Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hausautomation MYhome von legrand/bticino
Verfasser:
michael sommer
Zeit: 13.12.2011 10:11:26
0
1626091
Hallo Forumskollegen,

Ich bin gerade dabei mein "Häuschen" zu sanieren. Jetzt bin ich auf die Produkte des oben genannten Herstellers gestoßen. Wer hat solch ein Produkt schon eingesetzt? Ich würde mich über Ifos zum Funktionsumfang und Betriebssicherheit darüber freuen. Auf der WEB-Seite des Herstellers habe ich zwar schon einige Informationen gesichtet.

Ich beabsichtige folgende Funktionalität zu realisieren:
- Touchscreen zur zentralen Bedienung
- Anbindung und Bedienung der Viedeo-Sprechanlage
- Zentrale Rolladenschaltung (optional)
- Zentrale Zeitschaltprogramme für Heizkreise Tag/Nacht
- Betriebsartenumschaltung Heizung
- Zustandsmeldungen: z.B: Alarmzentrale, Rauchmelder,
Fensterkontakte, Sonstiges,

Gibt es eine Software dafür, um individuelle Programmierungen durchführen zu können. Oder sind Applikationsabhängig fixe Softwarmodule, die nur parametriert werden können, möglich. Wo kann ich Infos dazu herunterladen.

Ich bedanke mich im Voraus

Verfasser:
gollo48
Zeit: 13.12.2011 11:55:26
0
1626156
Grundsätzliche Frage:
geht Verkabelung oder soll es zur Reduzierung des Sanierungsaufwandes eher Funklösung sein?
Wenn es Funk sein darf/soll, dann schau mal meinen Beitrag hier.
Davor und danach stehen vielleicht auch interessante Beiträge von anderen.
Legrand finde ich in der Liste der Hersteller, die diesen Funkbus-Standard unterstützen, nicht.
Gruß gollo

Verfasser:
michael sommer
Zeit: 13.12.2011 12:52:18
0
1626186
Hallo Gollo,
Danke ersteinmal für Deine Antwort und dem interessanter Link.
Die Anbindung der Systembaugruppen soll kabelgebunden erfolgen.
Gruß Michael

Verfasser:
markusH
Zeit: 14.12.2011 13:30:15
0
1626853
Warum auf ein proprietäres System setzen, ok wenn der Preis der absolute Knaller wäre könnte ich das nach vollziehen.
Beim kurzen überfliegen im I-Net habe ich zumindest nicht gesehen was mich dazu verleiten könnte das anstatt KNX einzusetzen.

Gruß Markus

Verfasser:
michael sommer
Zeit: 19.12.2011 10:23:17
0
1629668
Hallo Markus,
Danke für Deine Info dazu. Nein, ums Geld geht es mir überhaupt nicht. Ich suche ein einfaches System, wo ich die in meinem Eingabgsbeitrag aufgeführten Punkte umsetzen kann. KNX ist natürlich eine Möglichkeit, aber nicht der einzige Weg nach Rom. Ich komme aus der Gebäudeautomation und weis schon was technisch sinnvoll und umsetzbar ist. Ich frage deshalb hier, weil ich dieses "Legrand-System" überhaupt nicht kenne.

Gruß Michael

Verfasser:
Kaijuergens
Zeit: 12.09.2012 17:22:55
0
1760994
Hallo Zusammen,

ich weiß zwar nicht ob es noch wichtig ist aber mit Bticino MyHome kenne ich mich aus.

Meiner Meinung nach liegt der Vorteil bei Bticino MyHome bei der Programmierung ansich:

Ich muss keine teure Software kaufen um eine Anlage zum laufen zu bringen. Wenn ich Software benötige ist die bei den jeweiligen Geräten dabei oder ich lade mir diese auf der Internetseite vom Hersteller runter.

Und wer schon Musik gebrannt hat, kann die unterschiedlichen Touchpanels auch Programmieren.

Die Adressierung der Aktoren und Sensoren wird über kleine Widerstände mit Zahlen oder Funktionen darauf vorgenommen (jederzeit kann die Adresse abgelesen werden). Und wenn ich meine Verbraucher einfach mal Nummeriert haben dann ist die halbe Arbeit fast erledigt.

Wenn die BUS Spannung eingeschaltet ist und ich einen neuen Sensor mit Adresse anschließe, dann kann ich sofort die Funktion prüfen.

Sämtliche Bereiche vom Licht bis Video kann ich ohne Schnittstellenprobleme realisieren und wenn ich unterwegs bin kann ich das auch von meinem Smartphone erledigen.

Im großen und ganzen geht es aber auch nicht darum ob MyHome oder KNX besser ist, sondern für was ich es einsetzen möchte. Und wie viel ich ausgeben möchte für meinen Wohnkomfort.

Und mal als kleinen Anhaltspunkt zur Programmierzeit:
Bticino Multimedia Touchpanel 10Zoll programmieren mit allen Funktionen (Licht, Rollo,HZ,Music,Video,Internetradio,Alarm) zwischen 3 und 5 Stunden. Je nachdem wie geübt man ist.

Das Funktioniert mit KNX nicht so schnell.

Aber wie schon gesagt: Es kommt darauf an, was ich will. Und jeder Geschmack ist anders.

Grüße Kai

Verfasser:
StealthDefender
Zeit: 16.06.2014 21:44:52
0
2088167
Zitat von Kaijuergens Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,

ich weiß zwar nicht ob es noch wichtig ist aber mit Bticino MyHome kenne ich mich aus.

Meiner Meinung nach liegt der Vorteil bei Bticino MyHome bei der Programmierung ansich:

Ich muss keine teure Software kaufen um eine Anlage zum laufen zu[...]


Da sich hier ja anscheinend jemand auskennt hoffe ich auf Hilfe!?! ;-)
Ich habe eine MyHome Anlage mit 3 Jalousien und einigen Lichtern (2Dimmer). Ebenso Schaltbare Steckdosen.
Habe gewisse Schalter programmiert und alles läuft soweit Problemlos.
Nun habe ich mich mal an die Szenenprogrammierung mit dem mh200n gemacht und musste feststellen das bei einem Rollo die AB Funktion eine Fehler ausgibt und nicht ausgeführt wird.
Über Touchscreen und Schalter geht es aber eben über das mh200n nicht. Weder in einer Szene noch wenn ich die AB Funktion im Virtual Configurator anwähle.
Ist nur bei diesem einen Rollo so, alle anderen gehen.
Also nur AB geht nicht, Auf und Stop funktioniert!
Kann das an falscher versrahtung liegen oder so?
Hoffe es gibt einen Ansatzpunkt eventuell!
Danke und Grüße
Stealth

Verfasser:
StealthDefender
Zeit: 16.06.2014 21:57:58
0
2088176
Zitat von Kaijuergens Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,

ich weiß zwar nicht ob es noch wichtig ist aber mit Bticino MyHome kenne ich mich aus.

Meiner Meinung nach liegt der Vorteil bei Bticino MyHome bei der Programmierung ansich:

Ich muss keine teure Software kaufen um eine Anlage zum laufen zu[...]


Da sich hier ja anscheinend jemand auskennt hoffe ich auf Hilfe!?! ;-)
Ich habe eine MyHome Anlage mit 3 Jalousien und einigen Lichtern (2Dimmer). Ebenso Schaltbare Steckdosen.
Habe gewisse Schalter programmiert und alles läuft soweit Problemlos.
Nun habe ich mich mal an die Szenenprogrammierung mit dem mh200n gemacht und musste feststellen das bei einem Rollo die AB Funktion eine Fehler ausgibt und nicht ausgeführt wird.
Über Touchscreen und Schalter geht es aber eben über das mh200n nicht. Weder in einer Szene noch wenn ich die AB Funktion im Virtual Configurator anwähle.
Ist nur bei diesem einen Rollo so, alle anderen gehen.
Also nur AB geht nicht, Auf und Stop funktioniert!
Kann das an falscher versrahtung liegen oder so?
Hoffe es gibt einen Ansatzpunkt eventuell!
Danke und Grüße
Stealth

Verfasser:
michael sommer
Zeit: 17.06.2014 08:40:01
0
2088239
Hallo Miteinander,

Mittlerweile habe ich meine Hausautomation aufgebaut und weitestgehend in Betrieb gesetzt. Ich habe mich für das Produkt von "Loxone" entschieden. Hauptgrund für die Auswahl war die einfache Programmierung der Homeautomationsbaugruppen und Visualisierung.

Insgesamt habe ich zwei Automationsschwerpunkte:
- UG-Heizung (Heizungsautomation, Aufschaltung UG-Signale, etc
- OG-Wohnung (Homeautomation Heizung, <Beleuchtung, etc.)
- Die EG-Wohnung wurde konventionell aufgebaut. Nur die Stellsignale der autarken Raumregelkreise wurden mittels Diodenmatrix und zentralem Schwellwertschalter auf die UG-Automation aufgeschaltet.

Insgesamt entspricht das gewählte System meinen funktionellen Anforderungen. Auch möchte ich nicht verschweigen, dass ich schon einige Probleme mit dem System gehabt habe. Mittlerweile ist das "Schnee von Gestern". Beide Systeme arbeiten seit ca. einem 1/2 Jahr zuverlässig. Die Zeit wird es zeigen, in wie weit dies in Sachen "Betriebssicherheit" weitergeht.

Gruß Michael

Verfasser:
stubi
Zeit: 18.07.2014 11:02:43
0
2098296
In unserem Haus ist MyHome System verbaut worden. Jetzt möchte ich 2 Deckenauslässe einfach "tauschen" da einer auf einem dimmbaren Aktor liegt und der andere auf einem "normalen" Aktor. Wenn ich die "Jumper"(Nummern im Aktor) tausche funktioniert das leider nicht, da auf dem "normalen" Aktor noch ein zweiter Verbraucher hängt. Hat jemand einen Tipp, wie ich das mache, ohne die gesamte Programmierung zu schiessen?

Verfasser:
Kaijuergens
Zeit: 01.10.2014 21:12:28
0
2123158
Hallo StealthDefender,

ich gehe davon aus das du im Touch Screen und Sensor eine ganz normale Punkt zu Punkt Verbindung zum jeweiligen Aktor hergestellt hast? Frage: wie hast du denn die Szene im MH200N geschriebene?

Grüße Kai

Verfasser:
Kaijuergens
Zeit: 01.10.2014 21:24:08
0
2123168
Hallo Stubi,

liegt den die geschaltene Lampe mit dem weiteren Verbraucher auf dem gleichen Kanal?

Wenn nicht könntest du auch einfach die jeweiligen Verbraucherabgänge tauschen, oder?

Wenn du dich evtl. auch schon mit der Virtuellen Konfiguration beschäftigst hast, kannst du die Kanäle auch individuell zuordnen. Denk aber daran, die gesteckten Konfiguratoren vorher zu ziehen und kurz die BUS Versorgung vom Aktor zu trennen.

Grüße Kai

Verfasser:
thghh
Zeit: 02.10.2014 10:58:53
0
2123373
Man kann zu diesem Thema immer nur 100 mal wiederholen

Standard, Standard und nochmals auf Standards achten


Aus meiner persönlichen Sicht gibt es dort zwei nennenswerte Systeme.

KNX und Enocean


Wir haben uns aufgrund der grossen Flexibilität für Enocean entschieden

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 03.10.2014 12:31:34
0
2123831
OB jetzt nur KNX und Enocean das Maß aller Dinge sein soll...
es gibt weitere "Standardisierte" Protokolle die von verschiedenen Herstellern gemeinsam verwendet werden...

z.B:
Z-Wave (Fibaro, AEON Labs, Miele, Philiotech,Qubion, uvm.)

Eins der intelligentesten Funkprotokolle zur Zeit (Bidirektional + routingfähig zur Reichweitenvergrösserung, Basis/Grundfunktionen im Aktor speicherbar - ohne Nutzung einer Zentrale)

Verfasser:
thghh
Zeit: 03.10.2014 13:52:51
0
2123862
"Z-Wave

Eins der intelligentesten Funkprotokolle zur Zeit (Bidirektional + routingfähig zur Reichweitenvergrösserung, Basis/Grundfunktionen im Aktor speicherbar - ohne Nutzung einer Zentrale)"


Naja das macht aber Enocean auch inkl. Verschlüsselung


Die Frage ist doch wie zuverlässig sind diese anderen Protokolle bei der Verbreitung. Jeder Hersteller macht das was er möchte.


Schau dir mal das Beispiel von IO homcontrol an. Erst ist Hörmann dabei und nun sind sie ausgestiegen und machen ihre eigene Funksache


KNX und Enocean wird es solange geben bis ich unter der Erde bin

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 03.10.2014 14:48:43
0
2123888
o.k. das KNX aufgrund der Elektriker + gebäudestandardautomation auch in x Jahren noch verfügbar ist - ist klar...

aber was macht Enocean da aus? der zentrale "Zusammenschluss versch. Hersteller" bei dem Protokoll?

Enocean ist für viele Elektriker halt bekannt, da ELTAKO in dem Bereich sehr viel anbietet. :-)


Schau dir mal diese Hersteller/Produktübersicht von Zwave für Europa an:

http://products.z-wavealliance.org/regions/1/categories

da sollte für jeden was dabei sein :-)


Was sich langfristig durchsetzen wird? Das weiss leider niemand...

Ich habe schon vor langem mal mit Homeautomation übers Stromnetz geliebäugelt. Irgendein ein großer Elektrohersteller hatte das zeitweise mal im Portfolio.... Das war das europäische Derivat zum amerikanischen X10.
Hat sich leider nie durchgesetzt... Interessant wäre es gewesen...
aber es hatte zu viele Nachteile.....

Verfasser:
Kaijuergens
Zeit: 05.10.2014 11:53:32
0
2124373
Hallo Zusammen,

was mich am meisten an den ganzen Diskusionen über verschiedene Automationslösungen stört ist:

1. es gibt kein Standard BUS System, bzw. wer hat den Festgelegt das KNX ein Standard sein soll?

2. es gibt auch nicht DAS richtige System

Es gibt für jeden ein System und jeder sollte das auswählen was für Ihn oder Ihr richtig zu sein scheint.

Ob es Kabelgebundenen ist oder ein Funktsystem mit 868 MHZ oder 2,4 GHZ ist, dem Anwender muß es gefallen.
Außerdem sollte es auf die Bedürfnisse abgestimmt sein.

Was bringen mir 100 parametrierungen wenn z.B. Nur 2 oder 3 benötigt werden?

Vor- und Nachteile gibt es doch in jedem System. Es sollte vorher aber besprochen werden!

Ich nutze Bticino MyHome weil es mir Spaß bringt, ich kann von ganz einfach (nummerierte streckbare Widerstände) bis individuell ( virtuelle Konfiguration) Programmieren . Wem die Optik des italienischen Schalterprogramm stört, dem verkaufe ich eine Tasterschnittstelle um ein anderes Design von einem anderen Hersteller nutzen zu können.

Über Design und Geschmack läßt sich halt nicht diskutieren.

Wenn das nicht reichen sollte, gibt es immer noch Schnittstellen um auf andere Systeme zu kommen.

Außerdem arbeitet der Bticino BUS mit dem "openWebNet" Protokoll.

Komischer Weise werde ich sehr oft vom Kunden gefragt ob später alles von dem Smart Phone oder Tablet gesteuert werden kann. Die Frage nach dem System ist so gut wie nicht existent.

Und wenn der Kunde heut kein Bticino bekommt, dann bekommt er vielleicht ein Eltako oder Busch&Jäger oder ein anderes System.

Der einzige Standard ist die konventionelle Elektroinstallation und diese wird früher oder später genauso verschwinden wie die Glühbirne.

In dem Sinne freue ich mich auf weitere Diskussionen. Das schönste ist, das die Automation ( egal welche) endlich beim Kunden angekommen ist.

Grüße Kai

Verfasser:
wt15309
Zeit: 09.02.2019 11:44:34
0
2748142
Hallo user,
seit ca 4 Wochen ist meine Bticion-Sprechanlage in Betrieb. Probleme hab ich mit den Classe 300x13e
Dazu hab ich 2 Fragen:
1. Der Ton der Gegensprechanlage ist sehr leise - ich meine die Besucherseite. Wie kann ich die Lautsstärke einstellen? Ich habe noch 2 andere Classe100 da ist die Einstellung sehr einfach und es funktioniert super.

2. Ich möchte wenn ich unterwegs bin auf die Sprechanlage zugreifen können. Gateway wurde verbaut. Im Heimnetz funktioniert dies super. Leider funktioniert dies nicht wenn ich ausserhalb des Heimnetzes bin. Was ist hierzu einzustellen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen lieben dank für euere Hilfe.

Aktuelle Forenbeiträge
majustin schrieb: Was den Wassernachlauf betrifft, ist die Frage, wie lange das Wasser nachläuft. Wichtig ist, das er überhaupt nach einiger Zeit aufhört. Wenn es gar nicht aufhört zu laufen, dann schließt der Wasserzulauf...
Mathias83 schrieb: Schon mal danke für die Tipps. Was das Protokoll vom Energieberater angeht muss ich nachsehen. Er empfahl uns nur als Maßnahme die Fenster zu erneuern und die Dämmung auf dem Dachboden. Das Dach selbst...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik