Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Schallschutz Innenwand Holzfaser / Innentüren
Verfasser:
Pommes01
Zeit: 19.03.2019 10:47:26
0
2765516
Hallo,

wir dämmen zur Zeit unsere Innenwände, 12cm Holzständer, mit 80mm Holzfasermatten SteicoFlex WLG40. War in unserem Ausbaupaket so dabei. Jetzt überlegen wir ob wir in den "kritischen" Räumen wie Übergang Kinderzimmer/Schlafzimmer/Bad nochmal 40mm Holzfaserplatten zusätzlich mit rein legen für den Schallschutz. Macht das Sinn oder kommt da kaum ein Mehrwert dabei rum? Lässt sich das irgendwie in einer Recheneinheit wie z.b. db greifen? Konnte in den technischen Blättern von Steico nichts finden.

Am Freitag waren wir zur Bemusterung und es ging um die Innentüren. Der Berater empfahl uns für die genannten Räume nicht den Röhrenspan sondern Vollspan, ebenfalls aufgrund des Schallschutzes. Jetzt haben wir allerdings eine KWL verbaut, die Türblätter müssten also gekürzt werden um den Luftaustausch zu gewährleisten. Hier stellt sich wieder die Frage ob der Vollspan dann überhaupt sinnvoll ist?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 19.03.2019 10:59:36
0
2765521
Statt mehr an Holzfaser zu nehmen, ist es sinnvoller eine Vorsatzschale vor die Wand zu bauen.
Also ne Wand vor der Wand.
Damit erreicht ihr perfekten Schallschutz...
Hier ein Beispiel:

https://diybook.de/bauen-renovieren/maurerarbeiten/trockenbau/vorsatzschale-schallschutz-installationswand

Und ihr könnt bei euren Materialien bleiben...

Bei den Türen würde ich nicht sparen.
Es gäbe -bessere- aber auch zeitaufwändigere Möglichkeiten für die KWL die Überstromzone bereitzustellen.
D.h statt Türblatt kürzen, kann die Luft auch über den Türrahmen (seitlich oder oben)

Wir haben oben gewählt ,(haben die Türen aber auch selbst mit nem Schreiner verbaut)
Der hat uns die Türrahmen oben ausgefräst.
Und den "sturz" haben wir so bearbeitet dass dort ein Schlitz frei ist.

Es gibt Natürlich auch Lösungen mit speziellen Gittern die im trockenbau zum Einsatz kommen, inkl Schallschutz...
Z.b. auch eine Lösung für die Türe... Eine spezielle absenkdichtung die in das Türblatt unten eingefasst wird...das dürfte die einfachste Variante sein, wenn man es machen lassen muss.

http://planet.ag/produkte/absenkdichtungen/holz/planet-mine-s/

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 20.03.2019 14:13:29
0
2765956
Schall dämft man mit
- Luftdichten Anschlüssen
- Schweren Materialen um tiefe Frequenzen zu dämfen
- Schallfallen in porösen Materialeien um hohe Frequenzen zu fangen.

Ein Mehr an Holzfaser hinter Gips nützt wenig bis gar nix. Einseitig ist ca 30 mm die Effizienzgrenze. Mit 80 mm bist du bei mehr als 2* 30mm

Mehr Gips oder halt wie vorgeschlagen noch ein vorgeständeter Gips mit eine Falle dahinter ist weit effektiver.

Anschlüsse, Anschlüsse, Anschlüsse!

Um tiefe Frequenzen zu dämpfen ist eine Vollspahntür natürlich von Vorteil.
Überströmkästen mit Schalldämpfer dämpfen besser als Türspalte.

Knauf hat einen Schallschutzrechner und hat Anleitungen wie Anschlüsse mit z.B. Teleskopen zur Dichtigkeit zu gestalten sind.

Verfasser:
Pommes01
Zeit: 20.03.2019 14:32:36
1
2765960
Ich hab mittlerweile aber eine Rückmeldung vom Hersteller Steico bekommen, der Ständer soll extra nicht voll gedämmt werden. Wenn die Matte an beiden Fermacell Platten anliegt, wird der Körperschall von Wand zu Wand übertragen. Mir wurde nahe gelegt über eine doppelte Beplankung mit Fermacell nachzudenken

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 20.03.2019 15:11:29
0
2765975
Doppelte Beplankung bringt minimal etwas.
Das ist wie Homöopathie :-)

Letztlich Google doch Mal nach Trockenbau Schalldämmung...
Da kommt man immer wieder auf den selben Nenner, zwei voneinander getrennte Ständerwände/Trockenbauwände - getrennt durch ein Dämmband/Schaumstoff.....
Es gibt auch vorgefertigte Vorsatzschalen (aus speziellen Holzleisten die auf der vorhandenen Wand montiert wird. Dann die passende Dämmung rein, und dann Rigips oder fermacell drauf...

Ansonsten habe ich Mal von knauff (wenn ich mich nicht täusche) von der speziellen Trockenbauplatte gehört - die auch sehr gut sein soll...


Aber doppelte Beplankung mit 2* fermacell/2* Rigips bringt nichts... Du kannst dann höchstens mehr an der Wand aufhängen - mehr aber nicht....

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.03.2019 15:16:30
0
2765979
Ich habe einfach einen vollen Kleiderschrank davor gestellt. Hat recht gute Schallschutzwirkung. Damit hat man auch einen zusätzlichen positiven Effekt für die vielen Klamotten der...

Im ernst, könnte man da einfach einen größeren (begehbaren) Schrank vor die Wand setzen?

Grüße Nika

Verfasser:
Pommes01
Zeit: 20.03.2019 15:40:47
0
2765989
Das mit dem Schrank ist zumindest in einem Zimmer garnicht so blöd, da ist nämlich der Übergang Ankleide/Kinderzimmer.

Bei meinem momentanen Aufbau mit

12.5mm Fermacell
1200mm einfacher Ständer
800mm Holzfaser
12.5mm Fermacell

würde ich auf einen Schallschutz von ca. 43db kommen. Laut Steico Mitarbeiter würde durch die doppelte Beplankung 3db mehr rauskommen. Eine zusätzliche Vorsatzschale scheidet glaub ich aus, geht ja zu lasten der Raumgröße.

Vielleicht mach ich mich auch zu verrückt und 43db ist eigentlich in Ordnung? Wie gesagt, es geht nur um den Übergang Kinderzimmer zu Kinderzimmer, Schlafzimmer zu Kinderzimmer und Bad zu Kinderzimmer

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.03.2019 16:06:25
0
2766000
Zitat von Pommes01 Beitrag anzeigen
Vielleicht mach ich mich auch zu verrückt und 43db ist eigentlich in Ordnung?[...]

In der Tat vielleicht ist es übertrieben. Aber...
Die Skala für dezibel ist logarithmish. Deshalb sind die 3dB nicht zu unterschätzen... Allerdings ist die damit erreichbare Verbesserung schlecht zu quantifizieren
Ein Absenkung um 3dB bewirkt
- dass die Wahrnehmung der Lautstärke von 1 auf ca. 0,81 sinkt
- dass Schalldruck von 1 auf ca. 0,71 abfällt
- dass Schallintensität von 1 auf 0,5 fällt.

Kinderlärm liegt bei ca. 90dB, wenn die Laut sind. 50dB ist normales Gespräch/Fernseher. 40dB sind leichter Regen, etwas lauterer Kühlschrank in 1m Entfernung. Du siehst die zusätzlichen 10dB würden recht viel ausmachen. 3dB haben dann natürlich weniger Wirkung. Aber von Insgesamt 10dB haben die ersten 3dB die größte Wirkung ;-) Und zwischen Kinderzimmer und Schlafzimmer wäre mir jedes dB wichtig...

Da außerdem man an einer doppelt beplankten Wand Zeug besser befestigen/aufhängen kann, würde ich es doppelt beplanken. Allerdings habe ich untere Lage OSB und ober Lage Rigips gemacht. Dann kann man einfach eine Holzschraube nehmen zum Befestigen.

Grüße
Nika

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was Sache ist und was der Techniker da bei mir jetzt umgestellt hat, aber sicher ist...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast du dich schonmal mit deiner Anlage und deiner Regelung beschäftigt Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik