Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Bezugsquellen für große Längen PE RC Rohr ?
Verfasser:
dyarne
Zeit: 25.10.2018 11:04:37
1
2696682
hallo gunther,

einen so breiten graben würde ich mit 2 kreisen belegen und diese dann links- u rechtsbündig legen. dadurch entschärft man auch das problem des rohrsalats im graben. schleifengröße auf 2,20-2,50m...

Verfasser:
gunther2
Zeit: 25.10.2018 13:48:49
0
2696762
Ok ich danke dir.
in der Theorie sieht das immer einfach aus....dachte ich zumindest.

Aber du hast ja die Erfahrungen, also dann 2 x 300 Meter in 3 Etappen des Aushubes.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 25.10.2018 20:07:18
0
2696868
Mit welchem Radius liefert Muggenhumer den die 32 x 3 x 300er Rohre?

Da ich 2 bis 3 Rohre 32 x 3 x 260m senkrecht verlegt mit -1,0m nach -2,5m vorhabe, wäre der vorgegebene Durchmesser von Interesse.

LG jogi

Verfasser:
DominikW
Zeit: 03.03.2019 01:39:29
0
2759214
Hallo,

mich würde interessieren ob und wenn ja, wo es PE 100 RC 40mm in 250m Bunden gibt. Oder muss ich dann 300m nehmen?

Kann mir jemand sagen wo es derzeit die besten Angebote gibt?

Danke und Grüße
Dominik

Verfasser:
agp8x
Zeit: 07.03.2019 11:15:01
0
2760926
Gibt es jemand der in den nächsten Wochen/Monaten bei Sandtherr bestellt?

Ich bin aus dem Wiener Umland, hätte Zugfahrzeug und großen Hänger und würde gerne die 200€ Lieferkosten reduzieren... Jemand der sich mir anschließen möchte?

Verfasser:
dyarne
Zeit: 15.03.2019 17:52:44
0
2764247
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Mit welchem Radius liefert Muggenhumer den die 32 x 3 x 300er Rohre?

servus Jogi, leider übersehen...

der wickeldurchmesser ist außen 1,80m, das ist das optimale maß für humuslöffel, die typisch 1,80-2,0m breit sind...

Verfasser:
dyarne
Zeit: 15.03.2019 17:56:15
1
2764249
seit heute gibt es Da40 in 300m länge mit großem durchmesser...

Da40x200


Da40x300


kabuflex, sickerrohr, RGK-spezialrohr Da40x300, Da40x200, Da32x300

Verfasser:
dyarne
Zeit: 15.03.2019 18:00:57
2
2764252
hier ein schönes beispiel das den unterschied zwischen dem RGK-spezialrohr und standardrohr zeigt.

hier hat ein installateur bei einem RGK beide rohre zugleich parallel verlegt...




Verfasser:
Drummer83
Zeit: 03.04.2019 23:26:44
0
2770496
Hallo!

@dyarne: ich finde die Pakete von Muggenhumer sehr interessant, besonders weil jetzt DA40 in 300 Metern angeboten werden. Da bei meinem Projekt (Nähe Fulda) wahrscheinlich auch DA40 zum Einsatz kommen soll, habe ich ein paar Fragen dazu:

Im RGK-Shop wird ein Kreis für WP 6-8 kW angegeben, im Trenchplaner steht bei einem 40er Rohr allerdings < 6 kW. Was stimmt denn nun, bzw. kann man bei einer Heizlast von 7 bis 7,5 kW mit einem Kreis planen? Die genaue Heizlast steht noch nicht fest, wird aber recht wahrscheinlich zwischen 6 und 8 kW liegen. Hier eine aktuelle Planung...

Macht es überhaupt Sinn nur einen Kreis zu legen oder wäre das zu knapp kalkuliert?

Die Nibe F1255-12 z.B. ist für 3 bis 12 kW - käme die mit nur einem Kreis gut klar?

Viele Grüße!
Kevin

Verfasser:
crink
Zeit: 04.04.2019 02:52:46
1
2770511
Moin Kevin,

mit einem Kreis 40er und 300 m Länge ist der Temperaturverlust durch die Rohrwand bis 6 kW Heizlast tolerabel. Bei mehr Heizlast müsstest Du andere Maßnahmen zur Soletemperatursteigerung unternehmen (gerade Verlegung oder sehr viel erschlossenes Erdreich, fließendes Grundwasser in Rohrnähe), damit trotzdem eine effiziente Anlage rauskommt. Die 1255-12er kann bei niedriger Heizlast bis 7,5 kW auch damit klarkommen, allerdings müsstest Du die Leistung der WP dann beschränken und hast keine Vorteile durch die größere Maschine.

Gerade wenn Du selbst den Kollektor realisierst und das Optimum herausholen willst wäre ein einziges 40er mit 300 m Länge nur bis 5 kW empfehlenswert.

Das oben gesagte gilt nur für modulierende Wärmepumpen, bei WP mit fester Leistung sieht das anders aus. Da ist die Heizlast des Hauses für die Rohrauswahl egal, es zählt nur die Heizleistung der WP für die Rohrauswahl.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Schorschi81
Zeit: 04.04.2019 07:52:40
0
2770528
Hallo Zusammen,

ich möchte mein(e) Rohr(e) auch innerhalb der nächsten 1-2 Wochen bestellen.
Nun bin ich mir aber nach den vorherigen Beiträgen etwas unsicher, ob ich mit z.B. dem 40er einen Schlaufendurchmesser von 2,5-3m praktikabel hinbekomme? Oder sollte ich hier dann doch lieber zu 2x 32er zurückgreifen?

Wie sieht es eigentlich mit Sicherheit aus? Ist es ratsam (vor allem bei 1x 40er) ein weiteres Rohr als Reserve gleich mit zu verlegen?

Gruß
Schorschi81

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 04.04.2019 08:10:36
1
2770534
Schlaufendurchmesser ist kein Problem.

Reserve brauchst du nicht. Mach es nicht kaputt beim Verlegen dann hält es >>100 Jahre.

Ich würde bis 4,5 kW Heizlast ein einzelnes 32er Rohr 300m verlegen. Die 300m 40er empfehle ich bis 6 kW, 400m 40er bis 7,5 kW,
Du verlierst ein paar vernachlässigbare Zehntelgrade bei der Soletemperatur. Dafür sparst du beträchtliche Kosten. Nicht nur Rohr und Sole. sondern vor allem auch der Verteiler, der komplett entfällt. Hauseinführung ist auch oft ein Kostenfaktor, wenn man durch die Wand muss.

Grüße
Frank

Verfasser:
feanorx
Zeit: 04.04.2019 08:14:59
0
2770535
An die Selberbauer: 40er Rohr ist deutlich schwerer und auch sperriger als 32er.

300m 32er wiegen schon ca. 80kg. 40er dürfte um die 120kg wiegen oder evtl mehr.
32er sollte man zwischen 75-80cent/m bekommen. Denkt dran dass manche Firmen eine längere Lieferzeit haben dafür dann aber umso günstiger liefern.

Sicherheitsrohr würde ich immer mit dazu nehmen aber das muss jeder selber entscheiden.

Verfasser:
DominikW
Zeit: 04.04.2019 09:07:33
0
2770548
Preise für 40er Rohr liegen eher bei 1,40€ und aufwärts.
Das Problem ist für mich momentan, dass es nur 100 oder 300m des 40ers gibt. Ich benötige aber 200 und mein Kumpel 400m. Wir wollen beide das Schweißen auf jeden Fall vermeiden.

Hat noch jemand Tipps wo diese Längen zu vernünftigen Preisen zu beziehen wären?

Viele Grüße, Dominik

Verfasser:
dyarne
Zeit: 04.04.2019 09:34:49
0
2770555
Zitat von Drummer83 Beitrag anzeigen
@dyarne: ich finde die Pakete von Muggenhumer sehr interessant, besonders weil jetzt DA40 in 300 Metern angeboten werden...
...Im RGK-Shop wird ein Kreis für WP 6-8 kW angegeben, im Trenchplaner steht bei einem 40er Rohr allerdings < 6 kW...

das ist der unterschied on/off zu modulierender wp. der trenchplanner gibt - noch - nur die werte für on/off an.

eine on/off wp kennt nur einen einzigen arbeitspunkt -> 100% leistung/volumenstrom.
dafür wird druckverlust/hydraulik ausgelegt.

eine modulierende wp läuft 90% der zeit unter 60% leistung/volumenstrom.
daher kann man hier auf diesen 90% fall auslegen und optimieren und nicht auf die (theoretische) 1% spitze...

crink und Frank haben es schon erklärt. modulierende wp werden nach herstellervorgaben auf die gebäudeheizlast begrenzt. da spielen also viele faktoren zum exakten einsatz eine rolle...

hier meine hydraulik empfehlungen für die 1x55-serie


Verfasser:
dyarne
Zeit: 04.04.2019 09:50:55
0
2770559
Zitat von feanorx Beitrag anzeigen
An die Selberbauer: 40er Rohr ist deutlich schwerer und auch sperriger als 32er...

das kann man so nicht sagen.

beim 40-er ist elementar das es passend zur baggerschaufel gewickelt ist. ist das gegeben ist es sogar angenehmer zu verlegen als 32-er rohr, weil die bockigkeit zur eigenen form dann vom nachteil zum vorteil wird.

es gibt laufend mehr installateure die sagen sie wollen von uns nur mehr 40-er auslegungen...

hier ein beispiel:


chef kam auf die baustelle und traf nur einen mann im graben an...
Zitat:
Anbei noch ein Bild von unserem ersten 40er Kollektor, ich habe Mark gefragt wo sein „Wingman“ ist er meinte der ist im Haus und verlegt die Wasserleitungen, beim 40er Rohr braucht man kein zwei Mann zum verlegen👍😄

Verfasser:
dyarne
Zeit: 04.04.2019 09:54:21
0
2770560
Zitat von DominikW Beitrag anzeigen
Das Problem ist für mich momentan, dass es nur 100 oder 300m des 40ers gibt. Ich benötige aber 200 und mein Kumpel 400m. Wir wollen beide das Schweißen auf jeden Fall vermeiden...

Da40x200 ist ein paar posts weiter oben abgebildet.

Da40x400 am stück ist nicht zu handeln (transport, abrollen).

eine schweißung mit e-muffe stellt keine schwächung dar. ausnahmslos jede tiefenbohrung wird am sondenkopf geschweißt...

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 04.04.2019 09:54:35
2
2770561
Genau so würde ich auch auslegen.

Konkretes Beispiel, wie die Rohre in der Realität belastet werden.

Meine reale Heizlast bei -16° liegt bei 8 kW.
Seit September habe ich 17.640 kWh produziert.
Der Verdichter meiner 3-12 kW WP ist dafür 4.143 Stunden gelaufen.
Die durchschnittliche Leistung lag also bei nur 4,25 kW, wenig mehr als ein Drittel der Nennleistung. Minimal kann sie auf 3 kW herunter modulieren, maximal hat sie im vergangenen Winter etwa 8 kW geleistet bei -16°.

Wir haben in den letzten 10 Jahren für die nicht modulierenden 6 kW Wärmepumpen 2x300m 32er Rohr empfohlen. Berechnungen und Simulationen haben ergeben dass man mit einem dritten Rohr fast nichts mehr gewinnen kann, höchstens ein halbes Grad. Wenn ein Rohr ausfällt kann man auch damit noch die WP dauerhaft betreiben, nur die Soletemperatur ist geringer.

Mit den modulierenden WP hat sich viel geändert.
Angenommen ein Neubau hat so wie wir es aus den ENEV-Daten berechnen eine Heizlast von 6 kW. Dann wird in der Realität unter Berücksichtigung innerer und solarer Gewinne die reale Heizlast eher bei 4-5 kW liegen.

Bei 0° wird die WP dann eine Leistung von etwa 2,5-3 kW bringen müssen, um das Haus warm zu halten.

Wenn du das jetzt vergleichst mit der Auslegung der nicht modulierenden WP dann hast du mit nur einem Rohr die etwa gleiche Belastung pro Rohrmeter wie du es bei der nicht modulierenden WP mit 2 Rohren hast. Den größten Teil der Zeit ist das Verhältnis günstiger, nur bei großer Kälte und wenigen Stunden ungünstiger. Im Mittel etwa gleich.

Die modulierenden WP sind etwas teurer. Einen erheblichen Teil dieser Mehrkosten kann man durch die einfachere Hydraulik wieder einsparen, und zwar ohne Verlust an Wirkungsgrad.

Grüße
Frank

Verfasser:
feanorx
Zeit: 04.04.2019 10:09:47
0
2770569
Naja, das 32er lässt sich auch alleine verlegen.
Schwerer ist das 40er Bund schon deutlich, das trägt keiner alleine der sich nicht seinen Rücken kaputt machen will. Bei schmalen Gräben und engeren Winkel ist das 32er flexibler.
kurze 25er wären noch einfacher aber dann braucht es schon einen großen Verteiler

Verfasser:
Drummer83
Zeit: 04.04.2019 23:23:09
0
2770784
Vielen Dank für die Antworten, ich bin ein ganzes Stück schlauer. Jetzt noch eine andere Frage, off-topic zugegebenermaßen:

Wie bzw. warum genau wird das Bagger-Warnband eingesetzt? Ich habe gelesen, es wird im noch nicht ganz verfüllten Graben verlegt. Wie sieht es denn mit der Belastbarkeit des verlegten Rohrs aus, wenn der Kollektor komplett verlegt und der Graben fertig verfüllt ist?

Hintergrund meiner Frage ist, dass bei uns wahrscheinlich aus zeitlichen und logistischen Gründen zuerst der Kollektor verlegt und später erst die Kellergrube ausgehoben wird (Teil-Unterkellerung des Hauses, Nutzung der Grube eher nicht sinnvoll wegen Überbauung und Stützen). Außerdem wird mit dem Kellergruben-Aushub noch das Grundstück etwas begradigt, also auch über dem verlegten Kollektor. Kann ein großer Bagger da bedenkenlos drüberfahren oder ist das dann Sperrgebiet? ;-)

Verfasser:
crink
Zeit: 04.04.2019 23:34:16
0
2770786
Hi,

so lange Du PE100 RC verwendest und mindestens 1 m gut verdichtetes Erdreich auf den Rohren liegt kannst Du da gerne mit großen Baumaschinen rüberfahren.

Die Frage wegen des Warnbandes verstehe ich nicht, das soll warnen wenn jemand in Rohrnähe buddelt.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Drummer83
Zeit: 04.04.2019 23:57:48
0
2770788
Danke crink! Ja, also ist das Warnband nur fürs Buddeln während der laufenden Arbeiten und nicht wegen Drüberfahren, alles klar.

Viele Grüße
Kevin

Verfasser:
RickPat
Zeit: 27.04.2019 17:49:35
0
2777717
Hallo,

ich spiele aktuell mit dem Gedanken einen RGK für mein EFH (~160qm) zu planen. Leider befindet sich das Haus im Wasserschutzgebiet Zone IIIa.
D.h. es ist die Verlegung von PE-Xa Rohr notwendig.

Kann mir jemand eine Bezugsquelle für ein PE-Xa 32x3,0 300m Rohrbund geben?
Falls vorhanden gerne mit Preisangabe, damit ich die Mehrkosten abschätzen kann.

Vielen Dank

Verfasser:
crink
Zeit: 27.04.2019 18:37:24
0
2777731
Moin RickPat,

am besten machst Du einen eigenen Thread auf mit der genauen Beschreibung Deines Vorhabens. Evtl. findet sich eine Möglichkeit auch ohne teures PE-Xa Rohr auszukommen. Ein RGK kommt normalerweise komplett ohne Rohrverbindungen außerhalb des Hauses aus. In Kombination mit einem Druckwächter im Solekreis und einem Solekonzentrat von der LAWA-Liste könnte sich Deine Untere Wasserbehörde auch überreden lassen, das günstigere PE100-RC zu genehmigen - bei mir hat es geklappt. Alternative wäre eine Bentonit-Schüttung, in die das Rohr gebettet wird. Auch das könnte kostengünstiger sein als das PE-Xa-Rohr.

Viele Grüße
crink

Ps: Der Preis des Spezialrohrs liegt nach meiner Erinnerung mindestens beim 3fachen im Vergleich zu PE-RC

Verfasser:
jogi54
Zeit: 27.04.2019 18:53:07
0
2777736
Zitat von dyarne Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]

servus Jogi, leider übersehen...

der wickeldurchmesser ist außen 1,80m, das ist das optimale maß für humuslöffel, die typisch 1,80-2,0m breit sind...


Hallo Dyarne,

erstmal Mercie, ist noch nicht eilig - weil für mich frühestens im August möglich...

Ich will das 32 x 3 Rohr (2 Kreise) mit einem Durchmesser von ca 1,5 - 1,6 m ca 2,5m tief senkrecht einbauen => 20 cm breiter Graben - ca 260m Rohrlänge (~50m Grabenlänge, "Entzugsfläche" 6 x 22m aber halt zusätzlich in die Tiefe UK 2,5m), für eine max Heizlast ~4kW (durchschnittliche Heizlast im Dez/Jan 2,0 kW + WW für 2Pers.) und des Sommers passive Kühlung.

Ein Betonabsorber soll den recht kleinen Slinky in der Übergangszeit für Heizung und WW und im Sommer für WW entlasten. Die passive Kühlung wird ca. 600W in den Slinky einbringen, was 25% - 33% des Entzugs/a sein wird - je nach Sommertemperaturen und Betonabsorberanteil.

Wird sicher spannend, habe jedoch wenig Bedenken, dass das funktioniert.

LG jogi

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik