Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Inbetriebnahme Wärmepumpe (Nibe F1255-6 PC) / Estrichheizprogramm
Verfasser:
denz
Zeit: 15.05.2019 17:35:48
0
2784932
Hallo,

ich warte sehnsüchtig darauf, dass das der Estrich bei mir aufgeheizt wird.
Nachdem es bei Nibe angeblich ein Ausfall der EDV-Technik gab und deshalb der Auftrag vom meinem Heizi wohl nicht ankam, hat sich heute dann endlich die Firma, die die Inbetriebnahme macht bei mir gemeldet.

Interessanterweise sagte dieser, dass die Wärmepumpe in der Regel schon läuft wenn er kommt. Was in meinen Augen dem Begriff der Inbetriebnahme widerspricht, aber nagut.
Folgende 2 Punkte aus dem Gespräch würde ich gern mal hinterfragen:

1. Meinte er, dass das Estrich aufheizen komplett über den Heizstab laufen soll.
Wenn es über den Verdichter läuft, kann es sonst wohl passieren, dass die Quelle einfriert und nie mehr auftaut.

Ich dachte die Quellentemperatur wird von der Wärmepumpe überwacht, also gemessen.
Entsprechend könnte die WP ja dann bei einer bestimmten Grenztemperatur auf Heizstab schalten, oder nicht?

2. Rechtsdrehfeld: Bei meiner Hauseinführung kommen L1 schwarz, L2 grau und L3 braun an. Bei der Wärmepumpe habe ich die Abdeckung abgemacht und mir die Klemmen angeschaut. Da ist L1 braun, L2 schwarz und L3 grau. Letzteres ist im Internet auch zu finden. Die WP gibt wohl keine Fehlermeldung, wenn die Phasen vertauscht sind, das merkt man wohl erst wenn der Verdichter die Hufe hoch reißt.

Gruß denz

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 15.05.2019 18:37:49
2
2784968
1. Ob du den Estrich per Verdichter ausheizen kannst, hängt von der Quelle ab. Diese Angabe geht aus deinem Beitrag nicht hervor.

2. Jede halbwegs moderne WP hat ne Drehfeldüberwachung.


Ansonsten lesen, lesen und nochmals lesen.
Sind alles Basicfragen, die hier schon mehrfach behandelt wurden.

Gruß nach Wesenberg

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 15.05.2019 18:42:35
1
2784973
Drehfeld ist der 1255-6 herzlich egal, der verdichter läuft einphasig und den heizstab juckt es auch nicht.

Verfasser:
Lupo1
Zeit: 15.05.2019 18:42:45
2
2784974
Hallo denz,
nach meiner Kenntnis hast du einen Ringgrabenkollektor und momentan ist fürs ausheizen der perfekte Zeitraum!! Habe dies vor Jahren im Winter durch geführt und hier vereiste bei uns nichts.
Anbei sehr gute Infos im folgenden Link:
https://www.energiesparhaus.at/forum-estrich-ausheizen-mit-der-wp-best-practice/44904_47
Momentan heizt auch pommes01 aus, findest ihn auch im HTG Forum hier.
Beim Ausheizen sollte man wegen den Kosten auf den Heizstab verzichten, man muss allerdings hier ein wenig planen und Sole Temp. etwas beobachten.
Kenne die Daten des Hauses sowie max. geplante Vorlauftemperatur nicht, würde nur 3° über diese gehen.
Man kann der 1255 eine Grenztemperatur eingeben, stelle diese auf -7° ein, wirst diese aber nicht Ansatzweise erreichen.
Ein Musterprogramm bis 35° Maxvorlauf hat pommes01 hier bereits ins Forum gestellt. Die anderen ein zu stellenden Paramter findest du im Forum vom Energiesparhaus.at

Wolfgang

Verfasser:
dyarne
Zeit: 16.05.2019 00:24:24
0
2785089
Zitat von denz Beitrag anzeigen
Interessanterweise sagte dieser, dass die Wärmepumpe in der Regel schon läuft wenn er kommt. Was in meinen Augen dem Begriff der Inbetriebnahme widerspricht..
oft nimmt der heizungsbauer die wp provisorisch in betrieb, bsplw zum ausheizen.

der werksservice macht dann die richtige IBN, mit allen prüfungen und parametrierungen und werkseinstellungen die garantieauslösend sind...

Zitat von denz Beitrag anzeigen
Meinte er, dass das Estrich aufheizen komplett über den Heizstab laufen soll.
Wenn es über den Verdichter läuft, kann es sonst wohl passieren, dass die Quelle einfriert und nie mehr auftaut...

weil hier im regelfall niemand da ist der die verantwortung übernimmt hat es in der gesamten branche die übereinkunft gegeben wp nur über den heizstab zum estrich ausheizen einzusetzen.

in A hat KNV als erster hersteller den RGK offiziell zum estrich ausheizen freigegeben. durchaus mit protesten der marktbegleiter... ;-)

das ist möglich weil hier hinter jedem RGK eine werksgestützte planung steht und daher individuelle lösungen möglich werden...

Verfasser:
Ranzoni
Zeit: 16.05.2019 06:51:45
0
2785100
Wir haben beispielsweise rund 3500 kWh für das Ausheizen von 167m2 gebraucht, davon sind 1070 kWh vom Heizstab gekommen. Begonnen am 19.12.2017.

Gruß

Ranzoni

Verfasser:
denz
Zeit: 16.05.2019 07:31:43
0
2785113
Ok. Ja genau Quelle ist bei mir ein RGK mit 2x300m.
Hab beim Überfliegen des Links zum Threads aus dem österreichischen Forums gesehen das es da wohl einige Einstellungen gibt wie Gradminuten usw. Muss mir mal das Handbuch zur WP nochmal angucken. Und wegen der 3 Phasen auch bzw. vllt rufe ich da mal bei Nine direkt an. Die PC läuft jedenfalls nur über 400V hab ich irgendwo im Handbuch gelesen.
Nur um eine Woche früher zu heizen will ich natürlich nicht den Verdichter aufs Spiel setzen

Verfasser:
Becker3
Zeit: 16.05.2019 07:46:56
2
2785119
Das Drehfeld ist piep egal, da es nicht benutzt wird wie Kevin schon geschrieben hat. Du kannst die WP auch einphasig betreiben (ohne Heizstab). Ein Heizstab benötigt ebenfalls kein Drehfeld, dem ist es auch schnuppe.

Wenn es dich stört dann ändere die Phasen.
Bei mir ist auch L1 schwarz, L2 grau und L3 braun.
Die Phasenerkennung wird nur für die Stromwandler benutzt, damit sie im Display richtig zugeordnet werden können. Habe allerdings noch keinen gesehen (außer mir) der die Stromwandler angeschlossen hat.

Die F1255-12 benutzt 3 Phasen.

Zum Estrichprogramm habe ich hier ein FAQ verlinkt: klick

Hast du das gelesen ?

Wir haben 360kWh Strom für das Estrich Programm verheizt, davon 35% PV, also 235kWh bezahlt (65€).

Verfasser:
Bramme
Zeit: 16.05.2019 09:27:59
0
2785155
Zitat von Kevin89 Beitrag anzeigen
Drehfeld ist der 1255-6 herzlich egal, der verdichter läuft einphasig und den heizstab juckt es auch nicht.

Das Drehfeld des Netzes ist bei allen modulierenden Wärmepumpen egal. Das Drehfeld für den Verdichter wird vom Frequenzumrichter erzeugt.
Der einphasig angeschlossene Umrichter in der F1X55-6 erzeugt übrigens Dreiphasenwechselstrom für den Verdichter.

Verfasser:
denz
Zeit: 16.05.2019 10:54:02
0
2785188
@ Becker das schaue ich mir mal an. Danke.

Wenn die Wärmepumpe gar keinen Drehstrom braucht warum muss ich denn alle 3 Phasen anklemmen? Wie gesagt laut Handbuch darf die PC Version nur mit 400V betrieben werden.

Verfasser:
elelom2
Zeit: 16.05.2019 10:56:11
0
2785189
Um die 3 Phasen des Netzes möglichst gleichmässig zu belasten und damit Schieflagen zu vermeiden.

Verfasser:
Bramme
Zeit: 16.05.2019 12:06:35
1
2785220
Zitat von denz Beitrag anzeigen

Wenn die Wärmepumpe gar keinen Drehstrom braucht warum muss ich denn alle 3 Phasen anklemmen?

Die WP braucht in der Standardverdrahtung Drehstrom, aber die Drehrichtung des Drehfeldes ist egal.
Der Heizstab ist auf drei Phasen aufgeteilt, weil der Strom für eine Phase zu hoch ist.
Die Pumpen und Steuerung laufen auf einer Phase und der Verdichter auf einer anderen, von der Stromstärke könnte man die sogar zusammen auf eine Phase legen, ohne Heizstab würde sie dann auch einphasig laufen.

Verfasser:
denz
Zeit: 22.05.2019 08:30:46
0
2787969
Ich habe übrigens gestern nach der Inbetriebnahme mit dem Bodentrocknungsprogramm begonnen. Hier ist der seperate Thread dazu.

Aktuelle Forenbeiträge
Daniel0030 schrieb: So, habe heute mal die BWWP oben geöffnet. Unter dem Wärmetauscher ist Wasser und der Wärmetauscher selbst ist ziemlich klebrig verdreckt. Habe ihn ein wenig reinigen können aber tief in den Lamellen bin...
albin11 schrieb: PV solltest du machen, wenn du dein Warmwasser bzw. deine Heizung geklärt hast. 55 qm sind ganz grob 10 kWp - die dir ca 1/3 deines Stromverbrauchs abfangen (ca. 30 ct/kWh und sich im Rest über die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Mit Danfoss ist alles geregelt
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik