Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Appartement 40 m2
Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 12.05.2019 07:33:17
0
2782694
Ich habe mir eine Überdachung an einer Mauer entlag gebaut. Die Pfosten haben 3,4 m lichte Weite zur Wand. Sie sind in 5 m Abstand gestellt.

Wenn ich vorne rein gehe, kommt erst die Küche- Wohnzimmer ca. 6 m. Dann 4 m Schlafzimmer. Und dahinter die Dusche. Daneben ist der Technikraum.

Wie mache ich den Fußboden?
Ich würde eine Folie auslegen und darauf 10 cm Styropor. Da würde ich dann die Rohrschlangen drauf machen, schön eng verlegt. Ich würde so 5 cm Estrich machen und weil mein Architekt sagte, der würde reißen, da eine OSB- Platte drauf.

Die Ständerwände würde ich da draufmachen. Geht das so?

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 12.05.2019 08:19:13
0
2782703
Ist bei dir alles was unter einem Schleppdach ist, gleich ein Appartement, oder wie ist das Vorhaben zu verstehen?
Aus was besteht die Wand zwischen den Pfosten?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 12.05.2019 08:28:38
0
2782704
Die Wand, an die das Dach angebaut wurde, ist aus 24 cm Hohlblocksteinen gebaut.

Ja, ich weiß noch nicht recht, was ich machen soll.

Ich würde es als Ferienwohnung vermieten wollen.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 12.05.2019 09:22:09
0
2782723
Da wären ein, zwei Fotos hilfreich, um sich das vorzustellen. Das Dach muss ja auch noch woanders aufliegen, wie ist das gelöst, wie stehen die Pfosten zum Boden hin usw.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 12.05.2019 10:19:26
0
2782736
entfernt

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 12.05.2019 10:21:49
0
2782737
[img]
[/img]

So ungefähr ist mein Plan. Unten ist die Wand. Bis jetzt stehen nur die Pfosten und die Wand. Und das Dach.

Die Wand ist 2,5 m hoch und die Pfosten nur 1,8 m. Die Tragbalken sind 18 cm. Die sparren 16 cm. Die würde ich mit Styropor ausfüllen.

Aber mich würde interessieren, ob ich den Fußboden so machen kann.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 12.05.2019 11:10:35
0
2782743
Wenn ich rechne, ganze Häuser werden heutzutage auf Styroporplatten gebaut.
Da müßte dann das 10 oder 15 cm Styropor die Ständerwände oder Holzrahmenwände auch tragen.

Ein Leerrohr zum vorhandenen Haus hab ich auch schon. Jetzt brauch ich noch das Fernwärmerohr so 35 m.

Ich denke, ich werds machen mit Eurer Hilfe.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 12.05.2019 13:48:18
0
2782808
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz... wie sind die 4 Ständer ggü. der Mauer am/im Boden "fundamentiertet"? Wenn das Dach schon getragen ist, müssen ja nur noch die Innenwände und Einrichtung getragen werden.

Schwieriger wird wohl der Übergang Boden/Wand sowohl bei der Mauer als auch bei der Ständerwand, gerade bzgl. Feuchte. Wenn die Ständer außen stehen, bekommst Du die geplante Folie gegen den Boden nicht durchgehend angeschlossen.

Abgesehen davon würde ich, egal was drüber/drunter kommt, eher zu XPS statt EPS raten, das ist formstabiler.

OT: Der Technikraum, was soll da rein? Nimmt ja ne Menge Platz ein. Heizraum für das Haupthaus?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 12.05.2019 14:12:52
0
2782815
Im Technikraum sind bereits 2 Wechselrichter und die Verteilung an der Wand angebaut.
Da ich ja Fernwärme habe, kann ich den Warmwasserspeicher und Heizverteiler da rein stellen.

Ich kann meinen Plan noch leicht umstellen, da noch nichts außer den Wechselrichtern fertig ist.

Die Pfosten sind sehr gut fundamentiert mit ca. 60 cm tiefen Fundamenten.

Nur muß ich noch Dachpappe unter die Pfosten machen gegen die aufsteigende Nässe.

Die Überdachung geht auch noch 5 m weiter hinter den Technikraum hinaus.

Da könnte ich auch noch paar m2 unterbringen.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 12.05.2019 15:08:47
0
2782823
[img]
[/img]

Dann sind wir bei 50 m2. Und das gefällt mir jetzt besser.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.05.2019 05:56:02
0
2784324
Der U- Wertrechner zeigt es ja auch, am Trapezblechdach entsteht auf der Unterseite Kondenswasser. Ich würde da ja gerne zwischen den Sparren Styropor einbauen. Kann ich da das Kondenswasser hinnehmen? Oder muß ich mein Vorhaben begraben?

Die Höhe ist auch etwas knapp. Ich habe an der Unterseite nur knapp 2 m bis zu den Sparren. Ich könnte also nur eine 1,90 m hohe Eingangstüre reinmachen und müßte bei der Türe den Fußboden dünner machen.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.05.2019 07:01:56
0
2784330
Ich habe gerade rausgeschaut zu unserem Blechdach. Da stehen auch unsere Autos drunter. Da sehe ich nichts von Kondenswasser. Und das geht schon 30 Jahre so.
Ich denke, ich kanns machen wie geplant.

Was habe ich für Kosten:

Styropor 2000,-
Holz für Ständer 1000,-
Gipsplatten 1000,-
Haustüre 500,-
OSB- Platten 1000,-
Estrich 1000,-
Fenster 1000,-
Fensterbänke 500,-
Heizung Zuleitung 1500,-
Heizungsrohe mit Verteiler 1000,-
Außenputz 1000,-
Wasserinstallation 1000,-
Sanitärinstallation 1000,-
Elektroinstallation 1000,-
Fußböden 2000,-
Fliesen Bad / Küche 1000,-
Sonstiges vergessen 5000,-

Zusammen: 22500,-

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.05.2019 08:31:39
0
2784358
Ich hab bis jetzt die Balken nicht behandelt. Was würdet Ihr für einen Holzschutz empfehlen?

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 14.05.2019 09:36:05
1
2784381
Du hast unter dem Carport kein Kondenswasser, weil das offen ist. Das, was Du da baust, ist geschlossen und bewohnt (Feuchtigkeit durch Personen an sich, kochen, duschen, ...). Wenn Du da einfach Dämmung rein drückst und das unten nicht vernünftig dicht machst, wird es am Blech Kondenswasser geben.
Du bist das, da es ein "Neubau" ist -sorry- für diesen Zweck (Wohnraum) etwas falsch angegangen.

Zwischen Blech und Dämmung, egal welche, musst Du auf jeden Fall hinterlüften (Außenluft). Aber eben so, dass der Wind nicht in die Dämmung rein pfeift. Auch bei Styropor wird es schwierig, das ohne Ritzen auszuführen, zwischen Sparren ist das schwierig.

Deine neue Raumaufteilung finde ich auch besser. Platz für Schuhe/Jacke im Eingangsbereich, und bedenke: Für eine Ferienwohnung solltest Du auch sowas wie eine Waschmaschine anbieten...

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 15.05.2019 18:53:07
0
2784979
Mir erscheint das Vorhaben jetzt doch zu heftig. Hab auch zeitweise Kreuzschmerzen.
Und eine Sehne im Oberschenkel schmerzt auch.

Meine Bekannten sagen, ich soll mich nicht übernehmen und schonen.

Die Höhe ist ja etwas knapp. Das Hochwasser kommt auch ziemlich nahe.

Ich denke, ich mach da vorerst mal nichts.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 16.05.2019 07:04:45
0
2785103
Sobald es an die Gesundheit geht, sollte man aufhören. Wenn Du das nicht selbst nutzten kannst (Besuch von Freunden, Familie), bekommst Du das kostenmäßig sowieso nicht mehr rein. Das ist reines Hobby.

Freunde von uns haben mitten im Schwarzwald, auf ihrem Bauernhof, eine Ferienwohnung. Diese "vermarkten" sie gar nicht mehr, weil es zu viel Arbeit macht und relativ wenig einbringt. Der Aufwand ist wohl so groß, dass die Wohnung jetzt einfach vor sich hin gammelt (und höchstens mal für Besuch genutzt wird).

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 16.05.2019 12:58:54
0
2785240
Ja, danke Phil für die tröstenden Worte.

Ich hab ja oben drauf Photovoltaik. Jetzt hab ich an den Seiten Blechwände angebaut. Ohne würde das Dach keine Dachanlage, sondern eine Freiflächenanlage sein, sagt mein Elektromeister.

Vielleicht bau ich Hühnerställe rein und die PV- Anlage verlänger ich bis zum Boden als überdachten Hühnerstallauslauf.
Das wäre dann eine Freiflächenanlage. Ich würde nur so 7 Cent die kWh bekommen. Ich hätte aber trotzdem eine Rendite von so 5 %.

Ich denke, das ist eher überschaubar als die Feriewohnung und die Einnahmen wären sicher auf 20 Jahre.

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Finde ich gut so, nur das warme Ende würde ich nicht in den kalten Slinky-Bereich verlegen und damit bei geradem Verlauf unter der Terrasse auf 2 Meter Tiefe gehen. Kalter, gerader Verlauf dann auf ca....
RobJ schrieb: Hallo zusammen, ich möchte Euch ein kurzes Update geben: Inzwischen haben wir in Eigenleistung das Dachgeschoss komplett von innen gedämmt. 2x140er Dämmung mit Range Extendern. Giebelwand mit Vorsatzschale...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik