Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Thermostat-Unterteil Feder im Heizungsbetrieb tauschen
Verfasser:
herfson
Zeit: 08.03.2019 20:46:41
0
2761537
Moin,

ich denke ich habe ein defektes Thermostatventil. Der kleine Betätigungsstift (siehe angehängtes Bild) lässt sich nur noch teilweise hereindrücken.
Glücklicherweise entspricht die Minimalstellung, also der Punkt, bis zu dem sich der Pin hereindrücken lässt, ~20 Grad. Aber wenn wir nicht zuhause sind oder nachts kann ich diesen (ziemlich großen) Heizkörper nicht herunterdrehen.

Ich habe erfolglos versucht, den Pin mit Silikonspray und wiederholtem Hereindrücken wieder gängig zu machen.


Ich würde das gern schnell in Ordnung bringen, am besten ohne meinen erkälteten Damen eine ausgeschaltete Heizung mit abgelassenem Wasser zuzumuten.

daher meine Fragen:
1) Kann ich den Pin/Teil mit der kleineren Mutter herausnehmen ohne unser Wohnzimmer in einen Smimmingpool zu verwandeln?
2) Wo bekomme ich so ein Teil her? Ich weiß noch nicht einmal, wie das genau heißt und wie ich die richtigen Kennwerte herausfinde.

Für Hilfe wäre ich dankbar,

Martin


[/img]

Verfasser:
herfson
Zeit: 08.03.2019 20:50:04
0
2761538
Sorry, ich hatte für das Bild den falschen Link verwendet und konnte keine Möglichkeit zum Bearbeiten meines ursprünglichen Posts finden. Hier nun das Bild:


Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 08.03.2019 21:06:03
0
2761544
.
Zitat: Ich würde das gern schnell in Ordnung bringen, am besten ohne meinen erkälteten Damen eine ausgeschaltete Heizung, mit abgelassenem Wasser zuzumuten.


Mit dieser Ventil- Schleuse, ist so etwas überhaupt kein Problem...



Und so oder ähnlich, sieht der Ventileinsatz aus...



Nun Ihr Heizung Fachbetrieb, hat in der Regel so eine Ventil Scheuse... Mit der, kann ohne eine Betrieb Unterbrechung der verbrauchte Ventileinsatz komplett mit Ausgetauscht werden.

Der Zeitliche Aufwand ist als gering ein zu Stufen. Vielfach kann das auch mit der Heizung Wartung mit in Verbindung gebracht werden. Denn dann haben Sie gleich Sachen damit zur Erledigung gebracht....


Sprechen Sie mal Ihren Heizung Fachbetrieb, da- über an...



Paule.5019


.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 08.03.2019 21:11:48
0
2761547
die kleine Mutter kannst du auch so abnehmen, da ist ein doppelter O-Ring verbaut.
Das habe ich selbst schon öfter gemacht und den äußeren O-Ring getauscht, wenn es getropft hat.

die Feder oder oder sonst was wirst du da aber nicht herausbekommen.

bei demontierter Mutter könnte man den Stift mit Stahlwolle sauber machen und fetten.
Vielleicht geht es dann wieder.
da Ventil scheint schon länger undicht zu sein?

Zum Tauschen des Einsatz wird eine Ventil-schleuse benötigt.
Vielleicht leiht die Dir ein HB.

Das Ventil ist aus den 80er Jahren??
Ein passender zeitgemäßer neuer Einsatz sieht dann so aus:
https://www.imi-hydronic.com/sites/de/de-de/produkte/thermostatische-regelung-von-imi-heimeier/thermostat-k%C3%B6pfe-und-heizk%C3%B6rperventile/thermostat-kopfe/Retro-S-Set-von-IMI-Heimeier/2bd3745b-50d1-430f-a9a7-9d0ed857a0a9

es gibt welche für 1/2 und 3/4 Zoll. Das sieht nach 3/4 Zoll aus, oder?

Verfasser:
andreaskuehl
Zeit: 09.03.2019 01:09:30
0
2761590
Das Oberteil kannst du leider nicht mit einer Schleuse tauschen, das Unterleil ist nicht mit dem Gewinde versehen sondern das Oberteil, wo dieSchleuse befestigt wird. So wie der Stift aussieht und wen es möglich ist, Anlage senken und Oberteil komplett tauschen.

Verfasser:
herfson
Zeit: 09.03.2019 09:05:53
0
2761614
Moin,

danke für die Antworten. Macht schon Sinn, den Ventileinsatz zu tauschen. Ich möchte da nicht in ein paar Monaten wieder ein Problemchen haben.

Zitat von Paule 5019 Beitrag anzeigen
.
Vielfach kann das auch mit der Heizung Wartung mit in Verbindung gebracht werden. Denn dann haben Sie gleich Sachen damit zur Erledigung gebracht....
Sprechen Sie mal Ihren Heizung Fachbetrieb, da- über an...
[...]

Wir haben unser Haus noch nicht lange, bisher hatte keiner von den von mir angerufenen Betrieben Zeit, sich meine unterschiedlichen Baustellen (neuer Heizkörper, hydraulischer Abgleich, Angebot Brennwertkessel, ...) mal anzuschauen. Die haben augenscheinlich alle echt 'ne Menge zu tun.
In der Zwischenzeit habe ich mit Freunden notgedrungen einen Satz Probleme in Eigenregie gelöst.
Aber dies ist eine gute Gelegenheit für einen neuen Versuch, irgendwann muss ich ja mal meinen Heizungsbauer finden.


Zitat von micha_el Beitrag anzeigen


Das Ventil ist aus den 80er Jahren??
Ein passender zeitgemäßer neuer Einsatz sieht dann so aus:
https://www.imi-hydronic.com/sites/de/de-de/produkte/thermostatische-regelung-von-imi-heimeier/thermostat-k%C3%B6pfe-und-heizk%C3%B6rperventile/thermostat-kopfe/Retro-S-Set-von-IMI-Heimeier/2bd3745b-50d1-430f-a9a7-9d0ed857a0a9

es gibt welche für 1/2 und 3/4 Zoll. Das sieht nach 3/4 Zoll aus, oder?
[...]

Ich vermute, es ist sogar aus den 70ern, genau weiß ich es aber nicht.
Es scheint mir sogar noch viel größer zu sein, 1 1/3 Zoll, aber vermutlich messe ich an der falschen Stelle.

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 09.03.2019 10:24:25
0
2761630
.
Zitat: Ich vermute, es ist sogar aus den 70ern, genau weiß ich es aber nicht.


Wenn das erste, nicht passt.... dann könnte vielleicht....




Oder sogar gar diese Ausführung




Aber bei diesen Ventil Ausführungen, gibt es ein Haken... denn mit einer Ventil Schleuse, ist dort nichts mehr zu machen. Bedeutet, hier muß das Heizungswasser Abgesenkt werden, oder ganz Abgelassen werden..


Oder wenn Ihr Heizung Fachbetrieb, so etwas in sein Werkzeug Bestand mit Vorhält...





Damit wird ein Wasser Absenken oder ganz Entleeren der Heizung Anlage, vermieden. Um das etw. schon Aufbereitete Heizungwasser, (wieder) weiter zu Verwenden. Reicht der Platz für diese Kältezangen dort nicht aus, nun dann muß leider der erste Schritt (Wasser Absenken oder Ablassen) in Erwägung gezogen werden.

Vielleicht, wäre ein kompletter Austausch der älteren Thermostatventile, gegen die heutigen Heimeier Ventile, eine gute Option. Denn jetzt ist das nur dieses Ventil, aber die restlichen, werden nach und nach, dann später genau das selbe Problem mit Aufweisen.


Denn ein jedes Technisches Gerät, (Bauteil) hat nun mal eine gewisse Geräte- Lebensdauer, vom Hersteller diesen Vorgegeben. Und das Betriftt fast alle anderen Hersteller dieser Produkte, genau so....





Paule.5019



.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 09.03.2019 14:44:23
0
2761695
miss mal an den Messing-Nippel der in den Heizkörper geht - ca 21mm 1/2 Zoll ca 26 mm 3/4

Zu sagen welcher Einsatz da passt ist schwierig.
das sieht nach Schwerkraft Anlage aus, bei der jemand die alten Ventil Unterteile gelassen hat und nur die Oberteile getauscht hat.

ich habe ein Ventil von 1963 in der Schublade das hat genau die gleiche Aufschrift



Anbei der Katalog mit den Umrüst Einsätzen aus den 90er.

Da man da keinen vor einstellbaren Einsatz einbauen kann, würde ich es ganz tauschen und temporär den O-Ring tauschen.

Verfasser:
Buddy5
Zeit: 09.03.2019 19:10:49
0
2761767
Hier wurden ja schon gute Vorschläge gemacht, aber bis ich eine Leitung eingefroren habe kann ich im Einfamilienhaus die Anlage drucklos machen und das Ventil komplett tauschen. Alle anderen Ventile zu, dann ist der Aufwand deutlich unter 30 min.

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 09.03.2019 20:00:13
0
2761787
Wenn deine Damen so erkältet sind, fährst du ja auch nicht in Urlaub. Also warte, bis die wieder fit sind.

Plan A)
Besorge zwischenzeitlich ein neues Ventil (komplett neu, nicht nur den Einsatz, dazu Teflonband oder Hanf). Dann Wasser ablassen. Ventil tauschen, Wasser wieder auffüllen.

Plan B)
Versuche zwischenzeitlich einen SHKler zu finden, der das mal eben für angemessenes Geld macht. Danach geht es weiter mit Plan A.

Oliver

Verfasser:
muscheid
Zeit: 11.03.2019 11:45:29
0
2762471
Das ist doch ein altes 1" Ventil?
Da läuft nix mit Schleuse, da das Gewinde am Oberteil ist.
Also Wasser raus und neues Oberteil einbauen, dann läufts wieder.

Verfasser:
herfson
Zeit: 15.03.2019 21:39:04
0
2764316
Danke für die vielen Antworten. Das ist echt hilfreich.
(irgendwie doof, dass ich keine E-Mails bei neuen Antworten bekomme)

Zitat von micha_el Beitrag anzeigen

Zu sagen welcher Einsatz da passt ist schwierig.
das sieht nach Schwerkraft Anlage aus, bei der jemand die alten Ventil Unterteile gelassen hat und nur die Oberteile getauscht[...]

Jo, das würde auf jeden Fall zum Baujahr (1958) passen.

Zitat von micha_el Beitrag anzeigen

Da man da keinen vor einstellbaren Einsatz einbauen kann, würde ich es ganz tauschen und temporär den O-Ring tauschen. [...]

Ahh, ganz wichtige Info. Gerade belese ich mich zum hydraulischen Abgleich. Hatte gedacht ich müsse die Ventileinsätze tauschen.

Zitat von OliverSo Beitrag anzeigen

Plan A) Besorge zwischenzeitlich ein neues Ventil (komplett neu, nicht nur den Einsatz, dazu Teflonband oder Hanf). Dann Wasser ablassen. Ventil tauschen, Wasser wieder
Plan B)
Versuche zwischenzeitlich einen SHKler zu finden, der das mal eben für angemessenes Geld macht. Danach geht es weiter mit Plan A.
[...]

Plan A hört sich gut an.

In der Zwischenzeit hatte ich eine Firma da. Ergebnis:
* Heizungswartung gemacht (Staubsaugen , Glühzünder bestellt, Abgasmessung sagt wie wie mein Schorni, dass alles im Lot ist)
* Sonderfrage: Als ich meinen Gasgrill umgerüstet habe habe ich alles auf Dichtigkeit geprüft. Sollte man das beim Heizungskessel nicht auch machen?
* Bisschen am Stift gespielt und eingefettet. Sagt ist alles in Ordnung, muss der Kopf sein. Stimmt aber nicht, auch mit anderem Kopf bleibt das Problem
* Aussage hydraulischer Abgleich macht erst Sinn wenn ich einen modernen Brennwertkessel einbaue. Ich bin mir da nicht so sicher.
Ich glaube, den Heizungsfachmann meines Vertrauens habe ich noch nicht gefunden.

Ueber kurz oder lang werde augenscheinlich ich alle 11 Thermostate tauschen hin zu Voreinstellbaren tauschen müssen. Deswegen möchte ich gleich mit dem richtigen anfangen.
Welche sind empfehlenswert?

Verfasser:
muscheid
Zeit: 18.03.2019 15:40:20
0
2765237
Die Marke Heimeier ist schon OK. Möglich ist V exact 2- oder Eclipse-Ventile.
Allerdings ist eine Umrüstung bei dir ein wenig mehr Arbeit. Dein Ventil oben zB ist 1" - das gibts nicht voreinstellbar. Voreinstellbar ist bei 3/4" Schluß und mit Übergängen ist ein Ventil dann oft zu lang.

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik