Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Zukunft der Energiewende
Verfasser: kabo63
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser: gnika7
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser: kabo63
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 18:24:13
0
2779118
das reicht mir .

Bin mal gespannt wie sich die Baukosten entwickeln werden.

Gut das bei uns Kernkraft aus dem Rennen ist .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 18:31:58
1
2779125
Kernkraftwerk Olkiluoto EPR
Kernkraftwerk_Olkiluoto
Baukosten geplant 3 Milliarden

Noch nicht fertig aber die Kosten liegen jetzt bei 9 Milliarden

Teure Energie .

Wieviel co2 wurde da wohl schon erzeugt beim Bau ?

Verfasser:
nochnix
Zeit: 01.05.2019 19:25:09
0
2779146
Was bedeutet teuer und vor allem für wenn ? Finnland hat welchen Strompreis ? Mit den Rückbau nimmt man es bei uns auch nicht so genau, sehe jetzt schon wie man die Windräder im Wasser versenkt.
insgesamt wird es mit den das nichts halbes und nichts ganzes ist bei uns Teurer und die Natur wird mehr darunter leiden.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 20:10:34
0
2779164
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Was bedeutet teuer und vor allem für wenn ? Finnland hat welchen Strompreis ? Mit den Rückbau nimmt man es bei uns auch nicht so genau, sehe jetzt schon wie man die Windräder im Wasser versenkt.
insgesamt wird es mit den das nichts halbes und nichts ganzes ist bei uns Teurer und die Natur[...]



Immer noch besser wie die dusselige Kernenergie, die noch Generationen belasten wird .

Aber das ist vielen ja egal , weil man ja Geld spart .

Wir werden ja sehen wie teuer hinkley Point wird , die erste Erhöhung gibt es ja schon .

Was werden wird denn mit unseren Steuergeldern für die Folgekosten der Kernkraft bezahlen müssen ?

In Finnland hat auch ein deutscher Konzern Geld versenkt und wahrscheinlich in Deutschland abgeschrieben .
Demnach dürften such wir dafür bezahlt haben .

Verfasser:
nochnix
Zeit: 01.05.2019 20:17:48
0
2779168
Deswegen soll es ja keine co2 steuer geben wir zahlen schon genug, wie es aussieht kommt auch gar nichts.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 20:22:14
1
2779170
Nein , wir zahlen zu wenig und verschieben die kosten in die Zukunft.

Aber das hättest du wohl gerne , denn dir geht es nur um dein Geld.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 01.05.2019 20:41:38
0
2779180
Mir könnte es sogar wurst sein weil ich nicht betroffen wäre, im Höchstfall indirekt. Bisschen Benzin was die Motorräder fressen aber da habe ich noch nie drauf gemerkt und fange ich auch gar nicht erst an. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Was ich und du gerne hätten ist egal, vielleicht auch mal anhören was z.b die CDU und anderen Parteien von den plan der SPD halten. Die kann man doch nicht für ernst nehmen, heute hat Kühnert erst den Vorschlag gebracht BMW zu enteignen :-)))

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 20:55:02
0
2779186
Warten wir die Zeit ab , es kommen Wahlen und vor allem Proteste.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 01.05.2019 21:00:18
0
2779188
Du meinst doch nicht die paar Lutscher die mit den grünen auf der Straße herum geistern ? Sommerferien sieht man die nicht mehr.

So schaut momentan die Realität aus


https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-04/co2-steuer-klimaschutz-angela-merkel-kraftstoffe-debatte

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 21:16:26
0
2779191
"Die deutschen CO2-Emissionen sollen nach dem Willen der Bundesregierung bis 2030 um 55 Prozent sinken, verglichen mit dem Stand von 1990 – das Ziel wird aber aller Voraussicht nach verfehlt."


Das sagt doch alles aus , unsere jetzige Regierung ist unfähig.


Warten wir die Wahlen ab , ob weiterhin diese Unfähigen die nächste Regierung stellen .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 21:20:14
0
2779193
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 21:32:04
1
2779194
Irgendwie lustig , es muss co2 eingespart werden , nur wer soll dies machen ?

Es darf ja niemand belastet werden .

Sprit sollte teurer werden , dafür sollten die Fahrtkosten nicht mehr von der Steuer absetzbar sein , sondern direkt ausgezahlt werden . Damit würden Pendler massiv entlastet und nicht mehr nur nach dem persönlichem Steuersatz entschädigt .

Freizeitfahrer würden sich dann eher über ihre Fahrten nachdenken .


Kerosin dürfte eine co2 Steuer auch mal richtig gut tun und eine Streichung der Steuervorteile , es ist doch kaum nachvollziehbar , das ein Flug z.b. von Köln nach Berlin billiger ist wie eine Fahrkarte für die Bahn .


Dämmung lohnt sich nicht wurde hier schon sehr oft geschrieben , dies würde sich mit einer co2 Steuer ändern .



usw.



Aber es soll ja niemand belastet werden .


ups . dann müssen wir alles über Förderungen machen . Übrigens Förderungen sind Steuergelder , die zahlen wir alle . Nutzen tun sie wer es sich leisten kann .

Verfasser:
nochnix
Zeit: 01.05.2019 21:35:54
0
2779196
Du musst nicht nur die berichte lesen sondern die Kommentare dazu und schnell wird dir bewusst was der Großteil will und auch danach wählt. Wie die EU das sieht ist völlig latte ich bin mir sicher das die nach den Wahlen schlucken werden.

Die Energiewende ist ja im gang den einen oder anderen geht es nur nicht schnell genug.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 01.05.2019 21:52:17
0
2779199
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Irgendwie lustig , es muss co2 eingespart werden , nur wer soll dies machen ?

Es darf ja niemand belastet werden .
[...]

Deshalb wird hier ja auch eine aufkommensneutrale CO2-Abgabe propagiert. Die Gesamtbelastung für Kunden ändert sich zwar nicht, aber die Unternehmen haben trotzdem Anreiz CO2 zu sparen, weil sie ihre Produkte dann günstiger als die Konkurrenz herstellen können.

Grüße Nika

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 01.05.2019 21:58:01
0
2779200
aufkommensneutral = es tut jemandem weh , denn er muss zahlen .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 01.05.2019 22:13:25
0
2779202
Aufkommensneutral heißt z.B., du zahlst heute für Öl und Strom jeweils 100€ an Abgaben. Mit CO2-Steuer zahlst du in Zukunft ohne Anpassung deines Verhaltens 150€ für Öl und 50€ für Strom. Wenn du deine Ölheizung dann durch WP ersetzt zahlst du 150€ Steuern und sparst 50€. Allerdings erhöht sich die CO2-Steuer im Laufe der Zeit und du zahlst dann wieder 200€ für Strom. Wenn du bei Öl geblieben wärst zahlst du aber 250€. Da die Unternehmen aber den Strom grüner machen um es günstiger anzubieten zahlst du dann doch 150€ trotz steigender CO2-Steuer...

Grüße Nika

Verfasser:
nochnix
Zeit: 01.05.2019 22:14:28
0
2779204
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
aufkommensneutral = es tut jemandem weh , denn er muss zahlen .


Wir schaffst du es nur einen betrieb zuführen ? Schon das Wort neutral sollte zu denken geben.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 02.05.2019 08:28:13
0
2779268
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Wir schaffst du es nur einen betrieb zuführen ? Schon das Wort neutral sollte zu denken geben.


Um mich brauchst du dir keine Sorgen zu machen , ich lebe recht gut von meinen Stammkunden und von der mundwerbung .

Aufkommensneutral bedeutet für mich nur das Geld eingenommen wird und dieses Geld gleich wieder verteilt wird .

Sollte richtig sein oder ?

Das bedeutet aber auch das es Gewinner und Verlierer dieser geldverschiebung gibt .
Also wird es einigen sehr weh tun , einige werden es aus der Portokasse zahlen und trotzdem so weiter machen wie bisher .

Aber es wird auch Gewinner geben .

Komischer weise läuft meine Planung darauf raus zu den Gewinnern zu gehören .

Dies wird einigen bestimmt nicht gefallen .

Das was Nika geschrieben hat ist klasse und so erhoffe ich mir , das es irgendwann so wird .

Leider wohl erst mit der nächsten Regierung, weil unsere Umweltministerin einknicken wird .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 02.05.2019 08:43:50
0
2779276
Natürlich sollte man die CO2-Steuer sog gestalten, dass CO2-Sünder "bestraft" werden. Im Allgemeinen sind das nicht die einkommensschwachen Haushalte. Diese würden eher zu den Gewinnern zählen. Zumindest sollte die CO2-Abgabe so gestaltet sein.

Ansonsten nur ein Hinweis
Großbritannien
Parlament befürwortet "Klima-Notstand"

Hat zwar erstmal keine direkte Auswirkung. Langfristig erhöht es den Druck auf die Gesetzgebung und die Industrie.

Grüße Nika

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 02.05.2019 08:54:00
0
2779280
Das was Nika geschrieben hat ist klasse und so erhoffe ich mir , das es irgendwann so wird .

Mal im Ernst - das ist doch naives Wunschdenken.

In D sind ca. 20 Mio Öl-Heizkessel im Einsatz, die auszutauschen gegen euren Wunschwärmeerzeuger WP wird Jahrzehnte dauern.

Und dann stellt sich die Frage wieviele davon wirklich mittels WP ersetzt werden könnten. Und auch bei dieser Tauschaktion entsteht unweigerlich weiterer CO2-Ausstoß. Oder glaubt hier einer das sich eine WP ins Haus beamt?

Ich bin/war mit meinem Konzept NT-Kessel&STA seit 30 Jahren deshalb erfolgreich weil ich immer langfristig gedacht hatte. Das Buch "Grenzen des Wachstums" vom COR war mir damals schon bekannt.

Und mal unter uns: Eine CO2-Besteuerung fossiler Energieträger würde mich überhaupt nicht tangieren, auch bei einer Verdoppelung des Ölpreises nicht.

Richtig hart treffen wird es die kleinen Wohnungsbesitzer, die keinerlei Möglichkeit haben werden dies zu kompensieren. Die dadurch zu erwartenden Unruhe fürchten die Politiker, siehe Frankreich!

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 02.05.2019 08:55:39
0
2779281
"Die große Frage sei nun, wann Deutschland die Krise wie eine Krise behandle."


Sobald unsere regierungspolitker wach werden , sich den Schlaf aus den gewischt haben und registrieren das sie mal etwas tun müssen .

Dann wird erstmal lange darüber nach gedacht wie man dies extrem kompliziert erledigen kann.

Vielleicht brauchen wir mal Politiker in der Regierung , die auf diesem Gebiet fitter sind .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 02.05.2019 09:16:35
1
2779287
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Und mal unter uns: Eine CO2-Besteuerung fossiler Energieträger würde mich überhaupt nicht tangieren, auch bei einer Verdoppelung des Ölpreises nicht.

Deine immer auf sich selber zentrierte Beiträge helfen keinem weiter. Außer deiner wiederholten Darstellung, wie toll du doch bist und wie vorausschauend.

Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen

Richtig hart treffen wird es die kleinen Wohnungsbesitzer, die keinerlei Möglichkeit haben werden dies zu kompensieren. Die dadurch zu erwartenden Unruhe fürchten die Politiker, siehe Frankreich!
[...]

Frankreich ist ein gaaaanz schlechtes Beispielt. Weiter oben wurde schon mehrfach gezeigt, warum. Also erstmal lesen. Wenn du genauer darüber nachdenkst, wirst du feststellen, dass die kleinen Wohnungsbesitzer eher zu den Gewinnern gehören werden. Ansonsten verweise ich auf GG Art 14 (2).

Grüße Nika

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik