Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 23.05.2019 18:27:43
0
2788457
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Generell ist der Versorger verpflichtet, den Strom an alle in einem festgelegten Spannungsband zu liefern: 230V +5% / -15%.

Je nachdem, wo dein Haus im Verteilungsnetz liegt, kann deine Einspeisung bei anderen Abnehmern zu unzulässigen Überspannungen führen. Dafür gibt es[...]


Was ist wenn der eingespeiste Strom mein Haus garnicht verlässt , das heißt abgeregelt wird sobald kein Bedarf mehr im Haus besteht.

Wen kann ich dann schädigen,?

Verfasser:
jogi54
Zeit: 23.05.2019 19:09:52
0
2788467
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]


Was ist wenn der eingespeiste Strom mein Haus gar nicht verlässt , das heißt abgeregelt wird sobald kein Bedarf mehr im Haus besteht.

Wen kann ich dann schädigen,?


Würde mich mal interessieren, mit welchem PV-WR und welcher Schaltung du das Normen - konform und sicher (=ausfallsicher) hinbekommst.

D.h. auch so eine Schaltung bedarf für die Verbindung mit dem Netz der Genehmigung durch den Netzbetreiber - ohne machst du dich strafbar (siehe der Wust an Netzanschlussbedingungen...).

In dem Fall verschenkst du allerdings wohl ne Menge Geld/Strom.

LG jogi

Verfasser:
gnika7
Zeit: 23.05.2019 19:42:19
0
2788472
Ich verstehe das Problem nicht wirklich. Die Anlage hängt doch im Hausnetz und ist keine Insel. Und egal ob man einspeist oder abgeregelt, die Erzeugungsanlage muss in jedem Fall vom VNB abgesegnet werden. Da dies eh der Fall ist, so kann man die Anlage gleich als EEG-Anlage anmelden. Alles andere wäre verschenktes Geld.

Grüße Nika

Verfasser:
winni 2
Zeit: 23.05.2019 19:50:49
1
2788477
Ich auch nicht.

Es wäre völlig unökologisch mögliche Stromlieferungen abzuregeln,
finde ich.

Grüsse

winni

Verfasser:
jogi54
Zeit: 23.05.2019 21:11:31
0
2788493
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Ich verstehe das Problem nicht wirklich. Die Anlage hängt doch im Hausnetz und ist keine Insel. Und egal ob man einspeist oder abgeregelt, die Erzeugungsanlage muss in jedem Fall vom VNB abgesegnet werden. Da dies eh der Fall ist, so kann man die Anlage gleich als EEG-Anlage anmelden. Alles andere[...]


Ganz einfach, der VNB hat sein ok noch nicht gegeben...

wenn ich das richtig verstanden habe.

lg jogi

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 23.05.2019 21:27:24
1
2788499
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]


Ganz einfach, der VNB hat sein ok noch nicht gegeben...

wenn ich das richtig verstanden habe.

lg jogi


Genau so ist es . Also ist noch warten angesagt .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.05.2019 18:38:10
1
2789001
Gestern war ein toller Tag.

Meine Ersatz solarthermie hat WW für drei Personen erzeugt, den gesamten HH Strom und noch dazu 11 kWh eingespeist .

Ändert sich demnächst, dann wird auch erstmal "Kraftstoff " für das Auto eingelagert.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 25.05.2019 19:19:19
0
2789010
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Gestern war ein toller Tag.

Meine Ersatz solarthermie hat WW für drei Personen erzeugt, den gesamten HH Strom und noch dazu 11 kWh eingespeist .
Kannst du das nochmal prüfen bitte. Da hat sogar meine 5 kWp Ost/West mehr eingespeisst
17kWh Überschuss wenn man den Nachtbezug abzieht.
Entweder die PV ist kaputt, oder du hast kräftige Effizienzvernichter im Haus.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.05.2019 19:36:34
1
2789012
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]
Kannst du das nochmal prüfen bitte. Da hat sogar meine 5 kWp Ost/West mehr eingespeisst
17kWh Überschuss wenn man den Nachtbezug abzieht.
Entweder die PV ist kaputt, oder du hast kräftige Effizienzvernichter im Haus.


Les doch einfach mal den gesamten thread durch , dann findest du die Lösung.

Verfasser: Benn1904
Beitrag entfernt. Grund: Persönliche Auseinandersetzung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.05.2019 23:08:29
1
2789088
Kleiner Tip .

Ein Teil meiner PV ist öfters verschattet .


Hätte man finden können , steht irgendwo .


Stop , ein Stromfresser könnte unser E Herd sein , bei Aufwendigen Gerichten erlauben wir uns ab und zu alle Herdplatten zu nutzen .


Andererseits könnte es auch unsere Waschmaschinen sein .


oder eventuell ist es etwa die BWP , die hat immerhin 1,5 kWh für das WW 3Personen verbraucht .


Kannst dir etwas aussuchen .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 26.05.2019 13:05:56
0
2789221
Wieder war gestern ein schöner Tag.

Unsere Ersatz Sta hat WW für 3 Personen geliefert , den gesamten HH Strom und auch noch 3 kWh in das Netz eingespeist .

Demnächst wird für kurze Zeit mehr eingespeist , denn die Lieferzeit ist gegen die sofortige Nutzung unseres eigenen pv Strom.

Zur Zeit laufen vorbereitungsarbeiten für die Änderung der heizungs Hydraulik.
Zum Beispiel wurden schon Maueröffnungen oberhalb von Gk- Decken gemacht für die neue verrohrung .

Schritt für Schritt.

Wechselrichter für die neue pv hängt auch schon mal an der Wand.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 26.05.2019 18:40:30
2
2789352
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Kleiner Tip .
Ein Teil meiner PV ist öfters verschattet .
...
Kleiner Tipp,
ich habe dich auch gegen meine kleine miese Ost/West PV verglichen und nicht gegen meine gute Süd-PV. Herd, Waschmaschine, ... hab ich auch und war an dem Tag auch in Betrieb.
Wenn du bei dem aktuellen Sonnenverlauf Verschattungsprobleme hast, die den Wirkungsgrad unter eine O-/W-PV drücken, dann hat dich jemand bei der Installation kräftig übern Tisch gezogen.
WW habe ich an dem Tag für 5 Personen gebraucht.
Bleibt als Energieverschwender deine Batterie und deine BWWP.

Vielleicht solltest du mal gezielt Geld in "Energie-Sparen" investieren, anstatt dem Marketing nachzurennen?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 26.05.2019 19:05:02
1
2789359
Nein , mich hat keiner über den Tisch gezogen , denn ich wusste das der Ertrag meiner ersten pv so sein wird , eigentlich hat sie sogar meine Erwartungen übertroffen .

Viele rechenkünstler hätten diese anlage nicht montiert , weil sie sich ja viel schlechter rechnet .

Warum ich meine Batterie und meine BWP habe , kannst du gerne noch einmal nachlesen.

Jetzt habe ich doch glatt noch eine pv auf eine noch schlechtere dachseite montiert was bestimmt auch nicht viele gemacht hätten , aber das interessiert mich nicht .

7,56 kwp , damit erhoffe ich mir bilanziell den Bedarf der LWP zu decken .einspeisen möchte ich überhaupt nicht viel , denn ich möchte lieber selber verbrauchen .

Aber das versteht halt macher nicht .

Ist halt nur ein kleiner Teil meiner Altersvorsorge.

6230 € für eine Anlage ,die mir hoffentlich 4000 kWh/ a beschert, dürfte sich sehr schnell bezahlt machen .

Ansonsten freut es mich das meine 30 linkes im Eröffnungsbeitrsg noch nicht entzogen wurden , immerhin scheine ich ja jede Menge scheiss zu machen .

Ich stelle nur fest , das ich Erfolg habe .

Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.05.2019 19:08:37
2
2789360
Maja, das Du immer die allertollsten Lösungen hast, wissen hier doch
schon alle. :-)

Was stört Dich an Georgs Zufriedenheit mit seinen Anlagen?
Was bringt die Mäkelei an seinen Anlagen?

Grüsse

winni

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 26.05.2019 21:38:49
6
2789390
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Maja, das Du immer die allertollsten Lösungen hast, wissen hier doch
schon alle. :-)

Was stört Dich an Georgs Zufriedenheit mit seinen Anlagen?
Was bringt die Mäkelei an seinen Anlagen?

Grüsse

winni


Neid muss man sich erarbeiten , anscheinend habe ich dies geschafft .
Das schöne ist , ich nutze nur noch Strom und deshalb kann ich meine wirklichen Verbräuche wirklich an Hand der Abrechnungen meines Versorgers nach weisen .

Ich kann mein Haus nicht mit irgend einem anderen Haus vergleichen , deshalb vergleiche ich nur vor und nach einer Maßnahme den Energieverbrauch .


Solange dieser Wetter bereinigt herunter geht , freut mich dies .


Letztens habe ich mal meine Daten im co2 Rechner eingegeben .


Das Ergebnis war , ich sollte meine Eingaben überprüfen , weil das Ergebnis nicht zu dem Alter unseres Hauses passt .


Das ist wieder ein Beweis des Erfolges .

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 26.05.2019 23:18:10
2
2789421
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
[...]


Neid muss man sich erarbeiten , anscheinend habe ich dies geschafft .
Das schöne ist , ich nutze nur noch Strom und deshalb kann ich meine wirklichen Verbräuche wirklich an Hand der Abrechnungen meines Versorgers nach weisen .

Ich kann mein Haus nicht mit irgend[...]


Georg, dazu kann ich nur sagen: Du bist eines meiner Vorbilder hier im Forum.
Ich setze auch auf den all-electric Gedanken im EFH und mache es ähnlich wie du.

Erst wenn sich eine PV wirklich gar nicht mehr rechnet, darf sie nicht installiert werden.

Gruß
Philipp

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 27.05.2019 06:28:52
0
2789448
Auch ich habe Vorbilder hier .

Aber ich möchte eigentlich nur erreichen , das jeder versucht etwas zu verbessern .

Dafür gibt es sehr viele Möglichkeiten , die manchmal nicht mal Geld kosten .

Z.b. Lüftung im Winter mit gekippten Fenstern.
Ich habe letztens bei einem Kunden das gesamte Dachgeschoss neu gedämmt .

Holzpanele raus , Dämmung raus, sparren aufgedoppelt ( mit wohnraumverlust leider ) , dampfbrems Folie, und gk decke .

Da es immer von Raum zu Raum ging , konnte ich beobachten wie gelüftet wird .

Tochter steht morgens auf , beim verlassen des Zimmers wird die Heizung abgedreht und das Fenster auf Kipp gestellt , so bleibt es dann ,bis sie mittags das Zimmer wieder betritt.

Begründung : es muss ja gelüftet werden und es kostet ja keine Energie, weil dieser Raum ja nicht mehr geheizt wird .

Klasse?

Jeder kann etwas tun um Energie einzusparen .

Jeder muss aber auch um nicht die Koffer vor der Tür zu finden , den häuslichen Frieden erhalten .

Dies ist ein Grund, warum ich meine RT einhalten muss. Ich kann nicht einfach die Rt absenken , ich muss bessere Technik verbauen.

Komischer weise muss ein Heizkörper heiss sein , er darf nicht nur lau warm sein , denn dann heizt er ja nicht .

Okay, dieses Problem konnte ich schon erklären .

Aber es ist sehr schwer .

Ps. : mit einem Haus von Baujahr 1898 ist es auch nicht gerade einfach den Passivhausbereich zu erreichen .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 27.05.2019 09:31:00
0
2789502
Wieder war gestern ein schöner Tag.

Unsere Ersatz Sta hat WW für 3 Personen geliefert , den gesamten HH Strom und auch noch 1 kWh in das Netz eingespeist .

Zusätzlicher Verbraucher ein e Bike wurde auch gestern geladen .

Bezüglich aus dem Netz 0 kWh.

So geht Energiewende.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 27.05.2019 10:17:58
0
2789522
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Wieder war gestern ein schöner Tag.

Unsere Ersatz Sta hat WW für 3 Personen geliefert , den gesamten HH Strom und auch noch 1 kWh in das Netz eingespeist .

Zusätzlicher Verbraucher ein e Bike wurde auch gestern geladen .

Bezüglich aus dem Netz 0 kWh.[...]

Was sind denn für dich "schöne Tage"?

Tage an denen du keinen Strombezug aus dem Netz hattest?

Was sind denn deine maximalen PV-Erträge? Laut Daten aus deinem Profil betreibst du eine 5 kWp mit 11,5 kWh Speicherbatterie. Das dürfte nach einer PV-Erwweiterung auf 12,x kWp vermutlich nicht ausreichen.

Es interessiert mich insofern weil ich in einigen Jahren ein Backup-System aufbauen möchte für meine 5,76 kWp PV.

Vielleicht interessiert es dich: An Spitzentagen ernten meine beiden Anlagen (PV + ST) über 80 (PV > 43, ST > 37) kWh an Energie. Vermutlich würde ich dann eine 30 kWh Batterie benötigen?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 27.05.2019 11:00:18
0
2789537
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
in einigen Jahren ein Backup-System aufbauen möchte für meine 5,76 kWp PV[...]
Vermutlich würde ich dann eine 30 kWh Batterie benötigen? [...]

Dann wirst du die Batterie die meiste Zeit aus dem Netz laden... Informier dich im PV-Forum, wie man diese sinnvoll dimensioniert. Es sei denn, du möchtest im Normalbetrieb weniger als 15kWh nutzen. Für 30KWh brauchst du eine deutlich größere PV.

Eigentlich hätte ich erwartet, dass du aus deinen geloggten Daten die richtige Dimensionierung leicht ableiten kannst.

Grüße Nika

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 27.05.2019 11:08:39
0
2789541
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Was sind denn für dich "schöne Tage"?

Tage an denen du keinen Strombezug aus dem Netz hattest?

Was sind denn deine maximalen PV-Erträge? Laut Daten aus deinem Profil betreibst du eine 5 kWp mit 11,5 kWh Speicherbatterie. Das dürfte nach einer PV-Erwweiterung auf[...]


Meine höchst Erträge dürften 27 kWh sein , aber das ist sehr selten und kommt auch nur ab Ende Mai bis Ende August zum tragen .
Diese spitzenertäge könnte man bestimmt gut einlagern wenn es davon viel viel mehr geben würde.

Leider scheuen zu viele Menschen die mickrigen Investitionskosten und für die ,die das Geld hätten, lohnt es sich meistens nicht wegen dem persönlichen Verfallsdatum.

Meine nächste Batterie wird 64 kWh haben , danach hoffe ich einen meiner Söhne zu auch so einer Batterie überreden zu können , denn die Energiewende muss weiter gehen .

Mein Verfallsdatum rückt auch immer näher , aber vielleicht schaffe ich es ja doch noch 41 Jahre und 3 Monate zu arbeiten , da wäre mein Traum.

In dieser Zeit könnte ich noch eine Menge bewegen .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 27.05.2019 11:29:19
1
2789545
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Meine nächste Batterie wird 64 kWh haben , danach hoffe ich einen meiner Söhne zu auch so einer Batterie überreden zu können , denn die Energiewende muss weiter gehen .[...]

Ich verstehe nicht, warum du glaubst, dass du jetzt eine Batterie für die Energiewende brauchst?
1. Ökologisch ist es kontraproduktiv.
Solange das Netz nicht 100% EE hat, ist es viel ökologischer den Strom einzuspeisen, sodass dieser direkt ohne Speicherverluste verwendet werden kann und damit auch fossile Energieträger substituiert
2. Ökonomisch ist es auch kontraproduktiv.
Einspeisung und Rückkauf sind in Deutschland günstiger als die Speicherung in einer Batterie. Außerdem, wird ein Teil des Strom durch Speicherverluste vernichtet.

Die einzigen Gründe für einen Akku sind aktuell
1. Höherer Autarkiegrad (hat aber nix mit Ökologie zu tun)
2. Backup-System (hat auch nix mit Energiewende zu tun)
3. Vermeidung der Abregelverluste. In deinem Fall aber nicht relevant, außerdem sind die Speicherverluste über das Jahr gerechnet höher als die Abregelverluste.
4. Netzentlastung bei PV-Überschuss. Dafür müsste die Ladung netzgeführt sein. Das ist aktuell nicht der Fall.

Nix für ungut Georg. Ich verstehe zwar, dass du dich darüber freust mit der Batterie etwas mehr an eigenen Strom zu haben und so die Energieversorger ein wenig zu ärgern, aber zur Energiewende trägt diese aktuell nicht bei. Zum Teil ist es sogar kontraproduktiv. Außerdem, wenn mal das E-Auto in der Garage steht, ist der Nutzen der stationären Batterie gemindert. Naja, ich hoffe deine nächste 64kWh Batterie ist dann fahrbar und steht in der Garage.

Grüße Nika

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 27.05.2019 11:31:57
0
2789547
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Dann wirst du die Batterie die meiste Zeit aus dem Netz laden... Informier dich im PV-Forum, wie man diese sinnvoll dimensioniert. Es sei denn, du möchtest im Normalbetrieb weniger als 15kWh nutzen. Für 30KWh brauchst du eine deutlich größere PV.

Eigentlich hätte ich erwartet,[...]

Eine Batterie aus dem Netz zu laden dürfte äußerst sinnfrei sein.

Ich habe gerade im I-Net gesehen das 11 kWh eine gängige Größe ist, Ich gehe davon aus das 22 kWh Kapazität mehr als ausreichend sein sollte.

Meine PVA liefert im sommerlichen Durchschnitt ca. 700 kWh pro Monat, ca. 66% mehr als ich verbrauchen kann.

Anhand meiner PV-Daten weiß ich sehr genau wieviele Überschüsse ich zukünftig zu erwarten habe. Mir geht es darum zumindest im Sommer ca. 1 Woche Black-Out überbrücken zu können. Klar, ab November bis Anfang Februar wird das nur tageweise gelingen.

Solare Grüsse
Rudi

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 27.05.2019 11:42:59
0
2789552
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]


Meine höchst Erträge dürften 27 kWh sein , aber das ist sehr selten und kommt auch nur ab Ende Mai bis Ende August zum tragen .
Diese spitzenertäge könnte man bestimmt gut einlagern wenn es davon viel viel mehr geben würde.

Leider scheuen zu viele Menschen die[...]

27 kWh, bedenklich wenig. Starke Verschattung der Module?

Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Leider scheuen zu viele Menschen die mickrigen Investitionskosten und für die ,die das Geld hätten, lohnt es sich meistens nicht wegen dem persönlichen Verfallsdatum.[...]


Mein persönliches Verfalldatum interessiert mich auch als Jung-Rentner nicht, da ich weiß das ich für meine Kids einen guten Job erledigt habe.

64 kWh Batterie halte ich für eine suboptimale PV für äußerst oversized. Du darfst nicht vergessen das PV jeden Tag mehr oder weniger nachliefert.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik