Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Pellettank (zylindrischer Stahltank) Wassereinbruch
Verfasser:
Markus Ederer
Zeit: 02.03.2019 21:03:32
0
2759157
Hallo zusammen,

hatte vorgestern in unserem ehemaligen unterirdischen Öltank, der jetzt ein Pellettank ist einen Wassereinbruch. Kam von oben über den Schacht... :-(
Tauchpumpe (welche das verhindern sollte) hatte irgendwie Luft gesagt und versagt :-(
Alles in allem eine Katastrophe...
Heizung läuft jetzt mal mit Sackware.

Hat jemand nen Tipp wie ich die teilweise aufgequollenen Pellets am besten aus dem Tank bekommen könnte ?
Einstieg ist relativ eng (Erdtank eben).
Saugen auf Grund der Konsistenz etwas problematisch.

Oder am besten den Tank ausgraben, entsorgen und auf Gas (Flüssiggas, da keine Leitung in der Straße) oder WP umstellen ... ? Mein erster Gedanke in der ersten Verzweiflung - siehe anderer Thread.

LG
Markus

Verfasser:
Nebelmeister
Zeit: 03.03.2019 11:04:58
0
2759288
Moin!

Etliche Tiefbauunternehmen haben Saugbagger im Einsatz, wo Erde, Kies und Steine durchgehen, sollten auch zusammengebackene Pellets kein Problem sein.

https://www.saugbagger-süd.de/

http://www.kronenberger-kiefer.de/saugbagger.html

GrussGruss

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 03.03.2019 11:28:30
0
2759299
Die "Gacke" daran ist dass Pellets bei Wasserzutritt wunderschön aufquellen und eine steinharte Masse bilden, welche man nur mit grober mechanischer Gewalt zerkleinern kann.

Wenn mans erst zerkleinert hat ist das rausräumen (mit einem Grobsauger) kein so großes Problem mehr, aber bis dahin ist es mühsam!

Verfasser:
Markus Ederer
Zeit: 03.03.2019 20:08:47
0
2759483
Danke für den Tipp mit dem Saugbagger.
Kannte ich nicht - hab da jetzt mal angefragt.

Ja das stimmt, das Zeug wird steinhart wenns nass wird :-(
Oh man- kann die Wassermenge noch nicht abschätzen, aber fürchte das waren 100 - 200 Liter.

Schönen Abend
Markus

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 04.03.2019 09:19:22
0
2759607
Du kannst aber auch mit einem Kanalräumungsunternehmen sprechen, die haben so Tankwägen mit einem überdimensioniertem Drecksauger dran, mit denen sie die Kanalschächte aussaugen (Kies, Streusplit, Laub, Wasser und Steine)!

Natürlich muß man paralell dazu die festgequollenen Pellets irgendwie auflockern.

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Hi, das klappt ohne wenn und aber mit einer modulierenden Wärmepumpe, wenn der Graben 300 Meter lang wird. Die Graben-Leistung wäre bei 1,5 Meter Tiefe schon in "trockenem Sand" ca. 7400 Watt und...
JoergW schrieb: Moin, ich traue mich das garnicht zu schreiben.... Urinal durch den Siphon mit einer Spirale reinigen? Evtl. bin ich zu jung und kenne nur Urinale mit dahinter leigenden Kunsstoffschnecken. Diese...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik