Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wilo Yonos PICO-STG 7.5 vs. Wilo Yonos Para RS 7.5 RKA
Verfasser:
ICEMAN_77
Zeit: 15.03.2018 20:29:01
0
2629246
Hallo zusammen,

kennt jemand die hauptsächlichen Unterschiede zwischen den Umwälzpumpen

Wilo Yonos PICO-STG 7.5

und

Wilo Yonos Para RS 7.5 RKA

Die p-Q Kennlinien sind identisch, und die Kennlinien für die Leistungsaufnahme nur leicht unterschiedlich.

Ich würde die gerne als Primärpumpe im Solekreislauf an einer Dimplex SI8-TU verwenden. Hinsichtlich der Betriebsmodi der Pumpe kann die PICO vielleicht etwas mehr, was ich aber denke ich nicht unbedingt nutzen werde.

Ob PWM zwischen Dimplex und Pumpe sinnvoll ist weiss ich noch gar nicht. Konstantes Setting reicht denke ich.

Gibt es Unterschiede beim Temperaturbereich? Die Werkstoffe für Gehäuse, Rad und Lagerung scheinen identisch zu sein.

Gruß ICE

Verfasser:
kova1902
Zeit: 15.03.2018 21:45:13
1
2629295
würde die nehmen oder die
mfg kova

Verfasser:
ICEMAN_77
Zeit: 15.03.2018 23:13:40
0
2629332
Danke schön!

Gruß ICE

Verfasser:
salzburgo
Zeit: 13.02.2019 18:33:01
0
2751354
Guten Abend,
ich möchte hier noch einmal einhaken.

Bei mir ist die 15 Jahre alte Solarpumpe Grundfos UPS 15-40 130 wahrscheinlich defekt. Das Motorgehäuse wird recht warm - ca. 45 - 50°C, obwohl die Rücklaufleitung kalt ist (ca. 25°C).
Zuerst dachte ich, es liegt am Solarregler DeltaSol Pro. Wenn die Pumpe angeschlossen ist, liegt an der Pumpe nur eine Spannung von 80 V an und die Pumpe läuft nur sehr langsam auf der mittleren Leisungseinstellung 2, auf Stellung 1 läuft sie überhaupt nicht.
Wenn ich die Pumpe trenne, liegt am Solarregler-Ausgang für die Pumpe 230V an.

Wenn ich die Pumpe direkt mit 230 V beaufschlage, läuft sie einigermassen, wird aber auch dann relativ warm.

Bei der Suche nach einer neuen Pumpe würde ich die Wilo Yonos pico STG 15/1 - 7,5 oder die Wilo yonos para St 15/7 wählen, beide mit PWM Steuerung.
Wieso kostet die Yonos Pico fast doppelt so viel wie die Para?
Wieso findet man so gut wie keine Infos auf der Wilo Homepage?

Mein altes Solar-Steuergerät wäre mit diesen Pumpen wegen fehlendem PWM-Signal nicht kompatibel. Ich würde das Resol AX HE oder CS nehmen. Ist das eine gute Wahl für eine kleine Solaranlage mit ca. 4 m2 Fläche und einem Wärmespeicher?

Vielen Dank im Voraus für jede Info!
Viele Grüße
Heinz

Verfasser:
Mafig
Zeit: 14.02.2019 17:19:38
0
2751717
Mich würde mal interessieren wo man überhaupt die richtige WILO Yonos Para RS 7.5 RKA herbekommt. Diese OEM-Pumpe gibt es in vielen Ausfürungen und auch ich brauche eine. Gesucht ist eine Ausführung mit ∆p-c. Ich habe einen Händler gefunden, der will 400,- inkl. MwSt. für diese Pumpe?!

Bei WILO ist es für den Endkunden schwer Informationen zu bekommen, vor allem wenn es um die OEM-Pumpen geht!

Bei mir sagt die Solarpumpe keinen Pieps mehr... WILO Stratos Para. Ich brauche kein PWM, kein 0...10V, keine Fehlermeldung. Die Pumpe wird nur von einer UVR1611 ein- und ausgeschaltet... geregelt ist die Sekundärpumpe. Ich bin schon richtig verzweifelt. WILO rät zur Yonos PICO-STG 7.5 aber die ist sehr teuer!

Verfasser:
Mafig
Zeit: 14.02.2019 17:29:06
0
2751720
Der Verfasser kova1902 hatte hier u. a. die WILO Yonos Pico plus 25/1-8 180 Heizungspumpe empfohlen. Soweit man lesen kann ist diese Pumpe bei nicht zu hohen Umgebungstemperaturen für 110°C Medientemp. zugelassen und sie darf mit 50:50 Wasser-Glycol betreiben werden.

Wenn ich keinen Eingang PWM / 0...10V brauche, was spricht dann dagegen diese Pumpe als primäre Solarpumpe eimzusetzen, wenn man ∆p-c braucht? WILO will davon nichts wissen! (Aber die wollen ja auch die teuren STG-Modelle verkaufen!)

Verfasser:
salzburgo
Zeit: 14.02.2019 18:52:48
0
2751750
Unverständlich, dass Wilo so tut, als ob es die WILO YONOS PARA ST15/7 PWM2 gar nicht gibt! Deshalb ist es auch schwierig, die Pumpen zu vergleichen.
Ich habe die o.g. Pumpe jetzt bei solardirekt24.de für 140 € (ohne Versand) gefunden.
Die werde ich wohl kaufen.
Alternativ gibt es noch diese Pumpe bei pumpendiscounter.de fast zum gleichen Preis: Wilo Yonos PARA RSTG 15/7,5 W M 130mm mit Umstellmöglichkeit für Solar- oder Geothermie. Aber die Umstellmöglichkeit brauche ich nicht. Und ich brauche auch nicht die Wahl der verschiedenen Pumpensteuerungen (linear, progressiv bzw. verschiedene Leistungsstufen).
Max. Temperatur von 110°C ist in Ordnung. Die Pumpe ist im Rücklauf eingebunden und ich hoffe dass der Kessel niemals über 100°C kommt.

Verfasser:
Mafig
Zeit: 14.02.2019 19:52:35
0
2751782
Und ich brauche eine solche Pumpe wie die beim Pumpendiscounter. Die allerdings kann nur ∆p-v und ein paar feste Kennlinien (über Drehzahlstufen). Bei mir ist aber eine Pumpe mit den Betriebsarten ∆p-v / ext. / ∆p-c drin und die läuft auf ∆p-c!

Verfasser:
micha_el
Zeit: 14.02.2019 20:58:03
1
2751812
Zitat von salzburgo Beitrag anzeigen
Das Motorgehäuse wird recht warm - ca. 45 - 50°C, obwohl die Rücklaufleitung kalt ist (ca. 25°C).
Zuerst dachte ich, es liegt am...

auf Stellung 1 läuft sie überhaupt nicht[...]


Den Test hast du aber schon ohne den Resol gemacht, Pumpe direkt an 230V?
Brummt sie in Stellung 1?
Hast schon test-weise den Motorkondensator einer anderen Pumpe mal eingebaut?
Das wäre mein 1. Ansatz.

An deiner Stelle würde ich eine gebrauchte UPS in Länge 180 kaufen und nur den Kopf tauschen. oder eine eben eine 130 mm. Das kost vielleicht 30€

In wie vielen Jahrzehnten amortisiert sich eine neue HW Pumpe + neues Steuergerät
bei 2000h Sonnenstunden im Jahr.

Wenn es um den Spaß am Basteln geht, wie wäre es mit einer GRUNDFOS UPM3
die gibt es mit ohne PWM und auch als Solar Ausführung. wobei das ja bei 100 Grad nicht nötig ist, diese Pumpe ist deutlich günstiger.

Verfasser:
salzburgo
Zeit: 16.02.2019 09:15:12
0
2752352
Hallo micha_el,
ich war verreist, deshalb kann ich erst jetzt antworten.
Dass Wechsel auf eine PWM-Pumpe und -Steuergerät nicht wirtschaftlich ist, hatte ich auch schon befürchtet.
Aber ich konnte nicht herausfinden, wo der Fehler wirklich lag. Wenn ich die Pumpe direkt an das Netz anschliesse, dann läuft sie ganz gut, der Motor wird aber auch warm.
An der Klemmleiste des Motors liegen 230 V an.
Wenn ich sie an das Resol DeltaSol Pro anschließe, läuft sie auf Stufe 1 gar nicht und auf auf Stufe 2 nur langsam. Der Motor wird warm und an der Klemmleiste der Pumpe liegen nur 80 V an. Wie kann das sein?
Eine alte Pumpe zum Tausch habe ich nicht. Ich hätte zwar für wenig Geld einen neuen Kondensator kaufen können. Aber ob das was gebracht hätte?
Ein Lob an den Reparaturservice von Resol:
Gute Hilfestellung per Telefon, keine Warteschleife!
Und die bieten die Reparatur der Platinen für einen überschaubaren Preis an. Wo gibt es sowas sonst noch in der Servicewüste Deutschland?

Weil ich den Fehler nicht genau lokalisieren konnte, habe ich Pumpe und Steuergerät neu gekauft.
Danke an alle für die Unterstützung!

Verfasser:
micha_el
Zeit: 16.02.2019 11:28:07
0
2752393
wen ich mich richtig erinnere steht bei den meisten Solarreglern mit konventioneller Drehzahlregelung, dass die Pumpe auf höchste Stufe gestellt sein muss damit die Drehzahlregelung funktioniert.

Diese Drehzahlregler sind eine Art Dimmer, daher ist es nicht verwunderlich wenn nur 80V anliegen.

Verfasser:
salzburgo
Zeit: 16.02.2019 17:57:11
0
2752503
Bei meinem Solarregler steht, dass bei Anschluss von Hilfsrelais oder Ventilen die Mindestdrehzahl auf 100% stehen muss. Zur Pumpe gibt es keine Anweisung.
Bei mir war die Pumpe (vom HB? 14 Jahre lang auf Stufe 2 eingestellt. Es gab keine Probleme.
Die Drehzahl der Pumpe wird meines Wissens nicht über die Spannung (wie beim Dimmer einer Glühlampe) geregelt, sondern über Modulation der Frequenz. Aber was genaues weiß ich leider nicht.

Verfasser:
ICEMAN_77
Zeit: 07.03.2019 20:14:16
0
2761147
Zitat von salzburgo Beitrag anzeigen
Unverständlich, dass Wilo so tut, als ob es die WILO YONOS PARA ST15/7 PWM2 gar nicht gibt! Deshalb ist es auch schwierig, die Pumpen zu vergleichen.
Ich habe die o.g. Pumpe jetzt bei solardirekt24.de für 140 € (ohne Versand) gefunden.
Die werde ich wohl kaufen.
Alternativ gibt[...]



140€ ist ein ganz schön interessanter Preis, wenn man bedenkt, dass die WILO Yonos PICO-STG 30 / 1-7,5 -180 mm unter 230€ kaum zu haben ist.

Die Amortisation von den Hocheffizienzpumpen ist ohnehin ein langwieriges Thema (was nur die begreifen werden, die rechnen können). Ich habe selbst einige gebrauchte Standard-UWPs ala Wilo Star RS (jeweils für um 20€ aus der Bucht) für verschiedene Umwälzaufgaben an der UVR 1611 drehzahlgesteuert hängen.

Wirklich interessant mit den HEP wird es aus meiner Sicht höchstens bei Solarkreispumpe oder Solekreispumpe (Primärpumpe an Wärmepumpen), die oft laufen und auch wirklich hydraulisch etwas leisten müssen.

Gruß ICE

Verfasser:
ICEMAN_77
Zeit: 17.04.2019 22:00:23
0
2774207
Infos zu wilo para oem Pumpen

Hier findet man etwas mehr Infos zu den para oem
Gruss ICE

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik