Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Entkalkungsanlage nur für ETW im Altbau - Kalt-&Warmwasser gemeinsam?
Verfasser:
yve
Zeit: 17.03.2019 16:37:00
0
2764860
Hallo zusammen,

wir (2 Personen) bewohnen eine ETW in einem Altbau und hätten gerne wieder weiches Wasser (wohnten vorher in einer Gegend mit himmlisch weichem Wasser) - unser Wasserwerk gibt die Härte seit 4 Jahren konstant mit ca 18,1-18,6 dH an.

Da es sich um einen Altbau aus ca 1920 handelt, wissen wir nicht genau, welche Rohre im Gesamthaus verlegt sind. Vermutlich sind es aber Stahlrohre, es könnten auch teilweise PVC-Rohre sein. Aber: Ab unserem jeweiligen Abzweig Kalt- und Warmwasser sind Friatec-Rohre aus Kunststoff verbaut. Beide Rohre sind auch super erreichbar in unserem Keller, so dass wir da was hinstellen könnten.

Kennt ihr eine Lösung, die wir einfach an diese beiden Rohre hinter der Wasseruhr anschliessen könnten? Ich hab auch schon drüber nachgedacht, zwei Geräte zu verbauen, aber das wären ja doppelte Kosten - klasse wäre ja ein Gerät.

Danke für eure Hilfe und liebe Grüße
Yvonne

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 17.03.2019 19:22:51
0
2764928
Zwei-Rohre? Bilder?

Die zentrale Zuleitung geht durch die Wasseruhr durch und dann wird normalerweise verteilt.
Vielleicht habt ihr ne Zapfstellen ohne Zähler? Wer weiss...

Ob eine Entkalkungsanlage mit jedem rohrssystem gut ist weiss ich nicht. Das müssen andere sagen.
Aber letztlich macht so etwas deren Sanitärexperte.

Wenn man selbst daran raumschraubt aber nicht weiss was man tut, sollte man das den Profis überlassen...

Verfasser:
yve
Zeit: 18.03.2019 09:05:01
0
2765057
Wow, auch guten Morgen.

Natürlich wird das von einem Fachmann/Fachbetrieb gemacht werden. Aber schon diese Reaktion hier zeigt mal wieder, wie klasse man behandelt wird, wenn man als Frau nicht schon vorher extrem gut informiert ist. Ich hoffe es gibt hier aber ein paar etwas hilfsbereite Forenmitglieder, die auch wirklich Ahnung haben und nicht gleich mal von irgendwelchen Dingen ausgehen.

Es geht um die Anschlüsse Warm- und Kaltwasser NACH der jeweiligen Wasseruhr für die Wohnung, da eben im Resthaus nicht klar ist, welche Rohre genau verlegt sind. Warmwasser muss auf jeden Fall erst nach der Aufbereitung durch, da die Heizungsverteilung selbst Metallrohre nutzt. Bei meiner Recherche nach Salzanlagen (bwt, Grünbeck, etc) ist mir nicht klargeworden, ob dieser Anwendungsfall (Warm- und Kaltwasser) funktioniert. Bilder hier:


Danke für eure Hilfe!

Verfasser:
Grünbeck
Zeit: 19.03.2019 11:31:02
0
2765542
Hallo yve,
unsere softliQ Enthärter sind für Kaltwasser (30 °C) geeignet; Warmwasser muss separat enthärtet werden; wie Sie ja bereits in Ihrem Beitrag geschrieben haben. Bei verzinkten Stahlleitungen empfehlen wir nach Enthärtungsanlagen Korrosionsschutz mittels Dosierung von Mineralstoffen (Schutzschichtaufbau). Wir empfehlen Ihnen, dass sich ein Fachhandwerker die Gegebenheiten anschaut.
Unser Vertriebs-Team steht Ihnen für ein Gespräch sehr gerne zur Verfügung: 09074 41-555
Viele Grüße
Ihr Grünbeck-Team

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 19.03.2019 21:40:57
0
2765764
Zitat von yve Beitrag anzeigen
Wow, auch guten Morgen.

Natürlich wird das von einem Fachmann/Fachbetrieb gemacht werden. Aber schon diese Reaktion hier zeigt mal wieder, wie klasse man behandelt wird, wenn man als Frau nicht schon vorher extrem gut informiert ist. Ich hoffe es gibt hier aber ein paar etwas[...]


Geht es um eine Wohnung in einem haus mit mehreren Wohnungen? Falls ja, ist das genehmigt?
Macht das dann nicht der Sanitärprofi der die heizung bereits betreut und wartet?

Wenn es hier wiederrum um mehrere Wohnungen geht, dann sollte da grundsätzlich ein Profi ran.

Letztlich muss der die Verrohrung prüfen und die verbauten Materialien. Und auf der Basis ein Konzept erarbeiten.
Auch den Wasserverbrauch muss man im Blick haben um die richtige Lösung rauszusuchen.

Wichtig wäre es einfach einen Sanitärprofi machen zu lassen, der das in ähnlichen grössen schon gemacht hat.

Das hat nichts mit Mann oder Frau zu tun.

Aktuelle Forenbeiträge
mausc schrieb: Hallo, hier kann dann auch Vollzug gemeldet werden. ;) Nachdem das Bodengutachten schon nichts Gutes ahnen lies, hat es ein Probeschurf im Vorfeld der Verlegung bestätigt: verwitterter Tonschiefer...
PeterSch schrieb: Fortschritt klingt gut. Ja, Warmwasser steht genug zur Verfügung, auch wenn die Temperaturen etwas anderes sagen. Ich habe jetzt geändert: WW 48 Grad --> 46 Grad WW Hysterese 6 Grad --> 4 Grad Pumpenoptimierung...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik