Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Pana mdc07h3e5 Werte
Verfasser:
MSBE
Zeit: 15.05.2019 22:02:31
0
2785060
Zitat von rman Beitrag anzeigen
Dich hat dein Händler/Heizungsbauer schon dahingehend beraten dass die 7kW Pana bei -7°C nur 5kW Leistung hat und bei -15°C deutlich unter 5kW?

Bei der WH-MDC07H3E5 gibt es noch Unstimmigkeiten welche dieser beiden Panasonic Unterlagen bezüglich der Leistung korrekt ist.

Einmal das Planungshandbuch Seite 123 steht zur Leistung bei A-15/W30 6,15kW.

Und im service manual steht auf Seite 216 bei A-15/W30 nur 4,6kW.

Verfasser:
rman
Zeit: 16.05.2019 06:46:56
0
2785097
Das wäre mehr als die 9kW bietet.

Verfasser:
rman
Zeit: 16.05.2019 06:49:07
2
2785099
Zitat von vdemir Beitrag anzeigen

Mich nervt halt der 1kW Stromverbrauch[...]



Deine Wärmepumpe hat bei 7°C Außen eine Stromaufnahme von 1,3kW. Sollte aber auch 7kW abgeben. Eine Wärmepumpe braucht Strom um draus Wärme zu erzeugen.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.05.2019 07:00:29
0
2785102
Zitat von vdemir Beitrag anzeigen
Laut Heizlastberechnung 7,2kW
deswegen für die 7er entschieden.
Der Heizungsbauer und auch ein andere Anfragen/Angebote haben mir vorher alle 6,9 - 8,5 kW Pumpen angeboten.
Wärmemengenzähler wurde nicht eingebaut.
Kann aber in 2 Mon erst wieder montiert werden, da mein HB ...
Mal abgesehen davon, dass die bei dir installierte Maschine die 7 kW Verdichterleistung nicht konsequent bis zur Norm-Außentemperatur liefert und die WH-MDC05H3E5 daher bei dir insgesamt wesentlich effizienter funzen würde, diese rechnerische Heizlast ist in der Realität so gut wie nie gegeben, dass hast aber anscheinend nicht gesagt bekommen!

Der reale Heizleistungsbedarf ist nämlich per entsprechend angepasster Betriebsweise der hausinternen wasserführenden Wärmeverteilung und per Lüftungsverhalten zu steuern!

Zudem sind auch die generell gegebenen inneren und äußeren Wärmegewinne in der theoretisch gerechneten Heizlast leider nicht berücksichtigt.

Es ist und bleibt ein Jammertal - leider gibt's nicht so viele Heizungsbauer die sich mit den Besonderheiten von (Luft-Wasser-)Wärmepumpentechnik auskennen!

😕

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.05.2019 07:09:22
0
2785106
Zitat von rman Beitrag anzeigen
... Wärmepumpe braucht Strom um draus Wärme zu erzeugen.
Davon aber je weniger, desto geringer die Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und Wärmesenke ist! 😉

Verfasser:
pinot
Zeit: 16.05.2019 07:11:43
2
2785107
Davon aber je weniger, desto geringer die Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle und Wärmesenke ist! 😉

Und je vernünftiger die Hydraulik ist und betrieben wird.

Verfasser:
Noktor
Zeit: 16.05.2019 07:32:56
1
2785114
Ohne mich mit der Anlage auszukennen, aber du schreibst, dass es ein Neubau ist. Gerade frisch bezogen?
Wir hatten am Anfang mit unserer WP auch recht hohe Verbräuche, da wir noch sehr viel Baufeuchte im Haus hatten. Ich habe dann auch den Keller mit geheizt (um die Feuchte dort schneller raus zu bekommen) und viel gelüftet. Da war der Verbrauch bei uns auch schon deutlich höher als im zweiten Jahr.
Was aber nicht heißen soll, dass die anderen Fragen zur Anlage nicht trortzdem relevant sind.

Verfasser:
vdemir
Zeit: 16.05.2019 16:09:28
0
2785293
das it der Spreizung verstehe ich noch nicht ganz,
Also ist das jetzt die Temp.differenz zwischen Vorlauf und Rücklauf ?
Wenn ich die kleiner stelle, erhöht sich dadurch der Volumenstrom oder bleibt sie gleich ?

Verfasser:
vdemir
Zeit: 16.05.2019 17:13:38
0
2785317
ja es ich ein Neubau und frisch bezogen.
Trotzdem finde ich heute bei +16°C die Werte nicht schön.
Heute :
Verbrauch 1,0
Erzeugung 2,6
COP 2,6

Ich habe aktuell
Spreizung 5°C

Gestern Gesamtverbrauch 19,8kwh

Ich weiss das die WP Strom braucht,
nur aus effizienzgründen haben wir uns für eine Pumpe entschieden.
Hätte ich auf Gastherme nicht verzichtet hätte ich definitiv weit aus weniger Kosten.
Naja jetzt haben wir auch kein Gasanschluss und ich muss versuchen die WP so effizient wie möglich zum Arbeiten zu bringen.

Auch wenn ich jetzt mit dem Verbrauch mich zufrieden gebe da du meinst der hat 1,3kW Verbrauch.
Komme ich trotzdem nie über 3,2kW Heizleistung.
Laut Hersteller sollte hier die 7kW Heizleistung rauskommen.
Genau hier muss doch etwas faul sein.

Viel an der Pumpe kann ich ja nicht mehr einstellen nur trotzdem müsste ich ein COP doch von 4 haben können bei AT +16°C oder sehe ich das falsch ?
Denn meine COP werte sind ja momentan als hätten wir laut Panasonic -7°C AT
Denn laut Panasonic : COP ( 7°, 2°, -7° C ): 4,46 / 3,45 / 2,68

Verfasser:
OttoB
Zeit: 16.05.2019 18:00:52
0
2785340
Wie werden Strom und Wärme gemessen? Mit externem Wärmemengenzähler oder mit der Wärmepumpe selbst?

Wenn WP: misst die WP nicht nur die Wärmeerzeugung und muss man den Strom noch dazu zählen umd die gesammte produzierte Wärme zu berechnen? Ich habe meine H immer noch nicht am Laufen, kann also nicht sagen wie das funktionieren soll.

Verfasser:
rman
Zeit: 16.05.2019 19:29:40
0
2785389
Bei 16°C erwarte ich einen COP von über 5.

Verfasser:
vdemir
Zeit: 16.05.2019 19:34:10
0
2785390
Im Energiemonitor stehen diese Werte, selbstverständlich bestimmt nicht wirklich genau aber annähernd sollten diese doch stimmen ?

@rman
Genau das will ich auch :D
aber ich komme einfach nicht darauf.

Verfasser:
rman
Zeit: 16.05.2019 19:38:19
0
2785392
Ohne Smart Cloud ist es sehr schwer zu helfen.

Ich vermute dass die Fühler nicht richtig kalibriert wurden.

Wie hoch dreht der Verdichter?

Verfasser:
vdemir
Zeit: 16.05.2019 19:45:59
0
2785395
Ich habe zwischen 25Hz und 70 Hz beobachtet

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.05.2019 19:59:23
1
2785401
Sucht nicht schon wieder das Problem bei der Maschine!

Bislang waren in allen Fällen die Hydrauliken das Übel ... ist sicherlich noch irgendwo im System ein Luftpolster weswegen der Volumenstromsensor Mumpitz anzeigt.

Gib noch ein bisschen mehr Wasserdruck auf die Anlage und lass dann bitte noch ein paar mal die automatische Entlüftungsroutine laufen!

Verfasser:
vdemir
Zeit: 16.05.2019 20:04:52
0
2785405
@lowenergy
Wieviel Bar soll ich denn der Anlage geben ?
Bin momentan auf 1,5 Bar in der Pana.

Die Entlüftung habe ich mehrmals schon gestartet bestimmt 20 mal.
Die Anlage ist sehr ruhig.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.05.2019 20:07:32
0
2785406
Habe bei mir nach der Installation vor der Inbetriebnahme gut 2,5 Bar draufgegeben ... dann die HEP entlüften lassen ... mittlerweile nur noch etwa 1,2 Bar funzt topstens.

Verfasser:
vdemir
Zeit: 16.05.2019 20:21:21
0
2785414
Entlüftung ->
HZKVerteiler Entlüftungen aufgedreht
und Wärmepumpe Entlüftung aufgedreht
ich werde heute nochmals versuchen einige Male.
Aber ich bin bei 1,7 Bar gewesen am MAG
und der ist auf 1,6Bar gefallen mehr ging nicht mehr.
Dennoch werde ich dies versuchen.


@rman
Wie lerne ich denn die Fühler an ?
Wobei ich sagen muss ich habe ja noch Zeigerthermos an VL und RL sitzen und die zeigen genau die selben Temps an.

Verfasser:
pB
Zeit: 16.05.2019 21:21:09
0
2785427
BITTE:

befolge meinen Rat.

@rman: Bitte mache dich mal kundig,
was die Einstellung von Wassermengen anbelangt
und was das für eine Differenz ist, de du da einstellen (lassen) willst.

- Fühler werden nicht angelernt.

- Falls (!) nötig, kannst du für z.B. den Raumfühler, oder AT
einen Offset einstellen.

- Das was du brauchst, sind die Einstellungen, die ich dir oben genannt habe

und Zeit.

Dann machen wir nacheinander weiter.

(Wo wohnt denn dein Haus?)

Verfasser:
vdemir
Zeit: 16.05.2019 21:44:26
0
2785431
Zitat von pB Beitrag anzeigen
o.k.

- die Tacos sind die Durchflußregler/Einsteller an den Heizkreisen.

- bitte alle und sämtliche Absperrungen voll auf machen.

- Stell die Pumpenkennlinie bitte auf rd. 20 l/min (ein klein Ticken mehr)

- Falls du keine Berechnung hast, stell[...]




Also zuerst werde ich heute Abend nach der Arbeit die Anlage nochmals entlüften.

Danach stelle ich die Tacos mal alle nach den Berechnungen ein.

und werde mal schaun wie es sich verhält.

PS. Im Rheinland sitzt mein Haus.

Verfasser:
rman
Zeit: 16.05.2019 22:50:05
0
2785451
Da haben wir offensichtlich unterschiedlichen Wissensstand.
In den meisten Anlagen die ich in Betrieb genommen habe, waren die Vor und Rücklauffühler falsch eingestellt.
Dieses Problem ist auch bei Panasonic bekannt. Seltsamerweise sind meist nur die Monoblöcke betroffen.

Teilweise lag der Rücklauf 2K über dem Vorlauf beim Stillstand der Umwälzpumpe.
Beide Fühler können sehr wohl im Bereich +-2K in Schritten von 0,5K angepasst werden.

Die Umwälzpumpe wird von der Elektronik so gesteuert, dass die eingestellte Spreizung möglichst eingehalten wird.

Die Max Pumpendrehzahl (pump duty) soll nur verstellt werden wenn es Fließgeräusche im Betrieb gibt und man diese eliminieren will. Sonst lässt man die Steuerung die Pumpendrehzahl so einstellen dass der gewünschte Durchfluss realisiert wird.

Wenn die Wärmepumpe keinen Kältemittelmangel hat dann erwarte ich höhere Wärmeerzeugung als das was hier angegeben wird.

Ohne die Smart Cloud Daten ist alles nur vermuten und Nadel im Heuhaufen suchen. Alternativ könnte man das Diagnosekabel nutzen um die Daten abzuziehen. Hat jeder Fachhändler und Panasonic HB in seiner Werkzeugkiste, oder?

Verfasser:
vdemir
Zeit: 17.05.2019 00:58:59
0
2785469
Kältemittel werde ich direkt Morgen prüfen.
1,35kg steht drauf.
Ich habe noch ne 4,8 kg Flasche da..
einmal leeren und wieder befüllen.
Ich hoffe es liegt wirklich dadran und ich bin das problem los.

Verfasser:
rman
Zeit: 17.05.2019 07:10:15
2
2785487
Zitat von vdemir Beitrag anzeigen
Kältemittel werde ich direkt Morgen prüfen.
1,35kg steht drauf.
Ich habe noch ne 4,8 kg Flasche da..
einmal leeren und wieder befüllen.
Ich hoffe es liegt wirklich dadran und ich bin das problem los.



?
Nein. Bitte nicht.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 17.05.2019 07:21:15
0
2785488
    Lass bitte unbedingt die Finger vom Kältemittelkreis!
Zuerst muss die Hydraulik passen!
Zitat von vdemir Beitrag anzeigen
Entlüftung ->
HZKVerteiler Entlüftungen aufgedreht
und Wärmepumpe Entlüftung aufgedreht ...
Wegen persönlicher Erfahrung:

Bitte die schwarze Kunststoffkappe am im Monoblock integrierten automatischen Entlüfter ganz abdrehen und irgendwo verwahren - bleibt dauerhaft ab!

Dann bei ausgeschalteten Pumpen ( die Hocheffizienzumwälzpumpe im Monoblock darf auch nicht schnüffeln!) den Wasserdruck auf mindestens 2 Bar erhöhen.

Nun zuerst alle Entlüftungsmöglichkeiten an der Hausheizkreishydraulik (von unten nach oben - zuletzt die im Haus höchstgelegene) manuell nutzen und diese dabei solange aufgedreht lassen bis nur noch Wasser austritt.

Wenn das erledigt ist kannst die automatische Entlüftungsroutine des Monoblocks mehrmals laufen lassen - wie gesagt alle manuellen Entlüfter sind zu und die automatischen Entlüfter offen!

Danach dann die Wärmepumpe auf Heizmodus einschalten.

Würde übrigens die Heizkennlinienparameter so einstellen, dass maximal +25°C Vorlauftemperatur gefahren werden und dann zusätzlich eine Sollwertverschiebung von +3 bis +5 K schalten!

Bei mir ist der kombinierte 5/4" Mikroblasen- und Magnetitschlammabscheider Gold wert ... darüber ist eine immense Menge Luft aus der Hydraulik entwichen und der sorgt auch weiterhin im Betrieb für's konsequente Entlüften.

Verfasser:
rman
Zeit: 17.05.2019 07:22:06
0
2785489
Bevor man sich an das Kältemittel macht, sollte man alles andere ausschliessen.

Aktuelle Forenbeiträge
rholten schrieb: OK, vielen Dank, jetzt habe ich den Sinn verstanden. Wenn die Therme die Heizkörper speist, geht dies die meiste Zeit, außer wenn es sehr kalt ist, mit geringeren Temperaturen als jene die permanent...
Peter_Kle schrieb: Was hast du nach 15 MIn und laufendem Brenner für eine Spreizung ?? GErade bei überdimensionierter Therme + Übergangsproblemen empfehle ich nicht die Internet App ( die dich überhauptnicht voran bringt)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik