Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Lüftungsrohre bündig mit oberster Dämmebene -> wie schützen?
Verfasser:
Ralph001
Zeit: 02.03.2019 10:56:51
0
2758978
Hallo,

wir bauen gerade unser Dachgeschoss aus und möchten bald den Estrich einbringen.

Aufbau Dachgeschossfußboden:

2cm Trittschall (Ebene für Elektrorohre)
4cm 1. Lage EPS
4cm 2. Lage EPS
Noppenplatten für FBH
FBH
Zementestrich


Zwischen der 1. und 2. Lage der EPS-Platten liegen Lüftungsrohre mit 75mm Durchmesser, also nicht ganz bündig mit den EPS-Platten sondern leicht darunter.

Bevor ich nun die Noppenplatten und die FBH verlege, möchte ich Bahnen der Lüftungsrohre noch irgendwie vor Druck bzw. Durchbiegung durch den Estrich schützen.

Ich habe unterschiedliche Breiten, je nach Anzahl der Lüftungsrohre.

In den Zimmern liegen meist nur 1 oder 2 Lüftungsrohre nebeneinander (75mm-150mm)
Zum Technikraum werden es dann schon deutlich mehr.


Mir fällt spontan nur folgendes ein:

Je nach Breite der Schlitze dementsprechende Metallplatten darüber legen.

Wie wird das normalerweise gemacht, wenn keine weitere Dämmebene drüber gelegt werden kann?

Verfasser:
WilliHH
Zeit: 02.03.2019 13:35:49
0
2759037
8cm Dämmung ist meiner Meinung zu wenig für 75mm Lüftungsrohre. Die Anschlüsse an den Ventilen sind meistens 80-85mm hoch. Dazu liegen manchmal Kabel unter den Rohren weshalb das Rohr immer höher liegt. ....

Wir haben damals mit 9cm Dämmung gebaut. Das ging aber nur, weil wir nicht ein Kabel auf dem Boden hatten. Eigentlich wären 100mm Dämmung perfekt gewesen.

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 02.03.2019 22:08:28
0
2759184
Zitat von Ralph001 Beitrag anzeigen
Bevor ich nun die Noppenplatten und die FBH verlege, möchte ich Bahnen der Lüftungsrohre noch irgendwie vor Druck bzw. Durchbiegung durch den Estrich schützen.

1. Nicht nötig, schließlich sind die auch zur Verlegung in Beton geeignet. Zwischenräume mit Schüttung verfüllen.
2. Estrich "biegt" sich nicht durch; der bricht gegebenenfalls. Auf ausreichende Stärke (evtl. zus. Glasfaser, Härter) achten.

Verfasser:
jzwi
Zeit: 03.03.2019 07:27:07
0
2759223
Trotzdem muss man aufpassen, dass man die FBH-Rohre nicht in den Bereichen antackert, wo die Lüftungsrohre verlaufen, richtig?
Oder bedeutet "Noppenbahn", dass die FBH nicht getackert wird sondern in den Zwichenraum zwischen den Noppen gedrückt wird?

Verfasser:
Ralph001
Zeit: 04.03.2019 04:56:40
0
2759574
Also die Dämmung liegt bereits fix und fertig drin und die Lüftungsrohre sind auf jeden Fall maximal bündig, eher leicht unterhalb OK Dämmung.

FBH-Rohre werden nicht angetackert, ich nehme die Noppenplatten bei denen man das Rohr nur eindrückt.


Bei den Noppenplatten gibt es welche mit und ohne Isolierung.
Wir nehmen die Platten, die ohne Isolierung sind, da wir den Aufbau nicht unnötig in die höhe treiben wollen.

Ich habe diese Platten bereits im EG verbaut. Ohne Isolierung werden sich diese bestimmt beim Einbringen des Estrichs nach unten wölben, wenn sich drunter mehr als 1 oder 2 Lüftungsrohre nebeneinander befinden.

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was Sache ist und was der Techniker da bei mir jetzt umgestellt hat, aber sicher ist...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast du dich schonmal mit deiner Anlage und deiner Regelung beschäftigt Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik