Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wäschetrockner - Tipps und Empfehlungen?
Verfasser:
Groxo
Zeit: 09.02.2019 21:46:05
0
2748380
Nachdem ich mich lange gegen einen Wäschetrockner gewehrt habe (hoher Stromverbrauch), kann ich den Wunsch meiner Frau allmählich nachvollziehen.

Nun habe ich von dieser Materie aber keinerlei Ahnung und hoffe auf eure Schwarmintelligenz.

Hat sich jemand von euch kürzlich damit beschäftigt und kann mir sagen, worauf ich zu achten habe? Warum habt ihr euch für ein bestimmtes Modell entschieden?

Kriterien sind:
- Langlebigkeit
- Energiebedarf
- Fassungsvermögen 8-9 kg

Ist eine bestimmte Marke zu bevorzugen?
Sind Wärmepumpentrockner per se besser als Kondenstrockner?

Viele Grüße

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 09.02.2019 21:49:07
0
2748382
Ja

Oliver

Verfasser:
rman
Zeit: 09.02.2019 22:22:26
0
2748387
Wir haben einen Gorenje Wärmepumpentrockner seit etwa einem halben Jahr.

Etwas laut für die Wohnung steht aber im Keller und stört dort nicht.

Nach jeder Trocknung muss der Wasserbehälter geleert werden und das Flusensieb will auch gereinigt sein.

Passt.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 10.02.2019 14:37:36
0
2748587
Haben auch einen WP Trockner von Bosch. Smartes Gerät, lässt sich in Bosch HomeCom integrieren, meldet per App oder SMS wenn er fertig ist...

Ob mans brauch is die andere Frage. Bin aber zufrieden mit dem Gerät.

WP Trockner hat übrigens geringeren Stromverbrauch.
Gruss
Dom

Verfasser:
Stefan2601
Zeit: 10.02.2019 14:55:17
0
2748596
Ich habe auch einen Bosch Wäschetrockner.
Er ist aus der Home Professional Serie.
Bei einem angegeben Strom Verbrauch vom 176.0 kWh/Jahr ist der sehr sparsam.

Es ist übrigens der WTYH7701.

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 10.02.2019 15:10:08
3
2748599
Der Vorgänger dieses Wäschetrockners läuft bei mir seit 15 Jahren ohne Probleme, bin sehr zufrieden. Stromverbrauch 20Wh für eine Waschmaschinenfüllung, 2-3h Trockenzeit. Das neue Modell scheint platzparender zu sein.

Verfasser:
Stefan2601
Zeit: 10.02.2019 16:10:54
0
2748626
2-3h Trockenzeit? Halte ich fast für ein Gerücht. Eventuell vorher mit 2000 Touren getrocknet.
Ansonsten schafft ein Wäschetrockner das gerade mal in der Zeit.

Auch wenn das Teil neu ist, ist es antik. :-D

Verfasser:
da1el
Zeit: 10.02.2019 17:17:05
0
2748659
Hallo

Ich mag die Miele Trockner ( Finde aber bei den neuen die Programm Laufzeit grenzwertig )

Was Mittlerweile fast alle Hersteller machen, sie bauen viel kleinere Wärmpeumpen ein wie füher.




Das heist der Wärmepumpen Trockner kann durchaus 3-4 Stund brauchen

und oft ist die Wärmepumpe vom 6-9 Kg Trockner gleich funzioniert dauert hat länger

Verfasser:
JoergK
Zeit: 10.02.2019 18:46:47
0
2748711
Habe meiner Frau vor ca 2,5 Jahren einen Siemens WT47W5W0 Wärmepumpentrockner gegönnt.
Sie ist vollauf zufrieden :)
Das vorherige Billigteil war der absolute Energiefresser und die Betriebsgeräusche wurden immer unangenehmer
Im Herbst 2016 hatte der Mediamarkt eine Aktion mit kostenloser Lieferung und kostenlose Altgeräteentsorgung, das haben wir genutzt.
Anfänglich war ich etwas beunruhigt da es Berichte über verstopfte Wärmetauscher gab.
Das betraff aber offensichtlich die Vorgängermodelle.
Allerdings achten wir auch peinlich auf gründliche Reinigung nach jedem Trocknungsvorgang.
Flusensiebe und Innenraum werden ausgesaugt.
Der Energie Verbrauch ist deutlich zurückgegangen.
Vorher 3-4 Kwh pro Trocknung, mit dem WP Trockner zwischen 0,8 und 1,2 Kwh.
Auch die Wäsche wird mit dem neuen Trockner deutlich geschont.
Im Somner nutzen wir zwar überwiegend eine Wäschespinne im Freien, aber in der Herbst/Winterzeit fast ausschließlich den Siemens WP Trockner.

Verfasser:
MSBE
Zeit: 10.02.2019 19:04:33
2
2748719
Zitat von Taunusheizer Beitrag anzeigen
Der Vorgänger dieses Wäschetrockners läuft bei mir seit 15 Jahren ohne Probleme, bin sehr zufrieden. Stromverbrauch 20Wh für eine Waschmaschinenfüllung, 2-3h Trockenzeit. Das neue Modell scheint platzparender zu sein.

Pro kg oder auch Liter Wasser welches im Gebäude verdunstet muss aber noch 0.66kWh Wärme aufgewendet werden um die Verdunstungskälte zu kompensieren, oder?

Verfasser:
Ally51
Zeit: 10.02.2019 19:21:28
1
2748727
Es gibt auch noch die Möglichkeit mit einem Gebäudetrockner und dann die Wäsche wie gewohnt auf hägen. Das ist preiswerter und auch schont die Wäsche und die Wäsche wird nicht kraus.

Verfasser:
pinot
Zeit: 10.02.2019 19:42:34
2
2748741
Wir haben auch seit ca. 5 Jahren einen WP Trockner von Miele (ich hab irgendwie ein Faible für dieses Fabrikat)
Funzt problemlos.

Jetzt hat allerdings meine Frau herausgefunden, dass die Wäsche in meinem Hobbykeller überraschend schnell trocknet.
Ich habe da eine Brauchwasserwärmepumpe stehen.
Die Verdunstungsenergie bekomme ich zurückgeschenkt, da das Wasser am Verdampfer kondensiert.
Perpetuum? Wieder nur beinahe.

Jetzt habe ich so ne gr...Wäschespinne in meinem heiligen Hobbykeller.

Verfasser:
Eckes0412
Zeit: 10.02.2019 20:00:14
0
2748758
Wir haben seit fünf Jahren einen WP Trocker von Privileg, und sind damit zufrieden. Ist das gleiche wie Whirlpool und Bauknecht.
Würde aber aufjedenfall einen mit selbstreinigenden Kondensator nehmen, ist weniger Arbeit.

Verfasser:
Eckes0412
Zeit: 10.02.2019 20:40:07
0
2748787
Wir haben seit fünf Jahren einen WP Trocker von Privileg, und sind damit zufrieden. Ist das gleiche wie Whirlpool und Bauknecht.Würde aber aufjedenfall einen mit selbstreinigenden Kondensator nehmen, ist weniger Arbeit.

Verfasser:
Groxo
Zeit: 10.02.2019 22:02:34
0
2748825
Okay. Wird ein Wärmepumpentrockner. Nach langer Recherche komm ich an den Punkt, dass so ziemlich alle Wärmepumpentrockner in Ordnung sind. Miele ist Luxusklasse, aber lässt sich das auch fürstlich bezahlen. Stiftung Warentest hat 92 Trockner getestet und der schlechteste hatte die Note 2,4. Sagt denke ich alles.

Gorenje/Beko für 350,-, AEG/Siemens für 650,- oder Miele füf 950,-
Das steht zur Auswahl.
Mal sehen was es wird.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 10.02.2019 22:48:24
0
2748842
Kauf kein Grundig, Beko, Arcelik, Bauknecht, Samsung, Whirlpool, Ikea, Amica, AEG, Zanussi und so andere Billigstverdächtige.

Ich kann immer nur wieder die Hände überm Kopf zusammenschlagen über den Müll, der einem da unterkommt.
Für die gängigen "deutschen" Marken bekommt man wenigstens halbwegs stressfrei Ersatzteile.


Wenn du Plan von Elektrogeräten hast und auch mal was reparieren kannst, dann kauf einen alten gebrauchten Miele Kondenstrockner. Ansonsten geht die Kosten-Nutzen-Rechnung für eine Familie am ehesten mit einem modernen Wärmepumpentrockner auf.

Verfasser:
de_koepi
Zeit: 11.02.2019 06:49:18
0
2748863
Nimm' statt 350€ lieber einen Hunni mehr in die Hand. Da bekommst du im Angebot auch mal Trockner der A+++-Klasse. Das spart nochmal deutlich bei den Betriebskosten und amortisiert sich dadurch in wenigen Jahren.
Und keine Angst vor "Nicht-deutschen Marken". Ersatzteilverfügbarkeit ist inzwischen auch hier ein Abenteuer. Einen 20 Jahre alten Kondenstrockner willst du nicht, der verbrät vier mal so viel Strom wie ein aktuelles Wärmepumpengerät.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 11.02.2019 08:50:02
1
2748891
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Kauf kein Grundig, Beko, Arcelik, Bauknecht, Samsung, Whirlpool, Ikea, Amica, AEG, Zanussi und so andere Billigstverdächtige.

Ich kann immer nur wieder die Hände überm Kopf zusammenschlagen über den Müll, der einem da unterkommt.
Für die gängigen "deutschen" Marken bekommt man[...]

Naja, auch mit nem Billiggerät kannste Glück oder Pech haben, was heutzutage ebenso auch für teurere Markengeräte gilt.

Unsere Whirlpool Waschmaschine geht ganz ohne Reparaturen mittlerweile ins 19. Jahr. Fraglich ob diese Lebensdauer noch heutige teure Geräte aufweisen.

Verfasser:
schallundrauch
Zeit: 11.02.2019 08:59:20
0
2748896
Mal als Hinweis, es gibt derzeit eine Förderung von bis zu 100€ für A+++ Geräte ab 690€.

Bei mir scheitert es leider am Entsorgungsnachweis für das Altgerät :(

Ich habe uns dennoch den größten AEG im Angebot für 700€ bestellt, nachdem der Miele WP Trockner welchen wir zwischenzeitlich hatten gut ein Jahr nach Garantieablauf einen wirtschaftlichen Totalschaden (angeblich Serienfehler) an der WP hatte.

Allerdings gehe ich nicht davon aus, dass sich der AEG im Vergleich zum derzeit genutzten alten (ca. 20 Jahre) Miele Kondensationstrockner je amortisieren wird (Der nimmt im Schnitt gemessene 1,5-2 KW pro Ladung, dank Waschmaschinen mit 1600 Touren). Dafür hat der AEG endlich eine größere Trommel, so dass er die aussortierte Trocknerwäsche beider Waschmaschinen schlucken kann, das ist mit dem derzeitigen 5kg Gerät meist eher grenzwertig...

Verfasser:
JoRy
Zeit: 11.02.2019 09:16:12
2
2748905
Trockner -- auch moderne kann ich schlecht nachvollziehen.
Im Winter sackt bei uns die rF stark ab, und die Wäsche auf einem
Klappständer ist an einem Tag trocken , hebt die Luftfeuchte und frist keinen Strom.

Im Sommer wird draußen in der Sonne aufgehängt -- und fertig

Ich mache also fast die gleichen Erfahrungen wie pinot (s.o.)

Gruß JoRy

Verfasser:
Groxo
Zeit: 11.02.2019 10:56:11
3
2749956
Es ist wie so oft. Fünf Leute - fünf Meinungen.

Ich dachte AEG, Grundig und Bauknecht wären noch "deutsche" Marken.

Demnach blieben noch Bosch/Siemens und Miele. Und selbst bei letzterer gibt es ja (nicht nur) hier eine schlechte Erfahrung.
Da bleibt die Frage, ob ich mir nicht lieber (im schlimmsten Fall) drei 350,- Euro Maschinen kaufe, als eine Miele.

Ein Altgerät besitze ich nicht, da ich es bislang wie JoRy gehalten habe. Aber die bessere Hälfte hat schon Recht, wenn sie sagt, dass es im Winter alles sehr aufwändig ist. Und mich nervt es, wenn in der Wohnung zwei Wäscheständer vollbehangen stehen.Die 40-60,-/jhrl. Stromkosten ist mir eine nicht-nörgelnde Ehefrau dann doch wert. :-)

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 11.02.2019 11:00:58
0
2749962
@ Groxo

Ich würd die Wahl von der Garantiezeit, ggf. auch Verlängerung gegen kleines Zusatzentgelt, abhängig machen.

Wie schon gesagt, kannste mit einem Billiggerät Glück und mit Miele, Bosch und Konsorten Pech haben.
Eine längere Garantiezeit mildert das Risiko doch ein wenig.

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 11.02.2019 11:01:29
0
2749963
Hi,

wer behauptet, dass er seine Wäsche im Sommer in der Sonne trocknet, der hat das noch nie wirklich gemacht.
Die ist danach nämlich (auch die Buntwäsche) strahlend weiß!

Grüße
Snyder

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 11.02.2019 11:26:25
1
2749979
Zitat von FSnyder Beitrag anzeigen
Hi,

wer behauptet, dass er seine Wäsche im Sommer in der Sonne trocknet, der hat das noch nie wirklich gemacht.
Die ist danach nämlich (auch die Buntwäsche) strahlend weiß!

Grüße
Snyder

Unsere Wäsche trocknet im Sommer trotz vorhandenen Trockner auch auf der Wäschespinne in praller Sonne.

Und, wo ist das Problem?

Kurioserweise hat die Wäsche immer noch ihre Farben.
Davon abgesehen haben heutige Textilien eh nicht mehr die Qualität, das dieser Bleicheffekt der Sonne auf lange Sicht zum Tragen kommt. Und das liegt jetzt nicht am Waschen und Trocknen.

Verfasser:
lobau01
Zeit: 11.02.2019 12:11:59
1
2750016
Hallo!
Es geht doch nichts über Sonnen und Windgetrocknete Bettwäsche :-)
-
Wir haben mit der Sonne an unseren bunten Kleidungsstücken keinerlei Probleme.

Beste Grüße

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik