Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Leistung Warmwasserspeicher
Verfasser:
vi16303
Zeit: 12.02.2019 07:38:03
0
2750469
Das mit der Überhöhung habe ich verstanden.
Jedoch geht das mit der Buderusoption nicht wie
wie beschrieben.

An sich war die Boilerladung von 47 auf 60Grad in 20 Minuten erledigt.

Verfasser:
reglerprofi
Zeit: 12.02.2019 12:03:53
0
2750564
Zitat von vi16303 Beitrag anzeigen
Bei 57Grad WW und 81Grad Kesseltemp. ging der Brenner aus.

Da ist die Beantwortung der Frage nach dem verschenkten Brennwert ganz einfach:
100% Brennwert verschenkt bzw. Brennwerteffekt gleich NULL!

Ein Pufferspeicher mit FriWa wäre vielleicht die bessere Wahl gewesen. Nur als Beispiel unsere Anlage:
- Leistung Therme bei TWW: 30kW
- Pufferspeicher-Soll: 53°C
- Kessel(Thermen)-Soll beim Laden: 53°C
- FriWa-Soll (TWW-Ist): 41°C
- Leistung FriWa: 20l/min (wenn Speicher leer: ca. 12l/min)
Bei 53/45 gibt es noch einen messbaren Brennwertfeffekt.
Das Legionellerisiko ist durch die FriWa minimal und es stehen dennoch 20l/min zur Verfügung.

Es ist energetisch unsinnig, TWW auf 60°C zu erwärmen und dann wieder durch Zugabe von Kaltwasser auf eine Duschtemperatur von ca. 38°C herunter zu kühlen.

Viele Grüße
Jürgen Beisner

Verfasser:
ewende
Zeit: 13.02.2019 01:02:39
0
2750927
Die HK Pumpe läuft während der Speicherladeoptimierung. Kann man glaube ich auch nicht verhindern da sich die Pumpennachlaufzeit auf die HK Pumpe bezieht.
Bei mir ist ein ähnlicher Aufbau, auch mit FBH über RTL. Ich überhöhe mit 18K. Hab die Pumpe etwas schwächer eingestellt und das Wasser kommt dann am kurz vor Ende der Ladung im WW RL mit ca. 64 Grad zurück. Müsste bei Deinem WT Oberfläche ähnlich oder weniger sein.
Auffällig ist, wenn die Speicherladepumpe läuft, fördert die HK Pumpe deutlich weniger. Daher kommt von der hohen Temperatur nach der Ladung auch kaum etwas an den Heizkörpern bzw. FBH an. Habs nie gemessen ob überhaupt zu heißes Wasser in der FBH ankommt aber das läuft schon seit 19 Jahren so - ohne Problem.

Viel WW mit wenig Speicher bei geringer Temperatur ist nunmal ein Konflikt der sich nicht lösen lässt. Großer Speicher mit geringerer Temperatur muss man sich ggf. der Legionellenproblematik annehmen und das Ding ab und zu komplett überheizen, hat i.d.R. durch die größere Speicheroberfläche auch mehr Verluste - Spart daher auch nichts.

100% BW verschenkt, kann ich so wie es reglerprofi schreibt nicht zustimmen. Ist ja erst gegen Ende der Ladung wo der RL oberhalb der BW Grenze liegt und vom LAS kommt ja auch noch was. Probiers einfach aus, stell nen Becher unter den Kondensatablauf wenn WW Bereitung losgeht, schau auf die Gasuhr und rechne es aus.
Auch wenn´s für den Brennwert gut ist WW so kalt wie möglich anzufangen, wird es nicht reichen 2 Badewannen gleichzeitig zu füllen wenn der Speicher dann zufällig gerade bei 47,2 Grad steht. Die bequeme Lösung ist natürlich eine kleinere Hysterese. Wenn Du jedoch vorher weißt das ein Bad ansteht könntest Du die Funktion Einmalladung nutzen, der Regler in der Wohnung vorausgesetzt oder halt die HandyApp.

Viele Grüsse

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 13.02.2019 06:04:44
0
2750935
So ist es ... Weiterhin ist der Brennwertwerteffekt schon über es geht hier nicht um 50 % Einsparun sondern ein paar %


Viele werfen gerne mit Friwas um sich aber je nach HB ist der Aufpreis deutlich. Zu sagen Friwa ist das Optimum, der empfiehlt auch jedem einen Diesel zu fahren weil der Verbrauch am geringsten ist. Aufpreis bei Kauf /Steuern und Verschleiß..egal...

Verfasser:
vi16303
Zeit: 14.02.2019 20:42:41
0
2751803
Meine Entscheidung ist gefällt.
Der Boiler bleibt vorerst drin.
Beide Pateien können via Browser für den Badewannenbetrieb bedarfsgerecht die Einmalladungsfunktion benutzen.
Die Ladetemperaturen lasse ich vorerst wie gehabt bei
Soll 55
Überhöhung nur 5 (FBH)
Nachladen auf vorerst 47 wenn es nicht reicht dann hebe ich es sukzessive bis auf 50 an.
Sollte das auch nicht reichen dann gehe ich an die Ladetemp. und die Erhöhung.

Was ich beobachtet habe ist für mich auch erstaunlich. Bei der Bolilerladung habe ich am Kondensat gemessen vieeeel mehr tröpfeln bzw teilweise ein richtigen strahl. Wie kann das sein bei Rücklauf bis 55grad? Soviel habe ich nichtmal im normalen Heizbetrieb bei rücklauf 30grad?

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik