Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ärger mit Viessmann Brennern
Verfasser:
jospr
Zeit: 10.02.2019 04:58:13
1
2748407
Hallo,

ich habe mal eine ganz spezielle Frage an die Kollegen aus dem KD Sektor. Es geht um das berüchtigte Problem mit den Brennern von Viessmann und der Dralleinrichtung und das Flammrohr. Der Schrott ist mittlerweile zu einem stattlichen Haufen angeschwollen und ich weiß schon gar nicht mehr, wie viele ich davon bereits ausgetauscht habe.

Das eigentliche Problem kennt mittlerweile jeder, der mit Viessmann zu tun hat. Es geht speziell um die Dralleinrichtung. Die Platte verzieht sich nach hinten und der Gebläsedruck geht verloren. Die Kessel rußen zu und man muss den Kunden immer wieder erklären, dass die Teile schon wieder ausgetauscht werden müssen. Mit fast jeden Kessel habe ich den Ärger. Meine Frage ist daher, ob jemand bereits Erfahrungen sammeln konnte, wenn man einfach eine Dichtung zwischen Flammrohr und Dralleinrichtung einsetzt, so wie es MAN zum Beispiel gelöst hat?
Ich bin Viessmann mittlerweile schon dankbar, dass die Teile nicht mehr einfach abfallen und rundum verschweißt worden sind, aber eine Lösung des Problem sehe ich darin noch immer nicht.

Wer hat auf diesem Gebiet bereits Erfahrungen sammeln können?

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 10.02.2019 06:06:53
0
2748408
Ganz ehrlich? Wir haben auch etliche Viessmann Brenner am kaufen, aber das Problem kennen wir nicht. Dass die Pu ktschweissung Mist war und sich die Stauscheibeneinstellung gelöst hat - ja klar, aber dass sich die Platte verziehen soll.... Kenne ich nicht.

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 10.02.2019 09:18:45
0
2748435
Soll natürlich „am laufen“ heissen...

Verfasser:
epicuro
Zeit: 10.02.2019 10:03:16
0
2748449
Zitat von jospr Beitrag anzeigen
Es geht speziell um die Dralleinrichtung. Die Platte verzieht sich nach hinten und der Gebläsedruck geht verloren. Die Kessel rußen zu und man muss den Kunden immer wieder erklären, dass die Teile schon wieder ausgetauscht werden müssen.


Ich hab zwar nicht viele von den Kisten, aber das hab ich auch noch nicht gehabt. Anfangs waren die Punktschweißungen echt mist. Aber verzogenen Platten an der Dralleinrichtung hatte ich noch nicht.
Und einen zugerußten Viessmann Öl-Brennwerter hatte ich auch noch nicht(ich gehe mal davon aus, daß der gemeint ist, da Du weder zum Kesseltyp noch zum Brenner etwas schreibst)

Ist den sonst alles in Ordnung und nach Werksangaben erledigt?
V-Düse montiert, Hinterer Wärmetauscher gereinigt?

Und jetzt komm mir bitte nicht mit den Sprüchen der Viessmann Mitarbeitern, die da sagen, "Der hintere Wärmetauscher muß nicht gereinigt werden, der reinigt sich von selber durch das Kondensat". Hab ich auf mehreren ISH´s bei unterschiedlichen Leuten angefragt und jedes mal die selbe Antwort bekommen....

Peter

Verfasser:
jospr
Zeit: 10.02.2019 10:34:09
0
2748459
Zitat von Onkel2012 Beitrag anzeigen
Ganz ehrlich? Wir haben auch etliche Viessmann Brenner am kaufen, aber das Problem kennen wir nicht. Dass die Pu ktschweissung Mist war und sich die Stauscheibeneinstellung gelöst hat - ja klar, aber dass sich die Platte verziehen soll.... Kenne ich nicht.



Doch, die verziehen sich. Schau mal genau nach und leg die Platte nach nur einer Heizsaison auf eine plane Oberfläche. Du wirst dann bemerken, dass die eiert. Der äußere Rand zieht sich nach hinten. Dadurch geht dir im Betrieb die Pressung verloren und der CO2 Gehalt schnellt entsprechend nach oben. Ich bin durch reinen Zufall darauf gestoßen. Am Öldruck verändert man ja nichts, wenn der einmal richtig eingestellt worden ist. Außerdem erkennt man das anhand der Farbe im Flammrohr. Die Verfärbung wird dann unregelmäßig, bis es auch zu Ablagerungen im Flammrohr kommen kann. Noch größere Probleme tauchen auf, wenn die Laufzeiten sehr gering sind, aber das hat etwas mit der geringen Drehzahl des Gebläse während der Startphase zu tun.

Mach dir einfach mal den Spaß und probiere es aus. Es ist wirklich so, wie ich es geschrieben habe. Es ist auch nicht bei allen Kesseln. Rund 30% der Kessel, die ich betreue haben allerdings das Problem. Daher kam mir auch der Gedanke es mit einer Dichtung zu versuchen, um der Kundschaft die ewige Tauscherei zu ersparen und mir meine heiligen Wochenenden zu sichern.

Verfasser:
jospr
Zeit: 10.02.2019 10:45:08
0
2748466
Zitat von epicuro Beitrag anzeigen
Zitat von jospr Beitrag anzeigen
[...]


Ich hab zwar nicht viele von den Kisten, aber das hab ich auch noch nicht gehabt. Anfangs waren die Punktschweißungen echt mist. Aber verzogenen Platten an der Dralleinrichtung hatte ich noch nicht.
Und einen zugerußten Viessmann Öl-Brennwerter hatte ich auch noch nicht(ich gehe[...]


Sei froh darüber, dass du nur wenige davon am Laufen hast.
Und du kannst dir sicher sein, dass alles nach Vorgaben eingestellt worden ist. Ich würde gern mal ein paar Bilder dazu reinstellen.Ist das hier möglich oder muss man die erst auf einem Pixelserver hochladen?

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 10.02.2019 11:09:33
0
2748481
Das geht nur über einen Filehoster. Aber mach mal - bin neugierig, weil das Problem kenne ich wirklich nicht!
Wenn man mal vom RotriX und dem MAN Lizenz Brenner von Vi absieht, laufen imho die Viessmann Brenner sehr sicher und sind simpel einzustellen.

Verfasser:
epicuro
Zeit: 10.02.2019 11:54:53
0
2748504
www.picr.de

Verfasser:
jospr
Zeit: 10.02.2019 15:36:47
0
2748612
Okay, danke für den Tipp.

Bin schon gespannt auf eure Meinung. Das sind jetzt Bilder, die nicht nur von einer Anlage stammen, sondern von verschiedenen, um zu zeigen, dass dieses Problem nicht nur von einer Anlage herrührt.
















Ich habe noch wesentlich mehr Bilder und alle illustrieren das gleiche Problem. In der Garantiezeit kam der KD von Viessmann, hat Flammrohre und Dralleinrichtungen getauscht und ungefähr 3 Monate später war ich schon wieder dort, um die Störungen zu beseitigen. An den Einstellungen lag es nie, denn da passe ich wirklich auf. Alle Brenner bei Stufe 1 = ca 10 bar Öl, 9 bis 11 mbar Pressung, Co2 bei rund 13,2 bis 13,5%. Stufe 2 = 16 bis 16,5 bar, Pressung bei 18,5 bis 20 mbar und gleicher CO2 Gehalt. Durch das Verbiegen der Dralleinrichtungen fehlt es dann an der richtigen Pressung, die du nicht messen kannst. Aber der CO2 Gehalt jagt in die Höhe bis zum Killen des Meßgerät, auf Grund von zu hoher CO Konzentration. Merkwürdigerweise habe ich das bei rund 30% der Kessel und dann auch immer wiederkehrend.

Verfasser:
jospr
Zeit: 10.02.2019 15:49:34
0
2748619
Zitat von Onkel2012 Beitrag anzeigen
Das geht nur über einen Filehoster. Aber mach mal - bin neugierig, weil das Problem kenne ich wirklich nicht!
Wenn man mal vom RotriX und dem MAN Lizenz Brenner von Vi absieht, laufen imho die Viessmann Brenner sehr sicher und sind simpel einzustellen.


Rotrix Brenner habe ich nicht auf dem Schirm. Nur eine Gasanlage und die hat mir gereicht mit dem verstopften Kondensatablauf im Kessel selbst.

Es muss ein Problem mit den Dralleinrichtungen und Flammrohren geben, denn selbst der Viessmann KD tauscht die sofort aus, Auch sind die Rezirkulationsschlitze geändert worden.
Was mir persönlich nicht in den Kopf will ist die Tatsache, dass man verschiedene Metalle mit unterschiedlicher Ausdehnung verwendet. Wie soll das dichten? Das kann nicht funktionieren. Entweder muss da eine Dichtung zwischen oder irgendwie eine andere Lösung herbeigeführt werden.

Die ersten Kunden sind jetzt soweit, dass sie neue Kessel wollen, mit Recht und bestimmt kein Viessmann mehr. Fast alle haben eine regelrechte Tortur mit Ausfällen und horrenden Ersatzteilenpreisen durch.

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 10.02.2019 16:00:21
1
2748622
„Alle Brenner bei Stufe 1 = ca 10 bar Öl, 9 bis 11 mbar Pressung, Co2 bei rund 13,2 bis 13,5%. “


Das ist bei den 2-stufigen Brennern definitiv zu viel! 12,8% CO2 maximal - dann laufen die auch einwandfrei.
Einen derart verdreckten Vitoladens hatte ich noch nie...

Verfasser:
jospr
Zeit: 10.02.2019 16:24:56
0
2748632
Zitat von Onkel2012 Beitrag anzeigen
„Alle Brenner bei Stufe 1 = ca 10 bar Öl, 9 bis 11 mbar Pressung, Co2 bei rund 13,2 bis 13,5%. “


Das ist bei den 2-stufigen Brennern definitiv zu viel! 12,8% CO2 maximal - dann laufen die auch einwandfrei.
Einen derart verdreckten Vitoladens hatte ich noch nie...



Zuviel ist das nicht, denn auch Viessmann stellt die Brenner so ein. Ich habe es auch schon mit weniger CO2 versucht, aber mit dem gleichen Ergebnis und ich stehe echt vor einem Rätsel. Übrigens ist bei den drei unteren Bildern alles innerhalb einer Woche passiert. Es liegt auch nicht am CO2 Gehalt, es liegt daran, dass die Pressung weg ist und die Verbrennungsluft nicht mehr nur durch die Dralleinrichtung geschickt wird, sondern daran vorbei. Auch die Ablagerungen im Flammrohr sind bereits schon Status bei den Störungen. Es kann mir keiner erklären woher die kommen und vor allem warum? Nur werden diese Ablagerungen als Fremdlicht erkannt und führen halt zur entsprechenden Störabschaltung.

habt ihr noch eine Idee? Ich habe keine mehr und Viessmann auch nicht!

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 10.02.2019 17:43:19
2
2748672
Ich glaube du verrennst Dich da etwas. Wie gesagt: 12,8% CO2 ist der Wert, auf den ich die zweistufigen Vitoladens einstelle mit guten Erfahrungen.
Wie wurde denn der Brennwertwärmetauscher anschließend gereinigt? Wenn dieser nämlich nicht 100%ig sauber und durchlässig ist, fängt der Brenner natürlich direkt wieder an zu rußen.
Nächster Punkt: Wird das Gerät eventuell mit einer viel zu hohen Heizkurve vergewaltigt, so dass sich der WT nicht mehr ausreichend durch Kondensat reinigt?

Verfasser:
jospr
Zeit: 11.02.2019 17:20:57
1
2750212
Zitat von Onkel2012 Beitrag anzeigen
Ich glaube du verrennst Dich da etwas. Wie gesagt: 12,8% CO2 ist der Wert, auf den ich die zweistufigen Vitoladens einstelle mit guten Erfahrungen.
Wie wurde denn der Brennwertwärmetauscher anschließend gereinigt? Wenn dieser nämlich nicht 100%ig sauber und durchlässig ist, fängt der Brenner[...]


Diese Wärmetauscher zu reinigen ist wirklich eine Sauarbeit. _In erster Linie ertränke ich die Teile in Fauch Rußentferner. Damit hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht und dann geht es mit dem Spaten von Viessmann nochmals in die feinen Rillen.

Trotzdem leuchtet mir das alles noch nicht ein. Wie ich bereits geschrieben hatte, sind rund 30% der Kessel davon betroffen. Ich werde das mit der Dichtung einfach mal ausprobieren. Wenn Metall auf Metall dichten soll, sind Probleme bereits vorprogrammiert. Bin ohnehin kein großartiger Viessmann Fan. Es gibt generell zu viele Probleme mit den neuen Geräten. Das stört meine heiligen Wochenenden. Am meisten ärgert mich diese blöde Box unter dem Kessel. Das hätte man wirklich anders lösen können, wie auch die vielen Ersatzteile, die man mit sich rumschleppen muss,

Aber teste das mal mit der Dralleinrichtung. Die verzieht sich wirklich nach hinten und dann geht dir die Pressung verloren. Eine Neue ist absolut plan. Ich frage mich auch, warum die Gebläsedrehzahl beim Start so gering ist? Bei dieser Ölwandbüchse gab es dadurch vermehrt Ärger durch zurußen des Wärmetauscher. Plötzlich gab es dann einen neuen Codierstecker, der dem Gebläse eine höhere Drehzahl beim Start vorgegeben hat. Passt aber leider nicht in jedes Gerät. Gott sei Dank habe ich nicht mehr viele von denen am Laufen.

Verfasser:
epicuro
Zeit: 11.02.2019 17:40:52
0
2750222
Zitat von jospr Beitrag anzeigen
Am meisten ärgert mich diese blöde Box unter dem Kessel.

Lies mal auf Seite 27 in dem Link

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=2ahUKEwiz3eSljrTgAhUJa1AKHaUpCBQQFjABegQICBAC&url=http%3A%2F%2Fdocuments.buderus.com%2Fdownload%2Fpdf%2Ffile%2F7747019547.pdf&usg=AOvVaw2f5FH3h0gC_QRna_qNyWE2

Das gilt aber nur bis 25 KW
Peter

Verfasser:
jospr
Zeit: 11.02.2019 17:58:26
1
2750232
Zitat von epicuro Beitrag anzeigen
Zitat von jospr Beitrag anzeigen
[...]

Lies mal auf Seite 27 in dem Link

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=2ahUKEwiz3eSljrTgAhUJa1AKHaUpCBQQFjABegQICBAC&url=http%3A%2F%2Fdocuments.buderus.com%2Fdownload%2Fpdf%2Ffile%2F7747019547.pdf&usg=AOvVaw2f5FH3h0gC_QRna_qNyWE2

Das[...]



Ja......weiß ich auch, aber bei uns wird halt alles eingebaut, was geliefert worden ist. Die Probleme habe ich dann am Ende, Ich habe das auch schon einige male angesprochen, stoße auf taube Ohren. Außerdem hat Buderus das wesentlich intelligenter gelöst. Diese blöde Box mit ihren fast waagerecht verlaufenden Leitungen nerven mich ungemein.Ständig verstopft irgendwas, die Kiste läuft über und du hast die Sauerei im Keller.

Übrigens gefällt mir der Buderus Kessel wirklich gut. Der ist wirklich gut durchdacht, sehr wenig Ärger mit der Kiste. Für meine Mietwohnungen plane ich den KB 195.

Verfasser:
rudi
Zeit: 11.02.2019 18:23:26
0
2750247
Zitat von jospr Beitrag anzeigen


Am meisten ärgert mich diese blöde Box unter dem Kessel.


Du meinst sicher die Neutrabox?
Seitdem es nur noch schwefelarmes Öl gibt und das ist seit einigen Jahren, braucht man erst ab 50KW Heizleistung eine Neutralisation.
In meiner Kundschaft habe ich alle Neutraboxen ausgebaut. Alle Anlagen haben nur noch einen Syphon.
Wärmetauscher reinige ich mit Kaltreinigerkonzentrat: einsprühen und dann mit viel Wasser mittels einer Sprühlanze mit Druck ausspülen.

Wir verbauen fast ausschliesslich Viessmann und Weishaupt. Haben viele Viessmannanlagen laufen,deine Probleme kann ich nicht nachvollziehen,gibts bei uns einfach nicht.

Verfasser:
jospr
Zeit: 11.02.2019 20:27:47
1
2750317
Zitat von rudi Beitrag anzeigen
Zitat von jospr Beitrag anzeigen
[...]


Du meinst sicher die Neutrabox?
Seitdem es nur noch schwefelarmes Öl gibt und das ist seit einigen Jahren, braucht man erst ab 50KW Heizleistung eine Neutralisation.
In meiner Kundschaft habe ich alle Neutraboxen ausgebaut. Alle Anlagen haben nur noch einen[...]


Das nutzt mir leider nichts, denn die wollen das so und ich kann mich mit diesen blöden Kisten rumärgern.

Wie es ausschaut werden wir wohl auch auf Weishaupt umsteigen. Leider habe ich nur auf dem Gassektor mit den Kesseln zu tun. Wie schaut es da mit den Ölern aus? Laufen die relativ problemlos? Ein paar sehr alte Kessel kenne ich noch mit dem Sturzbrennern, aber sonst hab ich mit denen noch nichts am Hut gehabt. Was haben die für Besonderheiten?

Verfasser:
rudi
Zeit: 12.02.2019 18:38:32
1
2750788
Zitat von jospr Beitrag anzeigen
Wie schaut es da mit den Ölern aus? Laufen die relativ problemlos? Ein paar sehr alte Kessel kenne ich noch mit dem Sturzbrennern, aber sonst hab ich mit denen noch nichts am Hut gehabt. Was haben die für Besonderheiten?


Den wandhängenden WTC-OW gibts gottseidank nicht mehr,alle anderen sind recht zuverlässig.
Ich würde aber auf alle Fälle die von Weishaupt angebotenen Schulungen auf den jeweiligen Kesseln wahrnehmen.

Verfasser:
jospr
Zeit: 22.02.2019 18:27:37
0
2755269
Zitat von rudi Beitrag anzeigen
Zitat von jospr Beitrag anzeigen
[...]


Den wandhängenden WTC-OW gibts gottseidank nicht mehr,alle anderen sind recht zuverlässig.
Ich würde aber auf alle Fälle die von Weishaupt angebotenen Schulungen auf den jeweiligen Kesseln wahrnehmen.



Das wird in jedem Fall interessant werden. Ich hatte jetzt 5 Gasgeräte gehabt und die ließen sich ohne Probleme in Betrieb nehmen. Auch von der Laufruhe bin ich wirklich beeindruckt. Hinzu kommt die Regelung, die endlich mal für fast jedermann verständlich und übersichtlich strukturiert worden ist. Einzig das Radl für die Menüführung reagiert recht sprunghaft.
Auf die ersten Ölkessel bin ich wirklich gespannt. Auf Lehrgänge kommst du bei uns nicht, aber es wird für die ersten Inbetriebnahmen der WerksKD geordert und den kann ich dann ausquetschen ohne Ende. ich bin mir sicher die freuen sich schon darauf. :-)

Was ich persönlich schade ist, ist die Tatsache, dass alle Hersteller irgendwie an den modulierenden Ölbrennern rumgemurkst haben und nur einer hat es verstanden ein recht gutes Produkt auf den Markt zu bringen und das ist Buderus. Der Rest hat einfach etwas auf den Markt geworfen und der Kunde, als auch der KD war der Verlierer der vielen Fehlentwicklungen.

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Bis Du wirklich sicher, das die Mauer auf der Bodenplatte steht? 6- 8 cm sind eigentlich keine Bodenplatte, sondern mehr eine Art Estrich. Einer Rückstauklappe würde ich nur als Motorklappe vertrauen...
jailbreaker07 schrieb: Hallo, die Idee war halt das die WP mit zusätzlichen 2000l Speicher nicht mehr so oft laufen muss wenn kein Pv Überschuss mehr da ist. Wenn Sonne scheint wird dann ordentlich Wärme in Estrich und Puffer...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik