Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wurden uns wichtige Informationen vorenthalten?
Verfasser:
muscheid
Zeit: 14.03.2019 15:36:31
1
2763832
Nö, die übliche Aufgabenstellung ist typischerweise:
1 Stück Heizung, ohne Schnickschnack und nicht so teuer....
Zusatzarbeiten wie Wasserfilter, Druckminderer, Ölfilter, hydr. Abgleich, neue Ventile.... wird nie angefragt.
Und Ölleitungen, nein da gibts keine Mitteilungspflicht.
Obs funktioniert, sieht man im Betrieb, Theorie und Praxis unterscheiden sich oft genug.
Im Angebot würde ich auch bei so einer Anlage die Funktionsfähigkeit der Ölversorgung voraussetzen. Denn die scheint ja doch umfangreicher zu sein, das sind nicht nur gerade 6 m 6 mm Kupferrohr die in 30 Minuten montiert sind.

Verfasser:
Ricö
Zeit: 14.03.2019 16:43:01
0
2763852
keiner weiß, was 2015 wirklich besprochen und bestellt wurde. heute lesen wir nur eine einseitige darstellung und sichtweise. du möchtest ne rechtsberatung, die dir hier kaum jemand geben kann.

ich bin neulich bei einem nächtlichen störungseinsatz gewesen (öl-einstrang, 12mm kupferrohr tank+brenner auf gleicher ebene, öltank 70%voll, filter voll und sauber, kein flammenbild), wo der betreiber felsenfest der meinung war, dass es an einer tankverschmutzung nicht liegen kann schließlich hätte der batterietank eine schwimmende entnahme. erst nach ausbau der tankentnahme sah man, dass da keine schwimmende entnahme verbaut war, sondern extra stahlgewichte am unteren ende montiert waren und somit tief im schlamm lagen.

es laufen unzählige brenner mit viel zu großen ölleitungen jahre lang störungsfrei. bei dir kommt noch hinzu, dass das öl durch den höhenunterschied ansich von alleine zum brenner läuft.

wurde bei dir mal ne vakuum messung an der ölpumpe gemacht?

ist das ein erdtank oder ein batterietank? wenn es ein erdtank ist darf keine schwimmende entnahme verbaut sein/werden. zudem macht bei erdtanks ein wassernachweiß eventuell sinn.

die anpassung der ölleitung ist kein schritt in die falsche richtung zur behebung der probleme, ob die größere ölleitung die ursache ist, bleibt aber fraglich. also beauftrage ein entsprechendes überwachtes fachunternehmen damit.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 14.03.2019 17:11:46
0
2763860
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Nö, die übliche Aufgabenstellung ist typischerweise:
1 Stück Heizung, ohne Schnickschnack und nicht so teuer....
Zusatzarbeiten wie Wasserfilter, Druckminderer, Ölfilter, hydr. Abgleich, neue Ventile.... wird nie angefragt.
Und Ölleitungen, nein da gibts keine Mitteilungspflicht.[...]


Naja, Du kannst nicht mit Hinweis auf die zweifellos bestehende Gewährleistungspflicht von 5 Jahren nach BGB auf der einen Seite den Einbau von bauseits gestelltem Material ablehnen und auf der anderen Seite eine Mängelbeseitigung an der Anlage -also am Werk, auf das Du ja 5 Jahre Gewährleistung geben musst- mit dem Hinweis ablehnen, dass das ja nicht Auftragsbestadteilgewesen ist, die Ölversorgung auf den neuen WE hin zu prüfen und abzustimmen.

Du schuldest ein mängelfreies Werk, in diesem Fall mindestens einen einwandfrei funktionierenden Heizkessel. Das tut er aber offenbar nicht.

Wenn also Wolf 6 mm Durchmesser für die Brennstoffversorgungsverhältnisse vor Ort vorschreibt und das so nicht ausgeführt wurde, ist dies ein Ausführungsmangel, der beseitigt gehört. Und jeder Fachmann sollte doch wissen, dass Öl-Brennwerter hinsichtlich der Brennstoffversorgung schon etwas sensibler sind als ein Weishaupt WL 10, oder?

Verfasser:
Ricö
Zeit: 14.03.2019 19:12:23
0
2763895
nur mal so ne frage ... offtopic ...

wo liegt den der unterschied in bezug auf die brennstoffversorung wenn der wl10 den gleichen düsendurchsatz wie der cob40 hat und beide an einem einrohrsystem mit gleichen rahmenbedingungen hängen?

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 14.03.2019 20:05:32
0
2763919
War es nicht so, dass Blaubrenner etwas zickiger sind als Gelbbrenner oder habe ich mir was Falsches gemerkt?

Verfasser:
ChristofD
Zeit: 15.03.2019 10:34:05
0
2764063
Tut mir leid, ich bin bei diesem Thema mittlerweile recht gereizt.

Das liegt aber an unserer nicht fehlerfreien Heizung und unserem Heizungsbauer der sich lieber am Telefon verleugnen lässt als mit uns mal n offenes Gespräch zu führen.

Meiner Meinung nach sollte eine Lösung des Problems und eine funktionierende Anlage auch in seinem Interesse sein weil er dann nicht 20 mal im Jahr seinen Notdienstmonteur zu uns schicken muss.


Bedauerlicherweise habt ihr das jetzt abgekriegt, obwohl ihr ja nur helfen wollt.




Brennerstarts: 99135

Brennerstd1: 7055

Brennerstd2: 1155




Wir haben nen Erdtank.



Du denkst an Kondenswasser im Tank?

Würde man das nicht irgendwo sehen können? Ölfilter, Kaminrohr, ...

Was meinst du bitte genau mit "überwachtes Fachunternehmen"?

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 15.03.2019 10:47:46
4
2764071
So... Eure Kiste ist überdimensioniert und oder ihr betreibt sie nicht richtig.

Der cob braucht Wasservolumenstrom.

Damit bekommt er längere Laufzeiten ... Kondiersiert und reinigt sich selbst.

Ich gehe davon aus ihr habt das Standard Programm gemacht

Kessel Tausch ... fertig

Kein Thema Heizkurve absenken / Räume dauerbeheizen ohne Thermostat usw ???

Ihr dreht weiter an den Thermostaten...

Das ist tödlich fur den Kessel wenn die Thermostaten zugedreht werden anstatt dem bm zu sagen " heizstop"

Verfasser:
ChristofD
Zeit: 15.03.2019 11:50:33
0
2764098
Hallo Peter,

könntest Du Dich bitte etwas weiter auf mein Niveau herunterlassen.

Ich hab leider keine Ahnung von was du redest.


Die Anlage ist deshalb überdimensioniert weil bei uns in naher bis mittlerer Zukunft noch ca. 150qm Wohnfläche hinzukommen.





Aber könntest du bitte versuchen mir in einfachen Worten zu erklären wie ich meine Heizung optimieren kann?

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 15.03.2019 12:11:48
1
2764108
Autovergleich:

Die Heizung, bzw der Ölkessel, gibt Gas und die Heizkörperthermostate bremsen. Besser wäre es, ihr würdet alle Heizkörperthermostate dauerhaft offen auf 5 stehen lassen und die benötigte Raumtemperatur über die Raumbedieneinheit vom Kessel regeln. Dann wird nur noch so viel Gas wie nötig gegeben und der Kessel fährt nicht immer und immer wieder vor die Wand.

Verfasser:
ChristofD
Zeit: 16.03.2019 07:28:03
0
2764367
Vielen Dank für den Autovergleich

Das hab ich jetzt soweit verstanden.

Ich hab nur gerade ein wenig Schwierigkeiten damit mir vorzustellen, wie ich meinen 2 Mietparteien erkläre warum ich jetzt plötzlich die Raumthermostate abmontiere.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 18.03.2019 15:32:49
1
2765234
Das sollst / brauchst du auch nicht.
Deine erste Aufgabe lautet: Heizkurve runter und ausprobieren obs noch warm genug wird.
Das mit Ventil ganz auf ist genauso falsch. Denn dadurch wird die Umlaufmenge zwar größer - aber mit dem Ergebmis daß die weiter entfernten HKs unter- und die näheren HKs überversorgt werden. Stell auf 3,5 - wenn du dann 21-22° erreichst, Heizkurve nochmal runter.

Verfasser:
Ricö
Zeit: 18.03.2019 20:53:57
0
2765382
Peter_Kle...was hat die überdimensionierung mit den brennerstörungen zu tun?

ich denke im sinne von ChristofD sollte erstmal das eine thema beendet werden, bevor andere sachen zur optimierung besprochen werden.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 21.03.2019 10:54:24
0
2766254
Ich seh' das so, wie @Ricö.

Das eigentliche Problem sind doch die ständigen Brennerstörungen, deren Ursache aktuell im Dunklen liegt.

Die Ursache der Brennerstörungen muss gefunden werden, damit der Brenner endlich vernünftig läuft, denn schließllich wollte man ja eine funktionierende Heizung und keine Baustelle.

Das die Anlage natürlich darüber hinaus noch einiges an Optimierungspotential bietet, ist davon ja unbenommen.

Verfasser:
ChristofD
Zeit: 08.04.2019 09:55:26
0
2771542
Vielen Dank nochmal für eure Unterstützung und Antworten bis zu diesem Zeitpunkt.

Wir haben in den letzten Wochen mehrfach und auf verschiedenen Wegen versucht mit unserem Heizungsbauer Kontakt aufzunehmen. Leider möchte dieser nach wie vor nicht mit uns sprechen und wir haben uns anwaltliche Hilfe geholt.


Aus diesem Grund folgende Frage:

Gibt es Heizungen die laut Herstellervorgaben an Ölleitungen mit einem Innendurchmesser von 6mm oder 8mm angeschlossen werden können?



Vielen Dank schon mal für eure Antworten

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 08.04.2019 10:32:34
0
2771557
Wolf cob 40 läuft an 8mm langer Ölleitung...

Würde die Heizung schon aus dem Kanister betrieben.

Weiterhin ist die Brennereinstellung auch Tricky... Bei dem betreuten Kessel mußte auch wolf kommen, da der originale HB das nicht hinbekommen hat.

Ansonsten zünden Starts..
Das geht auf Motor und Lüftung... Und jede Zündung produziert Ruß..bei überhöhter Heizkurve dann noch wenig Kondensat als möglich

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 08.04.2019 10:59:35
0
2771569
Zitat von ChristofD Beitrag anzeigen
Gibt es Heizungen die laut Herstellervorgaben an Ölleitungen mit einem Innendurchmesser von 6mm oder 8mm angeschlossen werden können?
Ja, unter Einhaltung bestimmter Vorgaben (Durchsatz, Länge evtl. Höhenunterschied) können alle Ölbrenner mit 6 mm Innendurchmesser angeschlossen werden.

In den meisten Fällen reicht ein CU Rohr mit DN 6, d. h. Innendurchmesser = 4 mm.

Siehe auch DIN 4755.


MfG. Schmitt

Verfasser:
ChristofD
Zeit: 08.04.2019 15:19:08
0
2771670
Vielen Dank für die Antwort.


Ich hoffe ich habe das jetzt richtig recherchiert:

Seit 2006 gilt:

"Beim Einstrangsystem fließt nur die verbrannte Ölmenge durch die Saugleitung.
Je 10 kW Kesselleistung entspricht dies ca. 1 Liter Heizöl. Danach ergeben sich die folgenden Leitungsdimensionen
(theoretischer Wert bei 0,5 m/s):

bis 190 (230) [kw] bis 19 (23) [l/h] 4 Rohr 6 x 1 [mm x mm]

Der max. Saugdruck aus Saughöhe und Strömungswiderständen aus Leitung und Armaturen ist zu berücksichtigen
und soll max. 0,4 bar betragen."


Folglich muss bei unserer (und jeder anderen mit der gleichen Leistung) kleinen Heizung ein Rohr Ø 6x1mm (4mm innen) installiert werden.

Ansonsten kann ein störungsfreier Betrieb nicht sichergestellt werden.

Bitte korrigiert mich wenn hierbei irgendwas falsch ist.

Gruß
ChristofD

Aktuelle Forenbeiträge
onyx.dop schrieb: Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe die Gute am Wochenende mal geöffnet und war verwundert, dass ich ohne Demontage diverser Verkabelungen und Platinen überhaupt nicht an das MAG hinkomme. Somit...
hotstone2000 schrieb: @Reggae Kala Jupp, aber mir wäre eine "Übergangslösung" für den ersten Moment (das HEISSE WETTER) wichtig. Der Service kommt sicher bald, aber wenn mir einer ne "Notlösung" hätte die mir ermöglicht die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Haustechnische Softwarelösungen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik