Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Durchflussbegrenzer für offenen Warmwasserbereiter entfernen?
Verfasser:
peleffm
Zeit: 20.05.2019 12:59:09
0
2787360
Guten Tag in die Runde

Status: Der ca. 30 Jahre alte SCHLÄFER-Einhebelmischer am Küchenspülbecken ist durch eine neuwertige hansgrohe FOCUS 160 für offene WW-Bereiter ersetzt worden. Warmwasser wird mit einem älteren VAILLANT VEN _5/3 U bereitet.

In der alten Konfiguration hatte ich keinen Duchflussbegrenzer am Eckventil und das Ganze arbeitete jahrelang ohne Probleme. In der Kaltwasser-Stellung floss deutlich mehr Wasser als in der "Warm-Stellung". Das ist genau das, was ich wieder erreichen will.
Jetzt, nach Einbau des neuen Mischers mit einem Durchflussbegrenzer, fliesst deutlich weniger Wasser in allen Hebelstellungen.

Kann ich den Durchflussbegrenzer einfach entfernen um beim Kaltwasser wieder eine höhere Menge zu erreichen? Ein Schaden am VAILLANT sollte sich eigentlich nicht zeigen, da der Wasserdruck doch sicher gleich ist.
Den Durchflussbegrenzer verstehe ich nicht als Druckregler.
Richtig so?
Würde mich über fachkundige Meinungen freuen

peleffm

Verfasser:
Reggae
Zeit: 20.05.2019 13:36:59
0
2787375
Kannste entfernen und über das Eckventil einstellen

Gruß Arne

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 20.05.2019 14:34:16
3
2787392
Kannste...sollte...müsste...könnte...

Je nach anliegendem Hauptwasserfliessdruck ist das Entfernen des Durchflußbegrenzers eventuell nicht zu empfehlen. Schäden an der Armatur oder am Speicher können nicht ausgeschlossen werden.

Gruss
Dom

Verfasser:
peleffm
Zeit: 20.05.2019 23:38:29
0
2787584
Danke euch beiden für die schnelle Antwort.
Jetzt habe ich ein Pro und ein Kontra!

Ich versuche als Laie die Physik zu verstehen: Den Durchfluss zu begrenzen ist für mich was grundlegend anderes als den Wasserdruck zu verändern. Beim einen wird nur der Querschnitt verringert, der Wasserdruck liegt aber immer noch an. Den müsste man mit separatem Manometer regeln.

Also
a) hat die SCHLÄFER-Armatur das 30 Jahre ohne Schaden mitgemacht. jetzt war sie nur hoffnungslos verkalkt (mein Fehler – hätte Entkalken müssen).
b) zu einem Überdruck im WW-Bereiter kann es eigentlich nicht kommen, da eine Ausdehnungsleitung am Mischer angeschlossen ist (der dritte Schlauch, tropft beim Aufheizen) und müsste auf diesem Weg bei Überdruck auch Wasser ablassen. Richtig?
c) dabei, logisch, Gerätehersteller würden mir nie ein OK für das Entfernen des Begrenzers, aus Gründen der Haftung, geben.

Deshalb bin ich hier im Forum um von euch Fachleuten Rat zu bekommen.
Gruss, peleffm

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 21.05.2019 07:05:41
1
2787604
Der Durchflußbegrenzer hat die Aufgabe, dass Wasser nur so schnell nachströmen zu lassen wie es auch aus der Armatur rausfliessen kann. Wenn der Durchflußbegrenzer rausgenommen wird kann es unter Umständen sein, dass der Speicher bei Entnahme trotzdem mit einem gewissen Druck beaufschlagt wird und das ist dann schlecht.

Versuch macht kluch.

Verfasser:
peleffm
Zeit: 21.05.2019 12:12:20
0
2787703
@Do Mestos
Danke, werde es probieren.
Kann etwas dauern – wg. Knieprothese muss ich mir jemand zur Hilfe holen.

Aktuelle Forenbeiträge
Benutzernamen sind out schrieb: Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich würde gerne eine Speicherpuffer an eine Kombitherme mit Durchlauferhitzer anschließen....
JanOrz schrieb: Ich habe nun endlich die Zeit gefunden dem Heizungsbauer und dem Zuständigen bei Nibe eine email zu schreiben. Aufgrund...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik