Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
mein Geisha Projekt in Tirol
Verfasser:
Ewald01
Zeit: 05.01.2019 11:06:49
0
2730177
Hallo!

Das sieht sehr interessant aus!

Die WP liefert ca. 35 °C, das ist eine Standardvorlauftemperatur. Die Außentemperatur liegt um die -2 °C.

So gesehen fast Standardbedingungen.

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 05.01.2019 16:20:14
1
2730358
Zitat von Ewald01 Beitrag anzeigen
Hallo!

Das sieht sehr interessant aus!

Die WP liefert ca. 35 °C, das ist eine Standardvorlauftemperatur. Die Außentemperatur liegt um die -2 °C.

So gesehen fast Standardbedingungen.


ja, bei uns ist es derzeit extrem winterlich (viel Schnee und kalt) gut dass ich ihr ein kleines Vordach spendiert habe, das Vordach vom Haus ist zu weit oben, bei Wind
schützt das fast gar nichts

http://solartirol.at/privat/wpimschnee.jpg

aber sie hält sich bisher sehr gut, zur Grundtemperierung fahre ich derzeit mit 35-37°C VL mit der niedrigsten Leistungsstufe (ohne WAF Faktor würde das vermutlich sogar reichen) und heize halt ein wenig mit den Kachelofen am Abend dazu

den Speichersensor für die WW Anbindung hätte ich jetzt auch bekommen, hab aber dezeit bei starkem Schneetreiben keine Lust draussen an der WP zu schrauben

LG Manfred

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 29.01.2019 09:18:33
2
2742792
Hallo,

der Jan. war jetzt eine sehr gute Bewährungsprobe für die neue H-Geisha, sehr lange Dauerfrost (bis -10°C) sehr viel Schnee und kaum Solarunterstützung (schlechtes Wetter und im Jan. noch viel Verschattung)

Probleme gab es eigentlich fast keine, durch die enormen Schneemengen in Tirol hab ich den Bereich vor der WP mal etwas frei geschaufelt damit die Abluft nicht gegen eine Schneewand bläst, und die Kiesdrainage der Terasse und die Dachrinne welche das Wasser ableitet (auch von der WP) sind mit der Zeit durch den permanenten Dauerfrost zugefroren, das Kondeswasser der WP hat sich dadurch auch angestaut und ist dann über den daneben liegenden Kellerschacht abgeflossen (da ist auch ein Abfluss vorhanden) das gab es aber früher auch immer wieder mal, hier hatte ich für solche Fälle eine Dachrinnenheizung verlegt, hab sie mal einen Tag laufen lassen und eine Schippe Salz dazu, jetzt läuft das Kondeswasser wieder da wo es hin soll

den Tanksensor habe ich jetzt auch montiert, jetzt sehe ich auch die WW T. am Bedienteil, bei der WW Bereitung mußte ich nach div. Versuchen aber einen anderen Weg gehen, ich habe keine eindeutigen Bedingungen gefunden, an denen meine UVR1611 erkennt dass die WP auf WW Betrieb geht (auch durch Störungen durch Abtauvorgänge usw.) durch die alte Hydraulik (Ölkessel als Notheizung noch dran) muss die UVR1611 zwingend einiges mitsteuern (Mischer zu, Ladeventil ein, Ladepumpe ein) deshalb überlasse ich die Schaltungen für WW Aufladung komplett der UVR1611 (sie schaut nur ob die WP in Betrieb ist) ich muß nur darauf achten dass zu diesen Zeiten die WP auf höhere VL.T hoch geht (funktioniert ohne Heizlast dran sogar auch mit niedrigster Leistungsstufe und bei Minusgrade)

die WP hält jetzt mein Brauchwasser auf ca. 45°C (WAF Faktor noch ok) bei massiver Unterschreitung schaltet dann der normale Heizstab im WW Speicher dazu, (heizt dann auf über 60°C hoch) weiteres kann ich jederzeit über einen Taster eine UVR1611 gesteuerte Sofortaufladung über den Heizstab aktivieren

mit den Verbrauchsdaten bin ich bisher sehr zufrieden, Ölverbrauch bisher 0 L, der Holzverbrauch hat sich ~ halbiert, die WP genehmigt sich im Schnitt um 20-22 kWh täglich (bei eher extremen Jan.) ab Feb. kommt dann langsam auch die 12m² Solarthermieanlage in Gang (WW und Direktheizung über PWT)

bin insgesamt sehr zufrieden mit der H-Geisha, wenn das so weiter läuft ist der Öli Vergangenheit

Lg Manfred

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 01.02.2019 18:15:03
1
2744755
Zitat von Manfred G. Beitrag anzeigen
ich habe keine eindeutigen Bedingungen gefunden, an denen meine UVR1611 erkennt dass die WP auf WW Betrieb geht [...]

Kannst du nicht einfach die Ansteuerung für das 3-Wegeventil über einen TA AC/DC-Signalkonverter als Eingang nutzen? Habe ich hier sogar noch rumliegen, kannst du haben. Wollte mal die Laufzeiten des Gaskessels messen, ist aber nun ersatzlos verschrottet ;-)

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 03.02.2019 00:22:21
0
2745267
danke für die Info

super Idee, dass müßte eigentlich funktionieren, nebenbei könnte ich dann auch visualisieren was die WP gerade macht

wusste gar nicht dass TA sowas im Programm hat, hab mich doch längere Zeit nicht mehr mit der Anlage beschäftigt, derzeit habe ich aber noch alle Eingänge belegt (zumindest solange ich den Öli noch dran hängen hab) werd mal schauen ob ich trotzdem einen Eingang frei bekomme, es wäre dann eine saubere Lösung

Lg Manfred

Verfasser:
winnman
Zeit: 03.02.2019 09:55:05
2
2745317
Ein einfaches Relais würde genau so funktionieren. Enfach die Relaisspule parallel anklemmen.

Spulenspannung muss mit Betätigungsspannung des 3 Wegeventils übereinstimmen.

Kosten <10EUR.

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 03.02.2019 21:26:50
0
2745732
ja, müßte auch funktionieren

hab jetzt aber schon 2 Konverter zum testen bestellt

ihr seid da schon sehr erfinderisch (Geishatuningthreads usw.) auf diese Möglichkeiten wäre ich selbst nicht drauf gekommen

danke

Lg Manfred

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 06.02.2019 22:19:46
2
2747205
Hallo,

hab den Signalkonverter heute bekommen

hab ihn gleich eingebaut und die Programmierung entsprechend abgeändert
(konnte einen Eingang entbehren für diesen Zweck)

der erste Versuch hat gleich perfekt funktioniert

der Eingang geht sofort auf "EIN" wenn ich die Warmwasserfunktion der WP aktiviere
und schaltet dann die entsprechenden Ausgänge (über UVR1611), und wenn die WW T. erreicht ist, wird alles wieder deaktiviert (Eingang auf AUS)

so läuft das jetzt auch für die Warmwasserbereitung mit WP perfekt

bin mir aber nicht sicher wie der TA Konverter arbeitet (ob es gleich wie bei einem Relais funktioniert) aber es funktioniert :-)


danke für die Tipps

Lg Manfred

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 03.03.2019 23:35:06
1
2759562
Hallo,

hab jetzt noch die WW Bereitung optimiert, wegen sehr kleinen WT hatte die WP relativ wenig Leistung frei gegeben (geringe Differenz VL/RL)

mußte die Ladepumpe langsamer stellen und hab auch die WP zuerst etwas mehr hoch heizen lassen bevor ich die Ladepumpe über die UVR1611 aktiviere, die Einschaltdifferenz für die WW Nachladung habe ich auch noch etwas erhöht

damit wurde die VL/RL Differenz bei der WW Ladung etwas höher und die WP gibt dann auch etwas mehr Leistung ab (lädt dann zumindest auch mit ~3 kW so wie der verbaute Heizstab) nur dass die WP dabei viel weniger Strom dabei aufnimmt (um 1000W)

die WP harmoniert auch gut mit der Solardirektheizung, die WP reduziert die Leistung oder schaltet für eine Weile ab wenn die Solaranlage sehr hohe VL T. im Heizkreis schafft

ich fahre jetzt nur mehr mit der Solaranlage und der WP , je nach Solarleistung nimmt die WP derzeit um 7-10 kWh, damit bin ich sehr zufrieden

http://solartirol.at/privat/wwwp2.jpg

Lg Manfred

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 22.05.2019 20:46:14
0
2788206
Hallo

zum Abschluss noch die Daten für meine erste Heizperiode 2018/19 mit WP

11.2018 > 270 kWh
12.2018 > 552 kWh
01.2019 > 628 kWh
02.2019 > 356 kWh
03.2019 > 234 kWh
04.2019 > 70 kWh
05.2019 > 66 kWh (eher ungewöhnlich zu dieser Zeit)

gesamt 2176 kWh Stromverbrauch
im Kernwinter noch ca. 230 kg Holzbrikett für Kachelofen zugeheizt

Ölkessel immer aus (abgemeldet)

bin insgesamt sehr zufrieden mit der WP

Lg Manfred

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik