Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Zukunft der Energiewende
Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 09:16:11
0
2777838
Ich verbrauch genau 0 Liter Öl, 0 Gas, 0 Peletts.=0 kwh/wieviel m² auch immer. ;>)

Super, sagst du auch wieviel Ster Holz dein Kachelofen verbraucht? WW vermutlich mit DLE?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 28.04.2019 09:31:57
0
2777842
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Ich kann es verstehen, dass Jugendliche es nicht verstehen können, wenn[...] die "Entscheider der letzten Jahrzehnte" da versagt haben. [...]

Es ist immer leicht die Schuld den anderen zuzuschieben. Die Entscheider wurden, zumindest bei uns, gewählt und habe mehr oder weniger die Wahlversprechen umgesetzt. Ich wüsste nicht, dass irgendjemand durch den Wähler abgestraft wurde, weil CO2-Ziele keine Rolle gespielt haben. Und heute wählen die Leute eine Partei der Klimaskeptiker...
Nein, man kann nicht sagen, dass die Entscheider versagt haben. Versagt hat die Mehrheit der Wähler.

Grüße Nika

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 09:38:49
0
2777844
Nein, man kann nicht sagen, dass die Entscheider versagt haben. Versagt hat die Mehrheit der Wähler.

Da widerspreche ich aber vehement! Die Zocker-Banken, die letztlich immer vom Bürger gerettet werden müssen haben die "Entscheider" zu verantworten. Oder Z.B. Glyphosat? Nenne mir einen Wähler der das haben wollte.

Gruß
Rudi

Verfasser:
Schaffner
Zeit: 28.04.2019 09:54:18
0
2777850
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Ich verbrauch genau 0 Liter Öl, 0 Gas, 0 Peletts.=0 kwh/wieviel m² auch immer. ;>)

Super, sagst du auch wieviel Ster Holz dein Kachelofen verbraucht? WW vermutlich mit DLE?


Du hast den smilie aber schon gesehen?

Aber zu deiner Beruhigung:
Ich bin nicht stolz auf meine Verbrauchswerte. 6-7Ster Holz für 125m². WW mit Standspeicher und Nachtstrom
Holz ist aus eigenem Wald, nachhaltig bewirtschaftet, momentan durch Dürre-, Sturm-, und Käferschäden muss ich sogar verkaufen. (Nur krieg ich dafür so gut wie nix)

MfG

Verfasser:
gnika7
Zeit: 28.04.2019 10:02:08
2
2777853
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Nein, man kann nicht sagen, dass die Entscheider versagt haben. Versagt hat die Mehrheit der Wähler.

Da widerspreche ich aber vehement! Die Zocker-Banken, die letztlich immer vom Bürger gerettet werden müssen haben die "Entscheider" zu verantworten. Oder Z.B. Glyphosat? Nenne[...]

Die Banken haben das gemacht, was der Gesetzgeber erlaubt hat, Stichwort Deregulierung. Und all die Wähler, die diese Entscheider gewählt haben, haben das auch so gewollt. Es gab genügend Alternativen, die es nicht wollten. Nur bekamen diese nicht die Mehrheit. Bei der nächsten Wahl kann der Wähler seine Entscheidung korrigieren und die abstrafen, die nicht in seinem Sinne entschieden haben.

Zumindest haben im letzten Jahrzehnt solche Entscheidungen keine Auswirkungen auf die Wahlergebnisse gehabt. Das heißt, für den Wähler war Klima- und Umweltschutz kein wesentliches Kriterium. Schließlich musste man erstmal die Kosten der eigenen Rente auf die junge Generation abwälzen. Nein, gewählt wird zugunsten der Alten.

Grüße Nika

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 10:26:11
0
2777862
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Das heißt, für den Wähler war Klima- und Umweltschutz kein wesentliches Kriterium. Schließlich musste man erstmal die Kosten der eigenen Rente auf die junge Generation abwälzen. Nein, gewählt wird zugunsten der Alten.[...]

Nun dann haben diese Wähler irgendwann die teure Konsequenz zu tragen. Es klingt zwar hart, aber wer sich so wenig Gedanken über seine Zukunft, oder die der nachfolgenden Generation macht darf sich dann nicht wundern wenn er später in der Grundsicherung landet.

Ich gehöre zwar auch zu "den Alten", nur weiß ich aus eigener Erfahrung das die Alten zukünftig schwer zur Kasse gebeten werden = allmähliche Vollversteuerung der Rente!

Die junge Generation hat es überwiegend selbst in der Hand sich rechtzeitig auf das Alter vorzubereiten. Meine Kids haben teilweise studiert und verdienen sehr gutes Geld.

Und da ich sehr frühzeitig meine Energiewende eingeleitet hatte, werden sie darüber hinaus sehr weich landen.

Gruß
Rudi

Verfasser:
delta97
Zeit: 28.04.2019 11:03:34
1
2777878
Aber jetzt mal raus mit der Wahrheit: Du rechnest effektiv Ölverbrauch durch m2 und kommst so auf deine 40 kWh / m2 : JA oder NEIN ?? Gruss delta97

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 28.04.2019 11:11:30
0
2777883
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]
Das heißt, für den Wähler war Klima- und Umweltschutz kein wesentliches Kriterium. Schließlich musste man erstmal die Kosten der eigenen Rente auf die junge Generation abwälzen. Nein, gewählt wird zugunsten der Alten.[...]



Das "abwälzen" definieren Bundesfinanzministerium und deutschen Rentenversicherung als Generationenvertrag:

Mit Generationenvertrag wird der unausgesprochene „Vertrag“ zwischen der beitragszahlenden und der rentenbeziehenden Generation bezeichnet. Die monatlich von Arbeitnehmern und Arbeitgebern vorgenommenen Einzahlungen in die staatliche Rentenkasse sollen zur Finanzierung der laufenden Rentenzahlungen dienen. Die arbeitende und somit zahlende Generation erwartet ihrerseits, dass auch ihre Rente durch die Beitragszahlungen der nachfolgenden Generation gedeckt ist. Tatsächlich ist der Generationenvertrag als Grundlage des deutschen Rentensystems eine staatlich organisierte Unterhaltspflicht gegenüber den Älteren der Gesellschaft.

Dietmar Lange

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 11:50:38
1
2777904
Zitat von delta97 Beitrag anzeigen
Aber jetzt mal raus mit der Wahrheit: Du rechnest effektiv Ölverbrauch durch m2 und kommst so auf deine 40 kWh / m2 : JA oder NEIN ?? Gruss delta97

Nein, so einfach ist es leider nicht, da ich keinen WMZ für den Heizkreis habe.

NT-Kessel liefert 6800 kWh, STA ca. 4000 kWh = 10800 kWh, abzgl. 2500 kWh für WW. Ergo ca. 8300 kWh für den Heizbedarf. Die Größenordnung von 40 kWh/m²a kommt etwa hin.

Zufrieden?

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 28.04.2019 11:58:26
0
2777908
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]

Es ist immer leicht die Schuld den anderen zuzuschieben. Die Entscheider wurden, zumindest bei uns, gewählt und habe mehr oder weniger die Wahlversprechen umgesetzt. Ich wüsste nicht, dass irgendjemand durch den Wähler abgestraft wurde, weil CO2-Ziele keine Rolle gespielt haben. Und heute[...]

Hallo Nika,

mit "Entscheider" meinte ich nicht nur Politiker, sondern alle, die mit ihrem eigenen Verhalten "entscheiden", in welche Richtung die Entwicklung geht. Zu dieser Gruppe gehöre ich auch.
Die aktuellen Wahlerfolge der Grünen kann man m.M.n. schon als "Abstrafen" für verfehlte Ziele werten.

Grüße
Stefan

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 28.04.2019 12:16:38
0
2777917
@ Solar MB,

da gab es doch eine Graphik von Dir, da lag der Verbrauch bei gut 8000 kWh wenn ich jetzt noch den Wirkungsgrad berücksichtige dann sind es mehr als 1000 Liter Heizöl.
Von Deinen 4000 KWh Solarertrag erwärmen 2000 das Warmwasser, der Rest heizt den Keller und ein bisschen in der Übergangszeit, fürs Haus bleibt nicht viel übrig. Deine Rechnung schaut dann doch viel besser aus, bis zur 1/2 WW ist Dein Haus mit Heizöl geheizt, da kommt bald die CO2 Steuer.

Verfasser:
obio
Zeit: 28.04.2019 12:25:52
0
2777921
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]


Schade das ich keine Profilneurose habe, ich könnt ja direkt mitwetten :-))


Man braucht nicht jeden, der eine (oder sogar JEDE) Wette anbietet, nicht gleich als Profilneurotiker zu bezeichnen. Können ja auch Bierlaune, Schnapsidee, Neugierde, Lust auf Zaster oder Pobackenjucken beidseits gewesen sein...


Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen

Da widerspreche ich aber vehement! Die Zocker-Banken, die letztlich immer vom Bürger gerettet werden müssen haben die "Entscheider" zu verantworten. Oder Z.B. Glyphosat? Nenne mir einen Wähler der das haben wollte.


Wer "Entscheider" sagt, meint EU-Komission und (für D) Bundesregierung.
Du hast partiell Recht: Einen Teil der Bundesregierung kann man nicht in ganz D wählen, es ist aber allgemein bekannt, dass dieser Teil auf Bundesebene eine Fraktionsgemeinschaft mit Wahllisten aus anderen Bundesländern eingeht :-)

Seit der Bankenrettung gab es 2 Bundestagswahlen, die anstehende Wahl zum Europaparlament ist ebenfalls die seither Zweite. Seit der Glyphosatentscheidung findet am 26.5. die erste bundesweite Abstimmung statt. Für die Bundesregierung hat ein Minister aus dem Südosten der Republik dafür gesorgt, dass das bekannte Ergebnis rauskam - der zuständige EU-Komissar kommt aus derselben Parteienfamilie (EVP).
Zur Info: Aktuell gehöhren 14 EU Komissare der konservativen (EVP), 8 der sozialdemokratischen (SPE) und 5 der liberalen Parteienfamilie (ALDE) an Quelle.

Verfasser:
delta97
Zeit: 28.04.2019 12:28:46
0
2777923
Da besteht Erklärungsbedarf: 8300 kWh entspricht 900 l Heizöl. Und damit willst du ein Jahr ein MFH Bj 1970 beheizen ? Wieso legst du nicht diese Rechnung auf den Tisch :
Energiebezugsfläche ..
Energiebezug Öl + STA = kWh
Isolation .. Original Bj 19xx oder mittlerweile Passivhausstandard

Gruss delta97

Bei mir sind das 975 m2: 25000 kWh Öl + 35000 kWh WP => 61 kWh / m2 a
MFH Bj 1966, Dach + Keller saniert, Fassade teilsaniert.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 12:38:57
0
2777926
Zitat von wildbarren Beitrag anzeigen
@ Solar MB,

da gab es doch eine Graphik von Dir, da lag der Verbrauch bei gut 8000 kWh wenn ich jetzt noch den Wirkungsgrad berücksichtige dann sind es mehr als 1000 Liter Heizöl.
Von Deinen 4000 KWh Solarertrag erwärmen 2000 das Warmwasser, der Rest heizt den Keller und ein[...]

Richtig diese Grafiken geben den alten Verbrauch etc . an. D. h. aber nicht das da noch Einsparpotential vorhanden ist. Dieses Jahr wird der Ölverbrauch bei weit < 900 l liegen. Solarertrag bleibt von der Größenordnung in etwa gleich. In den 4000 ST-Etrag sind die Kellerbeheizung nicht enthalten. Der Bruttoertrag der ST liegt bei ca. 6000 kWh.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 12:55:23
0
2777930
Zitat von delta97 Beitrag anzeigen
Da besteht Erklärungsbedarf: 8300 kWh entspricht 900 l Heizöl. Und damit willst du ein Jahr ein MFH Bj 1970 beheizen ? Wieso legst du nicht diese Rechnung auf den Tisch :
Energiebezugsfläche ..
Energiebezug Öl + STA = kWh
Isolation .. Original Bj 19xx oder mittlerweile[...]

Kurz zur Erklärung:

2008 komplette Fassadendämmung, Bestandshaus aus 1972, 15 kW NT-Heizkessel mit ST-Unterstützung, 2016 Umverglasung auf Ug < 1,0. Laut Prognose verbrauche ich dieses Jahr ca. 800 l HEL. Optimiere z.Z. noch an meinen Heizprogrammen.

In 2014 komplette Dacherneuerung nach ENEV.

Verfasser:
delta97
Zeit: 28.04.2019 13:35:36
0
2777935
Das erklärt doch einiges .. und die Energiebezugsfläche .. ?
Und m2 / Ausrichtung STA ?

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 13:40:44
0
2777939
Ein Teil steht in meinem Profil.

10,4 m² Brutto, 180° süd, 30° DN.

Verfasser:
delta97
Zeit: 28.04.2019 13:49:57
0
2777943
Und die Energiebezugsfläche ? Also wieviel m2 im Haus musst du beheizen..

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 13:58:04
0
2777945
Hatten wir doch schon: 200 m², 6 Personen

Verfasser:
delta97
Zeit: 28.04.2019 14:00:00
0
2777946
Alles klar MFH 200 m2.. .. Dh Energiebezugsfläche 200 m2

Öl 800 l = 6800 kWh + STA = 4000 kWh = 10800 kWh Davon 2500 kWh WW
= Energiebezug 8300 kWh / 200 m2 = 40 kWh / m2 a & Gruss delta97

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 28.04.2019 14:09:47
1
2777952
Ich denke mit diesen Verbrauchswerten kann man ganz entspannt in die Zukunft blicken.

Solarer Gruß
Rudi

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 28.04.2019 22:19:54
1
2778118
Nur mal so ;


Ich schreibe ja gerade extrem viel Müll .

Deshalb etwas mehr davon .


Wieviel co2 wird durch ein AKW erzeugt ?

Verfasser:
wpibex
Zeit: 29.04.2019 06:58:29
0
2778146
Ein gruen fuer eine Frage, die klug machen kann.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 29.04.2019 07:09:26
1
2778150
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Nur mal so ;


Ich schreibe ja gerade extrem viel Müll .

Deshalb etwas mehr davon .


Wieviel co2 wird durch ein AKW erzeugt ?

Die einfache Antwort ist, Es sind so um die 32g/kWh.
Für die eher richtige und differenzierte Antwort guckst du hier.

Grüße Nika

Verfasser:
wpibex
Zeit: 29.04.2019 09:07:06
1
2778174
ad gnika: selbst "ökos" attestieren dem Strom aus .fr einen "CO2-Fußabtritt" von 7 Gramm/kWh. Der höhere Wert für .de kommt nur zustande, weil hier eben Strom noch durch fossile KWs erzeugt wird. Wenn .de endlich die Nuklear-KWs baut,
ist der Strom weniger "CO"-belastet" als mit jedem Flatterstrom-KW.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da,...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Die ganze Heizung aus einer Hand
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik