Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ringgrabenkollektor Einfamilienhaus
Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 17.03.2019 16:38:00
0
2764862
Hallo in die Forumsrunde,

da ich das Projekt "Ringgrabenkollektor" schon länger verfolge, ist es nun bei uns auch so weit. Wir bauen ein Einfamilienhaus, mit 140qm, im Schwalm-Eder-Kreis und wollen uns dort eine Nibe F1255-6PC einbauen, in Verbindung mit einer Fußbodenheizung und einem RGK auf einem 813qm großen Grundstück.

Die Heizlastberechnung ergab in Verbindung mit einer Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung 4300 Watt.

Da ich gelernter Zentralheizungs- und Lüftungsbauer bin, aber schon mehr als 10 Jahre aus dem Beruf draussen bin, wollte ich trotzdem das Thema Heizung in Eigenregie übernehmen. Jetzt hätte ich einen Vorschlag vom Trenchplanner und wollte Eure Meinung zum dem Grabenverlauf wissen und ob wir dass Projekt auch so verwirklichen können...:

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=fzevoJdg6McIghTo47KY

Als Ringgraben wollten wir 2 x 32er PE RC Rohr, von der Firma Santherr Geothermietechnik nehmen.


Vielen Dank für Eure Meinung im voraus!

Viele Grüße, Benjamin

Verfasser:
winni 2
Zeit: 17.03.2019 17:44:18
0
2764881
Hallo Benjamin,

das sind ja allerbeste Voraussetzungen für Dein Projekt. :-)
Vorbildlich niedrige Heizlast.

Deinen Entwurf finde ich etwas kompliziert und würde das
so vereinfachen, was das Grundstück auch mehr freihält:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=GbcR2pvM3eH4az0ENJLj

Der Boden ist richtig gewählt?


Grüsse

winni

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 17.03.2019 18:09:16
0
2764891
Hallo Winni

Den Boden hab ich mal so gewählt, da wir das Bodengutachten noch nicht haben.

Wäre den die Warmeseite unter de Terrasse kein Problem?

Grüße Benjamin

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 17.03.2019 18:18:10
0
2764895
Benjaminn,

eine gerade Verlegung vor allem die warme Seite stellt kein Problem dar.
Habt ihr einen Keller?
Den vorhandenen Boden kannst du auch selbst mit einem Erdbohrer untersuchen.
Das Grundstück wäre auch bei trockenen Sand groß genug.

Wolfgang

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 17.03.2019 18:30:02
0
2764901
Wir bauen ohne Keller nur mit Bodenplatte.

Denke, dass ich einfach mal eine Probegrabung mache, und mir den Boden mal anschaue.
Will am besten alles vor der Bodenplatte erledigt haben wegen dem Aushub.
Hoffe das es mitte April losgehen kann.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 17.03.2019 18:33:07
0
2764903
Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 17.03.2019 19:17:33
0
2764926
Für die Bodeneinordnung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fingerprobe_(Boden)

Das finde ich sehr interessant wie man das in etwa bestimmen kann. Vielen Dank für den Link

Der Grabenverlauf ist natürlich einfacher, die Baggerschaufel ist 1.80 breit da sollten die 20cm mehr auf 2m Grabenbreite kein Problem sein.

Müsste ich die Slinky's hat auf 2m aufdrehen.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 17.03.2019 19:25:06
0
2764930
Brauchst Du nicht.
Der Graben wäre auch mit 1,8 Meter Breite mehr als ausreichend.

Grüsse

winni

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 17.03.2019 20:03:50
0
2764953
Was für eine Soleflüssigkeit (Frostschutz) könnt ihr für die Nibe Wärmepumpe empfehlen, ich hab in den Unterlagen bei Nibe leider nichts gefunden.

Dann würde ich die Grabenbreite bei 1.80m belassen.

Ich denke oder hoffe, dass die Nibe F1255-6 PC gut mit dem RGK funktioniert oder gibt es da auch andere Erfahrungen?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 18.03.2019 01:07:32
0
2765017
Frostschutz ist egal, Hauptsache auf ca. - 10 Grad eingestellt und nicht
mehr, was die Eigenschaften der Sole verschlechtern würde. Sie wird
zäher = mehr Pumpenstrom notwendig.

Die Nibe funktioniert gut mit dem Graben und jede andere Wärmepumpe
abgestimmter Leistung auch.
Vorteil der Nibe ist ihre Modulationsfähigkeit.

Grüsse

winni

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 18.03.2019 11:37:20
0
2765126
Guten Morgen Winni
Dann Würde ich den Frostschutz N nehmen und dann auf - 10° einstellen.

Dann ist die Nibe ja eine gute wahl gewesen, in der Praxis wird es sich dann noch herausstellen.

Bei deinem Vorschlag im Trenchplanner, wie weit kann ich die Warme und Kalte seite zusammenlegen?
Kann ich bei der Haustür wo der Gerade Kollektor liegt einen Graben mit 1.80m Breite machen und die Warme und Kalte links und rechts vom Graben legen? Oder würde das einen thermischen Kurzschluss geben?

Grüße Benjamin

Verfasser:
winni 2
Zeit: 18.03.2019 11:43:15
0
2765128
1,8 Meter auseinander wären überhaupt nicht notwendig.
0,8 Meter wäre immer noch weit weg vom "thermischen
Kurzschluss".
In einer Erdwärmebohrung laufen Warm und Kalt auf voller
Länge nur wenige cm aneinander vorbei...

Grüsse

winni

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 18.03.2019 17:46:45
0
2765299
Dann solte der Abstand ja kein Problem sein.
Ich denke da werden bestimmt noch einige Fragen kommen, wichtig ist das der Grabenverlauf schon mal recht gut passt.

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 24.03.2019 12:50:21
0
2767189
Hallo
Laut BodenViewer Hessen wäre der Boden zwischen Klasse 6 und 7
Klasse 6 Bodenartgruppe L, L/S, L/SI, L/Mo , LMo
Klasse 7 Bodenartgruppe LT LT/S, LT/SI, LT/IS

Was würdet ihr beim Trenchplanner als Boden eintragen?

Grüße Benjamin

Verfasser:
crink
Zeit: 24.03.2019 13:01:17
0
2767191
Moin Ben,

Klasse 7 wäre Fels - also nicht geeignet für einen RGK, wenn ab 1,2 m Tiefe ein Sprengmeister ran müsste... Ansonsten würde ich mit sandigem Lehm rechnen. Wenn der Kollektor zB bei 1,5 m Tiefe mehr oder weniger auf Fels liegen würde, wäre das ein sehr guter Kollektor.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 24.03.2019 13:13:53
0
2767196
Na das ist natürlich nicht so schön, dann will ich hoffen das es Richtung Klasse 6 geht.
Oder doch vorher ein extra Bodengutachten machen lassen? oder einfach mal Probe Baggern.?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.03.2019 13:19:06
0
2767197
Zur Not würde der Kollektor auch mit 1,4 Meter Tiefe funktionieren:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=Oz9QnuxnHVCBx9Mn9q9s

Aber für das passive Kühlen wäre mehr Tiefe besser.

Grüsse

winni

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.03.2019 13:29:49
0
2767203
Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 24.03.2019 13:30:38
0
2767205
Würde jetzt ungern umschwenken habe mich schon auf den RGK gefreut :)
Passiv kühlen wäre nicht unbedingt notwendig das könnte ich verschmerzen.
Werde laufe der Woche mal fragen, ob mein Tiefbauer nicht einfach mal ein Loch Baggern kann zum überprüfen.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.03.2019 13:36:27
0
2767209
Oder "selbst ist der Mann" mit Hacke und Schaufel?
:-)

Grüsse

winni

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 24.03.2019 13:52:36
0
2767219
Ja das wäre auch eine Möglichkeit ;)
Wichtig ist das es zum Schluss auch funktioniert.

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 24.03.2019 14:24:54
0
2767234
Benjamin,
bezüglich felsigen Untergrund kommt mir ein Grabenkollektor in Erinnerung den Frank (fld) erstellt hat. Du findest hier Infos über die Sufu oder auf Brunos webseite:
http://www.bosy-online.de/ringgrabenkollektor.htm
Funktionieren wird er aber versuche eine Probegrabung um ein abschließendes Ergebnis zu erhalten.

Wolfgang

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 24.03.2019 16:01:03
0
2767259
Dankeschön Wolfgang für den Link sehr interessant.

Werde wie gesagt am besten die Woche mal den Boden genauer anschauen, bis 1.8-2m Tiefe und dann weiter berichten, wie es weiter geht.
Grüße Benjamin

Verfasser:
Benjamin1980
Zeit: 27.03.2019 18:39:08
0
2768382
Guten Abend
So - der Bagger ist bestellt für Mitte April, und jetzt hätte ich noch eine Frage wegen dem Soleverteiler, könnt ihr den SBK Verteiler empfehlen?
Oder lieber einen ohne Durchflussmesser selber bauen?
Grüße Benjamin

Verfasser:
winni 2
Zeit: 28.03.2019 10:29:04
0
2768572
Ich finde den okay, aber hier gibt es ein paar Seiten zu Verteilern:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/190951/Welcher-Soleverteiler-ist-empfehlenswert-

Grüsse

winni

Aktuelle Forenbeiträge
Benutzernamen sind out schrieb: Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich würde gerne eine Speicherpuffer an eine Kombitherme mit Durchlauferhitzer anschließen. Es geht um diese Therme: Weishaupt Thermo Condens WTC 25-A Ausf. C Anleitung...
JanOrz schrieb: Ich habe nun endlich die Zeit gefunden dem Heizungsbauer und dem Zuständigen bei Nibe eine email zu schreiben. Aufgrund einer optimalen Auslegung durch skyme mit gleich langen Kreisen (ca. 80m) und einer...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Haustechnische Softwarelösungen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik