Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Lüftngskonzept nach DIN 1946-6
Verfasser:
Tweaked
Zeit: 25.03.2019 07:54:07
0
2767448
Guten Morgen,

ich erstelle gerade ein Lüftungskonzept mit der Software Vallox AirPlan. Wenn ich alle Daten (Nutzfläche, Raumflächen, Höhe, Luftdichtheit etc.) eingebe, dann wird mir ausgeben, dass die Infiltration die erforderliche Luftmenge überschreitet. Es ist also keine lüftungstechnische Ma0ßnahem notwendig. Jedoch kann man nun auch die Personenanzahl eingeben (20 - 30 m³/h*P). Daraufhin wird es laut der Software aber doch notwendig eine lüftungstechnische Maßnahme umzusetzen. In der Norm kann ich dazu aber nichts finden. Soweit ich weiß ist es nur wichtig, ob die Infiltration die erforderliche Luftmenge deckt bzw. überschreitet oder nicht?

VIele Grüße

Tweaked

Verfasser:
Derek66
Zeit: 25.03.2019 09:27:40
0
2767478
Der Feuchteschutz geht von einer dauerhaften Abwesenheit von Personen aus.
Demzufolge ist eine Personenbelegung nur bei Nennlüftung von belang.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 25.03.2019 09:30:19
0
2767480
Ein Lüftungskonzept beinhaltet viele Faktoren.

Verfasser:
Tweaked
Zeit: 25.03.2019 09:36:29
0
2767483
Okay, danke für eure Antworten.

Aber das Lüftungskonzept wird in erste Linie ja nur erstellt, um den Feuchteschutz zu gewährleisten, oder nicht? Den hygenischen Luftwechsel bekäme man durch eine Fensterlüftung zustande, wenn keine Lüftungsmaßnahme erforderlich ist.

Verfasser:
Derek66
Zeit: 25.03.2019 11:04:39
0
2767514
Bei einer notwendigen Nennlüftung sind doch die Bewohner anwesend und können selbst durch Ihr Verhalten die Lüftung durch Fensteröffnen regulieren.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 25.03.2019 11:44:00
1
2767525
Sie wie ich das in Erinnerung hab muss der Feuchteschutz und die Minimallüftung ohne zutun der Bewohner gewährleistet sein.

Normal und Intensivlüftung kann mit manueller Lüftung erfolgen.

Ich möchte trotzdem sehr dringend zu einer KWL Anlage raten... ich hab auch eine in Betrieb und möchte sie nicht mehr missen.

Gruss
Dom

Verfasser:
Derek66
Zeit: 25.03.2019 12:36:24
0
2767546
Nur Infiltration oder Lüftung nach DIN 18017-3 (DIN 1946-6 4.2.1) = min.Feuchteschutz
Ventilatoren = min. Nennlüftung
Aber eine KWL ist dennoch zu empfehlen

Verfasser:
Tweaked
Zeit: 25.03.2019 13:44:25
0
2767567
Es handelt sich um ein Wohnheim mit 8 Wohnungen. ALDs in den Wohnbereichen. Feuchtegeführte Abluftventilatoren in den Bädern.

Es ist laut Lüftungskonzept keine lüftungstechnische Maßnahme erforderlich, habe trotzdem meine Bedenkenn gehabt und auf WUnsch des Architekten eine kostengünstige mechanische Be- und Entlüftung eingeplant.

Es geht mir nur darum trotzdem für die Zukunft zu wissen, ob laut Norm die Personenanzahl eine Rolle spielt oder nicht. Wenn ich andere Software benutze wird die Personenanzahl nicht berücksichtigt. Es scheint der Fall zu sein, dass Vallox AirPlan eher eine Empfehlung dazu ausspricht und es gemäß Norm aber kein Muss ist.

Verfasser:
Derek66
Zeit: 25.03.2019 13:52:38
0
2767574
Die Personenzahl spielt bei Nennlüftung eine Rolle

Bei einem MFH ist es unwahrscheinlich das nur die Infiltration ausreicht.
Hier sind auch die Ausrichtung der Außenwände zu berücksichtigen.
(wechselnde Windrichtung)

Verfasser:
Tweaked
Zeit: 25.03.2019 14:04:33
0
2767579
5 Zimmer im EG und 3 Zimmer im OG.

Wäre das eine eingeschossige oder mehrgeschossige Nutzungseinheit, wenn ich alles zusammen betrachte?

Mehrgeschossig (Einfamilienhaus) oder nicht?

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
 
Website-Statistik