Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
KWL - pneumatischer Abgleich - wo Luftmengen einstellen?
Verfasser:
JanOrz
Zeit: 22.03.2019 22:28:00
0
2766779
Hallo zusammen,
vielleicht bin ich echt zu doof, aber ich hoffe auf eure Hilfe. Ich komme einfach nicht dahinter wo man am Ende nach dem Einbau der KWL die Luftmengen einstellen kann?! In der Materialliste finde ich keinerlei Hinweise darauf, dass es am Verteilerkasten ein Ventil bzw. eine Möglichkeit zur Einregulierung des in der Planung aufgeführten Volumenstromes gibt. Auch in den Abbildungen der einzelnen Komponenten finde ich keinen Hinweis auf solch einen Regler...es gibt die Luftmengendrosseln, die aber so wie ich es verstanden habe nur dafür sind um massive Unterschiede erstmal grob auszugleichen?
Kann mich bitte jemand von meiner Unwissenheit befreien und mir sagen wo im speziellen beim Zehndersystem dieses Ventil bzw. diese Einregulierungsmöglichkeit zu finden ist?
Vielen Dank & Gruß

Verfasser:
gnika7
Zeit: 22.03.2019 22:37:22
0
2766782
Hi,

die Gesamtmenge stellt man am Gerät ein.

Die Luftmengen für einzelne Räume stellt man üblicherweise an den Ventilen in den jeweiligen Räumen ein. Die Einstellungen am Verteiler sind eher selten anzutreffen.

Grüße Nika

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 22.03.2019 23:08:45
0
2766792
Zitat von gnika7
Die Luftmengen für einzelne Räume stellt man üblicherweise an den Ventilen in den jeweiligen Räumen ein. Die Einstellungen am Verteiler sind eher selten anzutreffen.
Ok, danke. Das heißt bei den Tellerventilen kann ich diese direkt einstellen durch Drehen. Hierzu wird in der Materialliste vom Comfoplan auch kein ComfoSet hinzugefügt. Wie verhält es sich aber nun bei Lüftungsgittern? Hier müsste man dann entsprechend mit dem ComfoSet arbeiten, richtig? Das kann man ja aber mit den 6 Stufen dann wirklich nur grob einstellen?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 23.03.2019 08:08:15
0
2766818
6 Stufen sind i.A. ausreichend. So genau geht es eh nicht.
ComfoSet kenne ich allerdings nicht.

Grüße Nika

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 23.03.2019 09:42:28
0
2766839
Die Luftmengen bei einer KWL sollten aus akustischen Gründen am Verteiler eingestellt werden und nur minimale Änderungen an den Ventilen. Andernfalls kann ein Drosselung akustisch laut werden.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 23.03.2019 11:09:23
0
2766886
Zitat von Brombaer Beitrag anzeigen
Die Luftmengen bei einer KWL sollten aus akustischen Gründen am Verteiler eingestellt werden und nur minimale Änderungen an den Ventilen. Andernfalls kann ein Drosselung akustisch laut werden.

Die üblichen Verteiler bieten standardmäßig keine solche Möglichkeiten. Bei richtiger Planung der Anbindung der Ventile muss an diesen auch nicht viel abgeriegelt werden.

Grüße Nika

Verfasser:
JoRy
Zeit: 23.03.2019 11:41:33
0
2766893
KWL Anlagen werden normalerweise mit Sets von Standart-Rohrleitungen,Ventilen
Winkel und Krümmern u.s.w. verkauft.
Abstufung (Redus)nach Planung des Luftdurchsatzes gibt es sehr selten.

Für die Messung benutzt man Trichter-Anomometer die auf das Zuluft Tellerventil
gedrückt werden und so stellt man dann am Tellerventil die gewünschte Menge
für das jeweilige Zimmer ein.
Die Gesamtsumme am Austritt jedes Zuluftventils sollte der Menge am Austritt
der Fortluft entsprechen.
Das natürlich entsprechend der Lüfterleistung die meist in Stufen schaltbar ist.

Anemometer-Messungen sind meist sehr ungenau.
Da es aber qualitative Messungen sind und die Relation, d.h. wieviel % des Luftstroms
sollen in Zimmer A,B, C, u.s.w. , kommt es auf auf eine quantitative Messung der
Luftmenge nicht an.
Trichter und Anemometer messen eine Strömungsgeschwindigkeit die dann über
den Trichterquerschnitt in l / min oder l / h umgerechnet werden.

Gruß JoRy

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 23.03.2019 13:04:13
0
2766925
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Brombaer Beitrag anzeigen
[...]

Die üblichen Verteiler bieten standardmäßig keine solche Möglichkeiten. Bei richtiger Planung der Anbindung der Ventile muss an diesen auch nicht viel abgeriegelt werden.

Grüße Nika


Die Verteiler haben es standardmäßig nicht, dafür gibts von Zehnder diese Sets. Natürlich wäre es schön wenn perfekt geplant wäre und sowas nicht gebraucht würde. Die Realität sieht vermutlich nicht so gut aus.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 23.03.2019 21:30:00
0
2767047
Zitat von Brombaer Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]

Natürlich wäre es schön wenn perfekt geplant wäre und sowas nicht gebraucht würde. Die Realität sieht vermutlich nicht so gut aus.

Üblicherweise wird die Anbindung an die Ventile eher zu knapp ausgelegt. Das heißt, das Gerät muss dann entsprechend höheren Druck aufbauen. Falls dann einzelne Räume dann doch zu viel Luft abkriegen, sodass die Ventile pfeifen, kann man diese mit Luftmengendrosseln bändigen.

Grüße Nika

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 23.03.2019 21:41:53
0
2767051
Zitat von gnika7
Üblicherweise wird die Anbindung an die Ventile eher zu knapp ausgelegt. Das heißt, das Gerät muss dann entsprechend höheren Druck aufbauen. Falls dann einzelne Räume dann doch zu viel Luft abkriegen, sodass die Ventile pfeifen, kann man diese mit Luftmengendrosseln bändigen.
Ja, aber speziell bei Zehnder hat man wenn man nicht mit Ventilen, sondern mit Lüftungsgittern arbeiten möchte nur die Möglichkeit die Luftfrosseln zur Einregulierung zu nutzen. Diese kann man laut Beschreibung entweder in die Luftdurchlassgehäuse oder aber auch in den Verteiler einsetzen.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 23.03.2019 21:51:38
0
2767056
Lüftungsgitter kenne ich nicht wirklich. Aber dann würde ich in der Tat die Drosseln am Verteiler machen...

Grüße Nika

Verfasser:
thghh
Zeit: 28.03.2019 21:02:16
0
2768775
So sieht es dann im Verteiler aus:


Verfasser:
gnika7
Zeit: 28.03.2019 21:14:02
0
2768783
Achso, solche Luftmengendrosseln kenne ich. Habe bei ein paar Räumen auch. Allerdings bin ich der Meinung, dass man diese nur bei falscher Planung braucht. Ich habe diese setzen müssen, nur weil ich die Anbindung überdimensioniert habe...

Grüße Nika

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
 
Website-Statistik