Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser: HFrik
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.02.2019 17:30:29
2
2754227
Dass eine sachliche Feststellung, die der Definition in Wikipedia entspricht und der dort ausgesprochenen Empfehlung folgt, die Netiquette verletzt, ist neu. Zumindest die Begründung für die Entfernung des Beitrags hätte man besser wählen können :-/

Und nein, das ist keine meckern über die Forumsregeln. Gemäß denen hätte der Beitrag und viele andere davor (meine inklusive) durchaus entfernt werden sollen. Jedoch sollte man sich beim Löschen und der Begründung etwas mehr Gedanken machen, was das tatsächliche Problem ist und deutlich früher eingreifen. Sonst erscheint das Ganze sehr zweifelhaft....

Verfasser:
HFrik
Zeit: 20.02.2019 17:38:51
2
2754231
Insbesondere da ich niemanden bezeichnet habe, wen ich in dieser Rolle sehe oder auch nicht. Aber vielleicht kann der Moderator mal die nicht zu Georges persönlicher Energiewende gehörenden Beiträge eine Weile konsequent löschen, dann würde sich das wieder einrenken.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 20.02.2019 17:50:55
0
2754239
"Man betrachte doch nur das heutige wechselhafte Wetter: Schwankungen von 0,5 kW bis 4 kW. Wie will jemand bei derartigen Wetterlagen einen eindeutigen WP-Strom zuordnen."

Ich kann wenigstens ab und zu , den pv Strom genau einem Verbraucher zu ordnen, einfach in dem ich die stromzähler ablese.

Aber mir ich schnurz pip egal ,was den pv Strom verbraucht.

Ich beziehe nur noch Strom, diesen muss ich bezahlen und im Endeffekt ist es besser den pv Strom selber zu verbrauchen bevor ich ihn einspeise.

Bevor ich meine LWP bekam, speicherte die Batterie für den HH Strom ab , für die Zeit wenn nichts mehr vom Dach kommt. Dies ist zur Zeit nicht der Fall weil immer ein direkter Verbraucher ihn nutzt .

Besser nach zu weisen wird es , wenn die Erweiterung erfolgt . Die läuft dann über andere Zähler und wird zu erst die Wärmepumpe bedienen .

Zeit: 20.02.2019 18:06:19
0
2754250
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
[...]

Ja das muß mir doch gesagt werden das Entscheidungen immer vom Glück abhängig sind. Ich lasse mich dazu auch nicht weiter ein, weil Crinx schon zu recht mahnte.

Nein, es ist planbar.

Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
[...]

Sorry da solltest schon differenzierter argumentieren. Als Alt-PVler hatte ich keinen Einfluß auf das EEG sondern habe mich mit den damaligen Situation abfinden müssen. Ich habe mit EV definitiv nichts zu tun.

Das ist doch der Punkt. Nichts damit zu tun und zuvor auch noch fehlendes Interesse an dem Thema bekundet, aber unbelegte Behauptungen zum Thema aufstellen.

Zum zweiten physikalischen teil kein Einwand. Das sagen dei "WPler" doch auch immer wieder. Die Technikkombination ist nicht neu, wurde zuvor nur aufgrund der anderen Buchführung früher wenig beachtet.

Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Der Denkfehler dabei ist das eine PV keinen WP-Strom erzeugt, sondern sich auf sämltliche Verbraucher im Haus verteilt. Welchen Anteil willst du dann einer WP zuordnen? Das sind doch Hütchentricks.

Kein Denkfehler.

Alles was ich sagte war, daß die WP als (zusätzicher) Verbraucher Einfluß auf das Thema Eigenverbrauch hat.

Du sagt es ja seber: "sämtliche Verbraucher". Der Gesamtverbrauch steigt. Damit steigt der Eigenverbrauch bzw. ist eine größere PV sinnvoll. Dadurch werden kleinere PV (>5 kWp) nicht schlechter, im Gegenteil. Sie werden stärker ausgelastet.

Hier fiel die Entscheidung zu einer größeren PV.

Für die Energiewende im Allgemeinen ist nur relevant, daß der Strom überhaupt (sinnvoll) genutzt wid, sei es im Haus oder jenseits des Zählers.
Für die Enrgiewende im Haus und bei den Kosten ist nur relevant, daß der PV-Strom im Haus (sinnvoll) genutzt wird.

Für den Gesamtverbrauch Eigenverbrauch ist die "Priorisierung WP / Haushalt irrelevant. Da kann man o.B.d.A. Haushalt oder WP priorisieren. Das ist nur für besondere Fragestellungen interessant, von denen ich aber nicht sprach.

Hütchentricks dienen der Täuschung. Das ist hier nicht gegeben.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 20.02.2019 18:13:45
3
2754257
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Besser nach zu weisen wird es , wenn die Erweiterung erfolgt . Die läuft dann über andere Zähler und wird zu erst die Wärmepumpe bedienen .


Wird aber auch den Problem nicht lösen, dass die Abgrenzung dennoch willkürlich ist. Wenn die WP bevorzugt wird, wird die solare Deckung übertrieben. Wenn man als erstes den HH bedient die solare Deckung untertrieben; oder je nach Auffassung genau richtig.

Deshalb hatte ich ja auch die pragmatische Vorgehensweise vorgeschlagen, einfach nur den Energiebedarf zu betrachten. Ganz gleich wo er entsteht.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.02.2019 18:17:38
1
2754261
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Aber mir ich schnurz pip egal ,was den pv Strom verbraucht.

Ich beziehe nur noch Strom, diesen muss ich bezahlen und im Endeffekt ist es besser den pv Strom selber zu verbrauchen bevor ich ihn einspeise.[...]

Yep! Und da kannst du dann durch Anhebung bei WP etwas mehr PV-Strom am Tag verbrauchen und dafür in der Nacht weniger zukaufen. Dies ist dann definitiv und eindeutig WP-Strom aus PV;-)

Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen

Ahhh. Sehr schöner Ausdruck. Lange nicht mehr zu Gesicht bekommen und richtig vermisst. Schön es mal hier zu lesen...

@all: verzeiht die Sentimintalität, aber wer damit viel zu tun hatte, kann es nicht anders als diesen Ausdruck zu würdigen unabhängig vom Kontext...

Grüße
Nika

Zeit: 20.02.2019 18:17:57
0
2754262
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von Günter Thäsler Beitrag anzeigen
[...]

Das frage ich mich bei dir aber auch. Seit 2007 Im Fourum aber nur 434 Beiträge.

Und wieder wird es persönlich.

Ich möchte daher den Vorschlag machen

-alles Vorherige zu ignorieren
-den aktuellen Stand der Dinge zusammenzufassen
-den Thread im Thread damit sozusagen neu zu starten

-Die Reaktion darum bitten bei eingreifen einheitlich zu urteilen und idealerweise endlich mal die Forenregeln zu überarbeiten, so daß alles nachvollziehbar und insbesondere überhaupt auch vorhanden ist, wonach hier geurteilt wird. Da sich die Redaktion schon mehrfach über ein nicht Einhalten der Regeln ausgelassen hat, kann es doch nicht im Sinne der Redaktion sein, daß man die Regeln weder nachlesen noch aus dem Urteilsmuster sinnvoll per "reverse engineering" rekonstruieren kann.

Zeit: 20.02.2019 18:28:43
0
2754277
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Wird aber auch den Problem nicht lösen, dass die Abgrenzung dennoch willkürlich ist. Wenn die WP bevorzugt wird, wird die solare Deckung übertrieben. Wenn man als erstes den HH bedient die solare Deckung untertrieben; oder je nach Auffassung genau richtig.

Deshalb hatte[...]


Es so zu machen ist willkürlich. Dem stimme ich zu.

Im Allgemeinen ist die Aufteilung irrelevant. Im Speziellen kann eine gezielte Priorisierung Sinn machen. Rechnet man PV antstatt STA, dann macht WP-Vorrang Sinn. Will man wissen, wieviel mehr Eigenverbauch man mit der WP gegenüber dem Zustand ohne WP hat, macht HH-Priorisierung Sinn.

Je größer der unterschide durch den Prioritätswechsel wird, umso größer ist die Konkurrenzsituation HH/WP. Da ist dann ein Indiz dafür, das das steuern von Verbrauchen sinnvoll sein kann, z.B. WP aus, wenn Herd an.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.02.2019 18:44:07
0
2754285
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
Je größer der unterschide durch den Prioritätswechsel wird, umso größer ist die Konkurrenzsituation HH/WP. Da ist dann ein Indiz dafür, das das steuern von Verbrauchen sinnvoll sein kann, z.B. WP aus, wenn Herd an.[...]

Oder nur ein Wink mit dem Zaunpfahl die PV größer zu machen (und einen Speicher zu verbauen), so wie Georg es plant. Im Gegensatz zu Georg bin ich jedoch der Meinung, dass er die Erweiterung am besten noch dieses Jahr machen soll. Ggfs. fremdfinanziert. Nichtdestotrotz hat er auch durchaus (berechtigte) Gründe vorgebracht das zu schieben.

Grüße
Nika

Verfasser:
jogi54
Zeit: 20.02.2019 19:25:20
0
2754309
Die Steigerung des Autarkiegrades:

1) Ohne Batteriespeicher kann man den PV Autarkiegrad schon mit einer WP positiv beeinflussen. Soweit man ein einigermaßen Wärme speicherndes Haus hat, kann man tagsüber schon mal mit PV Strom "vorheizen" und WW machen, statt den Strom ins Netz zu schicken. Der JAZ wird das kaum etwas tun - 1K höhere VL macht da noch nicht wirklich was aus.

2) Mit Batterieanlage steigt der Autarkiegrad immer an, weil man Nachts die meiste Zeit im Jahr nicht auf Bezug angewiesen ist, => solange die PV am Tag mehr produziert, als man verbraucht und die Batterie ausreichend groß ist, um die Nacht sicher abzudecken. OK - da muss der PV Ertrag im Winter groß sein - was im Sommer eine ganze Menge Überschuss produziert...

3) Angenommen, der PV Ertrag in den Wintermonaten deckt im Wochendurchschnitt den Bedarf, dann geht ggf. auch eine 100% Autarkie. Die Größe der Batterie entscheidet dann darüber, wie viele "Dunkeltage" man ohne Bezug überleben kann. (Wenn man bedenkt, dass der 35 kWh (netto) Akku vom Sion gerade mal 9000€ kosten soll - erscheinen die PV-Batterieanlagen endlos überteuert...). Eine so große Batterie kann man dann wahrscheinlich in Zukunft für Regelenergie vermarkten und dadurch finanzieren.

nur mal so

LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 20.02.2019 19:27:58
0
2754310
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]


Es so zu machen ist willkürlich. Dem stimme ich zu.

Im Allgemeinen ist die Aufteilung irrelevant. Im Speziellen kann eine gezielte Priorisierung Sinn machen. Rechnet man PV antstatt STA, dann macht WP-Vorrang Sinn. Will man wissen, wieviel mehr Eigenverbauch man mit der[...]


Unterm Strich bezahlt man genau gleich viel für genau gleich viel bezogenen Strom... absolut egal, ob man den PV Strom zum HH oder zur WP verrechnet.

lg jogi

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 20.02.2019 20:36:18
0
2754348
"Unterm Strich bezahlt man genau gleich viel für genau gleich viel bezogenen Strom... absolut egal, ob man den PV Strom zum HH oder zur WP verrechnet."

Stimmt ,aber ich hatte ja mal meine Heizkosten berechnet und zwar im Vergleich zu meiner alten gasheizung .dabei hatte ich keinerlei pv Strom berücksichtig , was natürlich der gasheizung zu gute kam aufgrund der extreme Technologie Freundlichkeit durch unseren Gesetzgeber.

Diesen Gesetzgeber müsste man eigentlich wegen arbeitsverweigerung verklagen .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 20.02.2019 20:49:10
0
2754357
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Die Steigerung des Autarkiegrades:

1) Ohne Batteriespeicher kann man den PV Autarkiegrad schon mit einer WP positiv beeinflussen. Soweit man ein einigermaßen Wärme speicherndes Haus hat, kann man tagsüber schon mal mit PV Strom "vorheizen" und WW machen, statt den Strom ins Netz zu[...]


Im Gegensatz zu Sion, kann ich die PV-Akkus bereits kaufen. Warten wir ab, ob die Preise bei Markteinführung tatsächlich noch soweit auseinanderliegen werden.

Zitat von tecomento
Den finalen Preis für die Batterie – und damit das Fahrzeug – will das Startup “anhand der Zellpreise, die zum Zeitpunkt der Produktion auf dem Markt vorherrschen” kalkulieren.


Ich denke, dass die Preise für PV-Akkus wesentlich anders sein werden als bei Autos. Es sei denn, die Anbieter subventionieren diese quer.

Grüße Nika

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 23.02.2019 09:44:38
0
2755412
Ich weiss hier lesen mehreren . Ich bräuchte mal eine günstige bezugsquelle für eine geisha für einen meiner Kunden. Er hat ein Haus gekauft mit einer nachtspeicher Heizung und möchte jetzt ein zukunftsfähiges heizsystem haben .

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 23.02.2019 10:52:02
0
2755428
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Ich weiss hier lesen mehreren . Ich bräuchte mal eine günstige bezugsquelle für eine geisha für einen meiner Kunden. Er hat ein Haus gekauft mit einer nachtspeicher Heizung und möchte jetzt ein zukunftsfähiges heizsystem haben .

Nachtspeicher wasserführend oder die üblichen Einzelklötze?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 23.02.2019 11:40:01
0
2755438
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Nachtspeicher wasserführend oder die üblichen Einzelklötze?


Es sind Einzelöfen. Das Haus bekommt komplett Fbh , sofern die Hausherrin zu stimmt.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 23.02.2019 12:03:11
0
2755442
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]


Es sind Einzelöfen. Das Haus bekommt komplett Fbh , sofern die Hausherrin zu stimmt.

Da ist ein neuer Thread gefragt. Bei Generalsanierung sowieso.
Sonst wäre mein üblicher Tipp, billig und schnell, zumindest übergangsweise Split-Klima(s) zuzubauen und nach Bedarf parallel betreiben.

Verfasser:
Stiller Mitleser
Zeit: 23.02.2019 16:02:47
0
2755514
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Ich weiss hier lesen mehreren . Ich bräuchte mal eine günstige bezugsquelle für eine geisha für einen meiner Kunden. Er hat ein Haus gekauft mit einer nachtspeicher Heizung und möchte jetzt ein zukunftsfähiges heizsystem haben .


Schreib mal rman an. Der hat so viele davon, dass er sich von einigen trennen kann. 😀

Grüße

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 11.04.2019 19:34:23
0
2772574
Für einen Geisha Besitzer ist dieser Zwischenstand lächerlich , aber für mich schon sehr gut .

AZ seit 1.1,2019 hat die 3,5 geknackt .
Dieses Jahr war nicht seit dem 1.4.2019 Sommer .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 11.04.2019 20:58:08
0
2772592
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Für einen Geisha Besitzer ist dieser Zwischenstand lächerlich , aber für mich schon sehr gut .

Ich bezweifle, dass eine Geisha bei deinen Rahmenbedingungen besser abgeschnitten hätte. Geisha hat ihre Stärke bei der konstanten Heizleistung aber nicht bei JAZ.

Grüße Nika

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 11.04.2019 21:14:22
0
2772597
Naja bei den Jaz der Geisha werden öfters 4 und weit besser auf gerufen .

Aber ich freue mich über jeden kleinen Schritt auf meinem Weg der Energiewende.

Habe vorhin erstmal mein neues privat Auto bestellt .
Lieferzeit 8 = 12 Monate.

Dann ist wieder ein Schritt getan .

Mal sehen wieviel dreckigen Kohlestrom ich dann wohl verbrauchen werde.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 15.04.2019 18:34:08
7
2773683
Jetzt muss ich mich doch wohl etwas beeilen .

6 Monate ca bis der neue Wagen kommt .

Pv anlage mit 24 Modulen a 315 W sind auch bestellt .
Ich will ja nicht haben, das jemand wieder behaupten kann ich würde jemand anders den pv Strom nehmen .

Nein ich erweitere die pv , weil Lwp da ist und Auto kommt .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 18.04.2019 11:12:25
2
2774277
Ende April kommt die neue pv , dann wird montiert .

Mal sehen ob ich den Segen der Stadtwerke dafür bekomme.
Die Erweiterung muss ich denen ja noch mitteilen , äh beantragen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 19.04.2019 15:19:02
0
2774579
Lwp habe ich jetzt erstmslnin die Sommerpause geschickt , kurz um ich habe sie vom Netz genommen. Damit spare ich mir den standby Stromverbrauch. Mal sehen wann ich sie wieder in Betrieb nehmen muss.

Die Bwp habe ich jetzt erstmal etwas höher auf 60° gestellt in der WW Temperatur bei einmaliger aufheizung am Tag.

Mal sehen wie sich da der Stromverbrauch entwickeln wird.

Aktuelle Forenbeiträge
manniw schrieb: Danke für den Hinweis. Ich kenne so ziemlich alle Arten von Motorschlössern. In der Regel werden die ins Türblatt eingebaut und erfordern eine Kabelzuführung für Stromversorgung und Öffnungsimpuls....
fdl1409 schrieb: Was die Bohrfirma schreibt ist überwiegend richtig, aber nicht alles. Die Bohrung muss bei einer modulierenden WP nicht auf die Nennleistung ausgelegt werden, wenn die Heizlast niedriger ist. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik