Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ringgrabenkollektor in der Nähe von Hamburg/Elmshorn
Verfasser:
Bokihan
Zeit: 29.03.2019 20:31:28
0
2769033
Wenn man diesen Soleverteiler (alternativen sind mir auch nicht bekannt) und die Pakete von Santherr als Grundlage nimmt sind das insgesamt 330€ Unterschied. Nichts woran es scheitern soll. ;)

Was würdet ihr nehmen?

Kann man ganz grob abschätzen welche Unterschiede bei den Soletemperaturen zu erwarten sind? Liegt das eher im Bereich 0,1°C oder eher bei >1°? Ich kann das überhaupt nicht einschätzen. Im Grabentool hat das ja keine Auswirkung.

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 02.04.2019 21:57:43
0
2770144
Winni, Crink, hbrockmann, was ist eure Meinung, wie würdet ihr das machen?

Wir haben über Vitamin-B jemanden mit Baggererfahrung gefunden, der einen Kumpel mit 9T Bagger hat (zur Not werden halt 2 Tage veranschlagt, dafür wäre es am WE möglich). Das ist denke ich ein gutes Backup falls es mit dem Tiefbauer der Sohlplatte nix wird.

Ich werde mir die Tage verstärkt das Behördenthema vornehmen. Dort werde ich erstmal eine Verlegung von 2 Rohren angeben. Eins weglassen dürfte problemloser sein als eins hinzuzufügen.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 03.04.2019 16:56:11
1
2770396
Der Unterschied dürfte im Rauschen untergehen.
Da ist bei der Auslegung der Heizflächen auf möglichst niedrige
Temperaturen viel mehr für die Wärmepumpeneffizienz zu holen.

Der Verteiler dämmt nicht und müsste daher noch mit geeigneter
Kältedämmung versehen werden.
Ich finde die doppelwandigen Kunststoffdinger besser.

Ich würde bei Deiner Heizlast 2 mal 32er Rohr wählen, weil ein
40er 400 Meter Ringbund sauschwer ist oder bei 2 mal 200 hinter-
einander das Rohr verschweisst werden müsste.

Grüsse

winni

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 04.04.2019 20:35:40
0
2770748
Crink hatte 1*300m*40mm vorgeschlagen. Würde das deiner Meinung nach nicht reichen?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 05.04.2019 11:09:14
0
2770856
300 Meter 40er würde reichen, hätte aber einiges weniger an Wärmetauscher-
fläche, als 2 mal 300 Meter 32er Rohr.
Andererseits schön einfach zu verlegen und billiger...

Grüsse

winni

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 03.05.2019 20:25:30
0
2779860
Gute Nachrichten, wir haben die Genehmigung der Unteren Wasserbehörde erhalten!

Als nächstes wird ein Termin mit dem Heizungsbauer abgesprochen und wir werden mal mit unserem Bauunternehmen sprechen, ob noch was dagegen spricht, dass wir demnächst los legen.

Müssen die Winkelböcke/Hausmaße vorhanden sein? Nicht unbedingt, oder? Wir wissen ja ungefähr wo das Haus stehen wird und messen eh von den Grundstücksgrenzen aus.

Das "Pendel" liegt aktuell bei 2*32er Rohr. ^^

Verfasser:
winni 2
Zeit: 04.05.2019 13:39:30
0
2780031
Gratuliere. :-)

Irgendwelche Hausmarkierungen würden beim Grabenbau nur behindern.
Besser vorher den Kolllekor bauen.

Grüsse

winni

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 04.05.2019 14:13:33
0
2780035
Danke, die Erleichterung ist größer als gedacht. ^^

Stimmt natürlich auch wieder.

Verfasser:
Sanierer82
Zeit: 27.05.2019 23:04:49
0
2789749
Moin Bokihan, möchte ebenfalls dieses Jahr einen Kollektor bauen und komme aus Itzehoe, wann ist es bei dir so weit? Ich komme dann gerne zum helfen und lernen.
Bei mir startet es ab 04.07.19.

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 27.05.2019 23:19:27
0
2789752
Hallo,

vielen Dank für dein Angebot.

Zeit steht noch nicht fest. Wir sind am Ende unserer Hausplanung (warten aktuell noch auf die hoffentlich letzte Bauzeichnung), danach wird das Genehmigungsfreistellungsverfahren durchlaufen. Unsere Baufirma meint, dass wir erst mit dem Vorliegen der behördlichen Genehmigung für das Haus mit dem Graben beginnen sollen, was ja auch irgendwie Sinn macht.

Es ist also ziemlich wahrscheinlich, dass es bei uns erst im Juli irgendwann mit dem Grabenbau los geht und du dein Vorhaben vor mir umsetzt.
Für den Fall wäre ich aber auch gerne bei dir dabei zum Helfen und Lernen, wenn das ok ist. :) Das wäre mir ein Urlaubstag wert.

Verfasser:
Sanierer82
Zeit: 29.05.2019 16:32:43
0
2790240
Moin,

Urlaubstag ist sehr nett gemeint, vielleicht aber eher abends nach der Arbeit?
Bei mir war bisher geplant: Donnerstag (04.07.19) kennenlernen des Baggers und ersten Abschnitt ganz alleine buddeln. restliche Rasenfläche wird mit Folie ausgelegt, damit ich auch den ganzen Aushub wieder wegbekomme.
Abends kommen dann zwei Freunde und heben mit mir den ersten Rohrabschnitt rein, anschließend verfüllen und verdichten im Wechsel. Erde die übrig bleibt wird entweder liegen gelassen für nachfüllen oder um meinen Garten im Niveau anzugleichen.
Freitag das gleiche Spiel noch einmal und Samstag gehts dann mit allen die kommen können ab. Montag Restarbeiten falls wir es nicht schaffen.


mein Grabenthread

Verfasser:
Sanierer82
Zeit: 08.06.2019 20:55:11
0
2793262
Moin Bokihan,

ich werde nun doch keine Erdwärmepumpe installieren, ich steige um auf Panasonic Heisha 5kW. Sag Bescheid wenn du buddeln willst, ich komme dennoch vorbei, dann kenn ich das schon für etwaige Freunde.

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 08.06.2019 21:09:13
0
2793268
Alles klar, vielen Dank. Ich werde darauf zurück kommen. :)

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 21.07.2019 15:33:38
0
2805327
Hallo mal wieder,

ich hatte mich neulich mit einem Kumpel mit Baggererfahrung vor Ort getroffen und wir haben die Sache besprochen.

Nun ist es so, dass wir erst mal nur eine 1,6m und eine 2,4m Baggerschaufel zu Auswahl haben.
Sind 2,4m sinnvoll? Oder sollten wir uns darum bemühen eine 2m Schaufel zu besorgen?

Ich habe mal den Graben auf 2,4m angepasst:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=DMyzXrZMiAtHn4soDypv
Die Tiefe habe ich von 1,6m auf 1,5m verringert.

Ich vermute bei so einer Breite machen 2*32er Rohr deutlich mehr Sinn als 1*40er, weil bei letzterem die Strömung deutlich weniger turbulent ist und die Verlegung schwieriger würde (großer Radius). Oder?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 21.07.2019 18:19:25
0
2805349
Ich bin im Moment, wegen der geringeren Kosten, dem Verlegeaufwand
und der schlichten Schönheit der Einfachheit, Fan von 1 mal 300 Meter
40er Rohr. :-)

Daher würde ich die 1,60er Schaufel nehmen und tiefer gehen, was
auch Vorteile bei einem evtl. passiven Kühlen mit dem Kollektor
bringen würde. Soletemperaturen wären allerdings schlechter, was
aber nur ca. 1,3 % Wärmepumpeneffizienz kostet:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=1mTHlsombLH4Asv6zM02

Grüsse

winni

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 21.07.2019 18:23:06
0
2805350
Vielen Dank für den Vorschlag, das ist natürlich auch eine Möglichkeit.

Ich bin nach wie vor hin- und hergerissen bei dem Thema 1*40 vs 2*32. :D

Verfasser:
winni 2
Zeit: 21.07.2019 18:31:26
0
2805352
:-)

Man könnte den 1,60er auch noch auf die selbe Soletemperatur, wie den 2,40er
aufblasen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=TuuMb4BRCRdnnrf2vBlV

Grüsse

winni

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 21.07.2019 18:41:02
0
2805354
Ich glaube nicht dass das den erhöhten Baggeraufwand wert wäre. :)

Verfasser:
winni 2
Zeit: 21.07.2019 18:57:52
0
2805357
Der Aufwand hält sich in Grenzen, denke ich.
Für den Bagger macht es zeitlich keinen echten Unterschied, ob der
nun eine gerade Verbindung mit schmaler Schaufel baggert oder
breiter auf 1,6 Meter.

Aber mit gerader Verbindung ist der Plan graphisch schöner. :-)

Grüsse

winni

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 21.07.2019 21:48:34
0
2805404
Auch wieder wahr. Hm.

Verfasser:
Bokihan
Zeit: 07.09.2019 13:56:21
0
2820472
Ich habe mich jetzt mehr und mehr in die Variante mit dem 40er Rohr verliebt. Ich mag das KISS-Prinzip. :)

Wir haben mittlerweile unsere behördlichen Genehmigungen für das Haus erhalten und wollten eigentlich am 21.9. mit dem Graben loslegen.
Aufgrund der Lieferschwierigkeiten der Anbieter für das 40er Rohr wird sich das nun auf Anfang Oktober verschieben. Hoffentlich macht das Wetter mit.

Der 40er Rohrbund wiegt übrigens ca 130 Kg. Ganz schön. Ich denke da muss man am Anfang zu dritt ran. Ich vermute es wäre am schlausten wenn man mit dem warmen Ende beginnt, damit das Gewicht schneller geringer wird.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik