Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizkessel undicht - was kann man machen?
Verfasser:
meStefan
Zeit: 09.01.2011 21:11:39
0
1471239
Info´s über Weishaupt gibt´s bei der Niederlassung Kassel, SHK-Meisterbetriebe und Weishaupt- Partner in deiner Nähe sind:

Gebr. Gehl GmbH & Co.KG
Heizung-Lüftung-Sanitär
Papiermühle 30
37603 Holzminden
Tel:05531/2390
Fax:05531/13286

Uwe Hinz
Heizung-Lüftung-Sanitär
Bebelstr. 66
37603 Holzminden
Tel:05531/4997
Fax:05531/10479

Helmut Henke
Heizungsbau
Sohnreystr. 10
37691 Boffzen
Tel:05271/4269
Fax:05271/49121

Verfasser:
meStefan
Zeit: 09.01.2011 21:14:34
0
1471240
Du könntest dich auch an Heizung-Sanitär-Dötzer wenden, das ist ein Grünstern hier aus dem Forum!

Verfasser:
Mr. Simpson
Zeit: 11.01.2011 13:34:21
0
1472114
Ich möchte euch/ihnen noch über den Fortgang des Problems berichten. Beziehungsweise, fortgegangen ist leider nicht das Problem sondern die Heizung.
Nun muss ich mich an folgendes halten:
Zitat von meStefan Beitrag anzeigen
Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende, also Kessel und am besten gleich auch alles drumherum raus und neu!


Der Brennraum stand schon ordentlich unter Wasser. Nachdem ich die Heizung ausgeschaltet und reingesehen habe, fiel mir beim Druck draufgeben schon auf, dass da irgendwo ein kleines Bächlein entsteht. Bei einem Loch am Kessel mag wohl keiner mehr drangehen, weil es dann angeblich sehr sehr schnell wieder woanders reißen kann.

Jetzt hatte ich zwei Angebote vorliegen, für eine Wolf und für eine Viessmann und habe mich für die Wolf CNU mit R2 entschieden.
@meStefan, wenn der alte Kessel zumindest für kurze Zeit noch hätte geflickt werden können dann hätte ich noch weitere Angebote eingeholt aber jetzt noch eine Woche oder so zusätzlich warten? Nein danke. Morgen geht dann der Austausch los.

Verfasser:
Stormy
Zeit: 11.01.2011 19:22:16
0
1472350
Wird die Anlage anschließend hydraulisch Abgeglichen?

Verfasser:
Mr. Simpson
Zeit: 12.01.2011 16:46:11
0
1472865
Zitat von Stormy Beitrag anzeigen
Wird die Anlage anschließend hydraulisch Abgeglichen?

Haben wir nicht drüber geredet. Ich weiss, dass es empfohlen wird. Was kostet sowas denn ungefähr (auch wenn die Frage unbeliebt ist) bei 13 Heizkörpern auf 2 Etagen und wieviel Energie kann man dadurch sparen? 2%? 5%? 10%?

Verfasser:
Stormy
Zeit: 12.01.2011 17:25:27
0
1472884
Beim dem Kessel wirst du gegenüber deiner Altanlage sogut wie gar nichts einsparen insbesondere, wenn die Anlage nicht hydraulisch Abgeglichen wird.

*Kopfschüttel*

Öl ist einfach noch zu billig......

Bei den Preisen kann ich dir leider nicht weiter helfen. (Hydraulsicher Abgleich)

MfG

Stormy

Verfasser:
meStefan
Zeit: 12.01.2011 19:04:18
0
1472934
Hydraulischer Abgleich für EFH mit HK´s kostet ca. 150,-- bis 250,--€ inkl. MwSt. bei mir. Da ist die Aufnahme aller Heizkörper drin, damit ich deren Leistung habe, dann die Berechnung und das einstellen der Ventile.
Falls keine voreinstellbaren THermostatventile verbaut sind, kommt pro HK im Schnitt nochmal 70,--€ inkl. MwSt. für Oventrop AV6 Thermostatventile inkl. Thermostatkopf und Montage dazu.

Wir bauen morgen für einen Kunden 13 Ventile ein und machen den Abgleich, Kosten gesamt: 1.160,--€ inkl. MwSt.

Wenn noch absperrbare Rücklaufverschraubungen eingebaut werden sollen, dann kostet das pro Stück 30,--€ inkl. MwSt. und Montageaufwand!

Mfg. meStefan DÜW

Verfasser:
meStefan
Zeit: 12.01.2011 19:07:59
0
1472936
Hydraulischer Abgleich kann 5%- 30% an Energiekosten einsparen.
Je schlechter die Anlage hydraulisch war, desto mehr eben.

Im Schnitt sind es wohl 15-20%



Und Stormy hat Recht!
Wozu wieder die olle Niedertemperaturtechnik, wo es doch so gute Öl- Brennwertgeräte gibt, bei denen die Kaminsanierung auch gleich dabei ist! Ich hatte dir ja den modulierenden Weishaupt Öl- Brennwerter WTC-OW empfohlen...

Was kostet denn deine Heizungssanierung und was ist da alles dabei?

Verfasser:
Mr. Simpson
Zeit: 12.01.2011 20:23:36
0
1472973
Zitat von Stormy Beitrag anzeigen
Beim dem Kessel wirst du gegenüber deiner Altanlage sogut wie gar nichts einsparen insbesondere, wenn die Anlage nicht hydraulisch Abgeglichen wird.

*Kopfschüttel*

Öl ist einfach noch zu billig......

Ich bin nur User und kein Pro wie viele andere hier. Aber deine Aussage ist - und ich möchte mich an den hier üblichen gesitteten Umgangston halten - vergleichsweise aggresiv bis gewagt.

Brennwertkessel sparen nach dem was ich herausgefunden habe im Vergleich zu NT-Kesseln 5-10% zusätzlich, sind aber deutlich teurer. Mein alter Kessel war ungeregelt mit ständig 70°C Kesseltemperatur, ohne Nachtabsenkung, ohne Aussenfühler. Da wird der neue um einiges sparsamer mit dem Öl umgehen.

Weisheiten nach Art "Öl ist einfach noch zu billig" halte ich für unangemessen. Wenn ich Geld ohne Ende zur Verfügung hätte, könnte ich mir natürlich eine Wahnsinns-Energiesparinstallation machen lassen mit Wärmepumpe usw. Ist aber nicht so. Insofern war meine Wahl bestimmt keine schlechte Entscheidung.

@meStefan, danke für die Info.

Verfasser:
meStefan
Zeit: 12.01.2011 20:27:40
0
1472976
Ok, wenn man eine scheiß alte Anlage hat, dann kann man auch mit einem schlechten neuen kessel noch was sparen!

Besser wäre es wohl das Optimum raus zu holen!

Ein Weishaupt WTC-OW (modulierend!) Kesselhaus inkl. WW-Speicher und allem drum und dran kostet bei mir ca. 10.000,--€!
Bisher sparen meine WTC-OW Kunden im Schnitt 40-50% an Heizöl ein!

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 12.01.2011 20:43:16
0
1472990
Jetzt hört doch mal endlich auf mit euren Sprüchen! Kennen wir schon alle.

Der Mann hat doch recht! Ich habe mir den Kessel bei Wolf in Mainburg schon angesehen.
Das ist ein solides Ding.

Man kann ein Auto mit einem erprobten Saugermotor fahren oder mit einem Turbo.
Mit den Turbos machen jetzt bereits einige ihre "guten" Erfahrungen.

Er muß mit dem Kessel leben und ihn bezahlen - nicht die Ratgeber.

Mr.Simpson, schau daß die Leistung optimal paßt. Den Kleinsten gibts mit 14 - 17 kw.
Dein alter wird vermutlich mehr haben.
Das ist schon mal ein Fortschritt.
Mit diesem Kessel sparst Du auch etwas ein.

Aber keine 40 - 50 %. Ein Zehntel davon - ja :))

Verfasser:
Mr. Simpson
Zeit: 12.01.2011 20:43:43
0
1472992
Zitat von meStefan Beitrag anzeigen
Ok, wenn man eine scheiß alte Anlage hat, dann kann man auch mit einem schlechten neuen kessel noch was sparen!

Sage ich ja. ich habe zur Zeit einiges am Hacken und bin nicht in der komfortablen Situation, auf ein Einsparpotenzial zu gucken, was sich in 10 jahren oder so ergibt. Bitte nicht alles aus der Anbieter-Perspektive sehen. Der neue NT-Kessel ist im Vergleich zu vorher modern und sparsam. Auch wenn hier viele alles unterhalb Brennwert für minderwertigen Schrott erklären.

Ich wollte eigentlich nur nett sein und ein Feedback geben, was aus der Sache geworden ist. Bevor hier aber noch weiter alles niedergemacht wird was ich schreibe möchte ich mich aus der Diskussion verabschieden und danke für euer Interesse daran.

Verfasser:
kd-schrauber
Zeit: 12.01.2011 20:49:55
0
1472999
Moin,

@T.E.:

Ich schlage -wahrscheinlich zu spät :-( - vor, dass Dir Du mal den Brennstoff-Vergleichs sowie die aktuelle Entwicklung des Rohölpreises anschaust. Stell Dir einfach eine Rechnung für die nächsten 20 Jahre auf, so, wie Du es persönlich inclusive Preisanstieg erwartest.

Dazu rechne die Investitionskosten samt sonstiger Unterhaltskosten für die 20 Jahre.

Ergebnis ist eine Vollkostenrechnung, die wirklich aussagekräftig ist.

Pesrönliche Meinung: Öl ist als fossiler Energieträger -genauso wie Gas- zum Verheizen zu schade und (sowieso) endlich.
Wir werden es noch dringend für wichtigere Dinge brauchen. Auch wenn man argumentieren könnte, dass eine moderne Anlagentechnik etliche Prozentpunkte in der Menge einsparen wird. ;-)

Grüße Michael

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 12.01.2011 21:04:28
0
1473007
" ... Pesrönliche Meinung: Öl ist als fossiler Energieträger -genauso wie Gas- zum Verheizen zu schade und (sowieso) endlich.
Wir werden es noch dringend für wichtigere Dinge brauchen. Auch wenn man argumentieren könnte, dass eine moderne Anlagentechnik etliche Prozentpunkte in der Menge einsparen wird. ;-) ..."

Soll er jetzt damit daß er statt einem modernen NT-Kessel einen Brennwerter kauft die Welt retten?

Die paar Liter die er damit einspart verpuffen ein paar Spaßkisten auf der Autobahn.
Nichts gewesen.

Um das Klima noch zu retten - die Ernsthaftigkeit kann man bei jeder Konferenz erkennen - bedarf es ganz anderer Maßbnahmen.

Verfasser:
kd-schrauber
Zeit: 12.01.2011 21:10:12
0
1473009
@ "lfx"

Das hast Du möglicherweise miss-interpretiert.
Meine Meinung ist kein Plädoyer für BW-Technik, wenngleich sie -je nach Situation- deutliche Vorteile gegenüber Heizwert-Technik hat.

Grüße Michael

Verfasser:
meStefan
Zeit: 12.01.2011 23:50:23
0
1473107
Erstmal vielen Dank für deine Rückmeldung!
Mein Geschreibsel sollte Dir helfen und nicht dich und deine Entscheidung schlecht machen!

Zitat von Mr. Simpson Beitrag anzeigen
Sage ich ja. ich habe zur Zeit einiges am Hacken und bin nicht in der komfortablen Situation, auf ein Einsparpotenzial zu gucken...

Ich wollte dich nicht runter machen, natürlich kam der Totalschaden deines Heizkessels total überraschend und darf nun eben auch nicht den Geldbeutel sprengen, der, warum auch immer, klamm zu sein scheint.

Daß man seine Heizung auch nicht unbedingt aus der Portokasse bezahlt, ist mir klar, aber es gibt vergünstigte Darlehen (kfw), oder auch andere Finanzierungsangebote, mit denen man sich was besseres leisten kann und dennoch nicht mit der Bezahlung überfordert wird.
Wenn selbst diese Möglichkeiten nicht reichen, dann kann man noch immer nach dem Motto einkaufen: "Hauptsache es macht warm!"

Wie auch immer, ich hoffe du wirst mit der Heizbüchse glücklich!

Mfg. meStefan DÜW

Verfasser:
Mr. Simpson
Zeit: 13.01.2011 20:39:48
0
1473674
Zitat von meStefan Beitrag anzeigen
Daß man seine Heizung auch nicht unbedingt aus der Portokasse bezahlt, ist mir klar, aber es gibt vergünstigte Darlehen (kfw), oder auch andere Finanzierungsangebote, mit denen man sich was besseres leisten kann und dennoch nicht mit der Bezahlung überfordert wird.

Wenn ich sonst Ruhe hätte und ich mit der neuen Heizung mehr Zeit gehabt hätte, dann hätte ich mir noch mehr Angebote eingeholt.
Allgemein bin ich kein Freund von Finanzierungen. Ich habe mich informiert und finde eine Einsparung vom alten Konstanttemperaturkessel zum neunen NT-Kessel von 20-30% beachtlich. BW macht dann nochmal 5-10% mehr. Das ist nett aber da auch der Anschaffungspreis wichtig war, habe ich darauf verzichtet.

Ich weiß, in der Branche heißt das Zauberwort - sicher nicht zuletzt aufgrund der besseren Verdienstmöglichkeit - Brennwert. Trotzdem habe ich mit der NT sicher eine ganz gute Wahl getroffen.

Verfasser:
Schott & Partner
Zeit: 15.04.2019 10:42:21
0
2773522
Hallo an alle die helfen können,

SOS der Heizkessel ist undicht, siehe Bild, kann man sowas reparieren?
Der Kessel, von Wolf, ist schon 20Jahre alt und hat 100KW, also für ein MFH.
Ich hoffe auf ein günstige Lösung.

Marcel

Verfasser:
sukram
Zeit: 15.04.2019 11:37:46
0
2773541
Zitat von Schott & Partner Beitrag anzeigen
Hallo an alle die helfen können,

SOS der Heizkessel ist undicht, siehe Bild, kann man sowas reparieren?
Der Kessel, von Wolf, ist schon 20Jahre alt und hat 100KW, also für ein MFH.
Ich hoffe auf ein günstige Lösung.

Marcel

[Bild]


Habe leider keinen Zugriff auf "d:" - bitte freigeben ;-)
oder auf Cloud / Bilderhoster ablegen & hier verlinken.

Aber sowas ist immer nur ein Notbehelf.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 15.04.2019 13:45:56
0
2773594
Was kann man machen???Neuen Heizkessel (bzw 2 Brennwertgeräte a´24 kW in Kaskade), denn "schweißen" ist wenn überhaupt möglich nur eine Notlösung für sehr begrenzte Zeit!Seid doch froh dass dies erst jetzt im April (gegen Ende der Heizsaison) passiert ist, damit habt ihr alle Zeit der Welt (zumindest bis September) um Anbote einzuholen und in Ruhe zu Entscheiden!

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 15.04.2019 13:47:38
0
2773597
Hab übersehen dass 100 kW abzudecken sind (vorbehaltlich wirklich nötige Leistung) also eventuell BW Geräte mit höherer Leistung!

Verfasser:
muscheid
Zeit: 15.04.2019 14:38:13
2
2773624
Was ist gefragt, ne günstige Lösung oder ne billige?
Wenns ein Stahlkessel ist, könnte ggf schweißen eine kurzfristige Überbrückungslösung sein.
Wenns Guß ist, ist mit schweißen kaum was zu wollen - und ein Gußglied tauschen ist sehr sinnbefreit bei so einem Kessel.
Die gängige Lösung ist: Austausch.

Verfasser:
winnman
Zeit: 15.04.2019 17:29:52
0
2773672
Falls der Kesse deutlich zu groß ist (könnte bei 100kW ja durchaus sein) kann man nicht dann das defekte Gussglied komplett ausbauen?

Frage an die Heizungsspezialisten, reicht dann die Tiefe noch für den Brenner und dessen Flammenbild, . . .

Das wäre natürlich trotzdem nur eine Notlösung um entsprechend Zeit für was ordentliches zu haben.

Verfasser:
sukram
Zeit: 15.04.2019 17:55:00
0
2773676
"Man" kann das schon versuchen - im Zweifel ist bei einem Gusskessel auch eher nur die Verbindung zwischen den Gliedern undicht- es wird sich heute nur schwerlich einer finden, der das schon gemacht hat und vor allem: es machen will.

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 15.04.2019 18:14:22
2
2773679
.
Bei diesen Guß Kessel Press- Geschirr, kommt die volle Freude wieder auf...






Ist das vielleicht so ein Wolf Guß Gaskessel Wolf Gas Gußkessel.... wenn ja, nun dann können voraus gesetzt, die Ersatzteile (Gußglieder) sind noch Verfügbar, kann ein jedes defektes Bauteil, gegen ein neues Bauteil, mit Ausgetauscht werden.

Aber wie sieht es aus, wann muß dieser Heizungkessel eigendlich (nach der Berliner Krokodil Regierung) Zwangsmäßig mit Ausgetauscht werden... Fragen Sie mal Ihren Schornsteinfeger Meister, wann der dieser Heizung- kessel, nicht mehr in sein Kehrbezirk sehen möchte...

Und wie wäre es, mit einer Sanierung, der Kesselanlage, hier gibt es schon verschiedene Möglichkeiten. Eine wäre, die Kaskaden- Schaltung mit zwei Heizung Geräte, je nach der geforderten Leistung, als Verbund- Regelung.

Damit wird nicht immer die Gesamt Heizleistung Abgerufen, sondern nur was wirklich (an Heizleistung) Benötigt wird...

Wie auch immer, mal wieder ein Gußkessel Zerlegen, und neue Bauteile einbauen, das ist für die jungen Heizung CU Press Experten, wirklich eine nette Herausforderung. Als nur immer, regelmäßig das (so wichtige) Smartphone, auf neue Mitteilungen der Freizeit, Abzurufen...




Paule.5019


.

Aktuelle Forenbeiträge
Kanito schrieb: Vielen Dank für das Feedback. Alfiltra stellt ab Werk eine Wasserhärte von 4 dH ein. Gibt es ein Grund warum man nicht komplett auf 0 dH enthärtet? Wenn beide Anlagen vergleichbar sind, dann werde...
fdl1409 schrieb: Stimmt, den Pool heizt die WP im Sommer ganz nebenbei mit. Das hat übrigens KEINE negativen Auswirkungen auf die Performance im Winter. Für ein 160m² KfW55 reicht eine 6 kW WP mit einem 300m 40er...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik