Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Optimierung Heizungsanlage Novelan SICV 12.2H3 (Luxtronik 2)
Verfasser:
nicijan
Zeit: 09.05.2019 09:36:42
0
2781623
Zur Anlage von HomerS
Falls jemand eine Bachelorarbeit über Erdwärmenutzung insbesondere Kollektoren schreibt und das Thema intelligent hinterfragen muss, hier die Erläuterung dazu.

Inbetriebnahme der Anlage KW3/2019
Estrichaufheizung und darauf folgend der normale Heizbetrieb

Insgesamt gibt die Steurung 10800 KWh erzeugte Wärme aus.
Bei einem anzunehmenden COP von 5 ergeben sich als Entzugsleistung: 8640 KWh

Kollektordaten: 7KW Tiefenkollektor mit 32m³ Nahbereich (15cm)
Energiegehalt Nahbereich: 32 x 0,55KWh pro K = 17,6 KWh
Der Energiegehalt wurde demnach knapp 500 Mal umgesetzt.
Diese Belastung entspricht einer enormen Entzugsleistung die selbstverständlich nicht ohne die Nutzung des Latent Bereiches erfolgen kann.
So als Info am Rande, was Latent entzogen wird muss auch wieder entsprechend regenerieren.

Zum Vergleich mit dem späteren Normalbetrieb, ohne die Estrichaufheizung ergeben sich im selben Zeitraum etwa 4200 Kwh Entzugsleistung.
Die Entzugsleistung entspricht somit dem vergleichbaren Wärmepumpenbetrieb einer Anlage mit 13,5 KW Heizleistung.

Zeitvergleich:
Die Anlage weißt aktuell 1890 Betriebsstunden auf. Zur Info, seit Inbetriebnahme liegt die Anzahl der Gesamtstunden in denen geheizt werden musste bei etwa 2000. Es lässt sich somit ein Dauerbetrieb von 5,7 KW der Anlage errechnen, die auf das Gebäude bezogen in etwa -5°C Außentemperatur über 12 Wochen hinweg entsprechen würde.

Kollektorvergleich
Für einen RGK mit demselben Nahbereich (15cm) wären etwa 60 Laufmeter erforderlich.
Für einen RGK der für dieselbe Belastung im selben Zeitraum kaum oder keinen Latent Bereich nutzt und laut eines Forenteilnehmers schon wieder an der zweistelligen Bereich kratzt ergeben sich 156 Laufmeter. Dies lässt sich im Übrigen mit dem Tool nicht errechnen. Falls doch, seht es mir nach, ich habe es bei Sand/Lehm nicht hinbekommen.

WP Auslegung
Es gibt hier im Forum einen Thread indem auf den besseren COP einer modullierenden 12KW Anlage im Vergleich zur modullierenden 7 KW Anlage geschrieben wurde, die Verwendung einer 12 KW Anlage gedrosselt sei unter Umständen wirtschaftlicher. Dieselben Leute geben nun Ratschläge zur gegenseitigen Prüfpflicht von Proffessionisten.
Möglicherweise hat der Heizi von HomerS ja den zuvor in die Runde geworfenen Ratschlag aufgenommen.

Insgesamt ist der Betrieb der größeren Anlage jedoch nicht auffällig.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 09.05.2019 13:09:51
0
2781757
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
Ich hab mal ein neues DTA File ....

auffällig ist, dass du offensichtlich noch eine "alte" Firmware-Version nutzt, denn bei dir werden die Heizvorgänge nach einer Warmwasserbereitung nicht fortgeführt.

Mit der langen Nachtabsenkung hast du in Summe ein Wärmedefizit. Um letztendlich die gleiche Wärmemenge ins Haus zu bringen, müsste die Heizkurve am Fußpunkt höher liegen als ohne Absenkung.

Ein RL-Sollwert-Sprung um +3°C versetzt den Regler ggfs. in die dritte Bivalenzstufe, welche den Heizstab u.U. freigibt.

Von einer Leistungsmodulation kann nicht mehr gesprochen werden. Da sich der RL nach der langen und markanten Nachtabsenkung weit unter dem Sollwert befindet, wird die Verdichterfrequenz hochgetrieben, um das Defizit auszugleichen. Dies belastet die Quelle übermäßig bis auf unter -5°C.

Unterm Strich würde ich

die Firmware flashen
auf die Nachtabsenkung verzichten
die Heizhysterese verkleinern
ein oberes Frequenz-Sperrband für's Heizen einrichten

Verfasser:
HomerS
Zeit: 09.05.2019 13:38:06
0
2781775
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
[...]

auffällig ist, dass du offensichtlich noch eine "alte" Firmware-Version nutzt, denn bei dir werden die Heizvorgänge nach einer Warmwasserbereitung nicht fortgeführt.

Mit der langen Nachtabsenkung hast du in Summe ein Wärmedefizit. Um letztendlich die gleiche Wärmemenge ins Haus[...]


Danke für den Hinweis zur Firmware. Das muss ich prüfen, hab hier irgendwo mal einen Link gelesen. Werd ich natürlich machen.

Hast du konkrete Werte im Kopf, mit denen du starten würdest?

Danke

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 10.05.2019 12:07:22
0
2782206
1,0K
50Hz

Verfasser:
HomerS
Zeit: 13.05.2019 22:06:04
0
2784286
Weisst du zufällig ob es die Einstellung Sperrband Start oder Sperrband Stop ist?

Ich hatte Sperrband Stop auf 70% gestellt und dann "beschleunigt" die Anlage auf 9kW Verbrauch ....???

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 14.05.2019 07:06:26
0
2784331
9 KW Verbrauch? Meinst du KWh? Oder
Heizleistung? Mit ZWE? 🤔
Ein entsprechender DTA Anhang schafft Klarheit

Verfasser:
HomerS
Zeit: 14.05.2019 18:47:00
0
2784585
Hier das Log.
Gestern um 18 Uhr war die Einstellung von Sperrband Stop auf 75Hz. und natürlich müssen es 9kwh sein. Das war das, was unter Anlagenstatus angezeigt wurde.

Log

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 14.05.2019 20:30:12
0
2784616
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
Gestern um 18 Uhr war die Einstellung von Sperrband Stop auf 75Hz.[/url]
warum nicht 50Hz?

Verfasser:
HomerS
Zeit: 14.05.2019 20:47:13
0
2784622
Erst mal wissen, welchen Wert, dann kann ich mich ja mal vortasten.

Verfasser:
HomerS
Zeit: 14.05.2019 22:58:57
0
2784656
Wäre das denn der richtige Einstellwert gewesen?
Und wenn ja, warum steigt dann die Leistung der Anlage an? Ich dachte das ist dann der Bereich 0-50 Hz und nicht 50Hz und Marsch :)

Danke

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 15.05.2019 12:44:01
1
2784828
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
Wäre das denn der richtige Einstellwert gewesen?
du hast mich doch nach Einstellwerten gefragt und ich habe dir u.a. die 50Hz Begrenzung vorgegeben.
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
Und wenn ja, warum steigt dann die Leistung der Anlage an? Ich dachte das ist dann der Bereich 0-50 Hz und nicht 50Hz und Marsch :)
weniger als auf 20Hz kann die Maschine gar nicht runtermodulieren. Die Idee der Sperrbadbegrenzung wäre, den Verdichter zunächst mal nur zwischen 20 und 50Hz zu betreiben. Der Thread - den du gekapert hast - beschreibt die Geschichte bereits. Da hat es bestens funktioniert.
Warum deine Anlage gegen 18:00 Uhr die Frequenz auf 70Hz hochgefahren hat ist unverständlich. Evtl. hast du das falsche Sperrband gesetzt. Im CSV steht immer nur 0Hz drin, daher ist nicht ersichtlich, was du tatsächlich eingestellt hattest.

Verfasser:
HomerS
Zeit: 15.05.2019 12:51:11
0
2784836
Vielleicht hab ich mit Einstellwert ein unglückliches Wort gewählt. Gemeint war nicht der Wert, sondern ob es "Sperrband Start" oder Sperrband Stop" ist, was ich anpassen soll.

Bedeutet das 50Hz ein 50% oder ist das nicht vergleichbar.
Als Maximum kann ich 120Hz einstellen

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 15.05.2019 13:08:13
1
2784841
Hz und %... 2 Paar Stiefel - aber wenn du so willst, dann bewegen wir uns eben zwischen 0%, 20% und 120% ... ;)

Folgendes bei der Vorgabe des Sperrbandes:

Start: 50 Hz
Stop: 120 Hz (Max-Wert)

Damit sollten die Frequenzen ab 50 Hz bis zum Maximalwert gesperrt sein.
Das "freie" Frequenzband ist dann nur noch im unteren Bereich zwischen 20 bis 50Hz aktiv.

Wenn du nur eingestellt hast "Start: 0Hz - Stop: 75Hz", dann ist das untere Frequenzband von 0 bis 75Hz gesperrt. Die WP bewegt sich dann zwangsläufig nur noch im oberen Leistungsbereich. Daher auch der sofortige Anstieg gen 18:00 Uhr.
Genau das Gegenteil von dem, was wir eigentlich bewerkstelligen wollten...

Verfasser:
HomerS
Zeit: 15.05.2019 13:13:11
0
2784845
Jetzt wird ein Schuh :) daraus!
OK, werde ich heute Abend probieren.
Danke

BTW
gestern Abend war es sogar meiner Frau zu warm :) So dass ich die Heizkurve auf 21,5/27,5 gestellt habe

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 20.05.2019 08:29:55
0
2787248
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
werde ich heute Abend probieren
und?

Verfasser:
HomerS
Zeit: 20.05.2019 18:36:46
0
2787478
neuestes Datenlog

Ich habe heute mal ein Datenlog gezogen und würde mich freuen, was ihr dazu meint.

Danke

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 21.05.2019 21:54:11
0
2787908
sieht immer noch nicht nach der aktuellsten Firmware aus...

Ansonsten könnte man das Sperrband sogar noch weitere 10Hz [%] nach unten ziehen

Verfasser:
HomerS
Zeit: 21.05.2019 22:43:46
0
2787923
Es ist noch 3.82, weil ich nicht die passende Firmware finde:


Bild

Wie ist sonst deine Bewertung?

Danke, ich weiß deine Hilfe sehr zu schätzen!

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 22.05.2019 23:40:07
0
2788262
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
Es ist noch 3.82, weil ich nicht die passende Firmware finde

Hier wirst du fündig.
Erreichbar über die Herstellerwebsite, Fachkundenansicht, Service, Reglersoftware...

Verfasser:
HomerS
Zeit: 23.05.2019 07:42:40
0
2788296
Das ist sehr lustig. Mein Screenshot war exakt von der identischen Webadresse. Es hat anscheinend geholfen, dass ich parallel Novelan Service angeschrieben habe. Denn jetzt ist auch die 12.2 zu finden.

Danke

Verfasser:
HomerS
Zeit: 23.05.2019 07:56:41
0
2788300
So, die neueste Version ist drauf. Ich werde dann in 2 Tagen noch ein DTA hochladen, OK?!
Soll ich das Sperrband um die 10Hz noch nach oben reduzieren, oder warten wir das nächste DTA ab?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 23.05.2019 11:36:22
0
2788347
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
Das ist sehr lustig. Mein Screenshot war exakt von der identischen Webadresse.
dein "screenshot" führt zu irgendeiner Backup-Datei
Zitat von HomerS Beitrag anzeigen
Soll ich das Sperrband um die 10Hz noch nach oben reduzieren, oder warten wir das nächste DTA ab?
kannst ja morgen umstellen, dann sind jeweils 24h zu sehen. Läuft die Heizung überhaupt noch bei den ATs?

Verfasser:
HomerS
Zeit: 25.05.2019 21:27:22
0
2789049
Du hattest Recht mit der Vermutung, im Moment läuft die Heizung nicht.
Sobald es sich lohnt stell ich wieder ein DTA ein.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik