Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Giersch GigaStar Störabschaltung
Verfasser:
Lillo
Zeit: 29.01.2009 21:43:25
0
1046735
Hallo zusammen,

ich besitze einen Gas Brennwertkessel der Firma Giersch, und zwar ist es der GigaStar mit 21 KW.
Bisher funktionierte der Brenner einwandfrei. Seit einigen Wochen tritt folgender Fehler auf.
Der Brenner geht ca. 2 Mal die Woche in die Störabschaltung und als Fehlercode zeigt der Brenner im Display folgende Zahlen an: Im Code-Fenster blinkt die Zahl Nummer 3 und rechts daneben, wo normalerweise die Vorlauf-Temperatur angezeigt wird, blinkt die Zahl 24. Nach drücken der Taste "Reset" geht der Brenner wieder normal in den Betrieb.
Laut der Bedienungsanleitung, in der die verschiedenen Fehlercodes beschrieben sind, heißt es, dass die Rücklauftemperatur höher angestiegen ist als die Vorlauftemperatur.
Als Ursache wird angegeben, dass die Kesselvorlauf- und Rücklaufanschlüsse vertauscht worden sind. Da aber keine baulichen Änderungen an der Anlage vorgenommen worden sind, kommt ja die Möglichkeit mit dem Vertauschen nicht in Betracht.

Woran könnte es liegen oder was könnte defekt sein, dass nun dieser Fehler auftritt.
ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, das der Fehler nur während dem reduzierten Betrieb in der Nachtabsenkung vorkommt.

Ich würde mich freuen und herzlich bedanken, wenn mir jemand hier weiter helfen könnte.

Gruß
Lillo

Verfasser:
Fritz Poggenklas
Zeit: 29.01.2009 21:47:30
0
1046739
Nur ne Idee....

Du hast nicht noch einen anderen Wärmerzeuger ?
Solaranlage Kamin und eine Heizunsunterstützung als Rücklaufanhebung ?

Gruß Fritz

Verfasser:
Lillo
Zeit: 30.01.2009 18:34:39
0
1047480
Hallo,

Solaranlage mit Heizungsunterstützung haben wir auch.
Aber bei der momentanen Wetterlage fährt die Solar nur in den Brauchwasserspeicher.
Die Temperatur vom Pufferspeicher, der die Heizung unterstützen soll, liegt zur Zeit bei rund 20 Grad.
Auf was Du hinaus wolltest, ist mir schon klar:-)
Aber der Fehler trat auch schon morgens auf, wenn absolut sicher ist, dass das 3-Wege Ventil vom Pufferspeicher zum Brenner geschlossen ist.
Demzufolge liegt der Fehler an anderer Stelle.

Jedenfalls mal vielen Dank für Deine Antwort.

Gruß
Lillo

Verfasser:
hermann
Zeit: 30.01.2009 20:49:31
0
1047598
Hallo Lillo,
lass mal den Vorlauf- und den Rücklauffühler prüfen, einer der beiden Fühler scheint nicht mehr in Ordnung zu sein.

Gruss
Hermann

Verfasser:
Lillo
Zeit: 30.01.2009 22:06:46
0
1047679
Hallo Hermann,

vielen Dank für Deine Antwort.
Deine Vermutung würde nachelegen, dass ich durch Zufall mal gesehen habe, dass die Vorlauftemperatur vermeintlich Kapriolen macht, indem sie schnell ansteigt und dann wieder rasand abfällt.

Ich werde mal den Heizungsmonteur zu mir bemühen.
Vielen Dank auch.

LG
Lillo

Verfasser:
hermann
Zeit: 01.02.2009 12:49:46
0
1048921
Hallo Lillo
Du schreibst-

Deine Vermutung würde nachelegen, dass ich durch Zufall mal gesehen habe, dass die Vorlauftemperatur vermeintlich Kapriolen macht, indem sie schnell ansteigt und dann wieder rasand abfällt.

Also Vorlaffühler tauschen lassen !

Gruss
Hermann

Verfasser:
Lillo
Zeit: 02.02.2009 14:19:34
0
1050330
Hallo Hermann,

ich habe am Samstag mal die Verkleidung der Heizung abgenommen um mir die Fühler genauer zu betrachten.
Den Vorlauffühler habe ich mal abgeschraubt und da befanden sich irgendwelche Verschmutzungen. Aber es könnte auch sein, dass es sich um eine Wärmeleitpaste handelt. Ich kann mich da nicht festlegen, weil ich eben kein Heizungsbauer bin:-) Ist es üblich, dass man bei Fühlern mit irgendwelchen Pasten arbeitet, oder sollten die Kontaktflächen eher mit dem blanken Metall aufeinander sitzen? Der Fühler an sich ragt nicht in den Wasserkreislauf.
Jedenfalls habe ich den Rücklauffühler ebenfalls ausgebaut und es befand sich die gleiche Paste (oder Verunreinigung) daran.
Da die Fühler baugleich sind und sich auch die gleichen Bezeichnungen darauf befanden, habe ich die Fühler nun vertaucht eingebaut (Vorlauffühler in Rücklaufposition und umgekehrt). Zuvor habe ich beide Kontaktflächen mit einem weichen Tuch gereinigt, ohne danach irgendwelche Pasten zu verwenden.

Um es zu verkürzen: Seit Samstag läuft die Heizung wieder einwandfrei ohne irgendeine Störung zu haben, was vorher jeden Tag der Fall war.

Ich bedanke mich jedenfalls für Deine Antwort und lasse es Dich auch wissen, wenn wieder was damit sein sollte.

LG
Lillo

Verfasser:
Meister Röhricht Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 02.02.2009 14:55:13
0
1050373
Wärmeleitpasten werden gerne genommen, hab ich auch immer im Wagen.
Dann oxydierts auch nicht so schnel, das blanke...
Bei vertikalen Tauchhülsen kann man auch harzfreies Öl einfüllen.

Verfasser:
Lillo
Zeit: 02.02.2009 19:48:56
0
1050625
Hallo Meister Röhricht,

na, dann wäre es wohl besser, wenn ich mir Wärmeleitpaste besorge, die Prozedur wiederhole und die Kontaktflächen dünn mit der Paste einreibe.
Hört sich ja an, als wenn es auf Dauer nicht so gut wäre, was ich gemacht habe.
Funktioniert aber seit 3 Tagen toll:-)

Vielen Dank nochmals für Deine Antwort.

LG
Lillo

Verfasser:
Meister Röhricht Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 02.02.2009 19:57:26
0
1050632
gern geschehn, das blankmachen war ja schon ganz richtig........:-)

Verfasser:
Marco D
Zeit: 10.02.2019 09:12:25
0
2748429
Hallo zusammen,wir haben einen Gas-Brennwertkessel der Marke Giersch, Modell Gigastar 25. Etwa 6 Jahre alt. Sie geht nach der Nachtabsenkung, also etwa um 5-6 Uhr in den Störbetrieb: E36, Ionisationsausfall während des Betriebs. Ich habe die Zünd-/Ionisationselektrode gestern (Originalteil) erneuert. Die Anlage ist ohne Probleme sofort gestartet und lief 20 Stunden durch. Heute Morgen wieder der selbe Fehler. Ansaugseite und Abgasseite (Rohr am Kessel) sauber. Der Gasdruck muß ja auch in Ordnung sein, sonst würde sie nicht so lange störungsfrei laufen. Das Problem hatte ich auch, als ich sie aus dem Sommerschlaf geholt habe. Da habe ich sie 12-14 mal starten müssen (E36), bis sie lief. Danach jedoch bis vor 4 Tagen problemlos.Hat jemand von den Fachleuten hier eine Idee?

Verfasser:
Marco D
Zeit: 10.02.2019 09:15:10
0
2748431
Hallo zusammen,

wir haben einen Gas-Brennwertkessel der Marke Giersch, Modell Gigastar 25. Etwa 6 Jahre alt. Sie geht nach der Nachtabsenkung, also etwa um 5-6 Uhr in den Störbetrieb: E36, Ionisationsausfall während des Betriebs. Ich habe die Zünd-/Ionisationselektrode gestern (Originalteil) erneuert. Die Anlage ist ohne Probleme sofort gestartet und lief 20 Stunden durch. Heute Morgen wieder der selbe Fehler. Ansaugseite und Abgasseite (Rohr am Kessel) sauber. Der Gasdruck muß ja auch in Ordnung sein, sonst würde sie nicht so lange störungsfrei laufen. Das Problem hatte ich auch, als ich sie aus dem Sommerschlaf geholt habe. Da habe ich sie 12-14 mal starten müssen (E36), bis sie lief. Danach jedoch bis vor 4 Tagen problemlos.

Hat jemand von den Fachleuten hier eine Idee?

VG Marco

Verfasser:
hermann
Zeit: 11.02.2019 20:58:05
0
2750333
Wann war die letzte Wartung?
Wenn die Wartung länger als 2 Jahre her ist, besteht die Gefahr, das der Wärmetauscher stark verschmutzt ist.
Das gerät in Maximalleistung fahren und dann den Gasdurchsatz messen. Wenn der Durchsatz zu gering ist, ist der Wärmetauscher teilweise verstoft. Dann muss der Wärmetauscher ausgebaut und gereinigt werden - im schlimmsten Fall erneuert werden. Ist der Wert kleiner als 3 µA dann Feuerungsplatiene oder Zündtransformator, (da das Flammensignal über den Zündtrafo umgeschaltet wird). Der Wert kann im Service Menü ausgelesen werden..
Aber das ist NICHTS für den Bastler !!!
Gruß Hermann

Verfasser:
Marco D
Zeit: 12.02.2019 07:27:41
0
2750463
Hallo Hermann,
die letzte Wartung habe ich im April vom Fachbetrieb durchführen lassen. Der Schornsteinfeger kommt jedoch heute zur Jahresmessung. Vielleicht hat der ja eine Idee. Ich werde den Wärmetauscher vom Fachmann prüfen lassen.
Vielen Dank in Voraus!

VG Marco

Aktuelle Forenbeiträge
onyx.dop schrieb: Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe die Gute am Wochenende mal geöffnet und war verwundert, dass ich ohne Demontage diverser Verkabelungen und Platinen überhaupt nicht an das MAG hinkomme. Somit...
hotstone2000 schrieb: @Reggae Kala Jupp, aber mir wäre eine "Übergangslösung" für den ersten Moment (das HEISSE WETTER) wichtig. Der Service kommt sicher bald, aber wenn mir einer ne "Notlösung" hätte die mir ermöglicht die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik