Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
PapaPaul
Zeit: 11.05.2019 12:47:14
3
2782479
Zitat von Karl Napf Beitrag anzeigen
Die Unterstellung der Nähe zur AfD nur weil jemand nicht deiner Meinung ist ist ganz einfach ne bodenlose Frechheit


Ich habe Solarzelle keine Nähe zur AfD unterstellt, wobei das Verdrehen von Fakten und die Verbreitung von Bedenken / Angst ohne Nachweise schon ein ähnliches Stilmittel dieser Pappnasen ist.

@Karl Napf: Lerne lesen!

Verfasser:
Martin24
Zeit: 11.05.2019 13:27:22
3
2782492
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
Die von Ihnen geäußerte Kritik ist tatsächlich also völlig irrelevant, und ist nur Ausdruck Ihrer gefestigten ideologischen Ausrichtung. Ihre Kritik sagt gar nichts über E-Autos aus, aber sehr viel über Sie.


Glaubst Du wirklich, dass solche Sprüche etwas über den von Dir angegriffenen aussagen? Oder sagen sie vielmehr sehr viel über Dich und Deine "Diskussionskultur" aus?

Grüße
Martin

Verfasser:
Martin24
Zeit: 11.05.2019 13:32:08
3
2782494
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
Das ist schizophren.

Das ist völlig unangemessen und beleidigend.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 11.05.2019 16:33:37
3
2782526
Zitat von Solarzelle Beitrag anzeigen
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
[...]


Die Situation der fehlenden Ladesäulen, fehlenden Parkflächen und miserablen Akkuleistung in jeder Hinsicht, gespickt mit einer marginalen Produktpallette betrift den gesamten Markt und alle Menschen, die weiter auf PKW setzen.

Und was ist mit dem Wert des E-Autos, wenn der Akku nach 5 Jahren nur noch 75% Leistung hat und davon nur effektiv 60% bei gesundem Ladeverhalten zur Verfügung stehen?


Hallo Dirk,

da muss ich doch mal etwas "geraderücken" ;-)

Von einer "miserablen" Akkukapazität kann man ja nun aktuell nicht mehr reden. Mittlerweile gibt es einige Modelle die 60 kWh plus X an Bord haben. Die dadurch möglichen Reichweiten sind auch Langstreckentauglich (bitte nicht wieder die omiösen 1.000 km ins Feld ziehen).

Die Produktpalette umfasst mittlerweile - außer dem von einigen (incl. meiner Person) vermissten Kombi - von Kleinwagen bis zu den "vielgeliebten" SUV´s so einiges. In 2020 und 2021 wird nicht nur Dank VW die Post abgehen.

Thema abnehmende Akkukapazität

Da ich mich mittlerweile seit über 2 Jahren sehr intensiv mit dem Thema E-Mobilität beschäftige und wir den ZOE ebenso lang fahren (aktuell über 30.000 km), kann ich Dir sagen, dass diese Deine Befürchtungen so nicht zutreffen.

Nicht nur Besitzer von ZOE, i3 und Tesla berichten von wirklich "marginalen" Akkukapazitätsrückgängen, aber erst nach vielen 10.000 km. Unser ZOE hat lt. vor 2 Wochen stattgefundenem Inspektionstermin noch immer 100 %. Dies wird durch die Reichweitenanzeige bestätigt. Letztens wieder über 340 km.

Zum Thema gesundes Ladeverhalten gibt es divergierende Meinungen.
Wir laden den Akku sehr oft mit max. Power = 22 kW AC (allerdings gutes C-Verhältnis vorhanden). Wir achten auch nicht allzu sehr auf den "Füllstand" des Akkus. Allerdings kommt es sehr selten vor, dass unter 10 % SOC oder über 80 % geladen wird.

Eines darf man bei den Herstellern nicht vergessen - die freigegebene Kapazität unterscheidet sich von der tatsächlich vorhandenen. Der ZOE hat zum Beispiel 41 zu 45,6 kWh und der e-tron 95 zu 83,6 kWh. Davon könn(t)en einige kWh bei Bedarf freigegeben werden (etwas Reserve muss akkutechnisch gesehen aber verbleiben).

Der ZOE z.B. hat 8 Jahre oder 160.000 km Garantie auf den Akku (neuer Akku unter 75 bzw. 80 % SOH).

Alles in Allem ist es schon jetzt, je nach Anforderungsprofil, gut möglich ein E-Auto zu nutzen. Schwierigkeiten sind dazu da, um aus dem Weg geräumt zu werden. In diesem Sinne - immer optimistisch bleiben ;-)

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 11.05.2019 16:53:22
0
2782534
Korrektur zu neuer Akku - 66 bzw 75 %.

Zitat aus Dez. 2018:

"Der Renault ZOE ist „Restwertriese 2022“: Beim Wiederverkauf profitieren Besitzer des Renault ZOE vom hohen Werterhalt. Laut der aktuellen Erhebung von „bähr & fess forecasts“ im Auftrag von „Focus Online” bleibt der ZOE das wertstabilste Elektrofahrzeug auf dem Markt."

Verfasser:
sukram
Zeit: 11.05.2019 17:24:53
1
2782545
Wir haben jetzt auch eine Zoe in der Straße.

Vor einigen Wochen wurde sie vorbeigefahren- auf einem Abschlepper ;-)

Sie ist aber wieder da, es wird also nicht der Akku gewesen sein - oder es ist zumindest keine ZE40, da kann das dann schomnmal Monate dauern.

Hab ' den übrigens noch nie zuhause laden sehen.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 11.05.2019 20:06:28
2
2782615
Das ist natürlich der Untergang des Abendlandes, dass auch E-Autos Defekte haben können. Motorschäden u.ä. kommen bei Verbrennern natürlich nie vor.

Die "absolute Katastrophe" ist dann dies hier:

"... wir bekamen für die gesamte Zeit ohne großen Aufwand und ohne Zusatzkosten eine Leihzoe mit dem 41kWh-Akku ..."

Ich denke nicht, dass, wenn mein Biturbo einen kapitalen Schaden hätte, mir Audi für die Zeit einen Biturbo zur Verfügung stellen wollte/könnte und wir reden hier nicht von einer Woche.

Mensch Markus ;-)

Gruss
Frank F.

P.S.: Dass das eigene E-Auto in der Zeit keine km macht ist natürlich auch eine Unverschämtheit. Man sollte eben keine E-Autos kaufen. Gehen alle kaputt die Dinger und der Umgang mit den betroffenen Kunden ist ein Skandal. Wer hier Ironie findet, der darf sie behalten ;-)

Verfasser:
kabo63
Zeit: 12.05.2019 17:57:39
1
2782862
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen

Die "absolute Katastrophe" ist dann dies hier:


...nein nicht wirklich - aber das hier schon eher...
kabo63.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 12.05.2019 18:20:26
4
2782866
Haha, also DER Artikel DIESER "Zeitung" aus dem dunkelsten Teil Deutschlands verwundert nun nicht wirklich - Respekt, wer das sogar zu Ende liest :-)

Verfasser:
winni 2
Zeit: 12.05.2019 18:26:26
0
2782870
Huhu, da bekommt man richtig Angst um die Mütter und armen Kinder...
:-)

Grüsse

winni

Verfasser:
kabo63
Zeit: 12.05.2019 18:45:21
2
2782878
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Haha, also DER Artikel DIESER "Zeitung" aus dem dunkelsten Teil Deutschlands verwundert nun nicht wirklich - Respekt, wer das sogar zu Ende liest :-)



...na dann mach mit Deiner Dich disqualifizierenden, billigen "Teilungspropaganda" gerne hier weiter- da isses genauso "dunkel" und das eigentliche Problem ist das Gleiche.... :)
kabo63.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 12.05.2019 19:14:58
2
2782894
kabo,

hast Du auch den letzten Satz im Artikel gelesen?
"Von Alarmismus ist der Brandschutzexperte aber weit entfernt. Grundsätzlich seien E-Autos nicht gefährlicher als Benziner, die ja teilweise 100 Liter leicht entflammbarer Flüssigkeit enthalten."

Grüsse

winni

Verfasser:
winni 2
Zeit: 12.05.2019 19:34:26
0
2782902
Was baut Bosch da bloss für Motoren?
Der EGO-Life 60 ist z.Z. mit einem WLTP-Verbrauch von 16,2 kWh angegeben.
Allerdings ein simulierter, berechneter Wert, wohl noch kein Prüfstandwert.

Grüsse

winni

Verfasser:
kabo63
Zeit: 12.05.2019 19:48:46
0
2782906
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
kabo,

hast Du auch den letzten Satz im Artikel gelesen?
"Von Alarmismus ist der Brandschutzexperte aber weit entfernt. Grundsätzlich seien E-Autos nicht gefährlicher als Benziner, die ja teilweise 100 Liter leicht entflammbarer Flüssigkeit[...]


Hallo Winni,
selbstverständlich habe ich diesen Satz gelesen - der kleine, aber feine Unterschied liegt aber allein in dem Wörtchen "teilweise" 100 Liter(meistens deutlich weniger), beim E-Auto ist es "immer 100% Elektrolyt" und wenn er sagt "grundsätzlich nicht gefährlicher als Benziner" - wie ist es mit dem Diesel??? Hm...
kabo63.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 12.05.2019 20:19:03
2
2782922
Zitat von kabo63 Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]



...na dann mach mit Deiner Dich disqualifizierenden, billigen "Teilungspropaganda" gerne hier weiter- da isses genauso "dunkel" und das[...]

Das ist keine Teilungspropaganda, denn es ist leider kaum zu übersehen, dass man gerade aus diesen Ecken gerne zu hören bekommt, wie beschissen Veränderungen doch sind (sein müssen, weil es nicht anders sein darf) ;-)

Außerdem: Lass' mich doch, ich lasse Dich doch auch den pro-Diesel und pro-AKW - Propagandamüll machen.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 12.05.2019 21:15:38
3
2782934
Zitat von kabo63 Beitrag anzeigen
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
[...]


Hallo Winni,
selbstverständlich habe ich diesen Satz gelesen - der kleine, aber feine Unterschied liegt aber allein in dem Wörtchen "teilweise" 100 Liter(meistens deutlich weniger), beim E-Auto ist es "immer 100% Elektrolyt" und wenn er sagt "grundsätzlich nicht gefährlicher als[...]

Dagegen sind Brennstäbe ja richtig harmlos...:-)

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 12.05.2019 21:27:35
4
2782938
Hallo,
Ich vermute da eine gehörige Portion "Localpatriotismus "

Wie der Name der Zeitung schon sagt , handelt es sich hier um ein Regionalblatt in einer MONOKULTUR ---> BRAUNKOHLE-land.

Eine "LIeblingsecke" vom vorherigen Sachsen-MP und vom jetzigen ,ernannten.

Da hat eine schwäbische Company auch schon mal mit viel Steuerkohle einen Batterie-versuch an die Wand gefahren. (gleich beim MP "um die Ecke ")

Was sollen die sonst schreiben (wäre in Garzweiler vermutlich nicht recht viel anders ).

Wenn die morgen auch noch einen Zeitung verkaufen wollen (stagnierend bis fallend ) und nicht die Redaktionsfenster eingeschmissen haben wollen.

Gefälligkeitsjournalismus , wie die "GROßEN " halt auch , ein allgemeines (nicht nur deutsches - Problem ) ----siehe auch "LEITMEDIEN"------

gruß steffen


Zitat von kabo63 Beitrag anzeigen
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
[...]


...nein nicht wirklich - aber das hier schon eher...
kabo63.

Verfasser:
berkamti
Zeit: 13.05.2019 10:53:12
0
2784083
wenigstens schafft das E-Auto auch bei der Brandbekämpfung für neue Arbeitsplätze & Innovation: click

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 13.05.2019 11:39:52
0
2784095
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Was baut Bosch da bloss für Motoren?
Der EGO-Life 60 ist z.Z. mit einem WLTP-Verbrauch von 16,2 kWh angegeben.
Allerdings ein simulierter, berechneter Wert, wohl noch kein Prüfstandwert.


Hallo Winni, worauf beziehst Du Dich damit? Welche Bosch-Motoren? Wenn es um die Verbrauchsangabe im Spiegel-Artikel geht: da wurde ein Vorabmodell des EGO mit abgeschalteter Rekuperation getestet, worauf im Artikel leider nicht verwiesen wurde.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 13.05.2019 19:17:01
0
2784237
Ich habe da jetzt keine Quelle, aber so viel ich weiss, liefert Bosch
die Motoren für die Ego,s
Auf der Ego seit steht bei den technischen Angaben, das das ein
berechneter, nicht getesteter Wert ist.
Ich hoffe, das sieht real besser aus, weil für das kleine Ding ist das
m.M. viel zu viel.

Grüsse

winni

Verfasser:
jogi54
Zeit: 13.05.2019 20:41:40
3
2784259
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
wenigstens schafft das E-Auto auch bei der Brandbekämpfung für neue Arbeitsplätze & Innovation: click


Wenn man bedenkt, dass ein Verbrennerauto, relativ zu den zugelassenen Fahrzeugen mehr als 100 mal öfters als ein Elektroauto brennt, wird das kaum ein gutes Geschäft.

Jeder einzelne brennende Tesla (nicht Elektroauto !!!) wird in der Presse als Sau durchs Dorf getrieben, während 100te Verbrenner in Flammen aufgehen und niemanden interessiert es...

Es ist schon ziemlich armselig, darauf rein zu fallen.

Und dieser Löschcontainer ist auch so eine Lösung, wo jemand durch viel Aufwand noch mehr Geld verdienen will. Brennendes Öl kann man auch nur durch Sauerstoffentzug löschen und dafür gibt es halt Schaum ...

LG jogi

Verfasser:
sukram
Zeit: 13.05.2019 21:37:18
0
2784279
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
wenigstens schafft das E-Auto auch bei der Brandbekämpfung für neue Arbeitsplätze & Innovation: click



Naja-

>Für die Erfindung hat die Firma Ellermann bereits mehrere Patente angemeldet

anmelden kann man viel, ich fürchte nur, hier mangelt es an schöpferischer Tiefe ;-) Der Antrag wird also abschlägig beschieden werden; wenn sie überhaupt einen gestellt haben - wahrscheinlich können sie auch weitgehend folgenlos nur behaupten, dass...

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 13.05.2019 22:07:10
0
2784287
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
[...]



Naja-

>Für die Erfindung hat die Firma Ellermann bereits mehrere Patente angemeldet

anmelden kann man viel, ich fürchte nur, hier mangelt es an schöpferischer Tiefe ;-) Der Antrag wird also abschlägig beschieden werden; wenn sie überhaupt einen[...]


Für ein Patent braucht man keine schöpferische Tiefe nachzuweisen. Da verwechseln Sie offenbar Patentrecht mit Urheberrecht. Und um Ihre bösartige Häme auf's rechte Maß zurecht zu stutzen: Ihre Beiträge hier würden jedenfalls nicht unter den Schutz des Urheberrechts fallen, denn diesen fehlt es ganz sicher an jeder Art von Tiefe.

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 13.05.2019 22:12:15
0
2784290
Verfasser:
Martin24
Zeit: 13.05.2019 22:17:28
0
2784291
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
[...]

Für ein Patent braucht man keine schöpferische Tiefe nachzuweisen. Da verwechseln Sie offenbar Patentrecht mit Urheberrecht.


Sukram meint offensichtlich die „Erfindungshöhe“ oder „Erfinderische Tätigkeit“. Und die ist in Europa durchaus Voraussetzung für die Erteilung eines Patents.

Allerdings ist diese Hürde niedriger als viele denken …

Grüße
Martin

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik