Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Solarthermie, Vorrangschaltung Warmwasser oder Solarspeicher??
Verfasser:
andre877
Zeit: 10.02.2019 08:15:06
0
2748413
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich habe eine kurze Frage, wie Ihr Eure Solarthermieanlage steuert.

Zu den Eckdaten:
Ich habe eine Brötje WGB20 Evo Brennwerttherme und ca. 18qm Solarthermie Flachkollektoren Brötje FK26 auf dem Dach:
-Walmdach 20° Dachneigung
- 4 Stück Richtung Süd-West
- 4 Stück Richtung Süd-Ost ausgerichtet.

2 Speicher:
300 Warmwasser SSB Brötje
850 Liter Solarspeicher Cosmo mit Rücklaufanhebung.

Steuerung ISR-Plus mit Zusatzmodul.

Im Sommer soll noch ein Pool geheizt werden mit 36qm Wasserinhalt.

Hydraulisch verteilt auf 4 Heizkreise:
-Warmwasser ohne Mischer,
-Heizkreis EG - gemischt - Heizkörper
-Heizkreis OG - gemischt (Fussbodenheizung),
-Pool Heizkreis ohne Mischer

Nun die Fragen:

Welchen Speicher gebt Ihr den Vorrang im Winter (bei ähnlicher Anlagenplanung), denn eigentlich soll ja die Solarthermie die Heizung unterstützen durch Rücklaufanhebung.

Nun ist es so , dass momentan das Warmwasser Vorrang hat und falls überhaupt mal die Sonne scheint, dass Warmwasser auch damit locker geheizt wird im Winter.

Leider aber auch nur das Warmwasser sodass meine Heizung nicht unterstützt wird weil es für den Solarspeicher meistens nicht mehr reicht.

Macht es Sinn dem Solarspeicher lieber den Vorrang zu geben sodas evtl. die Energie der Heizung zugute kommt?

Ehrlich gesagt bin ich bei der Heizungsunterstützung nicht sehr überzeugt bei meiner Solarthermie , da einfach zu wenig Sonne ist im Winter und kaum Erträge kommen.

Wie würdet Ihr die Vorrangschaltung lösen? Hat jemand damit Erfahrungen?

Liebe Grüße und danke schon jetzt für Antworten,

André

Verfasser:
Burrgi100
Zeit: 11.02.2019 17:33:53
0
2750218
Hi,
so eine Anlage habe ich zwar nicht, aber ich würde den WW-Vorang lassen. Im Winter wird wohl die Heizung nicht unterstützt, weil deine Erträge nicht hoch genug sind im Verhältnis zu deiner benötigten VL-Temp. / RL-Temp. Dafür ist die Ausrichtung deiner Kollektoren ungünstig. In der Übergangszeit könnte das anders aussehen. Wenn, dann wäre evtl. der Fußbodenkreis noch nutzbar, sofern er getrennt geregelt werden kann. Ich denke der Aufwand loht sich aber nicht, eine weitere pumpengesteuerte Regelung einzubauen. Oder du schaffst es die VL runter zu drücken.

Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik