Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Welche Waschmaschinen vertragen vorgewärtes Wasser im Wasserzulauf?
Verfasser:
adx00356
Zeit: 13.05.2011 21:50:26
0
1531819
Hallo Freunde,

im letzten Jahr habe ich eine Solaranlage in meine Heizungsalage integrieren lassen. Nun wollte ich im Sommer das warme Wasser meiner Heizungsanlage in meine Waschmaschine Samsung P1233 einspeisen. Auf diese Weise wollte ich mir die Energie für die Heizung bei Kochwäsche u. ä ersparen. Es soll also die Solaranlage den größten Teil des warmen Waschwassers außerhalb der Heizungsdauer zu Verfügung stellen.

Welche Arten von Waschmaschinen und speziell kann meine Waschmaschine damit umgehen??

Danke für eure Antworten!

Andy

Verfasser:
meStefan
Zeit: 13.05.2011 21:57:59
0
1531824
Eigentlich alle! Nur die Strapse und Wollpulli´s werden es nicht vertragen! ;O)

Wie macht deine Maschine "KOCHWÄSCHE"? Mit Kaltwasser? :O)

Verfasser:
krimhild
Zeit: 13.05.2011 22:16:03
0
1531833
Prinzipiell schadet es wohl kaum der Waschmaschine - eher schon der Wäsche,
wenn die Temperatur zu hoch ist.

Ob es Sinn macht, hängt von den Rahmenbedingungen ab.
Wenn man meist mit 30 Grad wäscht, ist es wohl fraglich.

Es gibt Vorschaltgeräte, welche zeitgesteuert in der Anfangsphase
Warmwasser liefern und später zum Spülen Kaltwasser.
Ob das Invest lohnt sei dahingestellt, aber mir ist das auf jeden Fall
zu ungenau und unkomfortabel.

Ich hatte bisher die noch fragwürdigere Variante über einen
Einhebelmischer gewählt.

Seit einiger Zeit hat meine 20 Jahre alte Maschine enorme Vibrationen
beim Schleudern - vermutlich wegen defekter Stossdämpfer.
Deshalb habe ich letzte Woche eine Bosch WAQ 28410 bestellt,
welche Kalt- UND Warmwasseranschluss hat. So kann die Maschine
selbst entscheiden, welches Wasser sie gerade will - in meinen Augen
die einzig sinnvolle Variante.
Die monetäre Stromersparnis liegt für mich bei 10-20 Euro im Jahr ...

... aber was tut man nicht alles für die Umwelt :-)

Verfasser:
Expert35
Zeit: 13.05.2011 22:29:21
0
1531840
das Warmwasser speist man am besten über eine Thermostamatur ein.
Mit dem vorgewärmten Wasser von ca 30° kommt jede Waschmaschine klar und spart schon viel Energie.

Verfasser:
andy-nm
Zeit: 13.05.2011 22:32:21
0
1531843
Zitat von krimhild Beitrag anzeigen
Deshalb habe ich letzte Woche eine Bosch WAQ 28410 bestellt,
welche Kalt- UND Warmwasseranschluss hat. So kann die Maschine
selbst entscheiden, welches Wasser sie gerade will - in meinen Augen
die einzig sinnvolle Variante[...]


Macht aber auch nur Sinn, wenn am Warmwasseranschluss deiner neuen Waschmaschine sofort warmes Wasser ankommt. Denn wenn durch fehlende Zirkulation erst mal 5 liter Kaltwasser kommen isses auch wieder MIST!

Und wir alle vergessen dabei immer, dass Wasch- und Spülmaschinen zwar WW mit Strom machen, aber die Mistdinger sind dabei sehr gründlich.

Denn die machen das mit einer Art Tauchsieder. Sprich es wird exakt und direkt WW bereitet wenn mann es benötigt.

Der Wirkungsgrad von solchen Systemen ist so schlecht gar nicht.

Verfasser:
WolfK
Zeit: 13.05.2011 23:01:33
0
1531853
Hallo,
wenn man das Geld hat kann man auch eine Miele Professional kaufen, hat auch Warmwasseranschluss und braucht Drehstrom (d.h. 2 Phasen) und schneller als dort ist bei keiner anderen Maschine die Kochwäsche fertig, denn man hat die doppelte Heizleistung und komischerweise spart man dadurch sogar Strom.

Gruss Wolfram

Verfasser:
andy-nm
Zeit: 14.05.2011 00:00:20
0
1531873
Aber wer zum Teufel macht heute noch Kochwäsche? Dies ist doch ein Relikt aus vergangen Tagen, als es z. B. noch kein Oxi Action, noch kein SIL Fleckensalz, usw..... gegeben hat. Als man z. B. noch mit der Hand waschen musste.

Ich wasche alles mit maximal 40°!

Und es wird alles sauber. Stelle dabei noch "Kurzzeit" ein! Trotzdem ist alles sauber und duftet gut.

Verfasser:
beikölle
Zeit: 14.05.2011 00:32:37
0
1531879
@ andy-nm
Yes well

Verfasser:
Thomas_G
Zeit: 14.05.2011 13:09:13
0
1531973
Zitat von andy-nm Beitrag anzeigen
...Ich wasche alles mit maximal 40°!
Und es wird alles sauber[...]
Genau, wie im Werbefernsehen ;-)
Leider sieht es in der Praxis anders aus, wenn sich z.B. Fettläuse bilden. Aber bei manchen Wäschemustern und Farben fallen die nicht auf, allerdings kann man sie irgendwann auch riechen.

Waschmaschinen oder Geschirrspüler mit nur einem Wasseranschluss lassen sich nicht an WW betrieben.

Gruß Thomas_G


Link "Richtig waschen"
http://www.henkel.de/de/content_data/99113_richtigwaschen.pdf

Verfasser:
WolfK
Zeit: 14.05.2011 13:31:56
0
1531979
Hihi,
der Wascherfolg wird per Nase bestimmt! Die Herstellen von Industrieparfümen freuts, und die Hersteller der Waschmittel auch, denn dann braucht man ja viel weniger waschaktive Substanz. Im Ernst, die Wäsche bei 40°C ist bei Kunstfasern möglich, bei Baumwolle jedoch sehr zweifelhaft, 60°C sollten es für eine gründliche Entfettung schon sein.

Gruss Wolfram

Verfasser:
Dominik_82
Zeit: 14.05.2011 15:28:16
0
1532003
Ich wasche grundsätzlich mit der höchstzulässigen Temperatur. Warmes Wasser ist und bleibt die beste Reinigungsmethode, auch wenn manche Waschpulverwerbung etwas anderes suggeriert.

Zur Ursprungsfrage: Es macht bei den meisten Maschinen keinen Sinn, sie an das Warmwasser anzuschließen. Man lässt den Heizstab machen, was er für richtig hält und gut ist.

Sicher gibt es Topgeräte (wie z.B. die erwähnten von Miele), die über einen dualen Zulauf verfügen. Die sind aber sündhaft teuer und eigentlich eher für Waschküchen in Mehrfamilienhäusern gedacht (meistens mit Münzeinwurf). Dort kommen sie auf eine enorme Laufzeit pro Jahr, womit sich die Investition durchaus rechnen kann.

Viele Grüße

Dominik

Verfasser:
solarberni Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 14.05.2011 15:52:17
0
1532010
Zitat von andy-nm Beitrag anzeigen
Aber wer zum Teufel macht heute noch Kochwäsche? Dies ist doch ein Relikt aus vergangen Tagen, als es z. B. noch kein Oxi Action, noch kein SIL Fleckensalz, usw..... gegeben hat. Als man z. B. noch mit der Hand waschen musste.

Ich wasche alles mit maximal 40°!

Und es[...]


Hallo mein kleines Stinkerchen, vielleicht solltest du auch mal auf das Etikett des Waschmittels achten, für deine Stinkerwäsche.

Gruß

solarberni

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 14.05.2011 16:47:06
0
1532024
Die Ersparnis durch vorgewärmtes/erwärmtes Wasser soll so um die 300 kWh/a bei einem normalen 4-Personenhaushalt liegen.

Dazu kommt noch die Wirkungsgradsteigerung der Solaranlage und man soll Waschmittel einsparen können.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 14.05.2011 16:52:19
0
1532025
Wir haben eine stinknormale WaMa, untere Klasse, also kein Display, kein Drehzahlmesser und keine Fernbedienung von Siemens/Bosch und die hängt am warmen Wasser von 45° mit einer Brausearmatur. Warm bis sie läuft und vor dem Spülen per Hebel auf Kalt.

Die Standardwäsche mit 40°, gelegentlich auch mal 60°.

Gruß

Heinz

Verfasser:
Dominik_82
Zeit: 14.05.2011 17:16:36
0
1532036
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Die Ersparnis durch vorgewärmtes/erwärmtes Wasser soll so um die 300 kWh/a bei einem normalen 4-Personenhaushalt liegen.

Halte ich für ein Gerücht. Üblicher Verbrauch bei 4 Personen ist etwa 3.500 kWh p.a.total, wovon im Durchschnitt etwa 5% auf die Waschmaschine entfallen.

Wären also 175 kWh/a Gesamtverbrauch. Davon lässt sich unter günstigsten Umständen vielleicht die Hälfte einsparen. Sehr weit entfernt von 300 kWh/a.

Viele Grüße

Dominik

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 14.05.2011 18:08:50
0
1532052
Zitat von Dominik_82 Beitrag anzeigen
Halte ich für ein Gerücht.


Stimmt ;-)

Nicht der Einsparanteil liegt bei 300 kWh/a, sondern der Verbrauchsanteil am Jahresverbrauch. Davon können bis zu etwa 7 % eingespart werden.

Nun kann sich der Threadersteller ausrechnen, ob sich das für ihn lohnt.

Die größtmögliche Ersparnis ergibt sich durch Vermeidung unnötig hoher Waschtemp.



Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 14.05.2011 18:24:52
0
1532057
Wenn man (richtig) Strom sparen möchte, sollte man insbesondere hier ansetzen: Die größten Stromfresser im Haushalt

Ein Tipp: Bei Waschmaschinen mit elektronischer Steuerung/Regelung sollte man die Maschine nach dem Waschvorgang vom Netz trennen (z.B. schaltbare Steckdose), aber Achtung bei elektronischem Aquastop!

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 14.05.2011 18:29:28
0
1532059
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Davon können bis zu etwa 7 % eingespart werden./quote]

Um Mißverständlichkeiten zu vermeiden: Bezugsgröße ist der Jahresgesamtverbrauch eines Haushalts.

Verfasser:
kolo.bezka
Zeit: 12.02.2019 09:21:55
0
2750494
es ist natürlich Schwachsinn, in D Wasser mit Strom zu erhitzen. Bei einem Strompreis von € 0.30/kW/h geht das ins Geld. Besser Maschine über Thermostatmischer an die Warm/Kalt Wasserleitung anschliessen. So kann man die Waschthemperatur schön voreinstellen.
Wasser erhitzen mit Gas/ÖL etc kostet nur 1/3 also nur € 0.10kW/h.

Mischer ab € 45.00, Verlängerungsschauch € 10.00


Verfasser:
Kommunalhausmeister
Zeit: 12.02.2019 09:36:00
2
2750497
Ob das nach knapp 8 Jahren den Thread-Ersteller noch interessiert?

Verfasser:
Martin24
Zeit: 12.02.2019 10:46:12
1
2750532
Und der Rat ist so pauschal auch noch falsch.
In vielen Fällen (z.B. bei längeren Leitungen) spart man durch Warmwasser gar nichts, sondern man zahlt mehr für den Gasmehrverbrauch als man beim Strom spart.
Ist bei uns im Haus z.B. so. Nachgemessen und berechnet, nicht aus der Luft gegriffen.

Grüße
Martin

Verfasser:
kolo.bezka
Zeit: 12.02.2019 20:59:31
0
2750861
bitteschön, jeder wie er will

es gilt heute um so mehr, bei Strompreisen von € 0.30/kW/h

Verfasser:
lukashen
Zeit: 12.02.2019 22:11:14
0
2750892
Moderne Waschmittel enthalten Enzyme. Die sind darauf angewiesen, dass das Wasser in der Waschtrommel erwärmt wird. Mit zu warmen Wasser funktionieren sie nicht.

Verfasser:
kolo.bezka
Zeit: 13.02.2019 09:31:10
0
2751009
sollte man/frau auch mal lesen
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/60-grad-waschprogramm-vorgetaeuscht
https://elife.vattenfall.de/gewusst-wie/warmwasseranschluss-waschmaschine-tipps-umbau/

Verfasser:
Ally51
Zeit: 13.02.2019 10:58:28
0
2751062
Viel Flecken lösen sich bei kalten Wasser besser heraus. zB Blut.

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
 
Website-Statistik