stromtarif
Verfasser:
Spezi007
Zeit: 11.11.2018 00:56:59
0
2703901
Hallo,
der Netzbetreiber schreibt normalerweise vor was für Zähler verbaut werden müssen.

Im falle Bayernwerk schreiben Sie einen Zweitarifzähler vor, es wird ein Rundsteuerempfänger verbaut der per EVU Signal der Steuerung der WP den Betrieb versagt.

Abschaltungen sind in meinem Fall (im Winter) immer zur gleichen Zeit, 2x am Tag für 1ne Stunde.

Außerdem möchte ich erwähnen dass jetzt eine Zählerkaskadierung (Wärmepumpenkaskade) zulässig ist.
Jetzt können auch neue PV-Anlagen (Besitzer) den erzeugten Strom für Haushalt [b]und
WP nutzen. [/b]

Selbst wenn 1 oder 2 Zähler möglich wären kommt es auf den Verbrauch und die Strompreisdifferenz an.

Beispiel:
Hausstrom 0,26€ x Heizstrom 4500 KW= 1170€
Heizstrom 0,19€ x Heizstrom 4500 KW= 855€ + Zähler 120 € 975€

Fazit:
Kann sich lohnen je nach Strombezug und Preisdifferenz...
Meist ist jedoch der Verbrauch deutlich niedriger so dass sich der 2. Zähler nicht lohnt.

MFG Spezi

Zeit: 11.11.2018 08:47:37
0
2703919
20,77 Ct/kwh
5,95 €/ Monat
Wärmepumpentarif bei Logo Energie

Verfasser:
Goose81
Zeit: 11.11.2018 09:25:18
0
2703932
@Spezi007: Ich hab die Kaskade vor kurzem eingebaut bekommen von der du sprichst und find das ne super Sache.

Generell rentiert sich der zweite Zähler meiner Meinung nach immer, egal wie hoch der Stromverbrauch ist. Fakt ist, Wärmepumpentarife sind billiger als Hausstrom (ca 5 Cent pro kWh nach meinen Recherchen). Die Grundgebühr von sagen wir mal 120€ bekommt man aber über die Boni wieder rein. Man muss halt nur jedes Jahr wechseln. Ich mach das seit Jahren so, über den Daumen gepeilt sind das immer so um die 100€ die man weniger bezahlt im Jahr.
Wenn man mit der Abschaltung der WP über den Rundsteuerempfänger leben kann sollte man sich nen zweiten Zähler für WP anschaffen finde ich

Mich würde noch der Normalstromtarif von GünterThäsler interessieren :-)

Verfasser:
Günter Thäsler
Zeit: 11.11.2018 10:30:02
0
2703957
Mein aktueller Normalstromtarif ist 21,7 Cent bei Yello. PLZ 47802

Nächstes Jahr 20,34 Cent bei EnBW.
Die Grundgebühr ist zwar mit über 13 Euro unterirdisch, aber dafür gibt es 70 Euro Sofortbonus, den man nach ca. 2 Monaten bekommt.

Man muß natürlich jedes Jahr wechseln, um den Neukundenrabatt zu bekommen.

Der beträgt meistens (bisher immer) satte 25%.

Das Wechseln ist so einfach, man glaubt es nicht. Ich kündige immer im August. Und suche dann ab und an nach "Stromtarif" nicht nach Stromvergleich.

Und Ende Oktober Anfang November, wenns in die Kampfphase der Anbieter geht, such ich mir den "Neuen" aus.

Später ist nicht so gut, weil es doch schon mal kleine Probleme bei der Umsetzung gibt.

Und ich will nicht zum Grundversorger zurück müssen, denn der ist schweineteuer.
Stadtwerke Krefeld (SWK). Über 28 Cent. Mich würde es echt mal interessieren, was die mit dem ganzen Geld machen.

Mein Stromverbrauch: 2017 20447 kWh 2018 (hochgerechnet) 13400kWh.

Verfasser:
magucken
Zeit: 24.01.2019 21:52:41
0
2740504
Würde das gerne mal aufgreifen.
Elektriker war die Tage da.
....Wenn WP Tarif, dann geht dies nur vom lokalen Anbieter...
Wie ich hier nach Recherche las, stimmt das wohl nicht.

Hier wird eine 11kW WP benötigt, mit so KfW70 Neubau mit FBH.
LW-WP, Südpfalz.
Also da dürften ein paar MWh zusammenkommen....

Wenn ich so 8MWh mit WP-Tarif suche im Vergleichsportal kommt so 1600€ raus.
Wenn ich so 8MWh normal Haushaltsstrom eingebe, kommt so 2100€ raus.
Wenn ich noch 4MWh normalen Verbrauch (Licht, Ofen...) dazu mache bin ich bei 3000€. Also 100€ günstiger als 2100€ verdoppelt.

Aber so wie ich es verstehe, würde ich mit WP Tarif so 400€ sparen im Jahr?
Problem, WP ist knapp ausgelegt, schon eher fast 20% zu klein laut DIN Heizlast. Mit WP-Tarif gäbe es noch VIELLEICHT die Abschaltung, die zumindest passieren könnte...

Verfasser:
ICEMAN_77
Zeit: 05.02.2019 23:42:14
0
2746774
Von 8 MWh Strom bekommst Du je nach WP-Art (Luft, Sole, Grundwasser) 35-44 MWh Wärme. Davon kannst Du 4 grosse KfW 70 Häuser beheizen... wenn die WP 8kW Nennleistung hat ist der Stromverbrauch (Aufnahmeleistung) so zwischen 1,6 und 1,9 kW.

Ich heize renovierten Altbau 230m2 mit weniger als 3.5 MWh Strom pro Jahr...

Stimmt Deine Bedarfsermittlung?

Gruss ICE

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 06.02.2019 07:58:12
0
2746813
Ich wurde von meinen Nachbarn belächelt, als ich bereits 2009 beim Einzug, auf den WP Stromzähler den EnBW verzichtet habe.
Die EnBW wollte mir das Teil fast schon aufzwängen. Sogar ein Techniker hat vorab angerufen, dass er jetzt vorbeikommt und den zweiten Zähler einbaut... Den Techniker habe ich direkt nach Hause geschickt. Kein Auftrag - keine Rechtsgrundlage....

Selbst damals war die Differenz EnBW Wärmestrom zu günstigem Anbieter für alles, zu gering, dass sich der zweite Zähler rechnet. Damals gab es in dem Bereich auch kein Mitbewerb. Da war man an den örtlichen EVU ausgeliefert....
Und wenn ich den EnBW Tarif (22Cent) heute sehe, kann ich getrost bei meinem jetzigen Stromanbieter mit knapp 20Cent brutto und 5€ Grundgebühr bleiben. -> Man muss nur jährlich wechseln, aber genau das wird hier ja auch beim Wärmestrom genannt :-)
Und da ich zwei Verwandte geworben habe, bekomme ich 2x 50€ Gutschrift. Damit wäre ich rechnerisch bei knapp 19 Cent /kWH.
Anbieter aus meiner Region ohne irgendwelche Vorauszahlungen....

Meine Nachbarn fanden den seperaten Tarifzähler super. Man kann doch sparen.
Das beide wie ich eine Luft-WP haben, die idealerweise tagsüber laufen sollte, brauche ich nicht erwähnen...

Fazit nach ca. 6-8 Jahren WP-Strom der Nachbarn...

Beide Nachbarn haben nach Jahren verstanden, dass es sich bei Ihnen wohl auch nicht rechnet. Beide haben in der Zwischenzeit eine PV Anlage. Zu der Zeit hat sich die EnBW noch geweigert, einen Kaskadenzähler zu akzeptieren, damit man den PV Strom auch für die WP nutzen könnte.
Und am Ende wurde der zweite Zähler kostenpflichtig wieder ausgebaut....

Verfasser:
driver55
Zeit: 06.02.2019 08:20:44
0
2746822
Zitat von Günter Thäsler Beitrag anzeigen
Mein aktueller Normalstromtarif ist 21,7 Cent bei Yello. PLZ 47802

Nächstes Jahr 20,34 Cent bei EnBW.
Die Grundgebühr ist zwar mit über 13 Euro unterirdisch, aber dafür gibt es 70 Euro Sofortbonus, den man nach ca. 2 Monaten bekommt.


Mein Stromverbrauch: 2017 20447 kWh 2018 (hochgerechnet) 13400kWh.
[...]


Deshalb sind Pauschalaussagen immer schwierig. Was für dich passt, kann für den anderen Verbraucher ungünstig sein. (niedriger kWh-Preis und hohe Zählergebühr).

Nutzen auch die Nachbarn Deinen Zähler? Oder wie kommt man auf 20000 kWh p.a.?
Kleinunternehmer?

Verfasser:
trybun
Zeit: 06.02.2019 12:45:03
0
2746961
Also für meine 4000 KWh im Jahr, lohnt sich der zweite Zähler für mich.
Bei 19,3 cent/ KWh und 7,88 € Grundgebühr.

Verfasser:
Joerg Rotex 508
Zeit: 06.02.2019 12:47:18
0
2746962
Bei welchem Anbieter bist du den zur Zeit ?

Verfasser:
trybun
Zeit: 06.02.2019 13:23:06
0
2746982
ODR

Verfasser:
Joerg Rotex 508
Zeit: 06.02.2019 13:30:03
0
2746987
Ist leider nicht überall verfügbar.....

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 06.02.2019 13:55:27
0
2746997
Zitat von magucken Beitrag anzeigen


Hier wird eine 11kW WP benötigt, mit so KfW70 Neubau mit FBH.

Problem, WP ist knapp ausgelegt, schon eher fast 20% zu klein laut DIN Heizlast.



Von was reden wir denn hier, von einer Burg?

Verfasser:
driver55
Zeit: 06.02.2019 14:07:45
0
2747010
Zitat von trybun Beitrag anzeigen
Also für meine 4000 KWh im Jahr, lohnt sich der zweite Zähler für mich.
Bei 19,3 cent/ KWh und 7,88 € Grundgebühr.


Bin seit Anfang an mit Sole WP genau deshalb beim örtlichen Versorger:
NT/HT-Tarif mit Grundgebühr 4,35 € (Brutto pro Monat).
Und Abschaltzeiten gibt's auch keine, was bei anderen Anbietern durchaus vorkommt!

Verfasser:
Masta
Zeit: 06.02.2019 21:49:58
1
2747196
Zitat von driver55 Beitrag anzeigen

Und Abschalteten gibt's auch keine, was bei anderen Anbietern durchaus vorkommt!


Abschalten bzw. sperren macht allerdings nicht der Strom- Anbieter sondern der Leitungsnetz Anbieter (z.B. Bayernwerk). Somit ist es also egal, bei welchen Anbieter man ist...(zumindest bei uns in Bayern ;) gesperrt wird immer... dafür gibt es auch nur noch den NT. Und klar rentiert der sich ab einer bestimmten kWh Menge...

LG
Masta

Verfasser:
Goose81
Zeit: 07.02.2019 18:32:31
0
2747584
Ein separater Wärmepumpenzähler rentiert sich meines Erachtens nach immer weil man die Grundgebühr über die Boni wieder rein holt.Man muss nur jedes Jahr wechseln
Hab eben meine Abrechnung für 2018 bekommen

2650 kwh Strom, Gesamtkosten 510€
macht 0,19 Cent für die Kwh

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 08.02.2019 10:59:19
0
2747792
Zitat von Goose81 Beitrag anzeigen
Ein separater Wärmepumpenzähler rentiert sich meines Erachtens nach immer weil man die Grundgebühr über die Boni wieder rein holt.Man muss nur jedes Jahr wechseln
Hab eben meine Abrechnung für 2018 bekommen

Dies setzt voraus, dass man jedes Jahr wechseln will und die Stromlieferanten der Wahl einen Bonus anbieten.

Letztendlich gibt es keine pauschalen Wahrheiten, rechnen, bewerten, vergleichen, fertig.

Verfasser:
Goose81
Zeit: 08.02.2019 11:11:29
0
2747796
Na klar, der Wille muss da sein. Aber einerseits optimiert man die WP bis zum geht nimma, andererseits spart man sich mit ein paar Klicks grob nen Hunni im Jahr
Für mich ist das selbstverständlich zu wechseln

Also bei meinen Suchen war das immer relativ einfach, und die meisten bieten ja auch Boni an

Verfasser:
Plato05
Zeit: 02.03.2019 07:06:16
0
2758913
Hallo,
Wie gehe ich vor:
Ich habe einen 2 Wegezähler für die Photovoltaikanlage und einen Gesamtzähler für den Hausstrom, sowie einen Zähler für die WP mit HT / NT.

Jetzt möchte ich alles über den Hausstrom laufen lassen.
Es ist klar, ich muss einen entsprechenden Vertrag abschließen und beim alten Versorger kündigen. Das läuft alles weitgehend automatisch über den neuen Versorger.

Wie ist es aber mit den Zählern? Ich weiß, dafür zuständig ist der Netzbetreiber.
Aber was benötige ich nun tatsächlich an Zählern? Genügen der alte 2 Richtungszähler ?
Oder wie läuft das, was habe ich zu veranlassen?
MfG
Hans

Verfasser:
mdonau
Zeit: 02.03.2019 07:13:35
0
2758914
Elektriker beauftragen mit Zählerrückgabe, der baut den aus und erledigt den Papierkram mit dem Netz/Messstellenbetreiber, welcher dann noch mal
reinschaut und alles wieder verplombt.

Verfasser:
BigNose82
Zeit: 02.03.2019 07:33:08
2
2758918
Zitat von Goose81 Beitrag anzeigen
...andererseits spart man sich mit ein paar Klicks grob nen Hunni im Jahr
Für mich ist das selbstverständlich zu wechseln
Jep, hier genau so. Das jährliche Wechselkarussell fahren und schwupps ist der Hunni im Sack.
Es gibt in den meisten Bereichen der deutschen Vertragslandschaft nunmal keine Stammkunden mehr. Das muss man verstanden haben und entsprechend handeln.

Verfasser:
Plato05
Zeit: 02.03.2019 08:11:32
0
2758922
Hallo mdonau,
der Elektriker baut klemmt auch die WP auf den Haushaltsstrom?

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 02.03.2019 09:17:42
0
2758933
Zitat von Plato05 Beitrag anzeigen

der Elektriker baut klemmt auch die WP auf den Haushaltsstrom?

Welche Berufsgruppe mag da deiner Meinung nach, noch in Frage kommen?

Verfasser:
Plato05
Zeit: 02.03.2019 09:20:34
0
2758935
z.B. der Netzbetreiber. Könnte doch sein, dass nur er solche Anschlüsse macht.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 02.03.2019 09:23:37
0
2758936
Warum fragst du nicht einfach deinen bisherigen zuständigen Versorger, wie das Prozedere konkret vonstatten geht?

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik